Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Oktober 2021, 01:04:53
Erweiterte Suche  
News: Meine Gartenklamotten sind Sachen, die ursprünglich meist "gut" waren, bis ich mal kurz damit im Garten war... (Euphrasia)

Neuigkeiten:

|20|1|Ich bin für die Massenschneeglöckchenhaltung. (neo)

Seiten: 1 ... 134 135 [136]   nach unten

Autor Thema: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?  (Gelesen 280693 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16054
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2025 am: 10. September 2021, 17:36:44 »

Neu pflanzen tu ich ebenfalls nicht.
Aber die Kugeln, die eben schon auf dem Hochzeitsfoto von 1926 von den Großeltern drauf sind, würde ich natürlich gern behalten.
Und da ich ja auch immer wieder nicht vor Ort bin, kamen jegliche Spritzungen, die genau dann, wenn die Raupen sichtbar werden oder eine bestimmte Größe haben, erfolgen müssten, nie in Frage.
Ich hatte letztes Jahr zum allerersten Mal ein bisschen mit Algenkalk herumgestäubt, aber das hatte ich dieses Jahr auch schon wieder vergessen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Miss.Willmott

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2026 am: 10. September 2021, 18:29:54 »

Die Raupen scheinen nicht alle Sorten des Buchsbaums zu fressen. Ich habe Sträucher gesehen, die völlig kahl gefressen waren daneben andere kaum angefressen. Man müsste nur wissen, welche Sorten gemieden werden.
Ich habe im Frühjahr in meiner 'Suffruticosa'-Buchshecke ein paar Pflanzen ausgetauscht, die immer wieder von Pilzkrankheiten befallen waren, weil sie im Schatten der Eibenobelisken wuchsen und sich die Feuchtigkeit in ihnen zu lange hielt. Als Ersatz habe ich die Sorte 'Green Mound' gepflanzt, eine Kreuzung zwischen 'Suffruticosa' und 'Koreana'. Ich hatte diese Sorte wegen ihrer Pilzunempfindlichkeit gekauft und habe den Eindruck, dass sie auch von den Zünselern gemieden wird.

Mal abwarten! Ich werde meine Buchse auf jeden Fall gegen den Pilz verteidigen und streue Algenkalk, spritze mit Xentari und beobachte voller Genugtuung wie sich die Spatzen über die Raupen hermachen.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2027 am: 11. September 2021, 08:46:42 »

Ich habe im Frühjahr in meiner 'Suffruticosa'-Buchshecke ein paar Pflanzen ausgetauscht, die immer wieder von Pilzkrankheiten befallen waren,
Musstest du dort den Boden ersetzen?
Bei deinem Garten wär‘s ja wirklich schlimm, er wäre danach ganz anders, würde der Buchs wegfallen.
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Miss.Willmott

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2028 am: 11. September 2021, 09:40:44 »

Ja, Neo, ich habe versucht so viel verbrauchte Erde und altes Wurzelwerk auszugraben wie möglich und sie durch frische Erde (ein Gemisch aus Rosenerde, Kompost und Erde aus den Beeten)ersetzt.
Es ist aber in meinem Garten nicht so leicht, weil überall und auch gerade in den Buchshecken Bewässerungsschläuche sind. Aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Mein Garten wäre für mich ohne die Buchshecken unvorstellbar - ich gebe daher nicht auf. Und die Spatzen unterstützen mich dabei.
« Letzte Änderung: 11. September 2021, 09:53:24 von Miss.Willmott »
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8202
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2029 am: 11. September 2021, 10:46:53 »

Zünslerfrass ist leider nicht sortenabhängig. Schön wärs, richtige Sorte pflanzen, wenig Frassärger haben, die Lösung. Es ist leider Zufall und der vermeintlich unattraktive Buchs ist irgendwann dann doch kahl.

Um so eine Sorte zu bekommen, müsste man die Giftstoffe des Buchsbaums wegzüchten, denn der Zünsler nutzt das Gift um sich seinerseits vor Frass zu schützen. Deshalb sind Raupenfresser gebremst und können nur kleine Mengen der Zünslerrapuen vertilgen, aber nicht den Massenbefall abräumen. Buchs ohne Gift würde aber plötzlich für andere fressende Insekten attraktiv. Zünsler weniger, Spannerraupen mehr, ein Sieg über den Zünsler aber eine Niederlage für den Buchs.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2030 am: 11. September 2021, 11:47:52 »

Obwohl in diesem Thread viel Dramatik ist ;), ist der Buchsbaumzünsler doch ein verhältnismässig kleines Problem ( in Gärten, weil kontrollierbar wenn man das will) im Gegensatz zu möglichen Pilzbefällen. Unter www.buxuscare.com findet man u.a. neue Sorten (Betterbuxus) die dem Pilz trotzen sollen ( aber wohl noch nicht breit erhältlich sind). Bei denen scheint es erste Hinweise zu geben, dass sie auch vom Zünsler nicht gleichermassen befallen werden sollen wie andere Sorten. Was wohl noch zu beweisen ist, aber immerhin.
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14732
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2031 am: 11. September 2021, 11:58:38 »

Die Raupen scheinen nicht alle Sorten des Buchsbaums zu fressen. Ich habe Sträucher gesehen, die völlig kahl gefressen waren daneben andere kaum angefressen. Man müsste nur wissen, welche Sorten gemieden werden.
Ich habe im Frühjahr in meiner 'Suffruticosa'-Buchshecke ein paar Pflanzen ausgetauscht, die immer wieder von Pilzkrankheiten befallen waren, weil sie im Schatten der Eibenobelisken wuchsen und sich die Feuchtigkeit in ihnen zu lange hielt. Als Ersatz habe ich die Sorte 'Green Mound' gepflanzt, eine Kreuzung zwischen 'Suffruticosa' und 'Koreana'. Ich hatte diese Sorte wegen ihrer Pilzunempfindlichkeit gekauft und habe den Eindruck, dass sie auch von den Zünselern gemieden wird.

Mal abwarten! Ich werde meine Buchse auf jeden Fall gegen den Pilz verteidigen und streue Algenkalk, spritze mit Xentari und beobachte voller Genugtuung wie sich die Spatzen über die Raupen hermachen.

Ich bin, wie cydorian, der Meinung, dass der Fraßdruck nicht sortenabhängig ist. Unsere mehr als 60 Pflanzen waren allesamt Stecklinge von ein und demselben Strauch. Während das Gros nach zwei Jahren zu Tode gefressen war, hielten sich zwei jüngere, aber auch nur wenige Meter vom Mutterstrauch eingeschlagene Sträucher ganz (oder fast?) ohne Anzeichen von Fraß. In diesem Frühling haben wir sie gerodet, weil sie an der Stelle störten und wir keine Verwendung hatten. Dabei zeigte sich, dass es nicht zwei, sondern insgesamt acht eng gesteckte oder eingeschlagene Stämmchen waren.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2032 am: 11. September 2021, 22:31:25 »

dass der Fraßdruck nicht sortenabhängig ist.
Hier sprechen sie von Tendenzen.
https://www.dafne.at/prod/dafne_plus_common/attachment_download/737657c7a1064b7bc07212fcde773274/BGB_3108_Boxwood_Species_and_Cultivars_2018-01-18.pdf.
.
(Mir ist heute einer der Falter mitten ins Gesicht geflogen: "Ha!st du gedacht, ich sei schon aus dem Spiel?" "Jetzt nehm`ich dich aber sofort raus." ::) ;))
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Miss.Willmott

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 252
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2033 am: 11. September 2021, 23:37:28 »

Ich habe heute auch einen Falter gesehen. Aber ich habe auch gestern erst eine frische Lieferung Xentari bekommen ;D - es ist drei Jahre nach Abfüllung wirksam, aber solange wird es bei mir nicht lagern müssen.

Und ich persönlich werde eben einiges versuchen, meinen Buchsbestand zu erhalten und auch Lücken in der Hecke durch neue Sorten zu ersetzen. Aber eben auch nur ersetzen! Heute würde ich keine neue Buchshecke pflanzen wollen...

Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6790
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2034 am: 12. September 2021, 07:42:08 »

Nördliche Oberpfalz:
Er ist schon 2 Jahre da,
seit 2 Wochen zeigt er sein Können voll.
Bewundernswert seine Vorgehensweise.

Endlich Platz für Neues, Möglichkeit zur Umgestaltung und Kreativität.
Platz für Pflanzen in den Reservebeeten!!!  :P :P :P
Gespeichert
Gruß Arthur

marygold

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9139
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2035 am: 12. September 2021, 08:26:24 »

Hier hat er diesen Sommer auch kräftig zugeschlagen bzw. gefressen.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2036 am: 12. September 2021, 09:54:12 »

Und ich persönlich werde eben einiges versuchen, meinen Buchsbestand zu erhalten
Es ist dir und deinem Garten sehr zu wünschen, dass das klappt. ;)
Vor drei Jahren habe ich angefangen, noch ein bisschen Buchs nachzupflanzen, werde aber ganz bescheiden bleiben, da ich sie ja im Auge behalten muss. Ein bisschen was an anderen Sorten wollte ich einfach noch gern ausprobieren.
Ausser dem Zünsler und mir gibt es noch andere Buchsliebhaber im Garten. ;)


Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7552
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2037 am: 12. September 2021, 10:17:07 »

Letztes Jahr ging es hier etwas stärker los, es gab erstmals auffallende Fraßstellen. Gedanklich plante ich schon Ersatz für zahlreiche große Buchse, hätte sogar fast schon Eiben als Heckenersatz gekauft. Nun stehen alle Buchse immer noch. Offenbar werden die Raupen immer noch rechtzeitig von unserer Spatzenkolonie entdeckt und der Fraß damit gestoppt. Eine andere Erklärung habe ich nicht.

U. a. bei fb wird gerade eine Leserzuschrift aus der aktuellen Gartenflora diskutiert. Es wurde wohl beobachtet, dass Geranium macrorrhizum den Zünsler zu vergrämen scheint. Ob da allerdings was dran ist, oder wieder nur Zufall...
Gespeichert
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6389
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #2038 am: 12. September 2021, 10:41:28 »

Es wurde wohl beobachtet, dass Geranium macrorrhizum den Zünsler zu vergrämen scheint. Ob da allerdings was dran ist, oder wieder nur Zufall...
Der eine Buchs bei mir, der die letzten zwei Jahre ganz ohne Befall blieb, steht tatsächlich umgeben von diesem Geranium. Und soweit ich mich erinnere, hatte er nie starken Befall. Zwei Meter daneben steht ein anderer (ohne G.), der war gut besucht dieses Jahr.
Vielleicht wirklich nur Zufall. Vielleicht ist es das Germanium ja wert, in die strategische Kriegsführung miteinbezogen zu werden. ;) Wo's gut passt, warum nicht.
Gespeichert
Herbstliches Poesiealbum: Im Oktober kommt's von oben.
Seiten: 1 ... 134 135 [136]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de