Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Streuobstwiesen sind ein wunderbares Biotop für menschenmassenscheue Gärtner. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Juni 2019, 07:07:24
Erweiterte Suche  
News: Streuobstwiesen sind ein wunderbares Biotop für menschenmassenscheue Gärtner. (Staudo)
Seiten: 1 ... 108 109 [110] 111   nach unten

Autor Thema: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?  (Gelesen 169499 mal)

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5982
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1635 am: 12. Juni 2019, 15:49:08 »

Wurde eigentlich in diesem Faden schon nach den Ursachen gefragt?

Die Ursache, warum dein Buchs nicht gefressen wird? Diese Beobachung wurde regelmässig jedes Jahr ein paarmal im Thread geschildert, wer den Thread wirklich gelesen hat weiss das. Der Zünsler lässt manchmal auch Buchse aus. Leider ist das kein anhaltender Effekt, sonst hätten wir längst resistente Auslesen oder blockierende Anbautechniken. Im Jahr darauf kann es genau umgekehrt sein, dann wird dieser Buchs abgefressen und Buchse, die letztes Jahr gefressen wurde bleiben unberührt. Der Schmetterling legt eben nicht in 100% aller Buchse Eier, sondern "nur" 80% und bisher gibt es kein brauchbares Mittel, ihn davon abzuhalten oder so auszutricksen, dass er einen Buchs in Ruhe lässt.
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7251
  • 0711 Neckartal
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1636 am: 12. Juni 2019, 18:16:28 »

Die sind immer gleich groß mit weisser Mitte und dunklem Rand.

Allerdings gibt es, wohl eher selten, Varianten, so ca. ein- bis zweimal im Jahr sehe ich einen dunklen Falter.
Gespeichert
Man kann ja tief sinken, aber manche graben sich noch einen Keller.

rupalwand

  • Newbie
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 28
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1637 am: 14. Juni 2019, 08:08:52 »

@cydorian et al.
Ich mache  mir keine Gedanken, ob und was von dem Buchsbusch in meinem Garten angeknabbert wird. Das meiste erledigen die Vögel und andere Insekten. Das, was sie nicht erledigen, braucht die Natur noch.

Hat sich jemand schon mal Gedanken gemacht, ob mit den vielen Buchsbäumchen fast vor jedem Haus mit einer Haustür in jeder Form und Größe, möglichst an die zierliche Vorgartengröße angepaßt stehen muß und ob mit dem Verkauf der Buchsbäume auch der Zünsler eine kostenlose Beigabe war?
 
Wenn alles tot gemacht wird in einem Garten, das erste Räublein das jemand sieht aber nicht kennt, begiftet, essen die Vögel die vergifteten Insekten und schon ist der Todeskreislauf am Rennen, der letztlich den Menschen erreicht.

Es wird bezüglich des Buchsbaumzünslers Angst verbreitet.
Es werden auch falsche Informationen in die Welt gesetzt nämlich die Vögel würden die Raupen verschmähen.
Wäre es nicht so, möchte ich eine wissenschaftliche Untersuchung dazu nachgereicht bekommen!

Also bei mir verschmäht kein Vogel irgendeine Raupe, Puppe oder das Insekt.
Frühmorgens schon suchen Meisen, Stare, Spatzen die Sträucher nach Eßbarem ab.
Ist ja auch alles Bio in meinem Garten, mit dem ich kooperiere.
Und meine geflügelten Helfer bekommen auch noch den Tisch gedeckt.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2019, 08:14:05 von rupalwand »
Gespeichert
Wer könnte etwas dagegen haben, was mir in meinem Garten gefällt?

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2325
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1638 am: 14. Juni 2019, 08:56:33 »

Was für ein Unfug.

Du stellst Behauptungen auf, die aus deinem idealisierten Weltbild rühren, und verlangst von anderen, dass sie beweisen sollen, dass es nicht so ist, wie du behauptest.
So gehen "alternative Fakten". Damit liegst du gerade voll im Zeitgeist.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2019, 09:31:54 von Bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

OmaMo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 405
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1639 am: 14. Juni 2019, 09:56:04 »

… nicht alles so ernst nehmen  ;D
Gespeichert
Ich hieß hier mal comora, aber mit zwei Enkeln passt das nicht mehr zu mir

lostingarden

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
  • As a painter uses colour a gardener uses plants
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1640 am: 14. Juni 2019, 10:31:25 »

Es gibt auch positives zu berichten. Im vorigen Jahr wurden 3 sehr grosse, 25 Jahre alte Buchskugeln  bis aufs kahle  Gerippe leer gefressen.  Zu meiner grossen Freude sind alle drei dieses Jahr wieder
ausgeschlagen. 
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5587
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1641 am: 14. Juni 2019, 10:47:48 »

Wurde eigentlich in diesem Faden schon nach den Ursachen gefragt?

Die Ursache, warum dein Buchs nicht gefressen wird? Diese Beobachung wurde regelmässig jedes Jahr ein paarmal im Thread geschildert, wer den Thread wirklich gelesen hat weiss das. Der Zünsler lässt manchmal auch Buchse aus. Leider ist das kein anhaltender Effekt, sonst hätten wir längst resistente Auslesen oder blockierende Anbautechniken. Im Jahr darauf kann es genau umgekehrt sein, dann wird dieser Buchs abgefressen und Buchse, die letztes Jahr gefressen wurde bleiben unberührt. Der Schmetterling legt eben nicht in 100% aller Buchse Eier, sondern "nur" 80% und bisher gibt es kein brauchbares Mittel, ihn davon abzuhalten oder so auszutricksen, dass er einen Buchs in Ruhe lässt.
Ich habe solche Buchs in einem Kübel, die in all den Jahren insgesamt vieleicht 2 Raupen hatte.
Es sind Sämlinge aus Südfrankreich. Weitere Sämlinge, die ausgepflanzt sind, von dort werden gern gefressen. Es sind Sämlinge von Mitte der 80iger Jahre. Diese Pflanzen haben eine ganz besondere Bedeutung in meinem Leben, daher werde ich sie immer behalten und schützen.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1033
  • Zone 7a
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1642 am: 14. Juni 2019, 10:58:56 »

Wurde eigentlich die genaue Quelle dieser Falter ausgemacht?
Irgendwer muß ja die verseuchten Buchsbäume in den Handel gebracht haben und wie sieht es mit Schadensersatz aus?
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12395
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1643 am: 14. Juni 2019, 11:58:01 »

Das dürfte ziemlich unmöglich sein.
In Weil am Rhein gab es Mitte April 2007 eine Anfrage ans lepiforum.de, erstmal Rätselraten, dann im Mai die Bestimmung.
Wenn man sich die Anfrage anschaut, der erste Post, beschreibt Frau Walter, dass in 5 Vorgärten Buchse stark befallen sind - also war er da schon bestimmt 1-2 Jahre.
In Frage für die Einschleppung kommen alle Gartencenter, Baumärkte und Baumschulen in näherem Umkreis - oder ein als Geschenk nach Weil mitgebrachter Buchs von irgendwo.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Frühling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 722
    • ProSpecie Rara
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1644 am: 14. Juni 2019, 11:58:49 »

Es gibt auch positives zu berichten. Im vorigen Jahr wurden 3 sehr grosse, 25 Jahre alte Buchskugeln  bis aufs kahle  Gerippe leer gefressen.  Zu meiner grossen Freude sind alle drei dieses Jahr wieder
ausgeschlagen.

Genau das gleiche kann ich auch berichten.  Hatte Hecken und viele Einzelexemplare und alle wurden kahl gefressen obwohl ich wahrscheinlich tausende von Raupen abgelesen hatte.  Ich gab die Buesche eigentlich auf, obwohl ich einen unrealistischen Hoffnungsschimmer behielt und sie deshalb nicht entfernte. War schlimm sie viele Monate lang kahl und haesslich dastehen zu sehen.  Ja, und jetzt spiessen sie alle kraeftig (glaube auch dass ihnen der viele Regen geholfen hat) und ich sehe die Voegel wie sie sie begutachten.  Ich hab ein paar Raupen gefunden und werde vorsichtshalber spruehen.  Aber ich habe wieder Hoffnung geschoepft, dass ein guter Teil der Buesche weiterleben wird.  Jetzt kenne ich den Feind, werde rechtzeitig eingreifen und hoffe, dass mir die Voegel dabei helfen werden. Ich sehe sie in die Buesche reinfliegen und denke, dass sie wissen was sie tun :D
Gespeichert
Ein Garten ohne Baum ist wie ein Haus ohne Dach.

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10474
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1645 am: 14. Juni 2019, 12:32:15 »

Wurde eigentlich die genaue Quelle dieser Falter ausgemacht?
Irgendwer muß ja die verseuchten Buchsbäume in den Handel gebracht haben und wie sieht es mit Schadensersatz aus?

Das können auch schlicht und einfach ein paar verpuppte Larven an Transportkisten oder Paletten gewesen sein. Ganz ohne lebenden Buchsbaum. Ich glaube kaum, dass die eine einzige Quelle der Einschleppung dingfest zu machen ist.
Gespeichert

Bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2325
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Landschafts- und Reisefotografie
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1646 am: 14. Juni 2019, 12:43:58 »

Man kann spekulieren, dass über die Rheinhäfen in Basel und Umgebung auf die von lerchenzorn angesprochene Weise Puppen hierher gelangt sind.

Am Rheinhafen in Weil wurden mehrfach über Holzpaletten und -verschalungen Larven des Asiatischen Laubholzbockkäfers eingeschleppt. Bislang ist es jedes Mal gelungen, die Ausbreitung noch im Hafengebiet zu stoppen. Siehe auch Keine Laubholzbockkäfer mehr – Quarantänezone in Weil am Rhein wird aufgehoben.

Dazu werden unter anderem speziell trainierte Spürhunde und "Lockfallen" in Form von Ahornbäumen in Kübeln im Hafengebiet eingesetzt.
Allerdings schaffen die Behörden es lediglich, maximal 60 % der ankommenden Ladungen auf diesen Schädling hin zu kontrollieren.

Für Buchsbaumzünsler und andere potentiell unliebsame Neozoen gibt es praktisch keine Kontrollmöglichkeit vor Ort.
Was nicht beim Verpacken oder unterwegs (durch Begasungsmaßnahmen, Hitzebehandlung o. Ä.) getötet wird, kann somit lebendig hier ankommen.

So schlimm es den Buchs getroffen hat: Das war noch Glück im Unglück, denn der Zünsler ist monophag.   

P.S. Zum Laubholzbockkäfer haben wir einen eigen Thread: https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,54119.0.html
« Letzte Änderung: 14. Juni 2019, 12:49:17 von Bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3340
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1647 am: 14. Juni 2019, 13:22:53 »

Es gibt auch positives zu berichten. Im vorigen Jahr wurden 3 sehr grosse, 25 Jahre alte Buchskugeln  bis aufs kahle  Gerippe leer gefressen.  Zu meiner grossen Freude sind alle drei dieses Jahr wieder
ausgeschlagen.
Deine Freude will ich nicht trüben, doch Du musst Dich darauf einstellen, ständig kontrollieren und spritzen zu müssen.

Wir wohnen sehr abgelegen und sind von Wald umgeben. Die nächsten Orte/Buchse sind gute 2km entfernt. Der Zünsler hat trotzdem her gefunden. Im ersten Jahr waren nur ein paar Triebe kahl. Im 2. fand sich kaum ein grünes Blättchen mehr. Spritzen war mir zu aufwendig, nachdem was so berichtet wurde. Also weg mit dem Buchs. Der 2m Strauch wurde runtergeschnitten und alles verbrannt. Nur von den 4 Stämmen ließen wir ca. 40cm stehen, um die beim Ausgraben noch als Hebel nutzen zu können. Der Wurzelstock hat nicht gedrängt und wurde nicht ausgegraben, sondern trieb im Folgejahr wunderbar aus. Bis zum Herbst hatte ich wieder eine tolle grüne Kugel. Das war im letzten Jahr. Dieses Jahr hat das Trauerspiel von neuem begonnen. Ein Drittel ist schon wieder kahl. Jetzt kommt er wirklich und endgültig raus.
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3951
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1648 am: 14. Juni 2019, 15:59:06 »

ständig kontrollieren und spritzen zu müssen.
Ich mache ein Mal pro Woche einen Kontrollgang, das geht eigentlich schnell.
Mit der Zeit ist es auch nicht mehr ein ständig Spritzen, das war in den ersten beiden starken Befallsjahren so. Ich verbrauche weniger Mittel als am Anfang und bin weiter möglichst am Reduzieren.
Mag jetzt ein bisschen blöd klingen, aber aufgrund der eher positiven Entwicklung hat es auch etwas Interessantes, von Jahr zu Jahr zu beobachten wie es weitergeht, und wie es sich verändert.
Gespeichert
Grüss dich Gott, Fünffingerkraut!
(So fängt eine alte Beschwörung an...)

Snape

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 274
  • WHZ 6b, Sandboden
Re: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #1649 am: 14. Juni 2019, 16:33:18 »

Ich wüsste das auch gern, kann es sein, dass der Zünsler dieses Jahr weniger schlimm ist? Ich glaube, ich habe noch gar keinen gesehen und bislang auch keine Fressspuren.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 108 109 [110] 111   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de