Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2019, 22:35:29
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|21|10|Manche Leute sind gerade noch aufgeklärt genug, um an Gespenster nicht zu glauben, aber immerhin imZweifel, ob nicht vor hundert Jahren noch welche existiert haben. (Arthur Schnitzler)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kräuter konservieren  (Gelesen 8817 mal)

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1484
  • Ich liebe dieses Forum!
Kräuter konservieren
« am: 20. November 2004, 17:27:29 »

Wie macht Ihr denn Eure Gartenkräuter haltbar.

In einem alten MSG las ich folgendes Rezept und habe es jahrelang
"nachgekocht": 500g frische Kräuter kleinschneiden und mit 500g Salz vermischen. Dieses Kräutersalz hält etwa 6 Monate.
Mache ich auch schon mal mit Selleriegrün, dann brauche ich für die nächste Suppe keinen Sellerie zu kaufen.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Kräuter konservieren
« Antwort #1 am: 20. November 2004, 17:45:26 »

Genau so mache ich das auch schon viele Jahre, Tina! Auch Bärlauch, Knoblauch (bevor er im Spätwinter anfängt zu schrumpeln....), Pfefferoni, mache ich mit Salz haltbar
 Nur Basilikum finde ich nicht so gut geeignet, weil es den Geschmack zu sehr verändert.....
Für Suppen und Soßen habe ich eine spezielle Sache:
Bei den herbstlichen Erntearbeiten anfallendes kleineres oder beschädigtes Grünzeug wie Möhren, Petersilie, Sellerie, Lauch, sowie die mittlleren Blätter von Sellerie und Petersilie, Schnittlauch, Zwiebel , auch einige Tomaten, grüne Bohnen, Paprika etc.... werden grob geschnitten, zusammen weichgekocht, in der Moulinex etc. zerkleinert und mit Salz vermengt (1kg Gemüse : 600 g Salz). In Schraubgläsern ist das locker bis zum nächsten Sommer haltbar . Ich habe schon ewig keine Suppenwürfel mehr gekauft .
Für einen Teller klare Gemüsesuppe nehme ich kochendes Wasser und ca. 1 TL dieser Würze - und fertig ;) !!!! Man muss nur immer den hohen Salzgehalt berücksichtigen, aber der macht das erst haltbar ...

Ursprünglich machte ich diese Suppenwürze nach einem alten Rezept immer mit rohem Gemüse, aber wenn alles bereits auf einmal gekocht wird, spart das Arbeit und ist midnestens so gut und haltbar!
LG Lisl
Gespeichert

Werner57

  • Gast
Re:Kräuter konservieren
« Antwort #2 am: 09. Januar 2005, 19:09:34 »

Zitat
Wie macht Ihr denn Eure Gartenkräuter haltbar.

Hallo Wattemaus,

siebst du danach das Salz wieder ab? Oder brauchst du das als Kräutersalz?

Beim Bärlauch mache ich es so:

Kleine Gläser, das Jahr über sammeln. Kurz vorher nochmals durch die Spülmaschine.

Bärlauch sammeln und gründlichst waschen. Abtropfen lassen.(Schleudern).
In eine Küchenmaschine(Doppelmesser) stecken.
Öl und Salz drüber, evtl. nach 1. Lauf nochmals Bärlauch nachfüllen.
Gutes Sonnenblumenöl oder Olivenöl nach Geschmack.
Gereinigte Gläser damit befüllen.
1 Tropfen Alkohol aus der Apotheke auf die Innenseite des Deckels geben. Den Deckel über ein brennendes Teelicht führend und brennend zügig zuschrauben. Es muß mindestens 1 Daumen Luft unter dem Deckel sein, sonst zieht der Deckel nicht an.
Haltbarkeit: Bis zur nächsten Ernte!
Zugegeben, mit Parmesan und Pinienkernen wäre es Pesto, aber diese verhindern meist die lange Haltbarkeit.

Gruß
Werner
 
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Kräuter konservieren
« Antwort #3 am: 10. Januar 2005, 09:38:21 »

Die Kräuter werden also frisch, ich meine nicht getrocknet, unters Salz gemischt? Und dann in einem Schraubglas frisch gehalten oder trocknen sie dann langsam?

Eine weitere Methode, Kräuter frisch zu halten: Der ganzjährige Küchenkräutertopf. 8)
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Kräuter konservieren
« Antwort #4 am: 10. Januar 2005, 09:46:54 »

Ja, fisalis, die frisch geernteten Kräuter werden fein zerhackt mit viel Salz (1: 0,6 und sie halten locker bis zur nächsten Ernte) vermischt. Man kann aber muss kein Öl düber gießen. So ein anfangenes Gläschen hält im Kühlschrank bis es aufgebraucht ist. Man kann natürlich zwecks Gesundheit Meer- oder Steinsalz nehmen. Beim Kochen ist natürlich der hohe Salzgehalt zu berücksichtigen !
Ich mache das mit Bärlauch alleine sowie Mischungen aus allen gerade erntbaren Kräutern und Gewürzen.
Basilikum alleine hat uns nicht geschmeckt, es verliert total seinen Eigengeschmack! Dieses , sowie Majoran und Schnittlauch ziehe ich auch am liebsten in Töpfchen , wenn es draußen nicht möglich ist.
LG Lisl
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de