Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Oktober 2020, 07:39:16
Erweiterte Suche  
News: Einfach klasse dass man mit euch so toll kindisch blödeln kann. (foxy)

Neuigkeiten:

|23|2|Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 16   nach unten

Autor Thema: Vorgärten gestalten  (Gelesen 66425 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33396
    • mein Park
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #15 am: 10. Juni 2010, 13:40:47 »

Staudos Vorgarten finde ich da sehr gelungen, allerdings würde ich die Kästen nicht in knallrot bepflanzen, zurückhaltende Farben wären m. M. nach besser.

Ich bepflanzen sie jedes Mal anders - und jedes Mal knallig. :)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14823
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #16 am: 10. Juni 2010, 13:46:48 »

Warum keine klare Grenze zwischen öffentlichem Gelände und eigenem Grundstück/Vorgarten?
Es gibt sehr schöne Begrenzungen, seien sie aus Stein (= Mauer), Eisen (= Gitterstäbe) oder Holz (= Lattenzaun "mit Zwischenraum, hindurchzuschaun"). Es muss ja keine Mauer mit Schießscharten oder hochherrschaftliches Schmiedeeisen sein. Es gibt hier irgendwo einen wunderschönen Thread über Zäune.

Mein garten wird vom Bürgersteig durch einen altersschwachen Lattenzaun getrennt. Anders geht es auch nicht, will man streunende Hunde oder übergriffige Vorbeigänger vom Grundstück fernhalten.

Ansonsten habe ich auf einen "Vorgarten" verzichtet und "den" Garten bis an die Straße herangeführt. Aber das passt den angepassten Bürgern auch nicht so recht, da sich einige Sträucher mutwillig über die eingezäunte Grenze lehnen, was Passanten, die es in unserer Seitenstraße kaum gibt, behindern könnte.

Ungeachtet dessen habe ich ein Faible für Vorgärten und bin regelrecht traurig, wenn diese nicht mit dem Gebäude harmonieren. Meist werden diese Gartensituationen der Bequemlichkeit geopfert, was dann zu einem fürchterlichen Einheitsbrei aus Koniferen, Rosenbüschen, Kugelrirgendwas und ein paar Friedhofsschalen führt. Wirklich stilvolle Vorgärten sind sehr selten geworden.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33396
    • mein Park
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #17 am: 10. Juni 2010, 17:43:42 »

Unser Nachbar hat seine Koniferen im Vorgarten gerodet.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

quercus

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 549
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #18 am: 11. Juni 2010, 21:29:59 »

Aber ihr seid alle immer so schnell reingelaufen und da standen ja auch immer Autos davor. Unter anderem besteht er aus einer ca 3 qm großen vertrockneten Erikafläche. :P ;D Also gut, dass ihr euch nicht erinnert. Den Vorgarten will ich angehen, wenn ich das Gefühl haben, dass der restliche Garten "fertig" ist.

Doch der ist mir noch gut in Erinnerung nur kann der auch schwerlich mit dem geschmackvollen Wasserspiel von euren Nachbarn mithalten. :-X :-X :-X

Aber mal im Ernst Nina da das Haus tolle Details der 70 Jahre hat die ihr auch erhalten habt finde ich einen Vorgarten aus der Zeit auch passende und das wäre nun mal ein Heidegarten.
« Letzte Änderung: 11. Juni 2010, 22:23:30 von quercus »
Gespeichert
lG quercus

Katinka

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
    • meine Fotoalben
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #19 am: 11. Juni 2010, 22:21:04 »

ich mag einen blühenden Vorgarten:


Gespeichert
Liebe Grüße Barbara

Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum.
(Jane Fonda)

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #20 am: 13. Juni 2010, 20:52:14 »

Aber mal im Ernst Nina da das Haus tolle Details der 70 Jahre hat die ihr auch erhalten habt finde ich einen Vorgarten aus der Zeit auch passende und das wäre nun mal ein Heidegarten.

Oh Quercus jetzt ärgere ich mich doch, daß ich ihn nicht bewußt gesehen habe. Deine Schilderung klingt interessant.

@aurikel
Mach doch mal ein Foto und lasse Dich hier mit Vorschlägen überschütten ;)
Das macht hier doch Einigen richtig Spass, was ich gut finde.
Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)

SouthernBelle

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2735
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #21 am: 15. Juni 2010, 11:17:31 »

Ich stimme fars zu, dass eine Abgrenzung durchaus Sinn machen kann
a. gegen Hunde, die hier teilweise allein unterwegs sind
b. um zu signalisieren, dass nicht jeder jederzeit das Grundstueck betreten soll
c. aus Sicherheitsgruenden, wenn es zB einen Teich gibt. Wenn etwas passiert, scheint immer der Teichbesitzer schuld zu sein, egal wie unbefugt der Verunglueckte dorthin gekommen ist.

Und noch was: heute wuerde ich immer mit der Gestaltung Vorgarten anfangen, das ist naemlich der Gartenteil, den man immer sieht, wenn man kommt oder geht- der setzt den Ton fuer mich! Ein schroddeliger Vorgarten vermiest einem- na ja mir wenigstens- die Laune!

Uebrigens, Nina: kennst Du die zeitgenoessische (alle Dekaden seit Kriegsende) Gartenkollektion im Museum fuer Geschichte in Bonn? Da kannst Du gucken, was zur Bauzeit Eures Hauses so richtig angesagt war! Ich faende es auch klasse, wenn Du das Thema aufnehmen und deutlich als gewollt erkennbar machen wuerdest!
Gespeichert
Gruesse

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15434
    • garten-pur
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #22 am: 15. Juni 2010, 11:26:19 »

Die kenne ich nicht, klingt aber klasse! :D

Ich befürchte jedoch, dass ich die Bepflanzung für 1969 nicht mögen würde. :-\
Gespeichert

SouthernBelle

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2735
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #23 am: 15. Juni 2010, 11:37:55 »

Die kenne ich nicht, klingt aber klasse! :D

Ich befürchte jedoch, dass ich die Bepflanzung für 1969 nicht mögen würde. :-\
Den Geist kannst Du ja zitieren...
Aber wenn ich richtig erinnere, fand ich das Beispiel zwar schraeg aber durch die Konsequenz doch irgendwie gut.
Gespeichert
Gruesse

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15434
    • garten-pur
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #24 am: 15. Juni 2010, 11:50:37 »

Habe das erst jetzt gesehen Quercus. ::)
Doch der ist mir noch gut in Erinnerung nur kann der auch schwerlich mit dem geschmackvollen Wasserspiel von euren Nachbarn mithalten. :-X :-X :-X
Das Wasserspiel ist immer ein Quell der Heiterkeit. ;D

Zitat
Aber mal im Ernst Nina da das Haus tolle Details der 70 Jahre hat die ihr auch erhalten habt finde ich einen Vorgarten aus der Zeit auch passende und das wäre nun mal ein Heidegarten.
Ich muß wirklich mal Bildmaterial aus der Zeit sichten. Vielleicht springt ja doch der Funke über.
Gespeichert

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #25 am: 15. Juni 2010, 19:50:56 »

Ich denke, das ist nicht unbedingt notwendig.
Das Umfeld und der Hausstil lassen schon Raum für Anderes.

Hach, mach doch mal ein Foto Nina. Sowas, das ichden auch nicht gesehen habe.
Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20244
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #26 am: 22. Juni 2010, 15:34:31 »

Durch das "Davor Danach" Thema, bin ich richtig mit der Nase auf meinen Vorgarten gestupst worden.

Situation:

- Unsere Straße hat nur auf einer Seite Grundstücke, unbefestigter Gehweg - andre Seite lockerer Mischwald, eine Reihe hoher alter Straßenbäume auf der Seite, wo die Häuser sind (Ahorn, Kastanie, Ulme)
- die meisten Häuser stehn ziemlich weit nach hinten versetzt (bei mir bei ca. 35 m)
- alle haben Zäune, die i.d.R. sehr hohe Mauer- oder Klinkerpfosten und Sockel haben und dazwischen irgendwelche Elemente (Holz, Schmiedeeisen, Gitterfelder)

- mein Zaun ist aus 3-4 Sorten Maschendrahtfeldern gestückelt, nur bis ca. 120 hoch, keine Pfosten, keine Sockel, zwei breite Tore und sieht ziemlich räudig aus. Die Rehe springen am Tor drüber und die Schweine drücken das Tor auf, die kleinen gehen unter durch - da weiß man auch, weshalb die Zäune der anderen s.o. aussehen. Ich habe den nicht gesetzt - er war da.

- vor ca. 6 Jahren dort das letzte Mal " Rasen" gemäht, es war immer schon viel Moos und extrem mühevoll, mit der Motorsense

- es wachsen:
Bäume: 2 große Birken, 1 Lerche, 1 Walnuss, 1 Haselnuss, 1 Blaufichte, 1 Eibe,

Sträucher: Hartriegel, Mandelröschen, 1 Rhododendron, 3 Hechtrosen (neu ;D), alte weiße Ausläuferrosen, 1 Ilex

Es ist ein wildes Durcheinander auf sehr trockenem Sanboden, das Gras hält sich die Waage - im Wald wird auch nicht gemäht - und nur manchmal bekommt der Rhododendron und der Ilex etwas Wasser extra, und jetzt noch die 3 neuen Hechtrosen. Mehr mache ich dort nicht. Zum Haus kann man nur dort gucken, wo die ca. 4 m breite Einfahrt ist, die halte ich auch kurz, die restlichen 16m x 30 m sind mein "Vorgartenwald" - zum Leidwesen meiner Eltern, die regelmäßig fragen, wann ich dort endlich mal aufräume und Rasen mähen will. Ich will nicht. Nur die inzwischen einsetzende Verwaldung nervt. Die vielen großen Bäume und Sträucher versamen sich und da stehen schon zu viele Sämlinge rum, 6 Jahre alt. Sogar einen Walnussbaum habe ich jetzt neu entdeckt. Der war mir bisher entgangen. Pilze gibts da auch im Herbst
.
Da wird mir nix übrig bleiben, als auszulichten. Ganz der Natur überlassen kann man das auch nicht.

Ach so, das Haus ist eher eine kleine Villa, mit bischen Stuck und nem Schmiedeeisengitter vorm Giebelfenster. Die Reko habe ich machen lassen, ist Bj. 1892/94, so genau geht das nicht zu ermitteln.

@Zausel könnte sagen, ob ich das richtig beschrieben habe ;D (Bild mache ich noch) - sieht wahrscheinlich eh nur grün aus.

Jedenfalls kommen mir manchmal - aber selten - Zweifel, ob ich diesen wilden Vorgarten nicht doch mal intensiver pflegen sollte. Aber ich habe genug zu tun und muss mich wirklich dort um sehr wenig kümmern.

Vielleicht hat ja doch jemand noch ne Idee, was man da noch machen könnte. Ich wollte da schon noch so Skulpturen mit reinstellen, die nur so rauslunzeln, keine Kunst, sondern eben so wild.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15434
    • garten-pur
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #27 am: 22. Juni 2010, 16:29:00 »

Ein Foto wäre wirklich gut. Aber insgesamt scheint mir das bei den Dimensionen :P kein Vorgarten in eigentlichen Sinne zu sein.
Gänselieschen , dein Wunsch ist also "gepflegtes verwildern"?


Hach, mach doch mal ein Foto Nina. Sowas, das ichden auch nicht gesehen habe.
Der Vorgarten ist mir zwar schon etwas peinlich, aber ich schau mal, dass ich ein Bild mache. ::)

 
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 16:29:32 von Nina »
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20244
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #28 am: 22. Juni 2010, 16:55:06 »

@ Nina, da klingt gut,

"Gepflegtes Verwildern", es zeigt sich ja, dass es ganz ohne nicht geht, dann hat man sozusagen Unterholz. Es ist jedoch schon erstaunlich, das konsequentes Nichtmähen dazu geführt hat, dass man auch gut ohne Rasenmähen auskommt. Richtige Störenfriede muss man eben rausmachen. Zu viel Goldrute würde auch alles niedermachen. Mein Traum wären viele "wilde" Wiesenpflanzen, aber die Trockenheit ist von Übel. Habe an eine Stelle schon Wiesenarnika gepflanzt, vorher den Filz beseitigt, der dort war und die Arnika ist wiedergekommen. Rheinfarn und Scharfgarbe fehlen auch, das wird am Boden liegen, Margeriten auch keine, paar Glockenblumen und wilde kleine Nelken, Wiesenschaumkraut, aber sonst nur unbedeutende Eroberer.

Ich versuche mal ein paar Fotos, wird aber sicher erst nächste Woche, aber da brennt nix an.

Einen Streifen vor dem Haus halte ich auch flach, ca. 5 m, sonst habe ich im Keller kein Tageslicht mehr, ist sozusagen noch Studio, wie sagt man "Souterrain"

L.G.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 16:57:12 von Gänselieschen »
Gespeichert

Paulownia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3842
Re:Vorgärten gestalten
« Antwort #29 am: 22. Juni 2010, 19:02:33 »

Schwierig jetzt ohne Foto, aber wenn ich mir das richtig vorstelle, müßte zu vom 'Räudigen Zaun' zum Haus eine Auffahrt haben.
Die würde ich einsäumen mit z.B. Rhododendron. die scheinen ja bei Dir zu wachsen und passen sehr gut zum Hausstil. ansonten würde ich schon eimal unter den Bäumen und Sträuchern aufräumen und evtl. mit zwieblepflanzen arbeiten. z.B. Narzissen. Ich meine jetzt nicht drei Stück, sondern richtig massig. So ein paar nette Skulpturen finde ich auch passend. Ist bei der Auswahl aber recht gefährlich, das ist leicht kitschig wirkt.
Ansonsten Wiesenschaumkraut wachsen lasse und evtl. 2xim Jahr mit dem Freischneider durch, das hält Dir den Wildwuchs vom Leib.
Gespeichert
LG Margrit
"Willst du wertvolle Dinge sehen, so brauchst du nur dorthin zu blicken, wohin die grosse Menge nicht sieht" (Laotse)
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de