Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. April 2023, 01:41:29
Erweiterte Suche  
News: Mir geht schon den ganzen Morgen diese Frage im Kopf herum: Ist ein weiblicher Hostafän eine Hostesse? 8) 8) 8) 8) (blommorvan)

Neuigkeiten:

|17|4|Tadele nicht den Fluß, wenn du ins Wasser fällst. (indisches Sprichwort)

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?  (Gelesen 9961 mal)

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 708
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #45 am: 09. Mai 2019, 09:44:19 »

Ich habe vorgestern ca. 3 m so einer Hecke gerodet, stehen da seit 15 Jahren, geschnitten habe ich sie jährlich, Höhe gelegentlich 3 m. Die schwächeren Teile - seinerzeit wurden alle 50 cm welche gesetzt - waren sowieso kein Problem. Die dickeren Stämme waren so um die 25 cm, hatten trotzdem ein recht oberflächliches Wurzelwerk. Das Ausbuddeln war kein größeres Problem, dickere Wurzelstränge einfach abgehackt. Da habe ich mich bei der Maulbeere (4 Jahre an dem Standort) erheblich mehr anstrengen müssen.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #46 am: 09. Mai 2019, 09:47:47 »

Muss die wirklich gerodet werden, oder reicht auf den Stock setzen und in Zukunft kleiner halten?

Lorbeerkirsche verträgt auch einen sehr starken Rückschnitt. Ich hab hier vorletztes Jahr einen Stamm von knapp 10 cm Dicke bodennah abgesägt, der ist mit mehreren Trieben sofort wieder ausgetrieben. 
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5537
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #47 am: 09. Mai 2019, 09:56:10 »

Bodentief absägen, die Wurzeln dann in der Erde lassen uns Austriebe immer wieder abschneiden. Die andere Variante: Alles abschneiden, Stämme von ca. 1m stehen lassen, damit man einen Hebel hat und die Wurzeln abstechen bzw. mit der Astschere, wenn etwas freigelegt abschneiden und dann mit dem Hebel immer wieder in versch. Richtungen biegen, bis man die Wurzeln draußen hat.
Aber wie Bristlecone schon sagt: Lorbeerkirsche lässt sich sehr gut schneiden. Da auch nochmal überlegen.
VG Wolfgang
« Letzte Änderung: 09. Mai 2019, 09:57:47 von Cryptomeria »
Gespeichert

Ephe

  • Gast
Re: Kirschlorbeer soll weg
« Antwort #48 am: 09. Mai 2019, 10:34:30 »

Wir stehen hier vor dem Problem, eine nie geschnittene, mindestens 13 Jahre alte, bis 4 m hohe und 2 m breite Kirschlorbeerhecke zu roden. Schweres Gerät wie Bagger oder auch Sprengstoff stehen nicht zu Diskussion. Wir werden das mit Muskelkraft machen müssen.
Hat jemand Tipps, wie wir das am besten schaffen?

Wie schon gesagt, die Hecke muss weg und wir müssen roden. Die Wurzeln müssen mit raus, und zwar nächste Woche, es gibt dazu keine Alternative, und auch eine Grundsatzdiskussion pro oder contra Kirschlorbeer ist keine Hilfe.
Vielen Dank für alle sachdienlichen Tipps!
Gespeichert

neo

  • Gast
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #49 am: 09. Mai 2019, 10:53:15 »

Der Gärtner hatte den Kirschlorbeer letztes Jahr zuerst zurückgeschnitten, dann die Wurzeln  freigegraben und mittels eines Seilzugs rausgeholt. (Vorsicht beim Befestigen des Seilzugs an einem Baum, wir hatten Rindenschaden. ;))
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Kirschlorbeer soll weg
« Antwort #50 am: 09. Mai 2019, 10:56:27 »

Wie schon gesagt, die Hecke muss weg und wir müssen roden. Die Wurzeln müssen mit raus, und zwar nächste Woche, es gibt dazu keine Alternative,

Dann würde ich vorgehen wie von Wolfgang in der Hebel-Variante beschrieben.
Gespeichert

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3559
  • Nordsüdwestfalen
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #51 am: 24. März 2023, 13:46:42 »

Ich möchte nochmal ein tagesfrisches Bild der Lorbeerkirsche aus dem Eröffnungspost zeigen. Sie hat inzwischen lange Beine bekommen und gefällt mir so ganz gut. :D
.
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5537
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #52 am: 24. März 2023, 13:52:21 »

Man sieht immer wieder. Man muss nicht gleich roden. Abwarten und Gedanken machen.
VG Wolfgang
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11884
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Kirschlorbeer: reduzieren oder weg?
« Antwort #53 am: 24. März 2023, 13:54:19 »

Aufgeastet als Bäumchen gefällt mir das sehr gut, und vor allem hat man im Winter dort auch etwas Grünes, was dem Garten Struktur gibt. Die eingangs erwähnten Exemplare hier im Vorgarten sind mittlerweile Geschichte, ich hätte die durchaus gerne aufgeastet, aber letztendlich haben sie den verfügbaren Platz einfach gesprengt. Bei Dir am Zaun sieht die Sache aber schon ganz anders aus, da ist noch reichlich Raum für eventuellen Zuwachs. :)
Gespeichert
Hier ist es viel zu nass...
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de