Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Oktober 2021, 11:14:40
Erweiterte Suche  
News: im backrohr wärmt sich grade ein reh auf (lord waldemoor in der Gartenküche)

Neuigkeiten:

|4|11|Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen. 

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 8   nach unten

Autor Thema: Moor im eigenen Garten  (Gelesen 27737 mal)

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10452
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #15 am: 13. März 2014, 21:33:11 »

Hast Du dir schon partisanengärtners Moorbauten angeschaut?
Gespeichert
"Dein ganzes bisheriges Leben war ein einziges Training für diesen Augenblick!" R.L.A.

erhama

  • Gast
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #16 am: 13. März 2014, 21:36:19 »

Partisanengärtner hat mich erst drauf gebracht :)
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16075
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #17 am: 13. März 2014, 21:38:13 »

Ich habe mir auch ein "Moor" zugelegt. Könnt ihr mir Pflanzen empfehlen, außer Carnivoren?

Da mein Moor klein war, hab ich mich auf Carnivoren und Orchideen konzentriert - aber Erica tetralix wächst auch im Moor und hatte ich damals, wenn ich mich nicht irre...
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10452
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #18 am: 13. März 2014, 21:41:20 »

Geht mir auch so, erhama 8) . Ich habe nicht den Anspruch auf naturnahe Optik und werde für den Anfang eine ausrangierte Schubkarre (radlos) dafür verwenden. Ich freu mich schon aufs Basteln. Aber erst mal muss die Vorarbeit geleistet werden :( .
Gespeichert
"Dein ganzes bisheriges Leben war ein einziges Training für diesen Augenblick!" R.L.A.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13337
    • hydrangeas_garden
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #19 am: 13. März 2014, 21:44:20 »

@ Gartenplaner,

über Natursteine als Beeteinfassug haben wir beide (?) uns schon bei meinen Waldgartenideen gestritten. Hier sind Lesesteine und Findlinge als Beetabgrenzung ein Thema, das einen Gartenteil mit Teich und angrenzender Hochstaudenflur sowie dem Waldgartenteil verbindet. Da sehe ich für meinen Geschmack keine Probleme vielleicht auch noch ein "Moorthema" einzufügen. ;)

"Weitläufigkeit" und "Kargheit" werde ich eh nicht verwirklichen können.

@ Quendula,

wo gibt es partisanengärtners Moorbauten zu sehen?
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10452
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #20 am: 13. März 2014, 21:46:38 »

Hier mit Maurerkübeln.
Ich such mal noch weiter.
Gespeichert
"Dein ganzes bisheriges Leben war ein einziges Training für diesen Augenblick!" R.L.A.

erhama

  • Gast
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #21 am: 13. März 2014, 21:47:49 »

Auf meiner Blog-Seite (einfach mal auf das www unter meinem Forumsnamen klicken) habe ich schon Bilder von meinen Moorkübeln und der umgestalteten Regenrinne drin. Leider kann ich die hier nicht in die Galerie einstellen, weil mir die Original-Fotos irgendwie von meiner Festplatte verschwunden sind.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16075
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #22 am: 13. März 2014, 21:50:30 »

@troll:
Wenn du alle Steine entferntest, würde auch alles fließend ineinander übergehen ;)

Aber da kommen wir wohl nicht auf einen gemeinsamen Nenner, das ist eben wirklich Geschmackssache ;D
« Letzte Änderung: 13. März 2014, 21:51:43 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10452
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #23 am: 13. März 2014, 21:54:38 »

Das sieht toll aus, erhama :o .
Gespeichert
"Dein ganzes bisheriges Leben war ein einziges Training für diesen Augenblick!" R.L.A.

erhama

  • Gast
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #24 am: 13. März 2014, 21:58:07 »

 :)
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 13337
    • hydrangeas_garden
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #25 am: 13. März 2014, 22:08:00 »

Danke zusammen. :D

Aber das muss ich mir in Ruhe anschauen und nicht nach einem langen Arbeitstag überfliegen. :P

@ Gartenplaner,

es ist "Geschmackssache"! ;) Und "Garten" ist für mich eben nicht der Versuch "Natur" 1 zu 1 nachzubilden. Es muss halt für mich selbst stimmig sein und in meinen Mikrokosmus "Garten" passen und einfügen, auch wenn es dann doch nur Versatzstücke sind. ::)
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17098
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #26 am: 13. März 2014, 22:12:48 »

Carnivorenforum
Da siehst Du einige gute Beispiele und große Bilder. Auf die Bilder klicken dann seht ihr sie richtig groß
Das Beet das ich bei Christian im letzten Jahr gebaut habe ist im Thread: Zeigt her euer Moorbeet.

Ein winziges Bild mal hier. Es hat ein Gefälle und erinnert an die Moore im Fichtelgebirge mit lebhaften bewegten Strukturen. Die ganze Länge nach ist in der Mitte eine Rinne die den Eindruck erweckt das da gelegentlich Wasser fließt.

Mein eigenes aus Maurerkübeln ist das Patchworkmoorbeet drunter.
Höhergelegt damit nicht Wasser aus dem umliegenden Garten mein Moor kontaminiert. Im Frühling steht leider öfter mal Wasser im Garten.
Hat natürlich auch einen Stichweg zum Arbeiten und Beobachten.

Im Fichtelgebirge sind kleine Moore die sich zwischen Felsen und Rinnsalen bilden. Da ist nichts flach. Darum ist dort auch die Vegetation so vielgestaltig.
Leider wird auch da viel kaputt gemacht durch Baumaßnahmen und Landwirtschaft.
« Letzte Änderung: 13. März 2014, 22:32:07 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16075
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #27 am: 13. März 2014, 22:15:12 »

...
Und "Garten" ist für mich eben nicht der Versuch "Natur" 1 zu 1 nachzubilden. Es muss halt für mich selbst stimmig sein und in meinen Mikrokosmus "Garten" passen und einfügen, auch wenn es dann doch nur Versatzstücke sind. ::)

Kann ich absolut so unterschreiben und seh ich genauso :)

@partisanengärtner:
Sehr interessant!
Ich hab eben primär das "Klischee" von flächigen Hochmoorflächen vor Augen, wenn ich Moor lese ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17098
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #28 am: 13. März 2014, 22:20:10 »

Für die flachen Moore des Nordens brauchts einen sehr großen Garten.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3102
Re:Moor im eigenen Garten
« Antwort #29 am: 13. März 2014, 22:28:32 »

Für die flachen Moore des Nordens brauchts einen sehr großen Garten.
Wir legen hier im Osten wieder welche an! In ein paartausend Jahren werdet ihr staunen! und nochmal paar zehntausend weiter kann schon wieder Torf abgebaut werden - ja..irgendwie muß man ja anfangen oder? ;)
Ich find's gut.
Gespeichert
Erst wenn der letzte Bauer pleite, der letzte Diesel geschrottet, die letzte Weide geflutet, der letzte Acker vom Unkraut überwachsen ist - und die Kuh statt Ohrmarken vorn und hinten Nummernschilder trägt werdet Ihr merken, daß man die bunten Werbe-Versprechen nicht essen kann.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de