Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schneit es noch am siebten März, sticht ins Gärtnerherz der Schmerz. (bristlecone)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. März 2021, 21:53:38
Erweiterte Suche  
News: Schneit es noch am siebten März, sticht ins Gärtnerherz der Schmerz. (bristlecone)

Neuigkeiten:

|5|5|Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund. (arabisches Sprichwort)

Seiten: 1 ... 153 154 [155] 156   nach unten

Autor Thema: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co  (Gelesen 222280 mal)

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2310 am: 05. November 2020, 09:39:23 »

Oxalis hirta ist eine attraktive Sauerklee-Art. Sie vermehrt sich bei mir nur sehr verhalten.


Oxalis hirta

 
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2311 am: 05. November 2020, 10:14:03 »

Die südafrikanischen Polyxena-Arten werden mittlerweile unter der Gattung Lachenalia eingeordnet, sind in ihrem Habitus aber deutlich kleiner als eine typische Lachenalie. Sie sind pflegeleichte Winterwachser mit trockener Sommerruhe, die einen kühlen, aber gegen stärkeren Frost geschützten Standort wünschen.

Polyxena corymbosa ist bei mir die kleinste Art. Sie wächst dichtrasig in ihrem Töpfchen und blüht in jedem Spätherbst überreich:



Polyxena corymbosa



Polyxena pauciflora erinnert in Gestalt und Verhalten einer kleinen Scilla. Lässt man die Samenstände ausreifen, versamt sie sich gerne, aber unerwünschte Sämlinge sind meist leicht wieder entfernbar. Diese hier stehen im Kasten zwischen austreibenden Orchis italica, mit denen sie sich gut vertragen. Die Blütenstängel werden nach dem Abblühen entfernt, um unkontrollierte Aussaat, vor allem aber die Ausbreitung von Botrytis zu unterbinden, die sich bei kühlfeuchter Witterung gerne zunächst auf den Blütenblattresten ansiedelt und von dort dann auf das Laub der Pflanzen und der benachbarten Orchideen übergreifen kann. Die Polyxena-Arten sind gegenüber Botrytis unterschiedlich empfindlich, P. pauciflora und P. corymbosa werden meist nur mässig geschädigt, während es bei P. ensifolia schnell zum Verlust der gesamten Pflanze (einschließlich der Zwiebel) kommen kann, ähnlich wie bei der verwandten Gattung Massonia



Polyxena pauciflora

Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2312 am: 15. November 2020, 16:29:44 »

Narcissus viridiflorus ist eine herbstblühende Narzissenart aus den Gegenden um die Straße von Gibraltar. Ihre als Narcissus 'Viridiflora' verbreiteten Hybriden haben die grünliche Grundfarbe der Blüten geerbt und blühen zu unterschiedlichen Zeiten im Winterhalbjahr. Manche duften auch recht angenehm. Ich habe vor Jahren eine kleine Auswahl von Nijssen bekommen, die mit I bis IV durchnummeriert waren und in Blütenform und -größe sowie Gesamtgröße (entspricht etwa den N. cyclamineus-Hybriden 'Jack Snipe' oder 'Tête à Tête') durchaus variieren.

Die Kultur von Narcissus viridiflorus kann in hiesigen Breiten vermutlich nur unter Glas erfolgen, und auch die Hybriden sind für eine ausgedehnte trockene Ruheperiode im Sommer und den Witterungsschutz im Winterhalbjahr dankbar. Ansonsten sind sie relativ unproblematisch, lieben aber eine ordentliche kaliumbetonte Fütterung.

Diese N. 'Viridiflora' blühen im Moment (Aufnahmen mit Blitz):


Narcissus 'Viridiflora'



Narcissus 'Viridiflora'



Narcissus 'Viridiflora'


Aufnahmen ohne Blitz:


Narcissus 'Viridiflora'



Narcissus 'Viridiflora'

Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4739
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2313 am: 18. November 2020, 16:06:02 »

Sehr schön Phalaina. Meinst Du, ob die in einem ungeheizten Gewächshaus gedeihen  würden?
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2314 am: 18. November 2020, 20:39:20 »

Danke ebbie! :D Ein bisserl Frost können sie vertragen. Das ist hier schon ein paarmal vorgekommen, wenn die Heizung abgestellt wurde, um das Gewächshaus zu lüften, und danach vergessen wurde, sie wieder einzuschalten. Eine längere Periode unter -2 oder -3 °C und insbesondere ein Durchfrieren des Substrats würde ich ihnen jedoch nicht zumuten. ::)
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4739
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2315 am: 19. November 2020, 10:12:44 »

Dann sind sie wahrscheinlich nicht für hier geeignet, auch wenn wir schon länger keinen sehr strengen Winter mehr gehabt haben. Vielen Dank für Deine Einschätzung, Phalaina.
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2316 am: 28. November 2020, 11:18:48 »

Hier nochmals zwei Bilder von Narcissus 'Viridiflora', diesmal im Sonnenlicht. Ihr Duft ist jetzt auch intensiver. :D
Interessant ist, dass die verschiedenen Varietäten dieser Hybridgruppe nicht alle zu einer ähnlichen Zeit wachsen und blühen. Während die gezeigten schon einige Tage in Vollblüte stehen, spitzen andere erst gerade aus dem Boden.



Narcissus 'Viridiflora'



Narcissus 'Viridiflora'


Edit: Falls jemand Interesse an Samen dieser Pflanzen haben sollte, kann ich gerne die Bestäubung der Blüten versuchen. ;)
« Letzte Änderung: 28. November 2020, 11:28:03 von Phalaina »
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2317 am: 28. November 2020, 11:26:32 »

Im Gegensatz zu den Narcissus 'Viridiflora', die ich nicht unbedingt ohne Schutz gegen tiefen Frost versuchen würde, dürften die reizenden Reifröcke der Narcissus 'Nylon Group' an geschützten Standorten auch im Freien aushalten. Es sind Kreuzungen zwischen N. cantabricus var. foliosus und N. romieuxii. Wie alle Reifrock-Narzissen machen sie sich bei mir in nicht zu kleinen Töpfen mit etwas Wurzelraum besser. Der Duft ist ebenfalls nett. ;)



Narcissus 'Nylon'

« Letzte Änderung: 28. November 2020, 11:28:33 von Phalaina »
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2318 am: 17. Dezember 2020, 15:52:32 »

Dieses Massonia-Exemplar zeigt - eigentlich für die Gattung eher unüblich - eine starke vegetative Vermehrung. Der Prozess setzte vor einigen Jahren ein, nachdem ich die Blüten zwecks Samengewinnung bestäubt hatte und nicht, wie sonst geschehen, nach dem Abblühen vollständig einschließlich der Fruchtknoten entfernte, um Pilzbefall vorzubeugen. Die vorhandenen Reste der Blütenblätter sind oft ein Ausgangspunkt und guter Nährboden für eine Botrytis-Infektion, die damals auch einsetzte und rasch auf die Blätter, den Blattgrund und den (kurzen) Stängel übergriff. :P Ein kompletter Befall der Zwiebel führt unweigerlich zum Verlust, so dass ich die Blätter bis tief in das Speicherorgan hinein entfernen musste. Nach Einstäuben mit Aktivkohle und warmer und trockener Aufstellung bildete die Hauptzwiebel im Sommer basal vier Tochterzwiebeln aus und starb dann ab. Diese Tochterzwiebeln scheinen eine gewisse Tendenz zur Proliferation beibehalten zu haben - jedenfalls werden weiterhin Nebenzwiebeln gebildet, so dass ich den Pulk mal teilen muss, weil die Einzelpflanzen so kaum noch den typischen Habitus mit den flach auf dem Boden aufliegenden beiden Blättern ausbilden können. Bemerkenswert an der Blüte ist der hyazinthenartige Duft mit würziger Beinote.  ;)



Massonia



Massonia

Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7176
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2319 am: 17. Dezember 2020, 16:08:52 »

Diese Pflanze habe ich aus als Lachenalia unicolor deklarierter Saat aus Südafrika gezogen. Sie gehört vermutlich zur Gruppe von Arten um Lachenalia pallida, die zwar alle einen ähnlichen Habitus, aber recht unterschiedliche Blütenfärbungen aufweisen. Die Pflanzen sind problemlos in Kultur und mit ihren blassblauen, duftenden Blüten zurückhaltend hübsch, aber natürlich keine Eye-Catcher wie einige andere Formen der südafrikanischen Gattung, die in mancher Hinsicht an unsere europäischen Muscari oder Bellevalia erinnern.  ;)



Lachenalia unicolor

Gespeichert

fructus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2320 am: 18. Dezember 2020, 10:50:22 »

Ich habe ein Pflanze von der ich nicht weiß, was es ist. Kann sie jemand von Euch bestimmen? Sie ist als winzige Knolle vor über 10 Jahren hier eingezogen - meine Tochter, damals noch Dreikäsehoch, hatte sie glaube ich aus einem Gewächshaus im Botanischen Garten. Dieses Jahr habe ich sie aus dem winzigen Topf im Kinderzimmer befreit und mal umgetopft, was sie mit Nachwuchs dankte. Sie ist sehr anspruchslos. Ich vermute einen südafrikanischen Ursprung. Jedenfalls ist sie nicht frosthart, so dass neulich, als ich sie nach der ersten kalten Nacht von draußen rein genommen habe, einen Teil der Blätter abgefroren sind, jetzt kommen viele neue. Derzeit treibt sie, wie jedes Jahr ihren Blütenstiel. Und sie zieht glaube ich auch kurzfristig komplett ein.
« Letzte Änderung: 18. Dezember 2020, 11:23:04 von fructus »
Gespeichert

Kasbek

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2321
  • Leipziger Tieflandsbucht, 175 m, 7a
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2321 am: 18. Dezember 2020, 12:30:58 »

Das ist Ledebouria maculata, L. kirkii oder eine andere Art aus deren naher Verwandtschaft (früher zur Gattung Drimiopsis gezählt). In der Tat ein problemloser Pflegling, aber frostempfindlich. Der neue Topf wird übrigens bald wieder zu klein sein  ;)  :-X

@Phalaina: Applaus!  :D

Bei mir sind dieses Jahr die Blütenstengel von Veltheimia bracteata schon enorm weit, der erste wird vielleicht noch 2020 aufblühen. Sonst war das meist erst im Spätwinter der Fall. Außerdem blüht Cyrtanthus mackenii mal wieder, wann er will  ;)
Gespeichert
Wer Saaten sät, wird Ernten ernten. (Sander Bittner)

fructus

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 138
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2322 am: 18. Dezember 2020, 13:03:43 »

Danke Kasbek, die Bilder, die ich unter Drimiopsis maculata bei Google gefunden habe, stimmen mit der Pflanze überein.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12865
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2323 am: 18. Dezember 2020, 21:17:28 »

Drei, die Schutz brauchen, wenn es wirklich deutlich unter Null geht und der Frost länger als eine Nacht anhält. Ansonsten sind Spätherbst und Winter ihre eigentliche Wachstumszeit.
.
Starke Fröste bringen sie nicht um, lassen aber das Laub sterben, so dass Wuchs und Blüte leiden. Bisher ist das genau der Winter, den sie mögen. (Corydalis sheareri bildet, nach ein paar Jahren des Einwachsens, bis zu 1,5 cm dicke Bulbillen in den Blattachseln, aus denen zuverlässig kräftige Brut treibt.)
.
   
Brodiaea 'Königin Fabiola' - Corydalis sheareri - Sternbergia lutea
Gespeichert

Kasbek

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2321
  • Leipziger Tieflandsbucht, 175 m, 7a
Re: schutzbedürftige Zwiebelpflanzen & Co
« Antwort #2324 am: 01. März 2021, 21:52:32 »

Da sie bei mir zu den Leibspeisen der unterirdischen Schadnager zählen, sind auch ganz normale Reticulata-Iris hier schutzbedürftig  ::) Also wohnen immer mal welche im Topf, z.B. 'Spot On' (leider etwas unscharf fotografiert) …
Gespeichert
Wer Saaten sät, wird Ernten ernten. (Sander Bittner)
Seiten: 1 ... 153 154 [155] 156   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de