Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2022, 09:40:22
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|7|1|Sicher ist, daß nichts sicher ist, selbst das nicht. (Joachim Ringelnatz)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 14   nach unten

Autor Thema: Lagerbirne  (Gelesen 45004 mal)

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #15 am: 12. Oktober 2010, 23:05:57 »

Angenehm überrascht war ich von meiner neu veredelten Boscs Flaschenbirne. Jetzt im dritten Jahr ein Massenertrag, kaum vorzeitiger Fruchtfall und nur wenige Früchte mit kleinen Schorfstellen, kaum der Rede wert.
Dummerweise sind jetzt zwei Wochen nach der Ernte alle auf einmal reif und ich weiß nicht was tun mit all der Pracht.
Eine weitere Lagerbirne werde ich trotzdem haben wollen.
Da bietet sich vielleicht die neuere Sorte "Uta" an (benannt nach der weltberühmten Stifterfigur im Naumburger Dom), die in Naumburg gezüchtet und dann mit der Züchterin nach Pillnitz verlagert wurde. Diese Sorte entwickelt sich offenbar inzwischen zu einem Renner in einigen Regionen Südtirols:
http://www.vbogl.de/Obstsorten/Neuheiten/Uta.html
Vielen Dank für Deine vielen Links.
Die Uta hat wirklich viel Ähnlichkeit mit meiner Boscs Flaschenbirne. Ist ja kein Wunder, sie ist ja ein Elternteil.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #16 am: 12. Oktober 2010, 23:08:08 »

Ach noch eine Fragen wegen Lagerung:

Ist es eigentlich möglich Birnen im Kühlschrank zu lagern?
Ich hätte da einen unbenutzten Kühlschrank rumstehen und könnte da prima die Birnen in Etagen unterbringen. Zumindest ein Teil.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9027
Re:Lagerbirne
« Antwort #17 am: 12. Oktober 2010, 23:24:10 »

Im Kühlschrank lagern kann schiefgehen. Bei einem früchtevollen Kühlschrank und einer dicht schliessenden Tür werden die Früchte ersticken, weil sie den Sauerstoff veratmen. Ausserdem steigt die Luftfeuchtigkeit zu stark an.

Kommt Luft rein, ist es auch wieder nicht gut, weil dann der Energieverbrauch steil ansteigt. Ideal wäre eine dünn perforierte Tür :-)

Und schliesslich kann es auch passieren, dass bei einem alten Kühlschrank das Edelobst recht bald nach "altem Küchlschrank" schmeckt.
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #18 am: 13. Oktober 2010, 00:16:17 »

Das ist schade.
Dann muß ich mir eine bessere Lagerstätte überlegen.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10364
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re:Lagerbirne
« Antwort #19 am: 21. Oktober 2010, 22:35:31 »

Wir haben eine Gräfin von Paris als Hochstamm im Garten, es ist ein sehr alter Baum. Ich mochte sie bisher nicht besonders weil sie so hart sind und auch nicht besonders verlockend aussehen. Wir haben noch Gellerts Butterbirnen, die sind mir lieber.
Dieses Jahr bin ich allerdings angenehm überrascht von der Gräfin. Sie trug gut und obwohl auch viele vor der Reife herunter gefallen sind, haben wir doch noch einen Korb soll geerntet, s. hier: http://forum.garten-pur.de/index.php?board=20;action=display;threadid=34513;start=795#bot
Die im Eimer sind aufgelesene.
Viel Schorf ist daran nicht zu sehen. Ich probierte eine und sie war zuckersüß. Meine Tochter hat sie schon vorher gekostet, sie dachte die grünen harten Dinger schmecken bestimmt nicht und war ebenfalls sehr angenehm überrascht.
Die Tante von der wir den Garten samt Bäumen bekommen haben, hat gesagt, die Gräfin von Paris solle man erst nach dem ersten Frost ernten. Vielleicht sind sie schon so gut weil es bereits so kalt ist.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9027
Re:Lagerbirne
« Antwort #20 am: 21. Oktober 2010, 23:16:51 »

Wenn sie nicht zu trocken gelagert werden, werden sie ab Dezember richtig zart und lecker, genügend hohe Wärmesumme in der Wachstumszeit vorausgesetzt. Es ist wirklich keine Birne zum vom-Baum-essen. Gerade das macht aber ihren Reiz aus, gute Lagerbirnen gibts nicht so viele.
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #21 am: 21. Oktober 2010, 23:47:41 »

Viel Schorf ist daran nicht zu sehen.
Bei meine auch nicht, sehen sogar richtig super aus.
Aber das ist auch kein Wunder, fast 60-70% ist mit starkem Schorfbefall schon vor Wochen Stück für Stück runter gefallen. Viele stark befallene Birnen habe ich auch vorher abgepflückt und weggeworfen.
das was ich geerntet habe war sehr erfreulich, es gab rund 30kg Birnen.
Nur einen Fehler haben die Teile, sie sind sehr klein dieses Jahr.
Und fies sind auch die Steinzellen, die sich mitten im Fruchtfleisch verstecken.
Mein Gräfin ist aber noch nicht genießbar, grasgrün und hart und ich bin froh darüber, es gibt noch genug Flaschenbirnen zu verarbeiten.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10364
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re:Lagerbirne
« Antwort #22 am: 22. Oktober 2010, 16:02:00 »

Da war deine Ernte ja ähnlich wie unsere, ein paar hängen noch, also gab es auch etwa 30 kg brauchbare. Es sind auch schon viele herunter gefallen, aufgeplatzte sind mir aber nicht aufgefallen. Dass sie dieses Jahr besonders klein sind kann ich aber nicht sagen, es hat kleine und große.
Sie sehen jetzt auch grün aus und sind hart, schmecken aber trotzdem ausgesprochen gut. Länger gelagert habe ich sie eigentlich noch nie, wir haben zum essen im Winter immer genug Äpfel, da werden keine Birnen gegessen, die gibt es dann aus dem Glas.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Fragaria

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #23 am: 22. Oktober 2010, 23:25:18 »

ich bin froh darüber, es gibt noch genug Flaschenbirnen zu verarbeiten.
"Alexander Lukas" ist ein guter Kompromiss, weil man das Einkochen in die Zeit bis Ende November verschieben kann, wo kaum noch wesentliche Gartenarbeiten drängen. Insofern hätte ich nichts gegen eine Erweiterung des Sortiments mit Verarbeitungseignung im Winter (etwa "Uta" anstelle von "Boscs"). Im November bieten sich auch die Birnenquitten als delikates "Gewürz" für gekochte oder konservierte Birnen an. Auch ein Mischmost von Quitten und Birnen gelingt in dieser Zeit besonders gut.
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10364
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re:Lagerbirne
« Antwort #24 am: 23. Oktober 2010, 10:54:40 »

Auf die Idee Quitten mit den Birnen einzumachen bin ich noch nicht gekommen, sollte ich mal probieren. Aber jetzt sind die Quitten schon weg.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Fragaria

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #25 am: 23. Oktober 2010, 19:43:46 »

Auf die Idee Quitten mit den Birnen einzumachen bin ich noch nicht gekommen, sollte ich mal probieren. Aber jetzt sind die Quitten schon weg.
Das müssen andere Quitten sein. Meine will ich morgen ernten, nachdem ein heftiger Wind etwa ein Drittel runtergeworfen hat (diese beschädigten Früchte werden sofort verarbeitet). Jetzt sind sie herrlich gelb und reif. Übrigens: 3 - 4 Quittenstücke in einem Liter Birnenkompott reichen völlig. Da kann man alle Nelken oder was sonst noch an Birnenkompott getan wird, glatt vergessen!
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10364
  • Nordbaden, Weinbergklima 8a
Re:Lagerbirne
« Antwort #26 am: 22. Dezember 2010, 14:52:01 »

Unsere Gräfin von Paris die wir zusammen mit den Äpfeln gelagert haben, sind jetzt köstlich, zart und saftig, sie haben sich gut gehalten.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #27 am: 22. Dezember 2010, 15:26:40 »

Und meine Gräfin schrumpelt zusammen wie eine Dörrbirne :(
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

netrag

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1647
  • Wer aufgibt hat schon verloren.
    • Biosphärenreservat Schorfheide
Re:Lagerbirne
« Antwort #28 am: 22. Dezember 2010, 15:40:17 »

Und meine Gräfin schrumpelt zusammen wie eine Dörrbirne :(
Wahrscheinlich zu früh geerntet oder zu warm gelagert.
Gespeichert
Herzl.Gruß aus der Schorfheide
netrag

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7679
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerbirne
« Antwort #29 am: 22. Dezember 2010, 20:31:13 »

Beides trifft aber nicht zu, sowas aber auch.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 14   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de