Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
10. Dezember 2018, 01:35:35
Erweiterte Suche  
News: Miteinander verwandt sein, genügt nicht. Man muß auch miteinander essen. (Aus Asien)

Neuigkeiten:

|29|6|Wer will, daß die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, daß sie bleibt.  (Erich Fried)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Roter-Bio-Aktiv-Apfel 'Aroma' - hält die Werbung was sie verspricht!?, Links  (Gelesen 7333 mal)

Palmenlutz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
    • Internetportal für winterharte Exoten

Hallo Kollegen,
lange habe ich hier nicht mehr geposted.
Ich suche für unser Gartengrundstück einen überdurchschnittlich süßen, saftigen und schmackhaften Apfelbaum.
Der Boden ist ab 20cm Tiefe sehr lehmig, Staunässe nach Regenperioden öfters fast unvermeidbar.
Die Äpfel sollten für den Frischverzehr geeignet sein und auch einige Zeit lagerbar sein.
Was ist von dieser Neuzüchtung (Anbieter "Baldur-Garten") zu halten:

http://www.baldur-garten.de/produkt/4774/Obst+und+Gem%C3%BCse/Obstb%C3%A4ume/Bio-Aktiv-Apfel+%27Aroma%27/detail.jsf

Ich hatte auch schon die Kollegen im Forum von "Exoten&Garten" um Infos und Tipps zum Thema Apfel befragt:

http://members3.boardhost.com/Exoten/msg/1286828546.html (u.a. ein Hinweis auf eine sehr interessante ARD Sendung von der Entdeckung des Ur-Apfels)!

Viele Grüße
Lutz

« Letzte Änderung: 14. Oktober 2010, 14:59:48 von Admin »
Gespeichert

avz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31

ich würde zu einer vernünftigen obstbaumschule gehen und nicht hinter irgendwelchen hochglanzbroschüren hinterhecheln...

zur apfelwahl. haben schon öfters über apfelbäume diskutiert, welche auch sehr feuchte/nasse standorte aushalten. am besten selbst suchen/weiterbilden. ich kann dir leider keinen direkt au dem stand empfehlen.

hier zum suchen/suchmaske verwenden: http://www.lpv-odermuendung.de/php/ueber.php?F2=A
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6890
  • Ich liebe dieses Forum!

Ich kenne die Sorte nicht, wäre aber skeptisch.
Die rotfrüchtigen Apfelsorten die ich kenne sind eigentlich alle mehr Wirtschaftsäpfel(was auch nichts Schlechtes ist) und nicht gut zum Rohverzehr, es sei denn man liebt so stark saure Früchte ;)
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

zwerggarten

  • Gast

allein schon bei "bio-aktiv-apfel" rollen sich mir die fußnägel hoch. welche frischen, unbehandelten äpfel egalwelcher sorte wären wohl nicht bio-aktiv? die peinliche kataloglyrik und das dahinter stehende (meist nur angeblich exklusive, topaktuelle, ha-ha) produkt wurden schon mehr als einmal zu recht als das benannt, was sie sind: nepp, schlepp, bauernfang. :P >:(

edit: die ard-sendung scheint wirklich interessant zu sein, danke für den hinweis! :)
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2010, 00:02:03 von zwerggarten »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31009
    • mein Park

Trau keinem bunten Katalog nicht!
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E

Die rotfrüchtigen Apfelsorten die ich kenne sind eigentlich alle mehr Wirtschaftsäpfel(was auch nichts Schlechtes ist) und nicht gut zum Rohverzehr, es sei denn man liebt so stark saure Früchte ;)

Ich hatte die Gelegenheit Anfang September in Stutel den rotfleischigen Apfel "Weirouge" im Vergleich zu "Roter Mond" zu verkosten. "Roter Mond" war wirklich sehr sauer, der "Weirouge" dagegen war für den Sofortverzehr brauchbar.

[td]

[/td]
[td]

[/td]
[/table]

[td]

[/td]
[td]

[/td]
[/table]


Baldur meint mit seiner Kataloglyrik sicher, dass der gegenüber nicht rotfleischigen Äpfeln höhere Gehalt an Anthocyanen einen gesundheitlichen Mehrwert begründet.

Wikipedia meint dazu:
"Anthocyane haben antioxidative Wirkung, die die von Vitamin C und Vitamin E, zumindest in vitro, um ein Vielfaches übersteigen kann. Es wird jedoch bezweifelt, dass die Anthocyane auch in vivo diese starke antioxidative Wirkung entfalten können, da die Bioverfügbarkeit schlecht ist. Im menschlichen Körper binden sie freie Radikale und schützen somit die DNA sowie Lipide und Kohlenhydrate vor Schädigung. Den Anthocyanen werden noch andere Wirkungen zugeschrieben: Sie sollen die Sehvorgänge verbessern, entzündungshemmend und gefäßschützend wirken."

"Es ist Aufgabe des Marketings sich mit dem Zeitgeist ins Bett zu legen, um vom Markt Beifall zu erheischen" ;) Habe ich irgendwo geklaut.

VG
Giaco
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4041
  • Alles im gruenen Bereich!

Roter Mond und Weirouge werden von vielen Pomologen gleichgestellt.
Alle unreif sauer, reif eher fadsüsslich, hab ich beide (und Pomfit etc.) letzte Woche probiert.
Baldur u.a.: :'(
Gespeichert
Gruß Arthur

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6890
  • Ich liebe dieses Forum!

Ich hatte die Gelegenheit Anfang September in Stutel den rotfleischigen Apfel "Weirouge" im Vergleich zu "Roter Mond" zu verkosten. "Roter Mond" war wirklich sehr sauer, der "Weirouge" dagegen war für den Sofortverzehr brauchbar.
Ich habe beim Apfelfest Jemand getroffen, der die Geschichte um den Roten Mond kannte und bestätigte, daß es ein und dieselbe Sorte ist. Einmal mit Sortenschutz und einmal ohne. Es ist eine Sorte von Mitschurin.
Bei meinen Reisern vom Roten Mond stand auf dem Lieferschein auch Weirouge dran.
Ich habe zwei Bäume, einmal als Weirouge und einmal als Roter Mond Reiser veredelt. Beide Bäume stehen direkt nebeneinander und ich behaupte auch, es ist ein und dieselbe Sorte.
Auch sage ich, daß beide sauer sind, ich mache davon Kompott oder Apfelchips. Die Chips schmecken wie saure Drops :D

Nachtrag, Pomfital, eine weiter rotfrüchtige Sorte habe ich auch noch, ist ebenfalls sauer.
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2010, 01:00:30 von Elro »
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E

Ich habe im Rotfleischigem-Obst-Thread in 2008 gelesen, dass "Weirouge" und "Roter Mond" identisch sind und zweifle das auch nicht an. 8)
Aus diesem Grund wollte ich auch Früchte der Sorten am gleichen Standort verkosten.

Die Früchte schmeckten wie beschrieben unterschiedlich und "Weirouge" wurde vom säureempfindlichen Gaumen meiner Frau als erträglich akzeptiert.

VG
Giaco
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2010, 06:39:00 von Giaco85 »
Gespeichert

Palmenlutz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
    • Internetportal für winterharte Exoten

Hallo Kollegen,

also habe ich es so verstanden, dass 'Roter Mond' und 'Weirouge' eigentlich die selbe Apfel-Sorte ist (zumindest laut der Pomologen)!?

Ist dann der von "Baldur-Garten" angebotene nichts anderes als 'Roter Mond' bzw. 'Weirouge'?

Oder ist da eine ganz "neue" Züchtung im Spiel?

Hier ein Anbieter 'Roter Mond': http://shop.wundersgartenwelt.de/produkte/Obst-vom-Baum/Apfel/rotfleischiger-Apfel-Roter-Mond.html


Viele Grüße
Lutz
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6890
  • Ich liebe dieses Forum!

Also, daß man Roter Mond bis in den Winter lagern kann stimmt so nicht. Er fault sehr schnell, muß also bald verwertet werden. Meiner ist immer schon im August reif und länger als ein paar Tage nicht lagerbar.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

invivo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1451
  • Was nützt die Rose in Gedanken?!

Es gibt auch noch 'Baya Marisa'.
Gespeichert
Grüße
invivo

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15119
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.

Hier stand bei einer Nachbarin ein Sämling dessen Früchte innen und außen rote waren.
Der Geschmack war fand ich etwas fad und sauer. Aber nach dem was ich hier lese sind die Sorten auch nicht besser. Die Äpfel waren ziemlich groß und die Kinder hier (die einzigen außer mir die sie gegessen hatten) nannten sie wegen des roten Fruchtfleisches Zauberäpfel. Ein Sturm hat diesem Sämling ein Ende bereitet. Eine Birke fiel drauf und hat ihn zermatscht.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!

Die Früchte schmeckten wie beschrieben unterschiedlich und "Weirouge" wurde vom säureempfindlichen Gaumen meiner Frau als erträglich akzeptiert.

Wenn man nur eine Frucht pro Baum verkostet war es vielleicht Zufall, eine Frucht eher aus dem Schatten, eine aus der Sonne?
Vielleicht war ja einer falsch beschriftet? Sahen sie denn auch unterschiedlich aus?

Meinen Weirouge habe ich letztes Jahr als ziemlich sauer empfunden, tatsächlich eher in Richtung 'Wirtschaftsfrucht'. Der Rote Herbstcalvill dagegen war wenn ich mich recht erinnere süß und durchaus zum Naschen geeignet, allerdings überhaupt nicht haltbar. Dieses Jahr ist bei mir die Apfelernte ausgefallen, war wohl zur Blüte zu kalt.

Grüße,
Robert
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de