Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn du verlierst, verliere nie die Lektion! (Dalai Lama)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. März 2021, 23:06:38
Erweiterte Suche  
News: Wenn du verlierst, verliere nie die Lektion! (Dalai Lama)

Neuigkeiten:

|19|2|Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. (Wilhelm Busch)

Seiten: 1 ... 51 52 [53] 54 55 56   nach unten

Autor Thema: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans  (Gelesen 142334 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #780 am: 08. April 2020, 18:43:35 »

Einfach auf den Threadtitel sehen, in dem du gepostest hast. Und dann den Thread lesen, um Lösungen kennenzulernen.
Gespeichert

Galapagosfink

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 89
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #781 am: 08. April 2020, 20:56:53 »

Danke, für den Hinweis, ich habe den Thread sehr genau gelesen und zweimal im Dezember und Januar mit Peressigsäure gespritzt, Pfirsiche 3 m von dem Baum entfernt haben nichts, die Blätter auf dem einen Photo sahen für mich nach Kräuselkrankheit aus, aber das andere Bild mit den Wölbungen ist mir völlig fremd...
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #782 am: 08. April 2020, 21:44:31 »

Das ist beides Kräuselkrankheit. Die Behandlung hat an diesen Bäumen offenbar zu wenig genutzt.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8298
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #783 am: 08. April 2020, 23:40:22 »

Was wiederum am Entwicklungsstadium des jeweiligen Baumes (Trieb) zum Behandlunsgzeitpunkt liegen kann.

Jüngere Pflanzen sind oft etwas stürmischer mit Knospen aufbrechen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

ringelnatz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #784 am: 14. April 2020, 14:45:14 »

Soo, nachdem ich im November schon einmal mit Peressigsäure gespritzt hatte (und dabei sträflicherweise die dickeren Äste ausgelassen habe), gabs heute nochmal eine 2. Session. War ein bisschen windig, Windrichtung hat aber gut gepasst, Temperatur auch  ;)

Bei der Gelegenheit habe ich dann auch die einjährige Pfirsichveredelung auch noch eingenebelt.

Hat leider nicht viel gebracht, die zwei Spritzungen. Der Befall ist zwar nicht so schlimm wie letztes Jahr, das dürfte aber vorrangig am trockenen Wetter liegen..
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #785 am: 14. April 2020, 15:36:36 »

Man sieht es oft nicht, wo man schon gespritzt hat und erwischt nicht alle Astpartien von allen Seiten. Das gesamte Holz muss eingenetzt werden. Das ist ungewohnt, nur auf Holz spritzt man sonst kaum. Wind ist dabei nicht nur wegen der Abdrift schlecht, das Problem ist auch die schnelle Abtrocknung. Idealerweise ist es bedeckt und windstill.

Fehler passieren auch beim Anmischen. Ist eben keine fertige Spritzbrühe, man mischt selbst. H2O2 kann überlagern. Wenn es nicht stabilisiert ist, baut es sich schnell ab. Die Mischung ist auch nicht haltbar. Aber etwas Zeit muss man ihr auch wieder geben, nicht mischen und dann sofort verspritzen, sondern eine Stunde stehen lassen.

Zitat
das dürfte aber vorrangig am trockenen Wetter liegen.

Echt? Bei uns wars in den Infektionswochen (bereits) Ende Januar bis Ende Februar permanent so feucht wie nie. Der anhaltende Wind war auch negativ, er verbringt die zerfallenen Sprossmyzelzellen schnell und weit. Die Infektionsbedingungen waren geradezu mustergültig ideal. Dieses Jahr wars wirklich besonders übel.
Gespeichert

ringelnatz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #786 am: 14. April 2020, 18:55:23 »

ok, dann hab ich da was falsch verstanden. Ich dachte, entscheidend sei das Wetter während des Austriebs. Wieder was gelernt!
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #787 am: 14. April 2020, 19:22:33 »

Der Pilz wächst bereits beim Knospenschwellen in die Knospe ein.Das kann je nach Winterwetter zwischen Ende Januar und März passieren. Dieses Jahr wars früh. Und feuchtwindig. Danach zu behandeln nutzt nichts mehr.
Gespeichert

ringelnatz

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #788 am: 14. April 2020, 19:37:08 »

Ich hatte im November und Mitte Januar behandelt. Aber es war recht windig...
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7479
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #789 am: 20. April 2020, 16:55:57 »

Habe mal meine Pfirsiche kontrolliert. Es sind zwar genau 100% Blüten und Fruchtansätze aller sechs Sorten abgefroren, aber bei denen die ich im Herbst behandelt habe (Wetter war ideal) ist wenigstens nicht ein Blatt des neuen Austriebs gekäuselt. Etwas Kräusel haben nur zwei Neupflanzungen, die ich im Februar gesetzt habe und dabei sofort behandelt. Das spricht für die Wichtigkeit früher Behandlung, wenn die Winter derart warm und feucht sind.
« Letzte Änderung: 21. Mai 2020, 16:22:43 von cydorian »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8298
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #790 am: 20. April 2020, 17:18:23 »

Hier ist auffällig das an unbehandelten Bäumen oft nur der Trieb aus der Apikalknospe befallen ist. Die öffnet sich oft etwas früher als die anderen, oft auch schon im Herbst. Öffnen ist vielleicht zuviel gesagt, aber die Knospenschuppen zeigen hier regelmäßig im Herbst mindestens Risse.

Das spricht auch für sehr frühe Behandlungen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #791 am: 21. Mai 2020, 13:26:20 »

Ich habe im Februar zweimal mit Peroxyessigsäure behandelt. Trotz des späten Zeitpunkts hat es funktioniert.
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1055
  • 330m NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #792 am: 24. Mai 2020, 01:11:22 »

Bei mir hat es letztes Jahr ja auch im Februar noch funktioniert.
Dieses Jahr dachte ich, es wäre mir ein Fehler unterlaufen, der Austrieb total verkräuselt. Erstmal hatte ich es auf die Spätfröste geschoben, dann waren es doch die Blattläuse. Noch nie hatte ich am Pfirsisch Blattläuse !?
Nach der Bekämpfung wachsen die Blätter gesund heraus.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5637
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #793 am: 24. Mai 2020, 01:45:43 »

Meine 2 Pfirsiche haben wie immer nicht ein Kräusel,
wie seit Jahren, ohne jegliche Behandlung.
Unterm Hausdachvorsprung.

Das wollte ich mal wieder eingeworfen haben.............
Gespeichert
Gruß Arthur

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1055
  • 330m NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #794 am: 24. Mai 2020, 17:40:25 »

Nich jeder hat über jeden Baum im Garten einen Hausdachvorsprung.  ;D
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx
Seiten: 1 ... 51 52 [53] 54 55 56   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de