Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Dezember 2022, 03:08:11
Erweiterte Suche  
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Neuigkeiten:

|12|9|Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.  Albert Camus

Seiten: 1 ... 54 55 [56] 57 58 ... 61   nach unten

Autor Thema: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans  (Gelesen 184954 mal)

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1752
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #825 am: 06. Februar 2021, 21:09:30 »

Knoblauchzubereitungen sind auch chemisch, biologisch wären Pilze, Viren, Bakterien, Nematoden usw.
Kann man probieren, bei dem derzeitigen Befallsdruck (zumindest im wamem Süden) aber vermutlich zuwenig Wirkungsgrad.

Cuproxat hat keine Zulassung mehr gegen Kräuselkrankheit. Nur noch falscher Mehltau in Wein- und Tafeltrauben.
https://mobil.pflanzenschutz-information.de/Apps/WebObjects/PSInfoMobil.woa/wa/Mda/psm?tbsid=0qMMynnVlMTdPmakU1eb8WFOtaR-F7zZeyOEQvjp0m9t1W7iez4TJ9DgFcTXYeUaCFNqjtrchLZF5R65rxBSuw.eyJzdWIiOiJQU0luZm9Nb2JpbCIsImlzcyI6IlRyZWFzdXJlQm9hdCIsImlhdCI6MTYxMjY0MDE3MiwianRpIjoiVXJFWGFiWldsZGlWU0ZuS2lCOTFMdyJ9.eyJhbGciOiJIUzUxMiJ9&znr=033775-00

Nanu, heisst das, es wirkt nicht?
Bei deinem Link kommt leider nur ein klitzkleines "Forbidden" links oben.  ???
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12604
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #826 am: 06. Februar 2021, 21:34:52 »

Mhh, bei mir funktioniert der Link. Vielleicht den hier und Cuproxat suchen: https://hausgarten.pflanzenschutz-information.de/Apps/WebObjects/PSInfoHuK.woa

Cuproxat könnte wirken, aber es hat halt keine Zulassung.

Knobi, kann auch wirken, am besten wenn man es konsequent durchzieht und möglichst kein Regen fällt, es hat die größten Erfolge, wenn so gut wie keine Kräuselkrankheit auch ohne Behandlung auftritt. Ist wie ein heißer Tee bei Schnupfen. Man sollte sich nicht allzuviel davon versprechen. Wenn man aber so gut wie keinen Schnupfen hat, dann hilft ein heißer Tee so ausreichend, dass man sich kurzfristig besser, fast beschwerdefrei, fühlt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9213
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #827 am: 06. Februar 2021, 21:44:46 »

Ich würde das mit dem Kupfer sein lassen und für kommenden November einen Kalendereintrag erstellen, der mich an die Behandlung mittels Peressigsäure erinnert.
« Letzte Änderung: 07. Februar 2021, 19:13:55 von cydorian »
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #828 am: 07. Februar 2021, 18:19:29 »

Oder ich schneide den Baum einfach um, das am wenigsten besonnte Drittel ist ohnehin abgestorben. Sorte ist irgendein Naschobst.

Die zweite Sorte, ein badenener Weingartenpfirsich hat keine Kräuselkrankheit. Dafür ist er mehlig. Der muss jedenfalls gehen. Wenn den jemand will, gerne.
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #829 am: 17. November 2021, 16:20:14 »

Ich würde das mit dem Kupfer sein lassen und für kommenden November einen Kalendereintrag erstellen, der mich an die Behandlung mittels Peressigsäure erinnert.

Heute ist der Kalendereintrag. Ich frage sicherheitshalber nochmal nach. Kann der Baum nicht im weiteren Zeitverlauf bis zum Austrieb noch mit Pilzsporen infiziert werden?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12604
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #830 am: 17. November 2021, 16:32:12 »

Wenn sie im Boden sind und durch Regen hochspritzen, doch, klar.

Man kann aber die trotzdem die Keimzahl auf den Trieben und damit die Anzahl möglicher Infektionen reduzieren.

Neue Sporen werden vom Pilz aktuell jedenfalls nicht gebildet, die Entwicklung ist dieses Jahr schon abgeschlossen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8415
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #831 am: 17. November 2021, 16:44:59 »

Seit vielen Jahren, einige Pfirsich,
nie Kräusel.
Am Haus, unter Dach, alle Äste am Gerüst.
Gespeichert
Gruß Arthur

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12604
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #832 am: 17. November 2021, 16:47:28 »

Diesmal hast du vergessen zu erwähnen, das du sie noch nie gespritzt hast.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9213
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #833 am: 17. November 2021, 18:07:04 »

Kann der Baum nicht im weiteren Zeitverlauf bis zum Austrieb noch mit Pilzsporen infiziert werden?

Ja, durch ein Sprossmycel, das man nicht erwischt hat, das kann auch auf einer anderen Pflanze sitzen. Herumfliegende Sporen gibts jetzt nicht und sie würden auch kein neues Sprossmycel verursachen können. Es sind die Sprosszellen aus dem zerfallenden Sprossmycel im Feburar (oder etwas früher oder etwas später) die die Knospen infizieren. Also alle beisammenstehende Pfirsiche behandeln, auch die nicht anfälligen Sorten. Auf denen sitzen die Sprossmycele ebenfalls, auch wenn die eigenen Knospen dann nicht infiziert werden. Der Nachbarbaum aber doch.

Man kann jetzt normalerweise gut behandeln. Bei mir noch nicht ganz, an manchen Sorten hängen noch Blätter. Muss mal sehen, ob ich die abschütteln kann.

Seit vielen Jahren, einige Pfirsich,
nie Kräusel.

Und seit noch viel viel mehr Jahren gilt: Kein Regen, kein Pilz. Welch ein Wunder der Natur, vor dem man sich nur ehrfürchtig verneigen kann.
Gespeichert

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 514
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #834 am: 18. November 2021, 11:30:10 »

Vielen Dank für die Informationen. Ich habe nun einen halben Liter in der Konzentration 3% Essigsäure und 3% H2O2. Diesen fülle ich in einen Kunststoffsprüher und besprühe die Äste und Triebe. Bleicht die Peressigsäure in dieser Konzentration Kleidung? Muss ich sonst auf etwas achten?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9213
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #835 am: 18. November 2021, 11:37:12 »

Schutzbrille. Von Ausbleichen hab ich nie was gemerkt, aber man spitzt auch nicht so dass es auf einen runtertropft. Spritze von seitlich des Baums her - von allen Seiten. Heute ideal, da windstill.
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1613
  • 330m NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #836 am: 18. November 2021, 12:32:50 »

Einmal war das Gras unterm Baum gelb geworden, hatte sich aber wieder erholt.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

euphorbia23

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #837 am: 02. Dezember 2021, 10:37:32 »

Welche Sprühgeräte verwendet ihr? Wir haben 3 Bäume von 2-3m Höhe. Möchte dafür ein brauchbares Gerät beschaffen.

Vielen Dank für die Informationen. Ich habe nun einen halben Liter in der Konzentration 3% Essigsäure und 3% H2O2. Diesen fülle ich in einen Kunststoffsprüher und besprühe die Äste und Triebe. Bleicht die Peressigsäure in dieser Konzentration Kleidung? Muss ich sonst auf etwas achten?
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1613
  • 330m NN
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #838 am: 02. Dezember 2021, 14:23:48 »

So einen 5ltr.Drucksprüher verwende ich. Die Lanze habe ich um 1 Meter verlängert.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Kilian

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 58
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #839 am: 09. Dezember 2021, 23:52:33 »

Eine Frage:
Würdet ihr eher im Dezember oder im Januar das Mittel sprühen?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 54 55 [56] 57 58 ... 61   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de