Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt. (Joachim Ringelnatz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Februar 2020, 21:20:21
Erweiterte Suche  
News: Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt. (Joachim Ringelnatz)

Neuigkeiten:

|27|10|Als ich 14 Jahr alt war, war mein Vater für mich so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte. (Mark Twain)

Partnerprogramm Gewürzland
Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Sauerkraut  (Gelesen 4555 mal)

Günther

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #30 am: 14. Dezember 2004, 19:25:05 »

Aber nicht genießbar zubereitet. "Kaffee" ist auch in Germanistan erhältlich, eine Flüssigkeit dieses Namen sogar in den USA.
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Sauerkraut
« Antwort #31 am: 14. Dezember 2004, 19:53:52 »

@Günther

... im öl geröstet. ..

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

brennnessel

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #32 am: 14. Dezember 2004, 20:17:33 »

Mit Öl oder mit Schmalz?
Na, wer kocht denn heutzutage noch mit Schmalz? Kriegt man denn das noch zu kaufen oder hältst du dir die Lieferanten dafür selber?

Germanischer Kaffffe wird auch schon immer besser :D!

Liebe Grüße aus der Provinz
  Lisl
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2004, 20:20:08 von brennnessel »
Gespeichert

Eva

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #33 am: 14. Dezember 2004, 20:36:41 »

Hab Deine Sauerkraut-Frage grad erst gesehen, Lisl.

Selbst gemacht haben wir das auch nur zweimal, dann war es zuviel Arbeit. Und auch zuviel Sauerkraut - schmeckte zwar nicht schlecht, aber jede Woche zweimal wollten wir's dann doch nicht den ganzen Winter über. Und kleinerer Sauerkrauttopf war keiner da.

Meine Tante macht aber jeden Winter welches und das ist eigentlich immer sehr lecker. Bei Ihr kommt etwa soviel Salz dazu wie man Anfangs an einen Krautsalat geben würde, außerdem gleich ein paar Pfeffer- und Wacholderkörner, bisschen Zucker, es wird mit Gefühl gestampft, in Sauerkrauttöpfe gefüllt mit einem Leinentuch + Tonscheibe abgedeckt und dann die Deckel drauf. Ihre Gärtöpfe haben so eine Rille oben, die voll Wasser gefüllt wird und dann wird der Deckel reingesetzt, sozusagen eine Art Gärventil. Dann kommen die Töpfe ein paar Wochen beim Onkel in die Werkstatt (dort ist es warm, weil da die Heizung drin ist, und die entstehenden Aromen stören keinen - Sauerkraut stinkt erst mal fürchterlich). Über den Winter steht es dann normal im Keller, bei etwa 10 Grad schätze ich. Schmeckt am Anfang immer etwas wild, wird dann besser und zum Schluß nochmal eher saurer + bitter (wenn dann schon recht viel Luft mit im Topf ist).

Ich denke, dass die Tontöpfe zum Aroma und zum Gelingen beitragen (?).
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #34 am: 14. Dezember 2004, 20:49:29 »

sind das glasierte Tontöpfe, Eva? Und das mit der anfangs warmen Umgebung ist sicher auch ein guter Hinweis ;)! Müsste es mal im Heizraum versuchen, wenn ich wieder mal eine Krautschwemme habe ::)!
Danke dir! Lisl
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #35 am: 16. Dezember 2004, 15:11:14 »

Dass ich es bedaure, dass der edle Weisskohl hier so fleischlastig abgehandelt wird, wird euch nicht erstaunen. Lösen wir uns von überkommenen Vorstellungen, dass Sauerkraut nur in Begleitung von Rauchfleisch vollwertig ist. Sein Geschmack ist, möglichst unverfälscht, schon an sich ein Erlebnis. Warum ihn dann mit E 250-252 türken?
Gespeichert

Günther

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #36 am: 16. Dezember 2004, 15:18:36 »

Sauergraus ist für menschlichen "Genuß" zugelassene Silage.
Wennschon, dann gleich rohen Kohl direkt vom Felde mampfen. Ist für Vegetarier und Kühe auch bedeutend artgerechter. ;D
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #37 am: 16. Dezember 2004, 15:24:18 »

Unverbesserlich ;D!
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Sauerkraut
« Antwort #38 am: 16. Dezember 2004, 18:13:25 »

mensch, fisalis, wollt grad schreiben hab kraut ala fisalis ohne fleisch gegessen, stimmt aber nicht, es gab gekochte fledermaus.

lg, brigitte

und weil jetzt wieder vom jemand die frage kommen muss, fisalis, wie bei den grammelpogatscherln, sag ich gleich: das ist ein stück vom rind, das auch in Ö fast neamt (niemand) mehr kennt. nicht gross, aber guut. wird als suppe gekocht. und ja davon hab ich eben auch gegessen. nicht viel, weil 1x fledermaus für 5 leut ist nicht viel, aber doch.

Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Günther

  • Gast
Sauerkraut
« Antwort #39 am: 16. Dezember 2004, 18:19:22 »

Da mußt Du erst eine Fleischhacker finden, der das auch noch kennt ;D
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2004, 19:48:38 von Günther »
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Sauerkraut
« Antwort #40 am: 16. Dezember 2004, 18:41:25 »

hab ich :P
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

bb

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2261
  • Klimazone 7b
Sauerkraut
« Antwort #41 am: 03. Januar 2005, 19:06:36 »

Macht von euch jemand selbst Sauerkraut ein?

Ja, allerdings lege ich nicht den großen Wintervorrat an, sondern schnibbel so im 4-Wochen-Rhythmus 10 bis 15 kg Weißkohl. Ich habe zwar einen wunderschönen Sauerkrauttopf, nehme aber stattdessen größere Gurkengläser mit Twistoff-Verschluss. Ab dem zweiten Tag verwende ich das Kraut für Weißkohlsalate, nach der zweiten Woche auch schon als mildes Sauerkraut.

Gespeichert

Eva

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: Sauerkraut
« Antwort #42 am: 29. November 2019, 18:32:17 »

Ha, die Suche nach "Sauerkraut selber machen" führte mich in die Tiefen der Forumsarchäologie.

Ich habe letzes Wochenende zwei Gläser mit Sauergemüse gestartet, einmal klassisches Sauerkraut und ein Glas mit einer Mischung aus Roten Rüben, Karotte, Chili, Chinakohl, Knobi.

Während das Rüben-Glas schon fröhlich vor sich hin gärt und auch schon etwas säuerlich schmeckt, tut sich beim Sauerkraut noch ganz wenig, muss mich das beunruhigen, oder geht das Rübenzeug wegen höherem Zuckergehalt schneller los.

 ???


Zitat von: Eva link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]85340#msg85340 date=1103053001]
Hab Deine Sauerkraut-Frage grad erst gesehen, Lisl.

Selbst gemacht haben wir das auch nur zweimal, dann war es zuviel Arbeit. Und auch zuviel Sauerkraut - schmeckte zwar nicht schlecht, aber jede Woche zweimal wollten wir's dann doch nicht den ganzen Winter über. Und kleinerer Sauerkrauttopf war keiner da.

Meine Tante macht aber jeden Winter welches und das ist eigentlich immer sehr lecker. Bei Ihr kommt etwa soviel Salz dazu wie man Anfangs an einen Krautsalat geben würde, außerdem gleich ein paar Pfeffer- und Wacholderkörner, bisschen Zucker, es wird mit Gefühl gestampft, in Sauerkrauttöpfe gefüllt mit einem Leinentuch + Tonscheibe abgedeckt und dann die Deckel drauf. Ihre Gärtöpfe haben so eine Rille oben, die voll Wasser gefüllt wird und dann wird der Deckel reingesetzt, sozusagen eine Art Gärventil. Dann kommen die Töpfe ein paar Wochen beim Onkel in die Werkstatt (dort ist es warm, weil da die Heizung drin ist, und die entstehenden Aromen stören keinen - Sauerkraut stinkt erst mal fürchterlich). Über den Winter steht es dann normal im Keller, bei etwa 10 Grad schätze ich. Schmeckt am Anfang immer etwas wild, wird dann besser und zum Schluß nochmal eher saurer + bitter (wenn dann schon recht viel Luft mit im Topf ist).

Ich denke, dass die Tontöpfe zum Aroma und zum Gelingen beitragen (?).
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15622
  • berlin|7a|42
Re: Sauerkraut
« Antwort #43 am: 29. November 2019, 20:40:56 »

so tief hättest du nicht tauchen müssen, wenn auch der inzwischen verstoßene erste user dieses forums das immer mit besonderer bravour tat. auf der ersten seite der gartenküche findet sich ein weiterer thread zum thema sauerkraut-herstellung, unser darin angesprochenes am 6. november getopftes diesjähriges sauerkraut hat nach ein paar tagen meditativen blubbens dann auch bald aufgegeben, maximal zwei wochen, seitdem stille. aus dem topf holen muss ich es noch, eigentlich wollte ich heute. :-\

allerdings, das blubben begann bereits am folgetag. hast du ggf. zuviel salz drin?
« Letzte Änderung: 29. November 2019, 20:43:02 von zwerggarten »
Gespeichert
pro luto esse

moin

Eva

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Re: Sauerkraut
« Antwort #44 am: 29. November 2019, 22:39:28 »

Ja, das ist eine Möglichkeit. Ich hab gestern mal noch einen Ticken Joghurtwasser drauf zum Starten, mal sehen, was es bis Sonntag macht :-)
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de