Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. August 2019, 16:58:30
Erweiterte Suche  
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )

Neuigkeiten:

|19|3|Gut, dass ich aufgeklärt wurde: auch ein Einhorn muss ja mal schlafen.  (Albizia)

Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach unten

Autor Thema: Großsträucher als Baum erziehen?  (Gelesen 24345 mal)

marcir

  • Gast
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #75 am: 13. November 2010, 13:09:34 »

Querkopf, danke, das ist sehr anschaulich.
Ja, so könnte das gehen. Ich habe sogar im Frühling die Knospen bei den Neuaustrieben ausgebrochen, aber eine Fiseliarbeit.

Frage:
Die Krone, die beschneidest Du auch. Wie denn, einfach Schnitt auf einer bestimmen Höhe, oder einzelne Vergabelungen weg?
Die Höhe stört mich eigentlich nicht, ich frage mich nur, ob er dann nicht ein bischen kopflastig wird.
Die Krone, äh, ob man dazu überhaupt Krone sagen kann? Also das Geäst dient hier auch sehr als Windabfang. Topologisch halt ein rel. schräges Gelände, da brausen oben drüber die Winde wie verrückt, unten ist es dann fast windarm.
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6611
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #76 am: 13. November 2010, 22:58:59 »

Hallo, Marcir,

wie sich's beim Baumschnitt gehört ;), schneide ich ausschließlich an Verzweigungen, immer sauber auf Astring. Und so, dass ich nie zu große Schnittwunden produziere; ich greife also früh ein, bei noch relativ schlanken Ästen.

Beim Schneiden verfolge ich zwei Ziele:
- Erstens muss der Kronenradius zu Nachbars (auf dem Foto links) und zur Hängebirke (im Hintergrund) begrenzt bleiben, wg. Verschattung. Heißt: Ich hindere die Krone daran, rundlich in die Breite zu gehen, ich halte sie schmal-oval/ vasenförmig.
- Zweitens soll die Krone selbst luft- und lichtdurchlässig sein, um Bruchgefahren, übermäßig dunklem Schattenwurf und einem "kopflastigen" Eindruck vorzubeugen; d. h. ich lichte - zusätzlich zum Begrenzungsschnitt außen - allzu Dichtes im Kroneninneren aus. Ähnlich wie bei einem Obstbaum, allerdings viel weniger scharf: Genügend Brücken für die Eichhörnchen bleiben immer stehen ;).

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

marcir

  • Gast
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #77 am: 14. November 2010, 10:14:28 »

Hallo, Marcir,

wie sich's beim Baumschnitt gehört ;), schneide ich ausschließlich an Verzweigungen, immer sauber auf Astring. Und so, dass ich nie zu große Schnittwunden produziere; ich greife also früh ein, bei noch relativ schlanken Ästen.

Beim Schneiden verfolge ich zwei Ziele:
- Erstens muss der Kronenradius zu Nachbars (auf dem Foto links) und zur Hängebirke (im Hintergrund) begrenzt bleiben, wg. Verschattung. Heißt: Ich hindere die Krone daran, rundlich in die Breite zu gehen, ich halte sie schmal-oval/ vasenförmig.
- Zweitens soll die Krone selbst luft- und lichtdurchlässig sein, um Bruchgefahren, übermäßig dunklem Schattenwurf und einem "kopflastigen" Eindruck vorzubeugen; d. h. ich lichte - zusätzlich zum Begrenzungsschnitt außen - allzu Dichtes im Kroneninneren aus. Ähnlich wie bei einem Obstbaum, allerdings viel weniger scharf: Genügend Brücken für die Eichhörnchen bleiben immer stehen ;).

Schöne Grüße
Querkopf


Gut, ich danke Dir Querkopf für die Anregungen 8) :D. Begrenzung und Auslichtung, so brauch ich das auch.
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2012
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #78 am: 19. November 2010, 21:55:43 »

Habe die Tage mal einen Haselstrauch mit starken Stämmen abgelichtet.
Ob Sämling oder Fruchtsorte - keine Ahnung.
Ich finde jedenfalls, das man in einem kleinen Garten jede Menge Platz verschwendet, wenn man eine Haselnuß aller paar Jahre auf dem Stock setzt.



Hasel_Gesamtansicht

Zwar immer noch ein Strauch, könnte aber schon fast als Kleinbaum durchgehen.


Hasel_Staemme

Der Efeu hat sich selbst angesamt.
Die Ruten auf dem "Stamm" rechts oben im Bild sollten entfernt werden.


Hasel_Stammansatz

Wie man sieht muß man trotzdem immer mal einige neue Bodentriebe entfernen.
Gespeichert

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #79 am: 14. Februar 2011, 12:16:19 »

Hallo,
ich habe im September letzten Jahres eine Magnolia soulangeana geschnitten. Sie musste kleiner werden. Problematisch ist halt, das nun viele Reaktionstriebe kommen. Hatte vor, nun alle 2 bis 3 Jahre zu schneiden. Baumartiger Schnitt ist schlecht möglich. Sie wächst zwar aus einem Stamm, dieser gabelt sich in ca. 50 cm Höhe in 4 Triebe.

lg
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2012
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #80 am: 14. Februar 2011, 18:34:05 »

Merkwürdiger Schnitt. Die vielen Reaktionstriebe sind völlig normal. Im Sommer entfernen bzw. reduzieren.

Wie groß/alt war die M.soulangeana denn ?
Warum mußte sie kleiner werden ?
Wenn möglich bitte Photo.

Wenn sich Reduzierung nicht umgehen läßt, dann besser so eindeutig, das z.B. ein Hauptrieb entfernt bzw. stark zurückgenommen wird, anstatt hier ein bißchen und dort ein bißchen zu schneiden.
Dann könnte man einen der Schosser als Ersatz wachsen lassen. Denke ein Schnitt alle 2-3 Jahre verhunzt die Magnolie nur.
Nehm ich jetzt mal an ::)

Mir scheint es wurde die falsche Magnolie gepflanzt.
M.stellata wäre wohl passender gewesen.
Gespeichert

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #81 am: 14. Februar 2011, 19:23:29 »

Hallo,

ich meine zumindest das es die Magnolie war. Also die stand zu dicht am Haus und es sollte mehr Licht auf die Terrasse. AUßerdem ragten einige Triebe auf einen Weg, die hätte ich auf jedenfall entfernen müssen. Der Durchmesser war ca. 30- 40 cm unten am Stamm. habe auch nicht hier und da etwas geschnitten sondern halt mal einen trieb tiefer heraus genommen, auf andere Seitentriebe geschnitten usw.

lg
Gespeichert

Gartenentwickler

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #82 am: 04. März 2011, 17:06:54 »

Hallo,
eine Amelanchier lamarckii sieht ja als Großstrauch schön aus. Wie kann man verhindern, dass immer wieder neue Reaktionstriebe von Unten kommen ?

Lg
Gespeichert

leichtsein

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re:Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #83 am: 04. März 2011, 17:37:47 »

Wenn die Pflanze einmal Reaktionstriebe "nachschiebt", wird es schwer möglich sein, diese in den nächsten Jahren zu verhindern, denn gerade in den Astringen, die nach dem Schnitt der Triebe stehen bleiben, sitzen besonders viele schlafende Augen, die im nächsten Jahr dann besonders stark austreiben, so zumindest meine Beobachtung.
Und wenn mich meine Beobachtung weiterhin nicht trügt, neigen besonders die Pflanzen nicht zur Reaktionstriebbildung, die nie stark zurückgeschnitten wurden, die sich also vom Sämling an "natürlich" entwickelt haben. Was dabei sicher auch eine Rolle spielt, ist die Belichtung der Sprossbasis, denn die wiederum regt ebenfalls die schlafenden Augen an, das kann man ja gut bei Überhältern in partiell gerodeten Wäldern beobachten.

Weitere Meinungen und Erfahrungen dazu würden mich auch sehr interessieren!! :)
Viele Grüße
Gespeichert

Siri

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 809
Re: Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #84 am: 13. Mai 2019, 23:02:23 »

Ich krame mal dieses alte Thema wieder hervor. Ich habe vor 2 Jahren einen davidia bekommen. Meine Idee war immer das ich einen hochstamm wollte. Leider bekam ich den hier nirgends. Daher habe ich ( damals unter Anleitung der Baumschule) den strauchartig wachsenden davidia aufgeastet. Mein Problem ist nun, das die Spitze eingetrocknet ist. Das heißt der Mitteltrieb wächst nicht weiter in die Höhe. Ich muss dazu sagen, das war schon so als ich ihn bekahm. Ich dachte damals, das sei kein problem.... aber nun stagniert das Wachstum . Das Problem ist viell das der  nächste (1.)Trieb unter dem abgebrochenen mitteltrieb nicht wächst, sondern die Äste darunter ihn überholen... denke ich jedenfalls. Aber was mache ich nun?
Ihn Einkürzen und den Stamm auf den nächsten ( 2. trieb von oben, derzeit am längsten) trieb umleiten und diesen hochbinden?
Oder den kurzen trieb hochbinden und den langen einkürzen?
Nix machen und abwarten?

Das Bild ist bescheiden, zu viel Wind heute. Ich mach sonst morgen noch mal neue....
Danke euch
Gespeichert

Siri

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 809
Re: Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #85 am: 13. Mai 2019, 23:05:01 »

Hier noch eine andere Perspektive...
Der mitteltrieb endet kurz unter dem Blatt. Hinter dem Blatt ( besser auf dem Bild oben zu sehen; ca 1uhr) ist der oberste ( kurze) seitentrieb, den ich eigentlich als neuen Stamm formen wollte... aber der wächst nicht. Nach links weg (ca 11 Uhr) geht der 2. und längste trieb....
Sollte ich den als Stamm ziehen?
« Letzte Änderung: 13. Mai 2019, 23:12:50 von Siri »
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #86 am: 14. Mai 2019, 08:35:26 »

Das würde ich so machen.
Den kräftigsten der oberen Triebe hochbinden und als Leittrieb heranziehen und mögliche Konkurrenztriebe einkürzen, damit der ausgesuchte kräftigste Trieb gefördert wird.
Und die eingetrocknete Spitze mit dem kümmernden Zweig darunter würde ich knapp oberhalb des Ansatzes vom neuen Leittrieb abschneiden.
Gespeichert

Siri

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 809
Re: Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #87 am: 14. Mai 2019, 21:56:42 »

Danke dir, das werde ich machen... und der ehemalige seitentrieb ( dann neuer mitteltrieb) merkt irgendwann das er nun mitteltrieb ist, und bildet neue seitentrieb aus?
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Großsträucher als Baum erziehen?
« Antwort #88 am: 14. Mai 2019, 21:58:48 »

Ja, bei Laubbäumen klappt das ganz gut. Die meisten Nadelbäume tun sich da schwer.

Hier hat die Davidia 2012 ihren Leittrieb verloren (Frostschaden). Sie hat dann von selbst eine neue Spitze gebildet.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de