Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2019, 07:50:46
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|28|6|Lache nicht über die Dummheit der anderen! Sie kann deine Chance sein.  (Winston Churchill) 

Seiten: 1 ... 60 61 [62] 63 64 ... 68   nach unten

Autor Thema: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?  (Gelesen 123190 mal)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8286
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #915 am: 09. März 2019, 20:54:52 »

Ich hab mal etwas gezaubert, Ist-Zustand:
...
und ohne Douglasie:


Tja, was soll ich sagen. Die Walnuss kommt ohne natürlich super als Blickfang zur Geltung.

Wie ich mit der Douglasie verfahre, weiß ich auch noch nicht.
Von meinem Garten aus gesehen ragt sie weit und einsam als Konifere aus den umgebenden Laubbäumen, ich neige momentan eher einem Entfernen zu, zumal ich ja erst letzten Herbst bei mir die letzten großen Fichten fällen liess:


Auf diesem Foto dagegen finde ich sie gar nicht so schlecht richtig gut als Gegengewicht zur dunklen langen Eibenhecke
« Letzte Änderung: 09. März 2019, 20:57:10 von cydora »
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8286
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #916 am: 09. März 2019, 20:58:31 »

Verdammt schwere Entscheidung! Ich bin froh, dass ich sie nicht treffen muss, und gespannt, was Du machst.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #917 am: 09. März 2019, 21:20:19 »

Ja.....es hängt davon ab, ob man die Wirkung, Funktion im Kontext des Gesamtgrundstückes betrachtet, oder nur den neuen Teil als einzelnen Gartenraum - auf dem Foto vom alten Garten aus fällt mir jetzt auch auf, dass die Douglasie sowohl ein ähnlich großes Pendant zum großen Feldahorn sein kann, als auch ein Kontrapunkt zum weißen Wasserturm im Hintergrund....



Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3933
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #918 am: 10. März 2019, 02:08:00 »

Mit geht es ebenfalls so wie cydora, auf Deinem Zauberbild wirkt die Gartensituation ohne Douglasie deutlich klarer und aufgeräumter, aber aus der Ferne ist sie schon eine tolle Landmarke, gerade auch im Winter, wenn der Garten nicht allzu viel zu bieten hat.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2630
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #919 am: 10. März 2019, 07:48:52 »

Spannend, so eine Annäherung an ein neues Grundstück! Ich möchte Cydora beipflichten: Auf dem Übersichtsbild gefällt mir die Douglasie gut.
Gespeichert
Mein Häcksler macht mich glücklich! (Derzeit doch nicht, habe über das Kabel gemäht!)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #920 am: 31. März 2019, 13:12:29 »

Gestern habe ich bei der Sichtung der Fotos festgestellt, die ich letzte Woche gemacht habe, dass ich im neuen Gartenteil einen Ent beherberge - oder ist es ein Huorn?



Auf dem Foto hab ich nur mit Photoshop die vorhandenen Strukturen heller bzw. dunkler gemacht  ;)
Vielleicht kuckt er oder sie etwas grimmig, weil der "Stuhlkreis" nicht gefällt - zumal auch noch so unvollständig  ;D
Aber ich "stricke" schon an einem "Schal"....

Überhaupt fängt die "Entdeckungstour" im bzw. um den neuen Teil gerade erst an:





Ein großes Kirschpflaumengebüsch in der wilderness im Nachbargarten - hat ein bisschen was von einem eruptierenden Geysir, ich könnte es "Old Faithful" nennen  ;D
Wäre zumindest momentan ein weiteres Argument gegen die Douglasie.

Ich hatte als Negativaspekt auch "Ausblicke" weiter oben aufgezählt:



Da hat sich auch ein bisschen was zum Positiven verändert  ;D





Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3728
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #921 am: 31. März 2019, 14:11:12 »

Die Ausblicke zum Nachbarn sind wirklich nicht schlecht und gerade auf " Old Faithful ' z.Zt. wirklich attraktiv. Da stört jetzt natürlich die Douglasie davor, aber lass dir Zeit , beobachte übers Jahr, abgesägt ist schnell. Du kannst sie ja locker fallen lassen. ( Ich würde sie wahrscheinlich auch wegnehmen ) Schade, dass da so ein blöder Zaun das Grundstück zum Nachbarn begrenzen muss, sonst könnte man die Einblicke noch attraktiver einbeziehen. Aber wie ich dich kenne, fällt dir überall noch etwas Passendes dazu ein.
VG Wolfgang
« Letzte Änderung: 31. März 2019, 14:14:07 von Cryptomeria »
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #922 am: 01. April 2019, 19:49:00 »

Die Ausblicke zum Nachbarn sind wirklich nicht schlecht und gerade auf " Old Faithful ' z.Zt. wirklich attraktiv. Da stört jetzt natürlich die Douglasie davor, aber lass dir Zeit , beobachte übers Jahr, abgesägt ist schnell.
Das habe ich definitiv vor, Fällung frühestens im Herbst!
... Schade, dass da so ein blöder Zaun das Grundstück zum Nachbarn begrenzen muss, sonst könnte man die Einblicke noch attraktiver einbeziehen. Aber wie ich dich kenne, fällt dir überall noch etwas Passendes dazu ein.
VG Wolfgang
Na, da sind die Vorschusslorbeeren vielleicht doch etwas üppig - der Zaun sollte/muss bleiben, denn wenn man durch die "Wilderness" hindurch schleicht, kommt man auf der Strasse wieder raus, da gibt es dann keinen Zaun mehr dazwischen.
Eigentlich ist er ja schon recht unschein/sichtbar durch seine grüne Farbe, vielleicht, wenn man die Pfosten schwarz streichen würde, noch mehr?



Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3728
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #923 am: 01. April 2019, 20:11:23 »

Wenn der Zaun bleiben muss, ist er durch seine grüne Farbe am wenigsten zu sehen. Vielleicht planst du ja auch noch die ein oder andere Gehölzinsel auf deiner Seite. Da verschwindet er natürlich noch mehr. Aber von weitem sieht man ihn tatsächlich sowieso kaum oder gar nicht. Er war nur auf dem einen Foto sehr zerschneidend. Ich mag sehr Blicke in Dickichte und Wilderness.
VG Wolfgang
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #924 am: 01. April 2019, 20:31:32 »

Wenn der Zaun bleiben muss, ist er durch seine grüne Farbe am wenigsten zu sehen. Vielleicht planst du ja auch noch die ein oder andere Gehölzinsel auf deiner Seite. ...
Das hatte ich schon so überlegt - auf jeden Fall wollte ich das "Gewölbe" rechts und links bei mir mit Gehölzen "rahmen" um den perspektivischen Effekt weiter zu stärken:



Weiter unten wirds dann diffuser, was abdeckens- oder hervorhebenswert wäre:



Aber ich muss sowieso auch dort erstmal abwarten, beobachten, was sich da alles auftut, sobald die Gehölze ihr Laub bekommen und wie es sich im Jahresverlauf verändert.



Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3728
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #925 am: 01. April 2019, 21:56:50 »

Wenn du das " Gewölbe " hervorheben möchtest, in dem du rechts und links einen Rahmen gibst, kannst du überlegen , ob du statt des jetzigen Begrenzungszauns  nicht ein passendes Tor in der Größe/Länge des Gewölbes dort  einpasst. Dann sieht es so aus, als ob du dort durchgehen könntest und hast auch deine Zaunabgrenzung. Manchmal ergibt sich günstig ein altes schmiedeeisernes Element, das vielleicht passt. Du bist ja in der Größe etwas variabel.
Weiter unten sehe ich noch zu wenig Struktur.
VG Wolfgang
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #926 am: 01. April 2019, 22:33:30 »

Wenn du das " Gewölbe " hervorheben möchtest, in dem du rechts und links einen Rahmen gibst, kannst du überlegen , ob du statt des jetzigen Begrenzungszauns  nicht ein passendes Tor in der Größe/Länge des Gewölbes dort  einpasst. Dann sieht es so aus, als ob du dort durchgehen könntest und hast auch deine Zaunabgrenzung. Manchmal ergibt sich günstig ein altes schmiedeeisernes Element, das vielleicht passt. Du bist ja in der Größe etwas variabel.
...
Hm, eigentlich eine klasse, schöne Idee!!
Nur sind die alten Grenzen bei uns meist "halbscheitlich" eingezäunt, das heißt, der Zaun gehört halb dem einen und halb dem anderen und Veränderungen daran müssen beide miteinander abstimmen, das könnte in dem Fall etwas mühselig werden.....
Aber die Idee ist erstmal abgespeichert!



Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12427
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #927 am: 02. April 2019, 18:36:30 »

Ich habe mit Cryptomerias Idee eines Tores zur Hervorhebung des in der nachbarlichen "Wilderness" von alleine entstandenen "Gewölbes" etwas herumprobiert:







Ich hab allerdings den ersten Eindruck, dass das eher den gegenteiligen Effekt hätte?

Wenn ich einfach den mittleren Zaunpfosten rauslösche, ergibt das noch am ehesten den Eindruck, der Garten würde sich ins Gewölbe weiter fortsetzen, wenn man sich auf meiner Seite verdeckende Gehölze rechts und links vorstellt.....





Mail: obstwiesenpark(ät)gmx.de
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8286
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #928 am: 02. April 2019, 19:22:16 »

Zumindest auf dem Foto ist der Zaun total unauffällig, nur der Pfosten stört. Das Tor ist zwar schick, aber hat wirklich den gegenteiligen Effekt.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31865
    • mein Park
Re: Die Entwicklung eines Gartens: von der Obstwiese zum Park?
« Antwort #929 am: 02. April 2019, 20:01:53 »

Ich würde rechts und links eine alte, unschicke Granit- oder Sandsteinsäule eingraben und dazwischen eine Eisenkette spannen.

Ungefähr so mit Absperrung.
« Letzte Änderung: 02. April 2019, 20:04:09 von Staudo »
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.
Seiten: 1 ... 60 61 [62] 63 64 ... 68   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de