Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2017, 19:13:44
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|10|5|Erfahrungen - das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit. (John Osborne)

Seiten: [1] 2 3 ... 136   nach unten

Autor Thema: Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!  (Gelesen 192844 mal)

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12593
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« am: 09. Dezember 2010, 00:24:38 »

Da es zeitlich gerade passt, dachte ich, ich bringe euch eine meiner Lieblingspflanzen ein wenig näher. Vielleicht mach ich euch mit meinem kleinen Hintergrundbericht ein wenig Freude und ihr erfahrt ein paar Neuigkeiten und seht diesen schönen Winterblüher mit neuen Augen.

Ich werde meinen Bericht in mehreren Teilen posten und hoffe ihr steuert ein paar schöne Bilder von vorhandenen Sorten bei, egal ob alte Familienstücke oder neue, alles ist willkommen. :)




Schlumbergera x buckleyi



Schon früh kam ich mit dem Weihnachtskaktus in Berührung, meine Großmutter besaß ein prächtiges Exemplar, das jedes Jahr kräftig zurecht gestutzt wurde, damit es den traditionellen Platz am Fenster, im kühlen Treppenhaus einnehmen konnte, wo er dann im November/Dezember jedes Jahr aufs neue, in einem leuchtenden Rot üppig blühte.

Der hohe Stellenwert der Pflanze bei meiner Großmutter und die ungewöhnliche Form der Blüte, angepasst an eine Befruchtung durch Vögel, machte mich damals neugierig und führte dazu, dass ich bis heute Schlumbergeras pflege, inzwischen in verschiedenen Sorten.

[td]

Schlumbergera orange

[/td]
[td]

Schlumbergera rot-orange

[/td][/table]

[td]

Schlumbergera apricot I

[/td]
[td]

Schlumbergera apricot

[/td][/table]


[td]

Schlumbergera gelb

[/td]
[td]

Schlumbergera gelb

[/td][/table]



Schlumbergera rosa Picote




Fortsetzung folgt... ;)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14728
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2010, 06:32:25 »

Das trifft sich gut.
Ich habe vor wenigen Tagen eine Sch. gekauft. Zart rosa Blüten mit einem roten Stempel. ich finde sie sehr ansprechend.

Meine Frage an dich: Wie hält man diese Pflanze idealerweise?
Gespeichert

anfänger

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2010, 11:07:26 »

Wir halten Sie wie folgt (auf der Fensterbank):

Halbschatten (keine direkte Mittagssonne), normales Gießen, gedüngt wird mit Düngestäbchen.

Sehr einfach zu halten, läuft wie die anderen Zimmerpflanzen durch!
Gespeichert

hobbygaertner

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2010, 12:00:11 »

Hallo,

ich habe einen mind. 70 Jahre alten Schlumbergera geerbt. Der steht bei mir (seit einigen Jahren) von Frühjahr bis Herbst auf dem Hof im Schatten und im Winter hell im sehr kühlen Wirtschaftsraum. Früher stand er ganzjährig im ebenfalls recht kühlen Schlafzimmer meiner Oma.

Er hat seit ich mich erinnern kann jedes Jahr sehr schön karminrot geblüht - je nach Wintertemperatur zwischen Dezember und Februar. Er bekommt gerade Knospen. Ich glaube, im letzten Jahr war er recht spät (Ende Januar / Anfang Februar) dran. In den letzten Jahren hat er viele der lang überhängenden dünnen Glieder abgeworfen und dafür direkt an den alten, inzwischen fast verholzten, Gliedern neu und kräftig ausgetrieben.

Im Sommer gieße ich ihn nur, wenn es sehr lange trocken ist, ansonsten kommt er mit dem aus, was in den Topf regnet. Zu viel Regen hat er bis jetzt gut weggesteckt. Im Winter gieße ich ab und an recht verhalten. Im Frühjahr bekommt er ein paar Hände voll Komposterde.

Viele Grüße
Hobbygaertner
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14728
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2010, 12:07:25 »

Danke, werde ich ähnlich machen. Nur ohne Schlafzimmer und ohne Oma.

Frage nebenbei: Wie heißt dieser im Sommer so üppig blühende Kaktus, der eigentlich kein Kaktus ist?
Ich hatte den mal vor vielen, vielen Jahren. Der wurde nach der Spätfrostgefahr in eine Astgabel eines etwas höheren Baumes gesetzt und verblüffte die Besucher mit seinen langen, herunterhängenden Blattarmen, die leuchtend rote Blüten trugen.
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2010, 12:14:28 »

Phyllocactus ;) ( Epiphyllum)
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2010, 12:16:30 von Irisfool »
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14728
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2010, 12:21:31 »

Danke, Irisfool. Der müsste sich im Sommer gut in meinem Walnussbaum machen.
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2010, 12:23:11 »

Für Halbschatten sind diese Sorten sehr dankbar.
Gespeichert

anfänger

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2010, 12:25:11 »

Geht aber auch auf der Fensterbank! Unser blüht zurzeit überreichlich.
Gespeichert

anfänger

  • Gast
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2010, 12:31:32 »

Für Halbschatten sind diese Sorten sehr dankbar.

Auch unsere Erfahrung. Im Gegensatz zum Rhipsalidopsis (=Osterkaktus) der braucht eher volle Sonne!
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12593
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2010, 21:00:15 »

@ fars

Auf die Kultur gehe ich später noch genauer ein, aber ich pflege sie ähnlich wie Strelitzia und Hobbygärtner. :)

@ hobbygaertner

Ich würde mich freuen, wenn Du ein paar Fotos von deinem Erbstück einstellen könntest, ich vermute es ist eine Schlumbergera x buckleyi, wie auf meinem ersten Bild. Diese Hybride blüht erst ab Ende Dezember, meist aber erst im Januar oder Februar, genau wie Schlumbergera russeliana, der sie sehr ähnelt. :D

@ Irisfool

Hast Du zwei der Pflanzen erkannt? ;)

Ist schon eine Weile her, aber trotzdem noch mal ein dickes Dankeschön an dich! :D :-* ;)

@ Strelitzia

Hier geht es nicht um Hatiora (früher Rhipsaldopsis), die zwar mit Schlumbergera verwandt sind, aber vollkommen anders gepflegt werden, zumindest Hatiora gaertneri und Hatiora rosea mit ihre Hybride Hatiora x graeseri und ihren Sorten. ;)


So, nun geht es weiter.
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2010, 23:11:08 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Black Rose

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 698
    • Kamelienseite
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2010, 21:31:47 »

@
Bei uns stehen die Weihnachtskakteen auf der Fensterbank zur Zeit noch in Balkonkästen. Am besten blühen sie wenn sie eine ruhezeit haben sie sollte möglich trocken sein. Beim erneuten gießen werden die Knospen "geweckt". So blühen sie bei uns öfter und nicht nur zur Weihnachtszeit.
LG
Andrea
Gespeichert

Hortus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2125
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #12 am: 09. Dezember 2010, 21:37:38 »

Hallo,
bei mir beginnt diese Pflanze mit der Blüte. Ich habe sie als Schlumbergera russeliana erhalten. Inzwischen beginne ich aber daran zu zweifeln. Die Größe der Glieder läßt vermuten, daß es sich um eine Hybride handelt, evtl. Schlumbergera X buckleyii.


Gespeichert
Viele Grüße, 
Hortus

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12593
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #13 am: 09. Dezember 2010, 22:26:14 »

@ Hortus

Das ist eine Schlumbergera x buckleyi, sie hat eine leich zygomorphe Form und zeigt den typischen violetten Ring am Ende der Blütenröhre, die auch heller gefärbt ist. Diese drei Unterscheidungsmerkmale weisen auf die Beteiligung von Schlumbergera truncata hin.

Schlumbergera russeliana hat eine einheitlich gefärbte, radiärsymetrische Blüte und ihr fehlt der Ring in der Korolla.

Ehrlich gesagt, fallen diese Unterschiede kaum auf. ;)

Auf jeden Fall, sind die Schlumbergera x buckleyi Sorten sehr wertvoll, da sie nur noch selten gepflegt werden.

Sie wurden ab 1850 gezüchtet und sind inzwischen vollkommen aus dem Sortiment verschwunden, bei ihnen handelt es sich, wenn man so will, um die "echten" Weihnachtskakteen, da sie wie bereits geschrieben, auch in der normalen Kultur ab Ende Dezember blühen können. :)

Volkstümliche Namen sind ja so eine Sache, daher sei an dieser Stelle nur kurz erwähnt, das die heutigen Sorten in den skandinavischen und angelsächsischen Ländern treffender als "November Cactus" bezeichnet werden, ist doch die Hauptblütezeit der gängigen Sorten in Kultur im November bis in den Advent, zu Weihnachten sind sie meist schon verblüht.

Bei guter Pflege, folgt bei den heutigen Hybriden, die hauptsächlich auf Schlumbergera truncata zurückgehen, manchmal eine beachtliche Nachblüte im März, weiße Sorten davon können aber auch öfter im Jahr blühen.

@ Andrea

Zur Blüteninduktion ist nicht unbedingt eine Trockenzeit erforderlich, entscheident ist eher der Kurztag und eine etwas kühlerer (15 - 18C°) aber möglichst luftfeuchter Platz, zu dieser Zeit gieße ich auch weniger aber eigentlich nur um eine Wurzelschädigung zu vermeiden.

Hast Du mehrere Sorten? :)

Ein paar Fotos währen schön! :D :-*

LG., Oliver
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2010, 22:39:02 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12593
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Schlumbergera – Der Weihnachtskaktus!
« Antwort #14 am: 09. Dezember 2010, 22:35:45 »

Benannt wurde die Gattung nach dem Franzosen Frédéric Schlumberger, der Mitte des 19. Jahrhunderts ein bekannter Kakteensammler und –züchter war.
Die Gattung besteht aus 6 Arten, die alle in Brasilien heimisch sind. ich habe versucht zu jeder Pflanze ein Beispielbild zu finden, was allerdings nicht ganz einfach war, da die meisten Arten leider nur selten in Kultur sind.

Schlumbergera kautskyi – 1991

Schlumbergera microsphaerica – 1890

Schlumbergera microsphaerica subsp. candida – 1970
Die weiße Form der Art, leider habe ich kein Foto gefunden.

Schlumbergera opuntioides – 1905
Schlumbergera opuntioides

Schlumbergera orssichiana – 1978

Schlumbergera russelliana – 1839
Schlumbergera russelliana

Schlumbergera truncata – 1819
Schlumbergera truncata
Schlumbergera truncata

Sie alle kommen endemisch im "Mata Atlântica" vor, dem atlantischen Regenwald, von dem leider nur noch 1% seines ursprünglichen Bestandes existiert.

Diese besondere Vegetationsform, ist trotz der kümmerlichen Reste, immer noch eine der artenreichsten der Welt und besonders bekannt für das reiche Vorkommen an endemischen Orchideenarten, wie Catleya, Laelia, Odontoglossum, Sophronitis und viele andere und von seltenen vom Aussterben bedrothen Tierarten wie dem Goldenen Löwenäffchen (Leontopithecus rosalia).

Aufgrund der Passatwinde erstreckt sich die Mata Atlântica als Tropenwald überraschend weit in subtropische Regionen, wo auch die Gattung Schlumbergera ihr Hauptverbreitungsgebiet hat, grob gesagt, in Sao Paulo, Rio de Janiero, Espirito Santo und Minas Gerais.

Die Naturformen sind wie gesagt, leider nur schwer zu bekommen, zum Teil liegt es an ihrer Seltenheit aber auch in der Kultur sind sie nicht einfach zu pflegen, da die Wurzeln wie bei vielen Epiphyten sehr empfindlich auf zuviel Nässe in Verbindung mit einem kühlen Wurzelballen reagieren. Erfolgversprechend ist die Kultur als gepfropfte Pflanzen, wie sie von manchen Kakteengärtnerein angeboten werden, die Unterlage sind dann meist Triebe von Pflanzen der Gattungen Selenicereus, Hylocereus, Pereskia oder Opuntia.

Ich werde mir demnächst Schlumbergera opontinoides, eine Zwergform von Schl. russelliana, Schl. kautskyi und eine Wildaufsammlung von Schl. truncata anschaffen und wenn ich Glück habe, bekomme ich auch eine Schl. orssichiana, die vermutlich die prächtigste Art der Gattung darstellt, nicht umsonst wird sie und ihre einmaligen Hybriden als die „Queens“ bezeichnet. Diese Hybriden sind unbeschreiblich schön und nur bei Spezialgärtnereien zu beziehen.

Fortsetzung folgt...
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2010, 22:59:30 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.
Seiten: [1] 2 3 ... 136   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de