Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. November 2018, 16:00:03
Erweiterte Suche  
News: ich nehme es als Fingerzeig des Herrn 8) Die Götter tuen nichts ohne Grund.  :D Mitunter höre ich auf ihre Hinweise (rorobonn)

Neuigkeiten:

|8|8|Es geht nicht nur um Marmelade. (anonymes Zitat aus der Gartenküche)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Phalaenopsis aufbinden  (Gelesen 265 mal)

Kai W.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 711
Phalaenopsis aufbinden
« am: 03. November 2018, 14:46:56 »

Ich wollte gerne meine Phalaenopsis equestris Kindel für die Wohnung aufbinden. Falls es das Thema schon gibt, ich habe nix gefunden, dann bitte verschieben.
Hier mal meine Überlegung: Ich suche einpassendes Medium um meine etlichen equestris-Kindel aufzubinden....klar gehen die auch im Topf, aber ich mag das nicht so gerne leiden. Die Pflanzen sollen in der Wohnung bleiben, keine Vitrine oder Terrarium.
Das Aufbindemedium sollte auf einem Terracottauntersetzer aufgeklebt werden (also kein Körbchen oder andere Hängelösungen) und eine passende Kapillarwirkung haben, um über das Gießen im Untersetzer die Pflanze zu versorgen.
Jetzt habe ich schon im Orchideenladen nach Hygrolon gefragt. Dieses Kunstgewebe hat eine enorme Kapillarwirkung, der Gärtner meinte, das mir die Phal. vom Stamm fault, weil zu nass. EpiWeb und ähnliche Synthetik hat wohl keine Sogwirkung und bleibt zu trocken.
Habt Ihr Erfahrungen oder noch andere Ideen? Kunststoffrohr aufbohren, füllen mit irgendwas, umwickeln, Korkeichenröhre, ??? Hat jemand schon mal was probiert?
Gespeichert
Viele Grüße
Kai

Bufo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 636
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #1 am: 03. November 2018, 15:40:47 »

Guck dir das hier mal an.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

Kai W.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 711
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #2 am: 03. November 2018, 17:16:14 »

okay, danke dir. Ist eine interessante Seite. Vielleicht muss ich noch mal eine Tonröhre testen. Habe ich mal vor Jahren probiert, aber nach 6 Mon. hatte die Phal noch immer keinen Halt gefunden. Wahrscheinlich war ich zu ungeduldig.
Gespeichert
Viele Grüße
Kai

Bufo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 636
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #3 am: 03. November 2018, 22:16:00 »

Hattest du vielleicht einen Mangel an lebenden Sphagnum? 
Ich würde die Tonröhre so dick umwickeln, dass man vom Ton nichts mehr sieht. Irgendein Substrat muss ja auch da sein, wo die Ph. ihre Wurzeln reinstecken kann.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

Kai W.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 711
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #4 am: 04. November 2018, 09:00:40 »

Lebendes Sphagnum aus meiner Moorwanne hatte ich drum, das war nicht so lange lebendig.
Vielleicht sollte ich mir eine Röhre selber töpfern, dann etliche Löcher oder Schlitze vor dem Brennen reinmachen und hinterher mit Substrat füllen.....ähnlich Orchitop.
« Letzte Änderung: 04. November 2018, 09:03:32 von Kai W. »
Gespeichert
Viele Grüße
Kai

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11333
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #5 am: 04. November 2018, 09:41:12 »

Zu meiner Orchideen-Zeit wurde auch Xaxim, Baumfarnstammstücke, zum Aufbinden epiphytischer Orchideen gern genommen.
Wird heute anscheinend in Plantagenanbau erzeugt, also nachhaltiger.

So eine mit Wasser zu befüllende Tonröhre hatte ich auch damals, weiß aber nicht mehr, wie gut das funktionierte...ich glaube, ich hatte irgendwann Probleme mit Salzen auf der Außenseite.
« Letzte Änderung: 04. November 2018, 09:44:04 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15085
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #6 am: 04. November 2018, 10:26:14 »

Die Methode könnte auch was sein
https://forum.carnivoren.org/forums/topic/37411-cephalotus-mal-in-einem-speziellen-pflanzgef%C3%A4%C3%9F/
Kokedama der Moosball wäre auch eine gute Methode

Neben Sphagnum das nicht soo lange hält ist das Frauenhaarmoos ein hervorragender Strukturgeber, der auch lange am Leben bleibt. Wer ein Moorbeet hat hat auch in der Regel dieses Moos in den 'Sphagnumpolstern oder auf den Torfflächen. Das muß man immer mal wieder zupfen. Was es nie zum absterben bringt weil es aus winzigen Resten immer wieder austreibt.
Die "Stengel" sind oft recht lang und haben eine drahtige Konsistenz.


Ich habe hier auch eine ?? Orchidee die in einem Haufen Sphagnum seit etwa 2 Jahren steht.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Kai W.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 711
Re: Phalaenopsis aufbinden
« Antwort #7 am: 04. November 2018, 11:21:43 »

schön , sieht aus wie Dendrobium kingianum
Gespeichert
Viele Grüße
Kai
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de