Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Oktober 2017, 00:09:21
Erweiterte Suche  
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Neuigkeiten:

|26|5|Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)

Seiten: [1] 2 3 ... 230   nach unten

Autor Thema: Strauchpfingstrosen  (Gelesen 317160 mal)

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5123
Strauchpfingstrosen
« am: 12. März 2011, 16:32:21 »

Von allen meinen Strauchpäonien hat sich P. rockii v. linyanshanii am weitesten vorgewagt - hoffentlich gibt es da keine Probleme!

Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #1 am: 12. März 2011, 23:40:15 »

Tröste Dich, meine kleine P. rockii ist auch schon so weit.

Hab schon überlegt, ob ich ihr Teefilter über die Triebspitzen stülpen sollte, wenn wirklich arge Spätfröste angesagt werden. Andererseits sollen P. rockii Sämlinge sehr frosthart sein.

P. ludlowii sieht jedenfalls nach dem Winter so aus, als ob die Blüte diese Jahr ausfällt. Die Triebspitzen sind wohl erfroren, obwohl sie geschützt in einer ostwindgeschützten Mauerecke steht.

Hat eigentlich jemand P. delavayi var. lutea im Garten? Ist sie wirklich winterhärter?
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5123
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #2 am: 12. März 2011, 23:47:11 »

Tröste Dich, meine kleine P. rockii ist auch schon so weit.

Stimmt - noch nie ist bei mir eine Stauchpäonie erfroren, höchstens war sie einige Zeit etwas verschnupft.
Ich hatte die P. ludlowii einige Jahre, aber dann hat sie eine Umpflanzung nicht vertragen - sie war wohl schon zu groß dafür. Ich habe sie nicht ersetzt, denn sie hatte arg viel Laub für so kleine Blüten; das Laub war jedoch im Austrieb fantstisch.
Gespeichert

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28464
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #3 am: 13. März 2011, 00:44:50 »

stimmt, ich erfreu mich auch jedes Jahr an dem Laub. ;D

Meine Paeonia rockii Gansu Mudan Sämlinge sind schon voll da. Das Laub - 1 Stück - ist sehr rötlich. Ein Schutz vor Sonne und Kälte.
Gespeichert
vom deutschen Feminismus hab ich - immer schon - so die Nase voll, und gender studies basieren auf merkwürdigen Paradigmen. Trotzdem. Wenn sich dieser Trump President of the United States nennt, nenne ich mich feminist. Dachte ich im November 2016 und hoffte, dass das nicht so lange dauert.

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5123
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #4 am: 13. März 2011, 00:52:07 »

Meine Paeonia rockii Gansu Mudan Sämlinge sind schon voll da. Das Laub - 1 Stück - ist sehr rötlich. Ein Schutz vor Sonne und Kälte.

Ich habe auch schon die ersten Spitzen (ca. 3 mm) gesehen. P. rockii ist die ideale Strauchpfingstrose für unser Klima. Japanische und amerikanische Sorten wachsen bei mir auch, aber nicht so willig. Inzwischen soll es auch schon gelbe Rockii geben, dann braucht man die Amerikaner nicht mehr (habe übrigens auch französische gelbe).
Gespeichert

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28464
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #5 am: 13. März 2011, 01:14:55 »

ich bin auch überrascht, wie gut die gekeimt sind und wachsen. Motiviert ausgesprochen.
Gespeichert
vom deutschen Feminismus hab ich - immer schon - so die Nase voll, und gender studies basieren auf merkwürdigen Paradigmen. Trotzdem. Wenn sich dieser Trump President of the United States nennt, nenne ich mich feminist. Dachte ich im November 2016 und hoffte, dass das nicht so lange dauert.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #6 am: 13. März 2011, 20:19:01 »

Heute habe ich festgestellt, dass mein ältester P. rockii Sämling bereits Knospe zeigt.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #7 am: 13. März 2011, 20:32:52 »

Zu dieser Pflanze habe ich noch eine Frage.

Sie stammt vom Frühjahrspflanzenmarkt am Kiekeberg Anfang bis Mitte der 2000er Jahre. Leider weiß ich nicht mehr sicher, bei wem ich sie gekauft habe. Irgendwie spukt mir der Name Roland Willumeit im Kopf herum.

Ich erinnere mich noch, dass mich damals der vergleichsweise geringe Preis für Sämlinge im 9er Topf erstaunt hatte. Am Stand war jedoch so ein Gedränge, dass ich keine Gelegenheit hatte, mich mit dem Verkäufer zu unterhalten.

Vielleicht hat ja damals jemand auch ein Exemplar erworben und kann mir etwas über die Herkunft dieser Sämlinge berichten.

Vorletztes Jahr hat sie übrigens das erste Mal geblüht. Im Garten steht sie jedoch erst seit letztem Herbst, da ich sie bislang im Kübel weiterkultiviert hatte.

Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14766
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #8 am: 13. März 2011, 20:42:20 »

Da es unzählige Rockii-Hybriden gibt, die sich zudem sehr ähnlich sehen, dürfte es schwer fallen, diese Hybride zu benamsen.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #9 am: 13. März 2011, 20:56:49 »

Einen Namen suche und erwarte ich gar nicht. Mich interessiert, woher diese Sämlinge stammen.

Wenn Roland Willumeit sie tatsächlich verkauft hat, könnte es vielleicht sein, dass es Absaaten aus China sind, da er meines Wissens auch Corydalis elata 'Blue Summit' eingeführt hat.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14766
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #10 am: 13. März 2011, 21:13:15 »

Frage mal C. Burkhardt (= paeon)
http://www.paeo.de/

Vielleicht kann der dir weiterhelfen. B. wird die Wege und Züchter von chin. P. bestens kennen.
Gespeichert

marcir

  • Gast
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #11 am: 13. März 2011, 21:22:44 »

Tröste Dich, meine kleine P. rockii ist auch schon so weit.

Hab schon überlegt, ob ich ihr Teefilter über die Triebspitzen stülpen sollte, wenn wirklich arge Spätfröste angesagt werden. Andererseits sollen P. rockii Sämlinge sehr frosthart sein.

P. ludlowii sieht jedenfalls nach dem Winter so aus, als ob die Blüte diese Jahr ausfällt. Die Triebspitzen sind wohl erfroren, obwohl sie geschützt in einer ostwindgeschützten Mauerecke steht.

Hat eigentlich jemand P. delavayi var. lutea im Garten? Ist sie wirklich winterhärter?

Ob sie winterhärter als die ludlowii ist, kann ich nicht sagen, da ich diese nicht habe.

P. delavayi ssp delavayi f. lutea ist rel. winterhart. Nach dem letzten Winter hat sie z.B. nicht geblüht. Aber die beiden vorderen Winter hat sie bei mir schöne Blüten gemacht. Sie stand vorher in alpiner Region, etwa 7 Jahre, wo sie allerdings nie blühte.
Im Moment sieht sie gut aus, könnte nach einer oder mehreren Blütenknospen aussehen. Aber meine Beobachtung ist nicht von heute. Gehe morgen nachsehen.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #12 am: 13. März 2011, 21:23:47 »

Danke für den Hinweis. :)

Vielleicht hat aber ja doch jemand von den Nordlichtern im Forum auch in der Zeitspanne 2002 bis 2005 auf dem Kiekeberg dieses Schnäppchen erstanden und weiß mehr darüber. Ich habe diesen Stand in den Folgejahren versucht wieder zu finden. Leider erfolglos.

Wenn sich hier nichts ergibt, schreibe ich vielleicht Herrn Willumeit erst einmal direkt an.

Normalerweise weiß ich, woher meine Pflanzen, besonders meine Pfingstrosen stammen. Hier ist es mir schon fast peinlich?? ::)
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3299
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #13 am: 13. März 2011, 21:29:00 »

das wird wohl schwierig. Die Klassifikation "Gansu Mudan 1.1"
gibt allein 58 Variationen aus.Viele sind unbenamt.
Ich habe zwei fast gleich aussehende , eine davon ist Xue Lian.
Gespeichert
Falk

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11228
    • hydrangeas_garden
Re:Strauchpfingstrosen
« Antwort #14 am: 13. März 2011, 21:42:13 »

Ich suche wirklich keinen Sortennamen, sondern den Verkaufer, der mir damals diese Paeonia verkauft habe.

Ich habe zwei weitere P. rockii im Topf, von denen ich die Herkunft des Saatguts nachvollziehen kann. Sie haben zwar noch nicht geblüht, das Laub weist jedoch jedoch recht deutliche Unterschiede auf.

Mich interressiert dabei z. B., ob Absaaten vom Originalstandort ebenso stark variieren wie Absaaten von Kulturmaterial. Bei Absaaten von Staudenpaeonien aus Bot. Gärten ist die Variabilität offenbar recht groß.

Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!
Seiten: [1] 2 3 ... 230   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de