Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 10:29:31
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|28|12|Haben's die Unschuldigen Kindlein kalt, so weicht der Frost noch nicht so bald.

Seiten: 1 ... 17 18 [19]   nach unten

Autor Thema: Stachelbeeren  (Gelesen 36698 mal)

Wurmkönig

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: Stachelbeeren
« Antwort #270 am: 14. Juli 2017, 09:38:28 »

Die andere Spindel ist eher unfreiwillig entstanden. Ich hatte in einem 9er Staudentopf einen Steckling gesteckt und bestimmt zwei Jahre nicht mehr angesehen. Er stand im Schatten. Es ist ein riesenlanger Trieb entstanden der durch den Topf gewachsen war. Also hatte ich schon meinen Langtrieb ;)
Danke dir, das mit dem Steckling im Schatten probiere ich aus! Meine Stachelbeersträucher sind noch nicht so alt und die Topfkultur bis vor kurzem hat ihnen wohl auch nicht gut getan. Vielleicht müssen sie noch stärker anwachsen, bis sie bereit sind in die Höhe zu gehen.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Stachelbeeren
« Antwort #271 am: 19. September 2017, 18:20:38 »

Hi!
Eine kleine Nebenfrage zum Thema Stachelbeer-sämlinge. Ich habe davon nicht all so viel Erfahrung. Ein Tier scheint eine Stachelbeere in einen Pflanzring geschleppt zu haben und ließ die Beere dort liegen. Heuer bildete sich dort ein Kneul von Sämlingen. Wie ich nun bin, ließ ich sie dort wachsen. Mir ist augefallen, dass sie recht lange Blattstiele haben. Ist das normal?

Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2158
  • BW, Stuttgart, 342m
Re: Stachelbeeren
« Antwort #272 am: 19. September 2017, 23:57:57 »

Mutter Natur mischt die Gene, dann entsteht was Neues.
Ich habe einige Stachelbeersträucher aus Samen, sind alle sehr lecker und mehltauresistent, die Mutterpflanze war rot, die Sämlinge haben alle grüne Früchte.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6567
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Stachelbeeren
« Antwort #273 am: 20. September 2017, 00:31:29 »

Ich habe gerade eben beim Müll raus tragen nach meinen Sämlingen geschaut, da sind gerade bei den etwas größeren Pflanzen einige mit langem Blattstiel.
Interessant finde ich die vielen Dornen der allerkleinsten Sämlinge und meist ändert sich das wenn die Pflanzen älter werden. Wer weiß, vielleicht müssen sie erst noch reinwachsen in ihre passende Größe.
Ich habe dieses Jahr rund 15 Sämlinge meiner alten großfrüchtigen gelben Mehltauschleuder getopft, in der Hoffnung eins der Kinder ist gesünder.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: 1 ... 17 18 [19]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de