Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Mai 2021, 15:25:13
Erweiterte Suche  
News: Aktivität ist nun einmal die Mutter des Erfolgs. (Claude-Adrien Helvetius, 1715 - 1771)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: 1 ... 53 54 [55]   nach unten

Autor Thema: Stachelbeeren  (Gelesen 105354 mal)

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #810 am: 23. April 2021, 22:37:02 »

Dann bin ich mal gespannt, hab mir bei Lubera auch eine gekauft und eine Darling. Sind beides schön gewachsene Pflanzen, allerdings noch sehr klein. Werden beide wohl noch ein paar Jahre brauchen bevor sie das erste mal tragen.
Gespeichert

minthe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
Re: Stachelbeeren
« Antwort #811 am: 24. April 2021, 08:28:35 »

Sehr schoen, da freue ich mich! Ziehst Du Ein- oder Wenigtriebig-Spindelartig oder als Busch?
Gespeichert

Waldgärtner

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 611
Re: Stachelbeeren
« Antwort #812 am: 24. April 2021, 11:38:01 »

Bei mir kam diese Woche noch eine "Tatjana" aus dem Dehner in den Garten. Die Beeren hatte ich letztes oder vorletztes Jahr in einer Baumschule probiert, fand ich lecker (eher süß). Sie hat wenig Stacheln und soll relativ robust gegen Krankheiten sein.
Erste Früchte gibts wahrscheinlich schon dieses Jahr, Blüten sind zumindest reichlich vorhanden.
Preislich etwas teurer als in der Baumschule, aber bei lubera hätte ich vermutlich das Dreifache für einen Busch in der Größe gezahlt  ;)
Gespeichert

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • 330m NN
Re: Stachelbeeren
« Antwort #813 am: 24. April 2021, 17:46:58 »

Tatjana ist mir geschmacklich auch positiv aufgefallen, hat aber Blattfallkrankheit bekommen. Mal sehen, ob man es mit Spritzen austreiben kann ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #814 am: 27. April 2021, 19:20:26 »

Hab es nun endlich geschafft meine Stachelbeeren alle einzupflanzen. Es sind 5 Sträucher und 2 kleine Bäumchen geworden. Und weil ich mal dabei war sind noch diverse Himbeeren und dergleichen dazu gekommen. Da wir hier Sandboden haben hab ich das ganze Beet ausgeschachtet und den Boden großzügig mit Grünschnitthumus aufgewertet (hab es irgendwie geschafft in den letzten 2 Wochen 3 Kubikmeter Humus zu verbrauchen  :-\). Nun müssen die ganzen Pflanzen nur noch wachsen.
Die Süsse Lea habe ich mit einer dornenlosen Glen Coe Himbeere in das Beet neben der Tür gesetzt, auf die Türseite die Himbeere, wegen der nicht vorhandenen Stacheln und mehr Platz nach oben.
Gespeichert

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #815 am: 27. April 2021, 19:28:20 »

Die anderen Sträucher hab ich auf die linke Seite des Kirschbaumes gepflanzt.
Ganz hinten steht Invicta, dann kommt Solemio von Lubera, dann Darling von Lubera und vorne dann Resistenta.
Gespeichert

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #816 am: 27. April 2021, 19:33:11 »

Auf der anderen Seite der Tür stehen dann die beiden Bäumchen, rechts Rexrot, links Redeva.
Gespeichert

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #817 am: 27. April 2021, 19:38:49 »

Und damit die Stämmchen keinen Schaden nehmen hab ich sie auch gleich gegen Wildverbiss geschützt. 🐇 🐰
Gespeichert

Bambulko

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Stachelbeeren
« Antwort #818 am: 29. April 2021, 22:13:49 »

Ich habe jetzt eine Stachelbeere 'Rokula' in Garten stehen. In der Beschreibung steht, dass sie mehr Ertrag liefert, wenn in der Nähe Johannisbeeren stehen. Wieso ist das denn der Fall? Und wie nah sollten die Johannisbeeren stehen?
Gespeichert

BernerRosenapfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #819 am: 29. April 2021, 23:06:53 »

# 818 bambulko

Stachelbeeren und Johannisbeeren sind so nahe verwandt, dass sie sich kreuzen lassen. (Auch wenn ich außer meiner Schwiegermutter niemanden kenne, der sich mit der Jostabeere als wohl bekanntester Kreuzung anfreunden kann...)

Gruß
BR
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5043
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Stachelbeeren
« Antwort #820 am: 30. April 2021, 01:24:14 »

Nein,  da, in der Beschreibung, steht nur Blödsinn.  Hybride entstehen nur sehr selten und davon bildet nur R. nigrum keimfähige Samen woraus Hybriden wachsen können (Keimfähige Samen bilden den hormonellen Anreiz für das Wachstum der Frucht). Viel zu gering um daraus ein solides Anbaukonzept aufzubauen. Ähnlich wie das Beispiel Mehlbeere und Birne. von den beiden Arten gibt es Hybriden aber man pflanzt keine Mehlbeere neben einer Birne um die Befruchtung zu gewährleisten.  Hybride aus Stachelbeere und R. rubrum sind unbekannt gelten damit als unmöglich.
Man braucht schon eine zweite Stachelbeersorte.
« Letzte Änderung: 30. April 2021, 01:28:17 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5043
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Stachelbeeren
« Antwort #821 am: 30. April 2021, 13:03:15 »

Ich denke darüber hinaus, dass die Beschreibung mithilfe eines Übersetzungsprogramms, wie dem Google Übersetzer, übersetzt worden ist. Das macht man gerne um Kosten zu sparen, führt aber immer wieder zu Übersetzungsfehler. So etwas sieht man immer öfters.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

uliginosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7541
  • Carpe diem!
Re: Stachelbeeren
« Antwort #822 am: 04. Mai 2021, 21:14:29 »

...
habe ich mit einer dornenlosen Glen Coe Himbeere in das Beet neben der Tür gesetzt, auf die Türseite die Himbeere, wegen der nicht vorhandenen Stacheln und mehr Platz nach oben.

Wenn du die Tür dann weiterhin benutzen willst, ist es ratsam einen Rosenbogen aufzustellen, an dem du die Glen Coe-Triebe befestigen kannst.  ;)
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Trockengebiet, Uli

Mona6464

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
Re: Stachelbeeren
« Antwort #823 am: 05. Mai 2021, 05:43:24 »

Eine Rankhilfe bekommen die Himbeeren selbstverständlich auch noch. Hatte aber eher daran gedacht sie an einem Pfahl hochzubinden. Muss nur sehen wie ich diese dann befestige, da ich dort den kompletten Boden ausgewechselt habe werden dort wohl keine Bodenhülsen halten.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 53 54 [55]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de