Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Stadtbäume sind die Straßenkinder des Waldes. :'( (dmks)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Juli 2024, 20:37:24
Erweiterte Suche  
News: Stadtbäume sind die Straßenkinder des Waldes. :'( (dmks)

Neuigkeiten:

|15|9|... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii  (Gelesen 7655 mal)

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 719
  • !
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #15 am: 04. Januar 2005, 08:11:53 »

aha, danke günther!
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

paeon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 332
  • Fun with peonies
    • Carsten Burkhardt's Web Projekt Paeonia
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #16 am: 04. Januar 2005, 10:03:12 »

Hallo Claudia,
mit den Smithers-Züchtungen ist das so eine Sache. Smithers ist ja bekanntlich ein Super-Fotograf, und er hat seine Eigenkreationen hervorragend abgelichtet. In Natur sehen einige aber bei weitem nicht so geil aus, wie auf dem Foto. Und manchen lassen sich miserabel vermehren. Ich habe Jean-Luc Rivière mal darauf angesprochen und da hat er mir auf seinen Vermehrungbeeten gezeigt, wieviele er aus 'Dojean' rausgekriegt hat, zum Beispiel: 2 pro Jahr! Mit vielen anderen Smithers-Sorten ist es ähnlich. Lydia Foote, Baron Thyssen-Bornemissza und noch eine weitere weiße gibt's bei Rivière. Aber auch Buffa in Italien macht ein paar davon. Es ist aber schlimm, wenn man nach manchen Sorten betteln muß. Das mag ich nicht, und mir soll Jean-Luc damit gestohlen bleiben. Ich habe deshalb Bezugsquellen für chinesische Rockiis gesucht und gefunden, und die produzieren in deutlich größeren Stückzahlen. Leider können die Chinesen noch nicht so gute Bilder machen, aber die lernen auch.

Ich habe dieses Jahr über 1300 Rockiis aus China importiert, da sind einige Sorten dabei, die sich durchaus mit den Smithers-Sorten messen können, ich denke sogar, viele sind schöner. Der Output der chinesischen Züchter ist aber auch enorm, die machen jedes Jahr 20-30 neue Sorten. Alleine die Peace Peony nursery hat über 300 eigene Sorten.

Viele Grüße

Carsten
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 719
  • !
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #17 am: 04. Januar 2005, 12:31:16 »

Smithers ist ja bekanntlich ein Super-Fotograf
Was?? Dann sieht die Doejan gar nicht so aus, wie auf dem Foto?? Und der Baron T B auch nicht?
Dass sie schwer vermehrbar sind, das kannst du ihm aber nicht vorwerfen! Und dass er gut fotografieren kann, eigentlich auch nicht.
Leider kenn ich seine Züchtungen nur von Fotos und die sind tatsächlich beeindruckend. Ich reise kaum, da ich ja einen Garten habe. Du meinst also wirklich, es lohnt sich nicht, danach zu suchen?
Natürlich gibt es wunderbare Rockiies auch von den Chinesen. Magst du mir mal eine empfehlen, die der Doejan ähnlich sieht? Und wenn du schon mal dabei bist, ich suche auch noch eine in einem ganz dunklen, fast schwarzen Rot?
Und wer ist Buffa?
 
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

paeon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 332
  • Fun with peonies
    • Carsten Burkhardt's Web Projekt Paeonia
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #18 am: 04. Januar 2005, 13:10:13 »

Hallo Claudia,
Dojean hat sich in der Farbe geändert. Die Scheide ist nicht mehr so dunkel wie im Buch, sondern eher pink. Ich habe das bei der Mutterpflanze im Garten von Sir Peter gesehen und auch in der Sammlung von Michel Rivière.
Was Baron T-B angeht, sind alle, die sie bisher gekauft haben, ziemlich enttäuscht. Ich habe jedenfalls nur Geschimpfe gehört. Und das sagt mir genug, ich rühre sie nicht an.
Buffa ist eine Päonien-Gärtnerei bie Turin, findest Du auf paeon.de unter Bezugsquellen - Italien. Hat auch eine Website (Vivai delle commande - müßte über Google leicht zu finden sein).
Schwarzrote gibt es in China viele, auch bei den Rockiis. Ich habe seit Jahren eine Heitiane (Schwarzer Schwan), es gibt noch Heifengdie, Heironglian, Yeguangbei. Bis auf Heironglian (die ist leider schon ausverkauft) kannst Du alle von mir haben (www.rockii.de), manche sind aber ziemlich teuer, die kosten auch in China richtig Geld.
Die Chinesen haben auch schöne Schwarzrote Lactifloras. Ich habe Heihaibotao und Tieganzi zur Vermehrung aufgepflanzt und kann sicher im nächsten Jahr schon erste Pflanzen abgeben.

Viele Grüße

Carsten
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 719
  • !
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #19 am: 04. Januar 2005, 17:01:51 »

danke paeon, da schau ich mir die Empfohlenen Chinesen mal genauer an. Schwarzer Schwan, wie lyrisch! Gegen lactifloras hab ich auch nix, im Gegenteil.
Dass doejan pink wird, nehm ich ihr schon übel.
Danke auch für die Suchhilfe für Buffo!
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

sabinchen

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
  • Garten meine größte Liebe und Leidenschaft.
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #20 am: 04. Januar 2005, 21:10:11 »

Hallo Claudia,
danke für den Tip das Perlit im Bauhandel zu suchen. Zu der Frage Gewächshaus: Nein die Sämlinge sind nicht empfindlich, sondern mein Gewächshaus ist nicht beheizt. Ich habe alle meine Kaltkeimer darin, weil wir Katzen haben, sie würden mir die Töpfe ausgraben. Außerdem wohne ich neben einem Wald. Deswegen habe ich viele Wühlmäuse. In den ersten Jahren haben diese die versenkten Töpfe umgedreht. Das Gewächshaus habe ich ca 60cm tief mit Hasendraht gesichert. Und ja, ich habe gute Erfahrungen mit Sand gemacht. Da wir einige Kiesabbaufirmen in der Nähe haben, kann ich mir die Körnung aussuchen. Ich benutze einen sehr groben Sand, das heißt ca 2-3mm Körnung. Das ist fast schon Kies. Den koche ich ca 5 Min ab damit er Keimfrei wird.
Gruß Sabinchen

Gespeichert
Grüße Sabinchen

knorbs

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13318
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #21 am: 10. Januar 2005, 10:19:20 »

kleiner nachtrag...die brownii gab's bei ebay kurz vor weihnachten soweit ich mich erinnere auch als pflanze von einem ami angeboten. hab mir noch überlegt ob ich einsteige, aber blütenmäßig ist sie nicht grad der hit, daher habe ich es sein lassen + die auktion leider nicht weiterverfolgt, aber für einen sammler wie paeon ist p. brownii sicherlich ein muss ;D .

ich meine mich zu erinnern dass brownii u.a. in kalifornien heimisch ist...daher würde ich nach der keimung die sämlinge in ein kalkfreies mineralisches substrat setzen, das z.b. aus granitsplitt, perlit, seramis, estrichsand (entspricht flusssand in gröberer Körnung!) + etwas torf/tks1/tks2 bestehen könnte. von den genannten komponenten halt das, was man am einfachsten kriegen kann. ich würde ja bimskies nehmen, das wäre das optimum aus meiner sicht. bimskies ist aber schwer zu bekommen. ein kleiner tipp...die firma rotec sitzt direkt im abbaugebiet im neuwieder becken (tel. 02630 955742). ich habe dort angerufen und nach firmen in meiner gegend nachgefragt, die bimskies weiterverarbeiten (z.b. für wärmedämmende, leichte betonteile). über einen spediteur, der zufällig in meine gegend ne lkw-ladung basaltsteine lieferte bin ich dann günstig zu 3 m³ bimskies gekommen, die er von der fa. rotec abholte (in sog. "big-packs" zu ~1,5m³/pack).

perlit im handel für substrate nennt sich "perligran". riesen sack, federleicht + billig! googeln + händlernachweis anfragen...das gibt's überall in deutschland und ist bei anfrage in entsprechenden baumärkten sicherlich zu bestellen.

was mir noch fehlt ist ne quelle für vermiculit (sackware)...wer da was weiß, bitte hier mal posten, auch wenn's hier ot ist ::)

wäre prima paeon, wenn du deine profunden paeonienkenntnisse hier im forum einbringen würdest!

norbert
« Letzte Änderung: 10. Januar 2005, 10:24:24 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

paeon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 332
  • Fun with peonies
    • Carsten Burkhardt's Web Projekt Paeonia
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #22 am: 10. Januar 2005, 11:11:43 »

Hallo Knorbs,
gerne, wenn es Fragen zu Päonien gibt, ich bin bereit. Nur werde ich nicht immer im Forum nachschauen können, ob einer was fragt. Wenn also mal eine diesbezügliche Diskussion aufkommt oder eine Frage, einfach mal kurz als Mitteilung zu mir durchstellen, dann geht's für mich am leichtesten. In den Foren, wo ich sonst schreibe (auf yahoo-groups - dort bei peony, canpeony, pfingstrosen, peony-plus ...), bekomme ich immer eine Mail, wenn einer was geschrieben hat. Allerdingsa sind diese Foren sehr speziell und nicht so vielschichtig wie das hier.

Bzgl. der Brownii-Auktion: Die habe ich auch gesehen, und es läuft vom selben Anbieter schon wieder die nächste, aber der versendet nur innerhalb der USA.

Brownii ist nicht mit Californica geleichzusetzen, das sind botanisch und gärtnerisch zwei verschiedene Paar Schuhe. Californica ist eher mediterran, kann also im Winter mehr Temperatur-Schwankungen ab, braucht aber im Sommer extreme Trockenheit und Sonne. Brownii ist dagegen eine Alpine ("Snowmelt-plant"), die im Winter unter einer dicken Schneedecke ruht und nach dem Schmelzen loswächst.

Falls Du ein Paar kilo von Deinem Bimskies abgeben würdest, würde ich im Tausch eine Rockii-Veredelung in die Waagschale werfen ... Ist das vielleicht ein lockendes Tauschangebot??

Übrigens, meine Samen-Power-Auktion auf ebay läuft noch 7 Stunden. Ran!
Viele Grüße
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #23 am: 10. Januar 2005, 12:47:51 »

Vermiculit ist ein beliebtes Verpackungsmaterial im Chemikalienhandel. Darin werden (Fein-)Chemikaliensendungen eingebettet, um im Bruchfalle das Zeug aufzusaugen. Man müßte dort nachfragen, woher die das beziehen. Möglicherweise haben auch Lieferanten für Verpackungsmaterial geeignete Quellen.
Gespeichert

knorbs

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13318
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #24 am: 10. Januar 2005, 18:07:12 »

guter tipp günther! danke auch für deine info zum unterschied von kalk/dolomit-gestein im cypripedium-thread!

norbert
« Letzte Änderung: 10. Januar 2005, 18:07:35 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

knorbs

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13318
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #25 am: 10. Januar 2005, 18:16:24 »

zitat von paeon
Zitat
Die habe ich auch gesehen, und es läuft vom selben Anbieter schon wieder die nächste, aber der versendet nur innerhalb der USA.

sowas schreckt mich nie...ich maile die anbieter in ebay vorher an, dass ich die erhöhten versandkosten übernehme und dann machen die auch mit...habe erst vor kurzem ne lieferung aus pennsylvania bekommen, von einem der nur in u.s.a angeboten hatte bzw. ganz aktuell von einem anderen ebayer zufällig auch aus pennsylv eine lieferung trilliumse bekommen werde (hoffentlich :P ), die auch nur innerhalb u.s.a. verschicken wollte.

Zitat
Falls Du ein Paar kilo von Deinem Bimskies abgeben würdest, würde ich im Tausch eine Rockii-Veredelung in die Waagschale werfen ... Ist das vielleicht ein lockendes Tauschangebot??

ja das wäre es allerdings! aber im ernst...ich habe bis auf einen kleinen rest alles in mein cypriebeet eingebaut, daher muss ich passen...wär auch echt zu teuer, das zu verschicken ;D . die anderen genannten komponenten erfüllen sicher auch ihren zweck.

ja deine mailingliste kenn ich...bin da auch als knorbs seit einiger zeit dabei ;) ...aber a bisserl wenig los dort...sind halt lauter profis ;D ...was haben die schon noch für fragen zu stellen ;D . meine ostii-bestimmungsfrage wurde da als wohl zu banal glatt ignoriert :P

norbert

« Letzte Änderung: 10. Januar 2005, 18:22:22 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

paeon

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 332
  • Fun with peonies
    • Carsten Burkhardt's Web Projekt Paeonia
Re:Substrat für Paeonia californica / Paeonia brownii
« Antwort #26 am: 10. Januar 2005, 19:20:36 »

Hallo Knorbs, ich habe mal das Archiv durchforstet und Deine Mail gefunden. Zu meiner Entschuldigung, ich war vom 14. April bis 3. Mai in China und dann bis 8. Mai in Italien und nur 3x zwischenzeitlich am Computer, davon 2x in China. Wenn Du auch so viel Verkehr hast wie ich, weißt Du ja, wieviele Hundert Mails man dann durchwühlt.

Jedenfalls, ich habe Dir eine Antwort geschrieben. Und, keine Frage ist zu banal, es gibt immer höchstens banale Antworten.

Viele Grüße

Carsten
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de