Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren? (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. November 2020, 14:43:47
Erweiterte Suche  
News: Verspürst du Ambitionen, als viertes Standbein noch die Kombi Torf-Sägespäne-Flusssand auszuprobieren? (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|20|11|für "Vernunft" sind gärtner meist eher nicht so bekannt, kann das sein???  (rorobonn)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Nasturtium officinale  (Gelesen 1104 mal)

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Nasturtium officinale
« am: 13. Januar 2005, 12:17:40 »

Klingt gut nicht? ;)
Auf deutsch Brunnenkresse genannt. Wer hat sie schon einmal im Garten kultiviert? Was ist zu beachten?
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Nasturtium officinale
« Antwort #1 am: 13. Januar 2005, 17:29:23 »

Hab ich schon mal probiert und zwar 2003:
Da hatte ich eine Schale mit Erde, die ich gut unter Wasser gestellt habe(sie hatte kein Abzugsloch) und die stand in der Sonne.
Da brauchte ich nur üppig gießen und ernten.
Brunnenkresse ist ein Lichtkeimer, soweit ich mich erinnere.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Nasturtium officinale - Brunnenkresse
« Antwort #2 am: 13. Januar 2005, 17:43:17 »

Ich hatte sie mal an meinem kleinen Teich. Ist gut gewachsen. Ich holte sie mir einfach vom nahen Bachufer, weil wir sie als das erste Wildgemüse im Jahr so gerne zu Kartoffelsalat und aufs Butterbrot essen. Sie mag es immer schön nass!
LG Lisl
« Letzte Änderung: 13. Januar 2005, 17:45:36 von brennnessel »
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Nasturtium officinale
« Antwort #3 am: 14. Januar 2005, 09:47:36 »

Ich kenne sie eher wildwachsend an fliessenden Gewässern. Ist das stehende Wasser kein Problem?
@Wattemaus: Hast du das Wasser öfter gewechselt?
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

brennnessel

  • Gast
Re:Nasturtium officinale
« Antwort #4 am: 14. Januar 2005, 09:51:44 »

nein, maria, ich hatte sie mehrere jahre am teichufer, ist aber jetzt verkommen .... ::) ..... mein teich ist grad ein stiefkind und macht, was er will ....
lieben gruß lisl
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de