Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2019, 16:20:51
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|23|4|Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind. Andere gibt's nicht (Adenauer)

Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20   nach unten

Autor Thema: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae  (Gelesen 28187 mal)

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #270 am: 14. Mai 2019, 19:40:21 »

Hier blüht auch eine Pflanze. Ich finde sie wunderschön  :D

ja, ich auch! Unsere Beiträge haben sich überschnitten.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #271 am: 14. Mai 2019, 19:47:11 »

nachdem ich gemerkt hatte, dass dieser Haarstrang der Trockenheit, den Rehen, der Vernachlässigung, der Bedrängnis, den Schnecken wiedersteht, habe ich noch zwei zu den beiden anderen beiden Miscanthus 'Morning Light' gesetzt. Das eine Exemplar hielt ich für verschollen, das andere tat bescheiden und haute dann einen Blütenstängel raus. In den folgenden Jahren ebenso.

Dann wollte ich noch mehr von dem Zeug und habe im Hermannshof letztes Jahr 3 weitere Exemplare gekauft. Wie das so meine Gewohnheit ist, habe ich nachgeschaut, ob die ordentlich pikiert sind. Waren sie nicht. Einer weiteren Gewohnheit folgend, topfte ich in große Töpfe und überwinterte geschützt. Ein Bombenerfolg!

Jetzt habe 1 + 2 + 4 Stück da sitzen und vom letzten Jahr Samen ausgesät.

Die Kombination mit Katzenminze, Nepeta 'Walker's Low' finde ich auch fabelhaft. Später kommt Galium mollugo wieder hoch, die Iris pallida blühen schon und die Paeonia lactiflora schieben Knospen.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #272 am: 14. Mai 2019, 19:48:56 »

vielleicht könnte man dieses Thema dem von mir heute eröffneten voranstellen und meinen Titel nehmen?
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8073
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #273 am: 14. Mai 2019, 19:59:02 »

Ich versteh gar nicht, wieso Bupleurum fruticosum so selten gepflanzt wird. Ist dürreresistent, absolut winterhart und dazu noch wintergrün. Gut, mit der mediterranen Erscheinung können offenbar viele nichts anfangen.  :-\

Stimmt nicht, das wollte ich schon immer mal pflanzen, es begegnete mir nur nicht, zu säen vergaß ich irgendwie.

Ich hatte letzten Herbst eine Pflanze mitgenommen von Pumpot. Leider hat das Ding den Winter nicht überlebt.  :'(
Gespeichert
Es hat zwar geregnet, könnte aber noch ein bissel

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #274 am: 14. Mai 2019, 20:01:29 »

und ich muss mal voran machen mit dem Aussäen.
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8073
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #275 am: 15. Mai 2019, 20:28:49 »

Meum athamanticum

Gespeichert
Es hat zwar geregnet, könnte aber noch ein bissel

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4224
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #276 am: 15. Mai 2019, 20:31:01 »

Könnte man auch Zwerg-Maggikraut nennen!
Und davon saufen manche den Schnaps?!?!?!!
Bärwurz.
Gespeichert
Gruß Arthur

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8073
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #277 am: 15. Mai 2019, 20:32:07 »

Der Schnaps wäre mal interessant. Noch nirgendwo gesehen.  ;D
Gespeichert
Es hat zwar geregnet, könnte aber noch ein bissel

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15433
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #278 am: 15. Mai 2019, 20:49:37 »

Den mag ich sehr... (die Planze, nicht den Schnaps) auch den Geruch... aber dieses Jahr sind meine drei nicht mehr aufgetaucht. Entweder der letzte Sommer oder zu wenig Sonne... was wohl noch mehr Opfer fordern wird.
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11931
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #279 am: 15. Mai 2019, 21:45:41 »

Den Haarstrang, Peucedanum officinale sehe ich ja erst jetzt... sehr schön! Hat schon einen Wunschlistenplatz.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1278
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #280 am: 15. Mai 2019, 21:54:36 »

Hüte dich vor der Haarstrangwurzeleule (im Rheingau wurde sie nachgewiesen).

Ich habe dieses Jahr Zizia azurea ausgesät (hatte in meiner Bestandsliste nichts mit "Z")
Die Kleinen haben schon die ersten typischen Laubblätter.
(Foto mache ich nicht, zu viel Unkraut in der Pikierkiste)
Gespeichert
Solidarität mit H.

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11931
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #281 am: 15. Mai 2019, 22:15:52 »

Vom Rheingau bin ich ziemlich weit weg und trocken ist es hier auch. Wenn es da also einen Fresser gibt, braucht man gleich mehrere Pflanzen...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #282 am: 15. Mai 2019, 23:30:20 »

Meum athamanticum

und bei dir blüht der jetzt? Gerade letztens bin ich über ein Thema gestolpert in dem mehrere meinten, dass ihr Exemplar nicht blüht. Meins auch nicht.


Edith: Verwechselt. Da ging es um Molopospermum peloponnesiacum. Bei mir blüht auch die nicht.
« Letzte Änderung: 15. Mai 2019, 23:40:05 von pearl »
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32526
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #283 am: 15. Mai 2019, 23:35:23 »

Hüte dich vor der Haarstrangwurzeleule (im Rheingau wurde sie nachgewiesen).

Ich habe dieses Jahr Zizia azurea ausgesät (hatte in meiner Bestandsliste nichts mit "Z")
Die Kleinen haben schon die ersten typischen Laubblätter.
(Foto mache ich nicht, zu viel Unkraut in der Pikierkiste)

Zizia aurea? Ein Blau blühender Doldenblütler wäre toll! Der Goldene Alexander soll den heimischen wilden Pastinaken ähneln. Hätte von denen irgendwer Samen? Ich meine das Zeug, das an Autobahnen wächst.
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8073
Re: Apiaceae, Sellerieartige, also Doldenblütler, früher Umbelliferae
« Antwort #284 am: 16. Mai 2019, 09:26:23 »

Myrrhis odorata - üble Samenschleuder

Gespeichert
Es hat zwar geregnet, könnte aber noch ein bissel
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de