Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Einmal lachen ist gut, aber ständig zu lachen ist wie Eselsgeschrei. (Aus Afghanistan)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. Dezember 2017, 08:06:02
Erweiterte Suche  
News: Einmal lachen ist gut, aber ständig zu lachen ist wie Eselsgeschrei. (Aus Afghanistan)

Neuigkeiten:

|12|6|Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 11   nach unten

Autor Thema: Hulthemia Persica-Hybriden  (Gelesen 23146 mal)

SusanneF

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #15 am: 26. Mai 2011, 14:03:48 »

P. Beales schreibt, dass sie die älteste der 4 Untergattungen der Gattung Rosa ist, schränkt aber ein, dass sie genau genommen doch nicht dazugehört. Jedenfalls zählt er sie wegen ihres Wuchses, ihres Verhaltens und ihres Aussehens zu den Rosen.

Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21052
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #16 am: 27. Mai 2011, 13:14:30 »

Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Krimrose

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #17 am: 06. November 2011, 17:07:07 »

Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Scheint überhaupt ein Überlebenskünstler zu sein. Frau Klimenko hat erzählt, dass es einen Kollegen gab, der in den Kirgisischen Bergen mit Hulthemia gearbeitet hat - Kreuzungen so zu sagen direkt vor Ort vorgenommen hat. Im rauen und trockenen Klima
Gespeichert
LG Victoria

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #18 am: 06. November 2011, 17:13:25 »

Im Norden des Iran wird sie eher als Unkraut betrachtet...
Heuer war ich zwar (auch...) in den Bergen Kirgistans, nicht der Botanik halber, hab aber leider keine Hulthemia erblickt, nur "normale" weißblütige Wildrosen, und schon verwelktes Edelweiß, massenhaft....
Ich muß mir doch mal eine besorgen (GB ?).
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9811
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #19 am: 06. November 2011, 17:18:39 »

Habe mir dieses Jahr drei Sorten aus Hulthemia p. bestellt und warte, dass sie nun in diesem Monat eintreffen. Bestellt habe ich hier: Persische Rosen
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #20 am: 06. November 2011, 17:27:12 »

Sprich: Drei Hybriden.
Hulthemia persica/Rosa persica ist eine Art.
Die Hybride Euphrates dürfte am leichtesten erhältlich sein....
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9811
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #21 am: 06. November 2011, 17:38:37 »

Sprich: Drei Hybriden.
Hulthemia persica/Rosa persica ist eine Art.


 ::)

Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Krimrose

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #22 am: 06. November 2011, 18:49:00 »

Im Norden des Iran wird sie eher als Unkraut betrachtet...
Heuer war ich zwar (auch...) in den Bergen Kirgistans, nicht der Botanik halber, hab aber leider keine Hulthemia erblickt, nur "normale" weißblütige Wildrosen, und schon verwelktes Edelweiß, massenhaft....
Ich muß mir doch mal eine besorgen (GB ?).
Ich würde Loli fragen ::), sie hat da den Überblick, denke ich ::)
Die hier ist übrigens auch eine
http://www.helpmefind.com/gardening/l.php?l=2.57984.1
Bei Blue for you werde ich auch das Gefühl nicht los...dass sie auch irgendwie dazugehört.
« Letzte Änderung: 06. November 2011, 19:01:26 von Krimrose »
Gespeichert
LG Victoria

SusanneF

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #23 am: 06. November 2011, 21:10:12 »

Meine Alissar ist hin :'( , weiß nicht, warum.
Nun habe ich noch Edward Hyams. Ich hab sie erst ein Jahr im Topf gepäppelt, das zarte Wesen. Vorletztes WE hab ich sie vorsichtig versenkt, an einer geschützten Stelle.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9811
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #24 am: 06. November 2011, 21:28:26 »

Hattest Du Alissar ausgepflanzt? Ich habe eine bestellt, da interessiert mich, was man falsch machen könnte.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Loli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1167
    • Sechzehn Eichen Rosenschätze
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #25 am: 06. November 2011, 23:58:29 »

Das mit der Alissar macht mich echt baff ::). Bei Hulthemias hatte ich bisher noch nie Ausfälle wegen Winter oder anderen Unbilden. Aber manchmal steckt man wirklich nicht drin :'(.
Hulthemia-Hybriden sind nicht immer leicht zu erkennen. Viele zeigen in der ersten Generation das typische Auge nicht. Man kann zu Zeiten die Erbanlagen chemisch behandeln, um den Chromosomensatz mit anderen Rosen - sagen wir mal - "passend" zu machen. Sehr spannend, was in den nächsten Generationen dann so entsteht 8).
Gespeichert
Man flieht die Farben, weil es so schwer ist, sich ihrer mit Geschmack und Anmut zu bedienen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Rosenkultivarium

  • Gast
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #26 am: 07. November 2011, 09:07:43 »

Ist die Urform der Rosa persica bzw. Hulthemia Persica bei uns auspflanzbar?

Sie soll ja sehr steppengeeignet sein ;)

Bzw. müssten doch dann die Hybriden mit Hulthemia besonders trockentolerant sein, wenn sie denn auf eigenen Wurzeln stehen würden, oder sehe ich das falsch?
Scheint überhaupt ein Überlebenskünstler zu sein. Frau Klimenko hat erzählt, dass es einen Kollegen gab, der in den Kirgisischen Bergen mit Hulthemia gearbeitet hat - Kreuzungen so zu sagen direkt vor Ort vorgenommen hat. Im rauen und trockenen Klima
Im Botanischen Alpengarten in Wien steht eine Hulthemia persica und durchwuchert dort einen Teil des Steingartens. Muss in regelmässigen Abständen massiv zurückgedrängt werden!
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21052
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #27 am: 07. November 2011, 13:18:00 »

also sind die Dinger doch wurzelecht?

Blüht Hulthemia einmal oder öfter?

Ich überleg grad, ob man diese ziemlich "artfremden" Rosen eigentlich auf gängige Veredelungsunterlagen (Hundsrose) veredeln kann, und ob diese Veredelungen dauerhaft sind.
Die Bodenverhältnisse von R. persica (Hulthemia) und unseren gängigen Rosen sind ja wohl sehr verschieden.
« Letzte Änderung: 07. November 2011, 13:18:35 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

SusanneF

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 301
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #28 am: 11. November 2011, 21:00:22 »

Hattest Du Alissar ausgepflanzt? Ich habe eine bestellt, da interessiert mich, was man falsch machen könnte.
Ja, ich hatte sie ausgepflanzt, und zwar an einer ziemlich geschützten Stelle. Ich kann natürlich nicht beschwören, nichts falsch gemacht zu haben. Im Frühling war es eine Zeitlang so furchtbar trocken, vielleicht war das der Grund für den schnellen Abschied. ???
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9811
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Hulthemia Persica-Hybriden
« Antwort #29 am: 12. November 2011, 18:31:57 »

Vorhin wanderte eine sehr schöne Alissar (hat vor allem sehr kräftige Wurzeln) in die Erde. Die sollte anwachsen und gedeihen oder ich freß' einen... :-X

Die anderen beiden kommen morgen an die Reihe.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de