Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2022, 17:14:10
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|4|11|Glück bedeutet nicht, das zu kriegen, was wir wollen, sondern das zu wollen, was wir kriegen. 

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima  (Gelesen 6406 mal)

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16431
    • garten-pur
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #45 am: 08. Dezember 2021, 17:45:53 »

Der Samenstand ist auch nicht zu verachten. Kann mir jemand sagen, wie lange eine Pflanze bis zur Blüte braucht?
Das sieht ja herrlich aus!  :D Leider kann ich Dir aber bei der Frage nicht weiterhelfen.
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1401
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #46 am: 08. Dezember 2021, 18:37:56 »

Ich staune nur noch, wenn ich hier vom Wuchern lese.  ::)
Meine vor ca. 3 Jahren gepflanzte hat bisher noch nie geblüht und sich auch nicht verzweigt. Ist von einem Gärnter als normale Staude (9cm Topf?) gekauft worden, der Standort ist überwiegend sonnig und eher trocken.  ???
Gespeichert

Wald-Traut

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #47 am: 08. Dezember 2021, 20:14:44 »

ach schade. Ich hatte gehofft, was im Ostseesand wächst (mein Zweig ist ein Strandfund), ist hart im Nehmen. Ich werde es aber trotzdem versuchen. Biete volle Sonne, feinsten Sandboden und Wüstenklima  ;)
Gespeichert

Kasbek

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3138
  • Leipziger Tieflandsbucht, 175 m, 7a
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #48 am: 10. Dezember 2021, 21:53:44 »

Gestern nacht mal bei Martin Stangl „Stauden im Garten“ nachgelesen. Der behandelt nur C. cordifolia und schreibt was von voller Sonne und tiefgründigem Boden (was auch immer er mit letzterer Formulierung meint …).
Gespeichert
Wer Saaten sät, wird Ernten ernten. (Sander Bittner)

solosunny

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #49 am: 10. Dezember 2021, 21:56:14 »

ich hab auch damit geliebäugelt, allerdings kann man bei uns eigentlich keinen Kohl anbauen, den fressen die Erdflöhe auf, oder bleibt Meerkohl verschont?
Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6668
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #50 am: 10. Dezember 2021, 22:41:33 »

Zumindest bei mir ist Crambe maritima völlig resistent gegen alle Widrigkeiten: Schnecken, Erdflöhe, Trockenheit, schlechter Boden - alles egal, Meerkohl treibt unbekümmert und mit Macht, jedes Jahr von neuem und wenn ich nicht eingriffe, würde die Fläche, die er einnimmt, immer weiter wachsen.
Gespeichert

Suse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 658
  • Norddeutsche Tiefebene
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #51 am: 10. Dezember 2021, 23:01:02 »

Selbst Kohlweißlinge fliegen nicht so auf ihn.
Gespeichert
Liebe Grüße von Susanne

Inachis

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 581
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #52 am: 10. Dezember 2021, 23:08:10 »

Selbst Kohlweißlinge fliegen nicht so auf ihn.

Gut zu wissen. Ich hatte Samen im Adventskalender und hab einige sandige Ecken zu bieten.
Das Riesenteil in der Vase ist auch echt ein Knaller.
Weitere kulinarische Erfahrungen würden mich interessieren!
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1401
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #53 am: 11. Dezember 2021, 07:44:59 »

ich hab auch damit geliebäugelt, allerdings kann man bei uns eigentlich keinen Kohl anbauen, den fressen die Erdflöhe auf, oder bleibt Meerkohl verschont?

Kohl und Rucola wird hier auch von Erdflöhen durchlöchert, der Meerkohl nicht. Ist dann wohl kein echtes Kohlgewächs.  ???
Gespeichert

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11279
  • Mittlerer Neckar
Re: Eine Hymne auf den Meerkohl, Crambe maritima
« Antwort #54 am: 11. Dezember 2021, 10:28:30 »

Doch schon, Brassicaceae/Crucifereae. Befressen wird er halt wohl nicht bzw. weniger. Vielleicht ist das Laub zu dick oder die Oberfläche zu wachsig. Zumindest habe ich an Crambe maritima bisher auch nirgendwo echte Schäden gesehen.
.
(C. cordifolia habe ich ganz zu Anfangszeiten mal gepflanzt, das wurden die Blätter zwar schön groß, aber ebenso meist ein grobes Netz. Das Laub ist da auch eher labbrig. Das war dann aber nicht der Hauptgrund es rauszuschmeißen, sondern weil die Blütenstände regelmäßig über den Zaun geklaut wurden.)
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2021, 10:33:07 von Krokosmian »
Gespeichert
Wenns schee macht!
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de