Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2019, 07:53:59
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|24|11|Paßbilder sind die Rache des Fotografen. (Joachim Ringelnatz)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 66 67 [68] 69 70 ... 75   nach unten

Autor Thema: Obstclub  (Gelesen 126076 mal)

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1618
  • Nordsüdwestfalen
Re: Obstclub
« Antwort #1005 am: 15. Mai 2019, 10:33:43 »

Die Fruchtansätze der Süßkirschen sind nichtmal erbsengroß und die Apfelblüten teilweise noch knospig. Außerdem gab es in den letzten Tagen und Wochen teils heftigen Frost - mal sehen was es überhaupt an Obst geben wird.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19572
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Obstclub
« Antwort #1006 am: 15. Mai 2019, 10:59:53 »

Treffen wir uns gleich hier wieder - aber deine Sorge kann ich gut nachvollziehen. Hier hatte es gefrostet, als die Pfirsichblüte anstand. Erstaunlicher Weise ist der Pfirsich - ein selbst gezogener Baum - nicht geschädigt und hat zum 2. Mal gut angesetzt. Ich hatte vor Jahren Kerne bekommen vom Vorgebirgspfirsich. Ich muss direkt mal suchen, wem ich diesen schönen Baum zu verdanken habe.

Hier haben die Sauerkirschen so stark angesetzt, wie ich es noch nie erlebt habe. Sogar meine alte Schattenmorelle, die immer nur Monilia bekommt und nie trägt, hängt voll. Die Süßkirsche wieder fast nichts - ich glaube, die braucht wohl einen Befruchter und den scheint es in der Nähe nicht zu geben.

Birnen haben super angesetzt.

Bei den Äpfeln kann ich es noch nicht sagen, die sind noch zu klein.

Pfirsich, wie gesagt auch sehr gut.

Zwetschge Hanita toll - die Große Grüne Reneklode auch besser als sonst - der Dreisortenpflaumenbaum auch o.k. viel bringt der nie - die Sorten passen nicht zusammen vom Wuchs und der Baum steht zu schattig....Nachbars Flieder ist 4m hoch (die Dame schneidet nicht....)

Quitte blüht grad - auch sehr verheißungsvoll

Walnuss im hinteren Garten - abgefroren
Walnuss im Vorgarten - kann ich noch nicht sagen
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6228
Re: Obstclub
« Antwort #1007 am: 15. Mai 2019, 21:23:16 »

Das Einzige, das unbeeindruckt stetig in der Kälte weitergewachsen ist, waren die Stachelbeeren, manche haben fast schon Endgrösse:



Ansonsten eher dieses Bild, Weinrebe trotz Schutz:

Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19572
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Obstclub
« Antwort #1008 am: 17. Mai 2019, 13:15:44 »

Jetzt habe ich es.

Die Pfirsichkerne zur Selbstanzucht habe ich 2013 von Cydorian ;D bekommen! Das heißt der Baum ist jetzt ca. 6 Jahre alt. Als ich es damals versuchte, war ich nicht so optimistisch - aber es hat geklappt.

Es waren drei gute Sämlinge gekommen - alle drei Bäume stehen in unterschiedlichen Gärten....einer in Meck-Pom, einer auf dem windigen Mühlgrundstück in Brandenburg und einer bei mir.
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3976
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Obstclub
« Antwort #1009 am: 17. Mai 2019, 19:51:14 »

 :o 🙈
Das Einzige, das unbeeindruckt stetig in der Kälte weitergewachsen ist, waren die Stachelbeeren, manche haben fast schon Endgrösse:


Bei uns beginnt erst der Fruchtansatz.
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

555Nase

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 429
  • 330m NN
Re: Obstclub
« Antwort #1010 am: 18. Mai 2019, 05:42:56 »

Daß ein Walnußbaum frostgefährdet sein soll, ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Vor etwa 45 Jahren hatte ich einen wilden Sämling aus Stendal erhalden, 3x umgepflanzt. Jetzt ist der Baum 10m hoch und breit und noch nie irgendwelche Frostschäden beobachtet.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

floXIII

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 494
  • Südtirol
Re: Obstclub
« Antwort #1011 am: 19. Mai 2019, 13:17:09 »

Die Spätfrostschäden hielten sich hier zum Glück in Grenzen. Lediglich bei den Trauben und Minikiwis gab es minimale Schäden. Das durchwachsene Wetter hemmt die Pflanzen hier aber zum Teil recht stark. Die aus Samen gezogenen Pflanzen sind zum Teil eingegangen oder kümmern vor sich hin.

An einen so kalten, windigen und regnerischen Mai/April kann ich mich nicht zurück erinnern. Für nächste Woche sind zwar leicht steigende Temperaturen angesagt, aber ob endlich der Sommer mal kommt...

Trotzdem reifen schon die ersten Frühkirschen. Die sollten in ein paar Tagen genussreif sein.
Gespeichert

Apfebam

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 191
Re: Obstclub
« Antwort #1012 am: 30. Mai 2019, 20:00:29 »

Der kalte und zuletzt sehr nasse Mai hat seine Spuren an den Süßkirschen hinterlassen. So einen massiven Schrotschussbefall habe ich selten erlebt und lassen die Kirschbäume wirklich traurig aussehen. Besonders schlimm erwischt hat es Kordia, Burlat und die Große Prinzessin. Leicht bis mittelstark befallen sind Johanna, Sunburst, Giorgia, Regina, Dönissens Gelbe, Hedelfinger und Lapins. Gar keinen Befall zeigen Garrn's Bunte und die Rote Maikirsche.

Ich habe gelesen, dass Netzschwefel auch gegen die Schrotschusskrankheit wirken soll. Hat jemand Erfahrungen damit? Würde sich nämlich anbieten, da ich ab nächstem Jahr mit diesem Mittel auch gegen die Birnenpockenmilbe vorgehen möchte. Oder wäre Kupfer besser gegen die Schrotschusskrankheit?

Viele Grüße
Gespeichert

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1087
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Obstclub
« Antwort #1013 am: 04. Juni 2019, 15:36:46 »

Nachdem ich im Mai ja so ein schönes Foto von meinen Apfelbäumen im Schneetreiben posten konnte  ::) ::), zeigt sich nun die Folge dieses Kälteeinbruchs.... in den unteren Etagen kaum/kein Fruchtansatz, in der mittleren Etage haben etliche der wenigen Äpfelchen solche schorfähnlichen Frostringe und nur im oberen Bereich sieht es bis jetzt normal aus - aber da ich 4 Jahre alte Buschbäume habe, gibt es nicht viel "oben"  :P :P

Im Gegenzug - da ja nicht viel Kraft in Früchte investiert werden muss - treiben die Bäume nun aus wie blöd.... das gibt keinen Sommerschnitt, sondern ein Gemetzel  ::)
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5841
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Obstclub
« Antwort #1014 am: 04. Juni 2019, 15:48:13 »

Wie sieht es bei den Aprikosen aus?
Bei meinen 2 Bäumen ok. Die Aprikose im Topf hat ihren Fruchtbehang selbst ausgedünnt. Äpfel hängen voll, Sauerkirsche voll, Zwetschen auch ok, sind 2 noch junge Bäume, Tipala und Dattelzwetsche mit ihren ersten Früchten. Pflaume Courod trägt das 2. Jahr.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2886
Re: Obstclub
« Antwort #1015 am: 04. Juni 2019, 15:53:17 »

Birnen, Kirschen, Quitten scheints ok bzw sehr gut, keine Äpfel.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19572
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Obstclub
« Antwort #1016 am: 04. Juni 2019, 16:00:23 »

Ich habe in der Tat kaum Äpfel trotz einer tollen Blüte. Eine Handvoll Klaräpfel, ca. 5-6 am kleinen Boskoop - wie der große angesetzt hat, weiß ich noch nicht.

Ansonsten ist der Junifall sehr im Gange - die Zwetschge und auch die Sauerkirschen schmeißen ab, was das Zeug hält, verdammte Trockenheit....

Die Reneklode hatte gut angesetzt - alles abgefroren. Ich glaube, sie ist auch ein Kandidat für ein Kaminfeuer. Langsam reicht es. Der Baum ist bestimmt 10 Jahre alt und hat noch nie getragen - es wäre das erste Mal gewesen....
Gespeichert

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1087
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Obstclub
« Antwort #1017 am: 04. Juni 2019, 16:03:10 »

Wie sieht es bei den Aprikosen aus?
Bei meinen 2 Bäumen ok. Die Aprikose im Topf hat ihren Fruchtbehang selbst ausgedünnt. Äpfel hängen voll, Sauerkirsche voll, Zwetschen auch ok, sind 2 noch junge Bäume, Tipala und Dattelzwetsche mit ihren ersten Früchten. Pflaume Courod trägt das 2. Jahr.

Meine ausgepflanzte und etwa 3 M hohe Aprikose hat aus gefühlt 1000 Blüten 2 Fruchtansätze gemacht  ::), wobei ich ja schon darüber froh wäre, wenn wenigstens diese ersten beiden Früchte dieses Großbusches auch tatsächlich ausreifen.... Meine 2 wurzelechten Sauerkirschen, nun im 3. Jahr ausgepflanzt, haben zum ersten Mal geblüht und wenigstens ein paar Ansätze dran.
Zwetsche hat erstmals geblüht, hat aber alles abgeworfen und wächst lieber - gut so. Im vergangenen Jahr gesetzte Birnensäulen dito.

Meine Bäume - alles schwachwachsende Unterlagen, bzw. sowieso eher buschartig wachsende wurzelechte Sauerkirschen, sind ja max. 4 Jahre alt. Als erstes hatte ich ein paar Apfelbäume gesetzt und dieses Jahr kam während einer tollen Blüte dann Schneetreiben  :P :P :P

Meine Quitte blüht derzeit zu Ende und meine Mispel hat gerade erst angefangen - mal schauen  ;)

@Gänselieschen

.... soll wohl nicht sein.... ab in den Kamin und dazu einen guten Obstbrand trinken  ;D
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5841
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Obstclub
« Antwort #1018 am: 04. Juni 2019, 16:07:43 »

Auch bei den Beeren hängt alles gut voll.
Die einzige Ernte mit Einbußen ist bei den Feigen zu sehen, ob sie alternieren weiß ich nicht.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1009
Re: Obstclub
« Antwort #1019 am: 04. Juni 2019, 17:21:15 »

Mein Marillenbaum hat sage und schreibe eine Marille oben. Der Baum vom Nachbarn der etwa gleich alt ist hängt so dicht voll, dass sie ausdünnen müssen, damit ihnen der Baum unter der Fruchtlast nicht zusammen bricht.
Meine beiden Kischbäume haben bei dem kalten nassen Wetter den Großteil der Früchte abgeworfen und die paar die noch dran hängen schauen irgendwie nicht wirklich gut aus. Dabei waren im April so viele Fruchtansätze, dass ich dachte wir würden die überreiche Ernte vom letzten Jahr nochmal toppen. Aber schön langsam habe ich Sorgen ob es dieses Jahr überhaupt Kirschen geben wird.

Der Quittenbaum hat viele kleine Fruchtansätze wirft aber noch welche ab. Ich bin mal gespannt wie viele am Ende bleiben.

Sehr reich behangen sind Feige und Ölweide. Bei der Ölweide hab ich jetzt ein Vogelschutznetz angebracht, damit es mir nicht so geht wie letztes Jahr wo von einem Tag auf den anderen alle Früchte weg waren. Die Ribiseln sind auch voller Früchte, da waren letztes Jahr dafür nur sehr wenige.
Auch der Pfirsich trägt reichlich Früchte. Ungeschlagene Nummer eins beim Fruchtbehang ist aber die Maulbeere Everbearing. Die ersten Früchte beginnen da schon umzufärben.

Zu ernten gibt es bei mir zur Zeit Kamtschatkabeeren, Erdbeeren und erste Himbeeren.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 66 67 [68] 69 70 ... 75   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de