Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2020, 20:01:46
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|2|1| Die heutige News ist eine Ente. Natürlich gab es heute schon etwas Neues. Seit 00:00 Uhr einen neuen Tag ( auch wenn es noch Nacht ist ;))  (kasi)

Seiten: [1] 2 3 ... 41   nach unten

Autor Thema: Knollenziest (Stachys affinis, "Crosne du Japon")  (Gelesen 51660 mal)

fisalis

  • Gast
Knollenziest (Stachys affinis, "Crosne du Japon")
« am: 21. Januar 2005, 09:34:53 »

Von diesem Knollengemüse war hier ja auch schon die Rede. Seines delikateren Geschmacks wegen ziehe ich es den vielbesprochenen Furzknollen (Topinambur), mit denen es nicht näher verwandt ist, vor. Seine Zubereitung ist wegen der kleineren Knöllchen etwas aufwändiger, lohnt sich aber. Nun habe ich gestern auf dem Markt recht grosse (5-7 cm lange), leider schon gewaschene gefunden, und davon zur Ergänzung meiner kleineren Sorte einige bewurzelte in einem Topf eingeerdet. Der steht nun im kühlen, dunklen Keller und wird feucht gehalten. Geht das gut, oder soll ich den Topf gelegentlich nach draussen stellen, oder die Stachys gar eher ins Beet pflanzen? Hab halt Angst, dass dann gleich Nahrungskonkurrenten über sie herfallen.

threadtitel wurde ergaenzt
« Letzte Änderung: 01. Mai 2009, 12:27:52 von tomatengarten »
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys affinis
« Antwort #1 am: 21. Januar 2005, 09:48:40 »

 8) so groß könnten die werden, fisalis???? wenn ich mal ein 5cm-Knöllchen finde, freue ich mich schon ::) !
Sind die am Markt sehr teuer?
Wenn du sie im Keller leicht feucht hältst, müssten die schon überleben! Könntest du nicht auch ein paar samt Töpfchen (wegen der befürchteten Mitesser) draußen einsenken?
LG Lisl

Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Stachys affinis
« Antwort #2 am: 21. Januar 2005, 10:05:16 »

Sind die am Markt sehr teuer?

Das war der Wochenmarkt im Züricher Hauptbahnhoof... Bedenkt man ihre Seltenheit im Gemüseladen, ist der Preis i.O.. Sind ausserdem bio. Für 250 g habe ich SFr. 5.-- bezahlt (also etwa 15 € fürs Kilo). Und wie gesagt, es war eine besonders gelungene Sorte, auch roh ein Traum.

Töpfchenversenken könnte eine Idee sein. Mal schaun, ob wir nicht alle aufessen... ;D

P.S. Dieser Stand hatte übrigens auch ganz vorbildlich gebleichte Cardy.
 

Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys affinis
« Antwort #3 am: 21. Januar 2005, 10:16:02 »


 Mal schaun, ob wir nicht alle aufessen... ;D

..ein bisschen beherrschen wirst dich doch können!? ::)

Weißt du, woher die bei euch kommen? Bin neugierig, ob die dann bei dir größer als die andere Sorte werden!
Meine kleinen esse ich auch oft roh, schmecken prima (wie Nüsse)!
Der Preis ist kein geringer, aber sie wiegen ja nicht viel und bis man mal 1/4 kg beinander hat .... :P !!!!

Mahlzeit, lasst euch einen Teil davon gut schmecken ;) !
LG Lisl
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Stachys affinis
« Antwort #4 am: 21. Januar 2005, 11:39:55 »

Weißt du, woher die bei euch kommen?

Der Stand ist von einer Bauernfamilie aus dem Kanton Bern, genaugenommen aus dem Berner Seeland, der Gemüsekammer der Schweiz (flach und recht mild). Die Bäuerein sagte mir, dass es eine eher grosse Sorte sei, und dieses Jahr eine sehr gute Ernte gebracht habe. Die Knollen seinen nicht jedes Jahr so schön.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #5 am: 21. Januar 2005, 12:41:54 »

Klingt interessant, fisalis! gibt es da also auch auslesen . ::)???
Ich dachte, der Unterschied läge in verschiedenen Böden.....In Frankreich soll das ja eine viel gängigere Gemüsegattung sein und in Spezialitätenrestaurants angeboten werden.
LG Lisl
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #6 am: 21. Januar 2005, 13:47:04 »

Ihr zwei redet mir in Rätseln.

Von was für einer Stachys sprecht ihr?

Ein Gemüse, das Stachys heißt? Ich kenne da nur Zierpflanzen. Haben die unter der Erde was Essbares??? :-[ :-[
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #7 am: 21. Januar 2005, 14:00:56 »

Das sind die kleinen weißen spindelförmigen Knöllchen dieser alten Gemüsepflanze (Crosne"). Die Pflanze hat frischgrünes Laub (form ähnlich von Brennnesselblättern, aber glänzend ), blüht im Sommer hübsch rosa und bildet unterirdisch im Herbst diese weißen Knöllchen aus. Sie ist absolut problemlos, nur muss man sie in eine Ecke setzen,, weil sie sich ausbreitet. Jedes nicht geerntete Knöllchen wird eine neue Pflanze. Wo man Lehmboden hat, ist das Putzen mühselig, weil die Knöllchen einige Querrillen haben, aber in unserem sandigen Boden kommen sie meist schön weiß und glänzend aus der Erde.
LG Lisl
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #8 am: 21. Januar 2005, 14:15:24 »

wie ist denn der botanische Name dieser Stachys-Sorte?

Und könnte man sie wegen ihres Ausbreitungsdrangs auch in Gefäßen halten?
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #9 am: 21. Januar 2005, 14:18:52 »

Die erste Frage hat sich erledigt. Über das Stichwort 'crosne' habe ich folgende Informationen zum
Knollenziest (Stachys affinis) gefunden.
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Stachys
« Antwort #10 am: 21. Januar 2005, 14:34:17 »

Super dein Link, callis. Demnach gibts also keine Sorten, brennnessel. Scheint also am seeländer Boden zu liegen, der in der Tat sehr fruchtbar ist, weil dort Moore waren und sind.
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Stachys
« Antwort #11 am: 21. Januar 2005, 19:26:32 »

...Und könnte man sie wegen ihres Ausbreitungsdrangs auch in Gefäßen halten?

das probiere ich diese saison aus (allerdings wegen der wühlmäuse ::)), und berichte Dir gerne.

lg, brigitte
« Letzte Änderung: 21. Januar 2005, 19:27:08 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

lissy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
  • http://www.gartenstauden.de
    • Stauden für den Garten
Re:Stachys
« Antwort #12 am: 21. Januar 2005, 19:47:03 »

Hallo,

muß man die kleinen Dingelchen eigentlich schälen oder nur waschen?
Gruß Lissy
chronisch faul.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys affinis
« Antwort #13 am: 21. Januar 2005, 19:50:58 »

Die muss man nur waschen, Lissy! Sie haben eine glänzende Oberfläche. Nur wo klebriger Lehmboden ist, ist das Waschen mühsamer, da wird man sie bürsten müssen ::) ......
LG lisl
Gespeichert

MikeNL

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
  • Bin gerne hier!
    • Die Garten- und Fotosite von leylant.com
Knollenziest
« Antwort #14 am: 30. Januar 2005, 18:56:45 »

Meine Suche nach Pflanzgut für Knollenziest strandet immer. Ist einfach nirgends zu finden.
Hat jemand von Euch vielleicht ne gute Adresse oder sogar ein paar Knöllchen zum Stecken?!! Zahle natürlich für Porto und Mühe...

Mike
Gespeichert
Mike aus den Niederlanden
Seiten: [1] 2 3 ... 41   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de