Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. September 2020, 20:18:58
Erweiterte Suche  
News: Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|23|1|Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Seiten: 1 ... 37 38 [39] 40 41   nach unten

Autor Thema: Knollenziest (Stachys affinis, "Crosne du Japon")  (Gelesen 51663 mal)

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #570 am: 12. Mai 2011, 18:03:53 »

Keine Sorge, die kannst Du einfach jäten.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

Conni

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6095
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #571 am: 12. Mai 2011, 18:05:34 »

Danke! :) Es sind meine ersten Erfahrungen mit diesem Gemüse.
Gespeichert

Murraya

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 60
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #572 am: 12. Mai 2011, 19:05:57 »

Bei mir funktioniert das nicht mit einfach jäten. Sie kommen immer wieder, ähnlich wie Löwenzahn oder Giersch wenn man die Wurzel nicht erwischt. Wahrscheinlich liegt es am Boden, der ist bei mir sehr lehmig. Wöchentlich abreißen kriegt sie klein (wie auch Giersch), allerdings halte ich das äußerst selten konsequent durch. Ich habe sie jetzt mit einem Plastikzaun eingezäunt, natürlich unterirdisch ;). Das hilft insofern als sich die Ausbrüche jetzt zumindest im Rahmen halten.

Trotzdem halte ich sie für ein ideales Gemüse. Außer ausgraben, putzen und kochen fällt praktisch keine Arbeit an. Außer man versucht unverschämterweise einen Teil des Gartens nicht ihnen zu überlassen, dagegen wehren sie sich ;D.


LG
Murraya
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #573 am: 12. Mai 2011, 19:14:02 »

Na da bin ich ja mal gespannt - vom Wuchern sind meine wirklich Quantensprünge entfernt - sie sind beim Überleben - würde ich sagen.

L.G.
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #574 am: 12. Mai 2011, 19:56:12 »

Die ersten Jahre sind manchmal kritisch. Wenn sie aber mal Fuss, äh Wurzel gefasst haben, ist eine Ausbreitung schon typisch. Sie sind aber nicht etwa so invasiv wie die Topinambur. Man kann es mit ihnen einfach vergessen, sie ordentlich in Reihen auf einem Beet zu haben. Da drum foutieren sie sich und wachsen dort, wo sie wollen.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #575 am: 13. Mai 2011, 05:45:16 »

meine sind auch noch nicht viel höher als das unkraut um sie herum (100.000 ehrenpreis ;) !). also nicht verzagen, Gänselieschen!!!!
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #576 am: 13. Mai 2011, 10:35:32 »

Oh Brennnessel - das versüßt mir den Freitag ;D

Im Grunde gefällt mir die Stelle dort ganz gut. In der Mitte und um das Bohnentipi herum kann man sowieso nicht so ganz ordentlich irgendwas pflanzen. Ich hatte dort immer verwucherte Erdbeeren, aber die können jetzt auch weg. Von mir aus könnten sich die Stachys über diese Stelle gut ausbreiten. Zu diesem Zweck könnte ich aber gleich ein paar noch dort 'verteilen', damit die Ausbreitung nicht so lange dauert. Und vielleicht mache ich doch nochmal eine Runde mit Beetrollis - nur dort eben. Noch ist alles zugewuchert mit Vergissmeinicht, aber die werden sowieso gepflückt, wenn ich die Bohnen lege.

Würden denn die Stachys eine große Konkurrenz für Stangenbohnen sein, oder umgekehrt ???. Bohnen wurzeln recht tief, Stachys mit ihren Knollen auch. Irgendwann würden dann auch die zur Mitte gewanderten Stachys recht wenig Licht bekommen, wenn die Bohnen dicht sind. Könnte den Ausbreitungsdrang etwas behindern ;).

L.G.
Gänselieschen

« Letzte Änderung: 13. Mai 2011, 10:37:17 von Gänselieschen »
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #577 am: 25. Mai 2011, 11:19:08 »

So, jetzt mit Fotto



Stachys.JPG



L.G.

Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #578 am: 25. Mai 2011, 12:12:58 »

Sieht ja ganz ordentlich aus! ;D
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20229
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #579 am: 25. Mai 2011, 12:39:01 »

Inzwischen ja, die Größten könnten ca. 30 cm sein. Die paar Vergissmeinnicht dürfen noch bissel - dann kommen sie auch raus. Die Stangenbohnen habe ich gelegt - aber ich glaube eigentlich auch nicht an Konkurrenz in dem Fall. Habe viel Kompost gegeben.

L.G.
Gespeichert

mentor1010

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 787
  • Kreis Steinburg, Kleve
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #580 am: 25. Mai 2011, 19:54:46 »

also ich habe ja im märz eine handvoll stachys von der caro netterweise bekommen und die wachsen wie verrückt..hätte nicht gedacht das sie gleich so gut kommen..werde sie im herbst wohl auch besser etwas einzäunen ;D
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #581 am: 25. Mai 2012, 16:01:00 »

Meiner wuchert nun im dritten Jahr wie blöd. Hoffe, das gibt nicht nur Kraut.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #582 am: 27. Mai 2012, 05:24:50 »

Ich habe aus dem großen Knollenziestbeet mittlerweile wieder ein kleines gemacht, weil ´s mir doch wieder zu schade ist um den vielen Platz, den dieser Frechdachs inzwischen für sich beanspruchen wollte!
Man will schließlich Vielfalt im Gemüsegarten ;) !
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #583 am: 24. September 2012, 14:51:49 »

Meiner blüht. Meist ein gutes Zeichen, dass da nicht nur mickrige Knöllchen in der Erde sind. Warten wir 's ab.
Gespeichert

Lehm

  • Gast
Re:Stachys - Knollenziest
« Antwort #584 am: 07. Januar 2013, 09:45:01 »

Gestern die dritte und letzte Ernte (zwei Beilageportionen).
Ich muss schon sagen, dass ich dieses Jahr mit der Menge wohl erstmals zufrieden bin. Ebenso mit dem Aroma.
Wobei die Ernte mühsam ist wie eh und je, erinnert an den Kohle-Tagbau. Ganze Beetzonen bis auf 25 cm Tiefe vollständig umgewühlt. :P
Nicht vergebens wird davor gewarnt, die Kultur in lehmigem Boden zu wagen. Ideal ist sandiger Boden.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 37 38 [39] 40 41   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de