Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Februar 2020, 11:40:02
Erweiterte Suche  
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|7|7|Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach unten

Autor Thema: tiere in der wohnung  (Gelesen 13343 mal)

Melisende

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 946
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #105 am: 31. Oktober 2019, 23:12:04 »

Viele Menschen lachen darüber: Aber es ist nicht die schlechteste Angewohnheit Urlaubsgepäck nach der Ankunft über Nacht in der Kühltruhe einzufrieren! ;)
Über vernünftige Sachen zu lachen ist nicht sehr vernünftig!
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11253
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #106 am: 31. Oktober 2019, 23:20:18 »

ich denke auch, dass es hier keine Skorpione gibt. Diesen hier gibt es aber ganz offensichtlich. Das Kind war kürzlich in Sardinien, wir im Sommer auf dem Balkan. Ob wir den irgendwie eingeschleppt und dann "verloren" haben? Wenigstens ist er tot  :-X
Sei froh, dass "nur" ein Skorpion und keine Bettwanzen eingeschleppt wurden.

Deshalb lohnt es sich, an die Kühlung auch eine Wärmebehandlung anzuschließen.
Der Alpenverein z. B. geht mit dem Problem inzwischen offensiv um, das sich in einigen Hütten manifestiert hat.
Gespeichert

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1516
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #107 am: 31. Oktober 2019, 23:22:06 »

bezüglich der Bettwanzen hast du unbedingt recht  :-X

Ich habe jetzt zwei mögliche Kandidaten:
Wikipedia
Zitat
Euscorpius flavicaudis gilt als ausgesprochener Kulturfolger und wird aufgrund seines häufigen Aufenthaltes in Häusern regelmäßig in andere Regionen verschleppt.
Das natürliche Areal der Art umfasst die relativ küstennahen Bereiche des westlichen Mittelmeerraumes. 
Dann hätte den eindeutig das kleine Kind mitgebracht.

Euscorpius mesotrichus scheint auf dem Balkan weit verbreitet, habe ich den womöglich in einem Blumentopf mitgebracht?
Gespeichert

lonicera 66

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4547
  • Farben sind das Lächeln der Natur... D-7a-420münN
    • Honey´s Universum
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #108 am: 31. Oktober 2019, 23:23:28 »

ich denke auch, dass es hier keine Skorpione gibt. Diesen hier gibt es aber ganz offensichtlich. Das Kind war kürzlich in Sardinien, wir im Sommer auf dem Balkan. Ob wir den irgendwie eingeschleppt und dann "verloren" haben? Wenigstens ist er tot  :-X

Das wäre eine Erklärung, auf Sardinien gibt es sicher welche. Vielleicht ist er mit den Klamotten in den Koffer geraten, das würde erklären, warum er platt ist.
Gespeichert
liebe Grüße
Loni


Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert und nicht "Everybodys-Darling"

Auch wenn ich bald 60 werde... Du kannst trotzdem auf meine Schuhe aufpassen, während ich auf der Hüpfburg bin!

Melisende

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 946
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #109 am: 31. Oktober 2019, 23:28:42 »

Euscorpius mesotrichus scheint auf dem Balkan weit verbreitet, habe ich den womöglich in einem Blumentopf mitgebracht?
Dann wäre er aber wohl nicht platt gedrückt.
Gespeichert

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1516
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #110 am: 31. Oktober 2019, 23:33:39 »

Euscorpius mesotrichus scheint auf dem Balkan weit verbreitet, habe ich den womöglich in einem Blumentopf mitgebracht?
Dann wäre er aber wohl nicht platt gedrückt.

ja, deshalb neige ich auch zu lonis Erklärung.
Irgendwo staubt hier noch ein Bino vor sich hin, veilleicht wage ich mich ja mal an eine ordentliche Bestimmung  :)
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15999
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #111 am: 01. November 2019, 22:17:56 »

Wegen der kleine Euscorpiusarten würde ich mir keine grauen Haare wachsen lassen.
Ich habe die viele Jahre gehalten und vermehrt und die meisten meiner Urlaube wenigstens ein paar Tage lang gejagt.
Es ist mir noch nie gelungen von einem wirklich gestochen zu werden. Es waren viele hundert die ich in Händen hielt.

Vorübergehend haben sie sich sogar in einer meiner Lebensstätten vermehrt. Einmal war ein Winzling neben dem Lichtschalter an der Wand. Unangenehm sind sie allenfalls für die Psyche und andere mitbewohnende Gliederfüßler.

Seit ein paar Jahren muß ich sie nur glegentlich an Urlaubsorten aus dem Zimmer expedieren damit sie nicht zu Schaden kommen.
Ich habe immer noch nicht den Paarungstanz gesehen, aber mein leidenschaftliches Interesse ist nur einem sanften Wohlwollen gewichen.
Vermutlich kommen sie mit ihrem Stechapparat nur am Augapfel oder ähnlich zarten Stellen durch. Dünne Haut der Fußsohle definitiv nicht.

Meine kleine Schwester hatte meinen ersten darunter und war etwas empört als ich ich glücksstrahlend mitteilte das dem Tierchen nichts passiert war.

Die gefährlichen Arten habe ich immer am Stachel gepackt. Diese kleinen werden in den hohlen Hand gefangen oder auch mal an den Scheren gepackt.
Beim Nordafrikanischen Dickschwanzskorpion habe ich die sicherste händische Methode entwickelt. Stein aufheben, Skorpion sehen, Sand drauf bis nur noch der erhobene Schwanz rausschaut. Dann beherzt zupacken und nicht die Nerven verlieren wenn er einen mit den Scheren zwickt.
Wenn man dann loslässt....

Vorsichtig in den Sammelbehälter halten bis er loslässt.

Ich habe nie losgelassen, aber gruselig war es schon manchmal. Schlimm war es als mal eine Viper drunter war und ich nur an Skorpione gedacht hatte. Oder als ich in ein Feldwespennest gegriffen hatte. Die dortige Art ist scheinbar deutlich agressiver als unsere. Sie haben mich sicher hundert Meter weit verfolgt.

Gestochen wurde ich auch vielfach weil ich nicht schnell genug wegkam. Gottseidank war ich da schon weitgehendst immun.

Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Waldmeisterin

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1516
Re: tiere in der wohnung
« Antwort #112 am: 03. November 2019, 23:24:42 »

mich schaudert, wenn ich deine Geschichten lese, partisanengärtner  :o Ich käme im Traum nicht auf die Idee, so ein Vieh, ob nun gefährlich oder nicht, einzufangen. Aber deshalb habe ich ja auch nur langweilige Hobbies  ;)

Aber graue Haare habe ich ob des Euscorpius nicht bekommen, alleine die Situation war halt a weng absurd.
Kind: Da liegt ein Tier auf der Kommode, Papa meint auch, das wäre ein Skorpion.
Ich: das wird wohl eine Kellerassel sein.
Kind: das hat aber Zangen und einen Stachel, guck's dir halt mal an.

Nun ja, dann war's dieses Tier. Jetzt liegt es in des Kindes Vitrine mit den Urlaubssouvenirs  :D
Gespeichert
Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de