Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juli 2024, 11:15:18
Erweiterte Suche  
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|21|9|... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Wer kennt diese Pflanze ?  (Gelesen 1491 mal)

Momtrix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
  • Ich liebe dieses Forum!
Wer kennt diese Pflanze ?
« am: 01. Februar 2005, 19:24:50 »

Hallo, ich starte heute nochmal den Versuch, dass Bild hochzuladen.
Wer kennt die abgebildete Pflanze und kann mir etwas über sie sagen.
Vielen Dank vorab.
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #1 am: 01. Februar 2005, 19:43:16 »

Pieris japonica oder auch Lavendelheide (weiß der teufel bzw. der auch nicht, was das mit Lavendel und mit Heide zu tun haben soll).

Nun ja, gehört zu den Heidekrautgewächsen (Ericaceae) und dürfte völlig winterhart sein. Trifft aber nicht auf alle Zuchtsorten zu.
Möchte durchlässigen sandig-humosen Boden, der zum Sauren neigt. Ist nicht ganz so anspruchsvoll wie Rhododendren.

Die Rispen blühen im Frühjahr zu pergamentweißen kleinen Urnen auf. Sehr hübsch und sehr zierend. Ein sehr schönes Gartengehölz.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2005, 19:43:45 von Hortulanus »
Gespeichert

Caracol

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
  • Live your dreams!
    • Nicht der Rede wert
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #2 am: 01. Februar 2005, 19:47:49 »

dürfte völlig winterhart sein. Trifft aber nicht auf alle Zuchtsorten zu.
Mit der Winterhaerte waere ich da aber vorsichtig. Selbst hier im milden Klima friert einem oft im Fruehjahr der Neuaustrieb ab. :(
Kann man zwar dann nochmal zurueckschneiden, aber i.A. wuerde ich zu einem geschuetzten Standort raten!
Gespeichert
Klimazone 8b - Südengland - 60m ü. NN

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #3 am: 01. Februar 2005, 19:51:42 »

Ja, Pieris. Es gibt auch frostharte Sorten.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Hortulanus

  • Gast
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #4 am: 01. Februar 2005, 19:52:05 »

Mit dem Zurückfrieren hast du Recht Caracol. Aber das trifft auf fast alle Pflanzen zu, die relativ früh austreiben und dann vom Frost einen auf den Deckel bekommen.

Das aber schädigt nicht die Substanz von Pieris. Die brühmten engl. Züchtungen (oder sind es amerikanische?) wie "Forest Flame" u.ä. sind allerdings deutlich empfindlicher.

Doch hier gibt es meist die gängigen Sorten und die sind sehr hart im Nehmen.
Gespeichert

sabinchen

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
  • Garten meine größte Liebe und Leidenschaft.
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #5 am: 01. Februar 2005, 20:05:10 »

Ich denke daß das Problem bei Pieris im Winter nicht die Kälte sondern die Trockenheit ist. Da diese immergrün ist , verdunsten sie je nach Witterung viel Wasser. Hin und wieder sollte man bei Plusgraden gießen, um Trockenschäden zu vermeiden.
Gespeichert
Grüße Sabinchen

sarastro

  • Gast
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #6 am: 01. Februar 2005, 20:17:35 »

Richtig, Winterhärte überhaupt kein Problem! Laubhumus, zu Rhodos setzen, lichter Halbschatten!
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Wer kennt diese Pflanze ?
« Antwort #7 am: 02. Februar 2005, 08:50:54 »

Pieris kommt wie fast alle Ericaceen besser mit Trockenheit zurecht als gemeinhin angenommen wird.

Meine ehemalig "Forest Flame" stand in einem recht sandigen Hang und konkurrierte zudem noch mit den Wurzeln eines sie beschirmenden Acer rufinerve.

Ich habe selbst in sehr trockenen Sommern nie Schäden an der Pieris feststellen können. Dass sie im Anwachsstadium regelmäßig gut gewässert werden muss, versteht sich von selbst. Aber einmal eingewachsen gibt es kaum ein problemloseres Gewächs.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de