Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2020, 05:01:38
Erweiterte Suche  
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|12|9|Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.  Albert Camus

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Wildtomaten  (Gelesen 11842 mal)

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Wildtomaten
« am: 01. Februar 2005, 19:46:21 »

Was gibt es für Erfahrungen damit? Wie wachsen sie, wie schmecken sie? Lohnt es sich?
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Wildtomaten
« Antwort #1 am: 01. Februar 2005, 20:05:22 »

Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #2 am: 01. Februar 2005, 20:22:33 »

Danke für die super-Tomatenseite, potz :D !!!!
Maria, ich habe zur Zeit nur 3 verschiedene Wildtomaten: Johannisbeertom. in Gelb und Rot und eine Wildtomate von Laurin. Erstere 2 haben ribiselgroße Früchtchen in Träubchen, welche sehr gerne zu Dekorationen von Käseplatten etc. genommen , die 3. Sorte hat etwas größere rote Früchtchen , alle wachsen völlig problemlos!
LG Lisl
Gespeichert

Zittergras

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
Re:Wildtomaten
« Antwort #3 am: 01. Februar 2005, 20:42:32 »


Eine rote Wildtomate hatte ich im Vorjahr auch. Kleine rote Früchtchen, ca 2-cent groß, an langen Trauben. Leider platzten
sie beim Pflücken sehr gern. Der Geschmack war super.
Die Pflanze ist wie verrückt gewachsen, und hat der Braunfäule
am längsten widerstanden.
L.G. Eva
Gespeichert
Alles Wahre ist einfach

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 534
Re:Wildtomaten
« Antwort #4 am: 01. Februar 2005, 21:07:14 »

Hallo,

bei uns gehen seit etlichen Jahren immer wieder "wilde" Tomaten aus dem Kompost auf, die natürlich eher eine zufällige Rückzüchtung aus unserer Tomatengeschichte sind. Sie sind so groß wie Kirschtomaten, süß, und wüchsiger und robuster als alle anderen.

Viele Grüße
Ralf
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #5 am: 01. Februar 2005, 21:11:00 »

Ja, so verhält es sich auch mit Laurins Wilder. Die siegte sogar mal über neben ihr aufgegangene Kürbisse, erzählte er! 8)
LG Lisl
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Wildtomaten
« Antwort #6 am: 01. Februar 2005, 21:23:19 »

ich kann erstens Ralf und brennnessels erfahrung bestätigen, die wild aufgegangenen sind erfreulicher als die gesetzten. bei einem so kühlen frühjahr wie dem vorigen gehen sie bei mir dann so spät auf, dass sie nimmer richtig werden.

unddann: sehr empfehlen kann ich sonst die gelbe wildtomate, die ich über eine freundin habe, die sie unter diesem namen von der Arche Noah hat. relativ dicke haut, aber köstlicher geschmack, erfrischend und doch süss. wachst und wachst und wachst (wird enorm hoch)... und im november gibts noch was zu ernten.

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

fisalis

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #7 am: 02. Februar 2005, 08:38:26 »

Ich hatte vor etwa drei Jahren mal eine rote Wildtomate (also nicht eine wild gekeimte ::) ). Name ist mir entfallen. War sehr einfach zu kultivieren, die Früchte waren mikro, Inhalt: Saft und viele Kerne. Sind eben wild. ;)
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #8 am: 02. Februar 2005, 09:30:20 »

So ist auch meine Erfahrung mit den Wilden: Höchsterträge gibt es nicht, aber die Pflanzen sind sehr robust!
Wer Samen sammeln will: viele verkreuzen sich leicht mit anderen!
LG Lisl
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Wildtomaten
« Antwort #9 am: 02. Februar 2005, 10:55:17 »

...Höchsterträge gibt es nicht, aber die Pflanzen sind sehr robust! ...

interessant, dann taugts der gelben wilden also sehr bei uns, die hat auch viele früchte!! mensch ich trottel hab voriges jahr keine samen genommen :o hoffentlich gehen welche auf...

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

brennnessel

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #10 am: 02. Februar 2005, 11:57:32 »

Brigitte, da hast du halt wahrscheinlich auch eine guttragende Art ! Es gibt ja viele verschiedene Wildtomaten! Ja, hoffentlich gehen da wieder welche auf!
LG Lisl
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Wildtomaten
« Antwort #11 am: 02. Februar 2005, 12:21:27 »

wenn ja nehme ich heuer samen, zum verschicken 8)

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Wildtomaten
« Antwort #12 am: 02. Februar 2005, 20:19:26 »

Sind eigentlich die gelben Sorten die wildesten, oder die roten? Welche sind schon länger in Kultur?
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

brennnessel

  • Gast
Re:Wildtomaten
« Antwort #13 am: 02. Februar 2005, 21:10:05 »

Von Gregor las ich einmal einen Bericht, dass die gelben die ursprünglichen gewesen wären.....
LG Lisl
Gespeichert

Sigei

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Sigeis Biosamensurium
Re:Wildtomaten
« Antwort #14 am: 13. Februar 2005, 02:27:43 »

Zitat
Wildtomaten sind erstaunlich widerstandsfähig und zT. sehr geschmacksvoll. Ich werde ab heuer nur mehr "Wildtomate Filzig" und "Widtomate LW" als Saatgut anbieten und anbauen, Kanaan ist mir zu fad und weich. Sind übrigens alle rote Sorten.
LG, da Sigei
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de