Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Mai 2022, 20:02:00
Erweiterte Suche  
News: Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)

Neuigkeiten:

|7|8|Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster.  Chinesisches Sprichwort

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 136   nach unten

Autor Thema: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen  (Gelesen 241456 mal)

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #60 am: 01. Oktober 2012, 09:19:33 »

Ich lese hier öfter von Schwierigkeiten mit dem Kopulationsschnitt. Geht mir genauso. Dann habe ich eine Veredelungszange gekauft und ich habe bei den Handveredelungen auf einjährige Unterlagen 100% Erfolg im Frühjahr. Übrigens auch bei Pflaumen. Ich habe bisher am ersten Aprilwochenende veredelt. Unterlagen in Ketchupeimer mit Pflanzerde und dann ab in das Gewächshaus.

Diese habe ich:

http://www.gartenpaul.de/gartenpaul-veredelungszangen/fiskars-okuliermesser---gartenpaul-veredelungszange/a-203/

Als Veredelungswachs verwende ich Rebenwachs.
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #61 am: 01. Oktober 2012, 09:23:03 »

Das habe ich auch schon mal über Veredelungen in den Baum geschrieben:


Wenn Du Äpfel, Birnen oder Pflaumen auf einen vorhandenen Baum draufpfropfen willst, schneidest Du im Jan/Anfang Februar einjährige Reiser von der Wunschsorte. Diese lagerst Du bis Ende April/Anfang Mai kühl, frostfrei und feucht, aber nicht naß. Die Reiser dürfen auf keinen Fall austreiben. Zur Blüte schneidest Du von dem Baum, wo Du draufpfropfen willst(Unterlage) einen etwa Besenstiel dicken Ast oder auch etwas dicker, ab. Dann nimmst Du die Reiser und führst einen absolut geraden Kopulationsschnitt durch. Die Schnittfläche soll etwa 2cm lang sein, so als ob Du das Edelreis anspitzen willst. Dann schneidest Du die Rinde der Unterlage ein. Drücke hierzu die Klinge senkrecht zur abgesägten Schnittfläche in die Rinde und bewege die Klinge, nachdem du ein Klicken beim Durchtrennen der Rinde gehört hast, etwas seitwärts. So löst Du die Rinde vom Holz.
Jetzt brauchst Du nur noch das Edelreis unter die Rinde zu schieben, bis die Schnittfläche des Edelreises fast vollständig hinter der Rinde verschwunden ist. Binde mit einem Gummiband die Rinde der Unterlage einigermaßen fest auf das Edelreis. Jetzt musst Du unbedingt alle Schnittflächen mit einem Kaltwachs luftdicht verschließen. Das ist sehr wichtig!! Sonst trocknet die Verbindungstelle ein und kann nicht zusammenwachsen. Nach 2 bis 6 Wochen sollten die Edelreiser austreiben.

Am wichtigsten ist zusammengefasst
Edelreiser dürfen bei der Veredelung noch nicht austreiben Der Kopulationsschnitt muß unbedingt gerade sein, damit die Flächen bündig aneinander liegen.
Die Wunden luftdicht verschließen, auch das obere Ende des Edelreises!!!!
Veredelungszeitpunkt erst wenn die Bäume blühen oder noch etwas später, so drückt der Saft direkt in das Edelreis und es ist keine Zeit zum Austrocknen.

Okulationen auf große Bäume klappen (bei mir) schlecht, wenn dann nur auf ein oder zweijährigem Holz.

Nochmal:

Unternehme alles, was ein Austrocknen nach der Veredelung verhindert: spät veredeln, nicht ausgetriebene Edelreiser, das ist oft schwierig, je länger man wartet, um so besser die Unterlage, aber um so schlechter das Edelreis. Wenn Du genug Platz hast, probiere ruhig auch ein frisch geschnittenes Edelreis zu veredeln, dann nehme aber den unteren Teil des Edelreises, an der Spitze sind sie weiter ausgetrieben.

Unbedingt gerader Kopulationsschnitt, übe es vorher an Weidenreisern!!! Und halte die Schnittfläche an eine Fensterscheibe oder ähnlichem, um zu sehen, wie plan der Schnitt ist!!!

Unbedingt gut verschmieren das Ganze mit einem Kaltwachs, nicht mit Wundverschlußmittel, das reißt nämlich und dann trocknet es darunter aus!!!

Handstramm mit Gummiband verbinden.

Gut ist, wenn das Veredelungsmesser superscharf ist, nehme am besten eine Klinge, die nur von einer Seite angeschliffen ist.
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Sursulapitschi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #62 am: 01. Oktober 2012, 15:15:01 »

Oh, hier hat sich ja noch einiges getan... :D

Danke für die diversen Tips (und brennessel speziell dafür, daß sie die Frage an eine offline-Expertenrunde weitergeleitet hat).

Ein Gewächshaus habe ich leider nicht, aber ich hoffe die Verluste durch widrige Witterungsbedingungen durch die Unmenge an Chip-Okulationen, an denen ich mich versuchtt habe, auszugleichen... Wenn ich gewußt hätte, daß Kopulation auch in Frage kommt, hätte ich mich wohl vorrangig daran versucht, nachdem alle 4 ( :D) Veredlungen aus dem Frühjahr angewachsen sind - nicht zuletzt dank Apfelfreunds Erläuterungen. Auf Anschaffungen wie Veredelungszangen verzichte ich aber vorerst, da ich nicht vorhabe (dazu fehlt auch der Platz) die Veredelei im großen Stil zu betreiben. Fürs erste reichen für mich ein scharfes Messer, Bast und Baumwachs...

LG,
Sursula
Gespeichert

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2808
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #63 am: 12. Oktober 2012, 17:30:23 »

@Apfelfreund:

heute wurde mir die Gartenpaul-Veredelungszange geliefert :D :) ;D 8)

bin gespannt wie es klappt, habe auch vor Aprikose und Walnuss zu veredeln :D
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #64 am: 13. Oktober 2012, 09:41:35 »

@Apfelfreund:

heute wurde mir die Gartenpaul-Veredelungszange geliefert :D :) ;D 8)

bin gespannt wie es klappt, habe auch vor Aprikose und Walnuss zu veredeln :D

Hey, wirklich klasse!!
Welches Veredelungswachs willst Du nehmen? Es ist wichtig, das die Veredelungsstelle und die Schnittfläche am Edelreis oben absolut luftdicht verschlossen wird. Sonst verdunstet Wasser und die Rinde kann nicht mehr zusammenwachsen!!

Von den Aprikosen und Walnußveredelungen mußt Du unbedingt berichten, diese sollen nämlich besonders schwer sein.
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2808
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #65 am: 13. Oktober 2012, 10:02:47 »

Ich werde das erste mal veredeln, also ich bin gespannt wie ein Bogen ;D

Wenn mir meine erste Veredelung mit 15 gelingen würde, das wäre doch mal was :D
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #66 am: 04. November 2012, 20:32:39 »

Bei der Handveredelung auf Unterlagen im Winter setzt man die Veredelung in der Regel 10-20 cm über dem Boden an. Das Edelreis hat dann 3-5 Augen. Würde auch eine Veredelung gelingen, wenn man das Edelreis 50-60 cm lang läßt? Hat das schon mal jemand so gemacht? Treibt dann das Edelreis auch an der Spitze aus? So hätte man doch schon einen halben Meter gewonnen!! 8) Und wie ist dann der Zuwachs im Laufe des Jahres?
« Letzte Änderung: 04. November 2012, 20:36:41 von Apfelfreund »
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Sursulapitschi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #67 am: 07. Januar 2013, 23:21:12 »

Mit Maxi-Edelreisern scheint wohl niemand Erfahrung zu haben. Ich könnte mir vorstellen, daß das nicht so gut klappt, weil so ein langes Edelreis ja wohl auch mehr "Futter" braucht, das wegen der erst zu bildenden Gewebeverbindung vielleicht nicht in ausreichender Menge von Unterlage geliefert werden kann. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, die Idee an sich ist schon sehr reizvoll!

Als echte Adeptin habe ich gerade eine ganz andere Frage: ich habe ja zum Verbinden Naturbast verwendet, bei dem ich davon ausgehe, daß er verrottet, bevor er die Zweige abschnüren kann. Drumherum habe ich üppig Baumwachs geschmiert, der die inzwischen angewachsenen Reiser immer noch krustig umgibt. Muß ich den entfernen, oder bröselt der irgendwann von selber ab?

Inzwischen juckts mich wieder in den Fingern, gerne würde ich mich nochmal ans Apfelveredeln machen oder mich sogar erneut an der Kirsche versuchen (ob bei der die Sommerokulation geklappt hat, kann ich ja noch nicht sagen...), weiß nur nicht recht, woher die Edelreiser nehmen. Vielleicht schneidet ja jemand von Euch zur Zeit seine Obstbäumer und kann etwas für mich abzweigen? Gegen Porto oder auch im Tausch gegen Allerlei (keine Edelreiser, fang ja mit Obst erst an) wie z.B. Erdbeere Königin Luise, Moosrose Nuits de Young, dunkelblaue Bartiris oder andere Stauden oder Sämereien aus eigenenr Ernte (v.a. Blumen & Gemüse) - ich seh schon, das gehört eher ans Grüne Brett - aber ob dort die Obstler lesen...?

LG,
Sursula
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #68 am: 08. Januar 2013, 20:30:01 »

Naturbast schnürt ein!!
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Sursulapitschi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #69 am: 09. Januar 2013, 15:58:00 »

oha - gut zu wissen. Sonst nehme ich den ja nur zum Anbinden, und da hält er nie übermäßig lange. Da muß ich mal sehen, wie ich Baumwachs und Bast abkriege, ohne die Zweige zu beschädigen...
Danke!
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1600
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #70 am: 09. Januar 2013, 21:01:28 »

Ein scharfes Messer hilft!! :D
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17370
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #71 am: 09. Januar 2013, 21:20:49 »

Ein zart geführter Schnitt längs des Astes gezogen hilft. Die kleine Wunde die entsteht verwächst problemlos.
Mehr brauchts nicht nach meiner Erfahrung.
Sollte die Veredelung etwas geringelt ausehen ist das meiner Erfahrung schnell wieder weg.
Am Anfang habe ich noch den Knoten abgeschnitten und den Bast abgezogen. Sehe aber jetzt keine Unterschiede.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Sursulapitschi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #72 am: 10. Januar 2013, 23:23:39 »

danke Axel, diese Nachricht beruhigt mich ungemein - dann werd' ich mal das Messer wetzen...
Gespeichert

ThaiGer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
    • Eco Thai German Farm
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #73 am: 11. Januar 2013, 15:23:24 »

Hallo, so sehen meine Veredlungsstellen aus (fuer etwa 4-6Wochen). Das sind uebrigens 2 Mangosorten:
[/img]
Gespeichert
Mit organischen Gruessen, ThaiGer.
("To know what we know, and know what we do not know, that is understanding." (Confucius)** "Aus den Steinen, mit denen man nach dir wirft, kann man etwas Wundervolles bauen.")

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17370
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #74 am: 11. Januar 2013, 15:45:45 »

Sieht eher aus wie Abmoosen. Welche Funktion hat der Plasikbeutel?
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 ... 136   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de