Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 10:31:16
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|5|12|Das Glück kommt zu denen, die lachen. (Aus Japan)

Seiten: 1 ... 51 52 [53] 54   nach unten

Autor Thema: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen  (Gelesen 76392 mal)

invicta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #780 am: 21. Juni 2017, 12:51:02 »

Ein Tipp wäre dieser Link http://www.veredeln.info/

Ja:  Pfirsich, Pflaumen und ähnliche

Nein: Kirschen, Weichsel und ≠Steinobst.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #781 am: 21. Juni 2017, 13:26:53 »

Wie dick ist denn der Stamm?
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 805
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #782 am: 21. Juni 2017, 14:23:05 »

Leider kenne ich noch keine Auflistungen, was genau auf jede Unterlage veredelt werden kann. Die, die ich von veredeln.info und ähnlichen Seiten kenne, sind alle anders herum, also: Welche Unterlage kann für eine Obstart verwendet werden.

Für Aprikosen als Unterlage würde ich dir wie Invicta alles Steinobst außer Kirschen empfehlen. Also Aprikosen-, Mandel-, Pfirsich- und Pflaumensorten.

Für Veredlungen jetzt im Sommer würde ich dir zu Okulationen bzw. Chipveredlungen raten. Die Genauen Zeitpunkte hängen auf jeden Fall davon ab, ob die Edelreiser schon "reif" genug sind und, bei Okulationen,ob sich die Rinde deines Aprikosensämlings (noch) löst. Ich würde den Sämling bei diesem Wetter auf jeden Fall in nächster Zeit viel gießen, wenn du okulieren willst. Wenn es der Unterlage zu trocken ist, löst die Rinde nicht.
Gespeichert

Vogelsberg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
  • Mittelgebirge auf ca. 440m / 6b
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #783 am: 21. Juni 2017, 16:05:02 »

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Mein Problem ist tatsächlich:


Autor: Wild Obst
« am: Heute um 14:23:05 »

   
Leider kenne ich noch keine Auflistungen, was genau auf jede Unterlage veredelt werden kann. Die, die ich von veredeln.info und ähnlichen Seiten kenne, sind alle anders herum, also: Welche Unterlage kann für eine Obstart verwendet werden.



... eben deshalb frage ich hier und das sind doch schon mal hilfreiche Antworten.
Der Stamm hat ca. 3cm im Querschnitt/8 cm Umfang und die Rinde löst etwas (mal schnell nachgemessen) .... falls es dann vielleicht mal wieder regnet - morgen und hoffentlich ohne Gewitter und Hagel  :-X :P - sollte eine Okulation möglich sein...Chipveredelung habe ich in der Theorie auch schon studiert.

Zwetschenwildlinge, rübergewachsen vom Nachbarn, müssen diesen Sommer als Versuchsobjekte herhalten... gute, wildwachsende "Hauszwetschen" würde ich gerne zu mir übersiedeln - klein, lecker, steinlösend, saftarm und haben Früchte angesetzt trotz Aprilfrost!

Hauszwetsche auf Aprikose, hätte ja auch nicht jeder  ;)

Vielen Dank!!!
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #784 am: 28. Juni 2017, 19:56:55 »

Heute habe ich die überschüssigen Edelreiser, die im Kühlschrank lagerten, veredelt (Kopulation). Es war zwar nicht notwendig und ich habe die selben Sorten auf normalen Unterlagen  im Frühjahr veredelt aber ich wollte mal gucken was daraus wird. Es handelt sich um eine unbekannte Birne und um eine portugiesische Quitte. Beide Arten habe ich auf eine Eberesche zusammen und auf einen Weißdorn zusammen drauf veredelt.

Zur Lagerung:
Von 15 Edelreisern je Art, haben max. 2 Edelreiser pro Art ausgetrieben. Diese wurden verworfen. Sie Wurden im Kühlschrank, eingewickelt in Zeitungspapier, in einer Gefriertüte, gelagert. Die Lagrtung hätte man im Gefrierfach verlängern können.

Wichtiger Hinweis für Anfänger:
Für alle Anfänger: Dies ist ein Versuch und entspricht keiner Standardmethode (Weder Zeitpunkt noch Veredelungspartner). Deshalb sollten alle Anfänger, die ein möglichst sicheres Ergebnis erzielen wollen, dies nicht machen.

Kleines Update aus Rib-Esels Frankensteingarten:
Ich habe es gewusst, als ich die Edelreiser der angeblichen Birne geschnitten habe, kahmen mir die Knospen eher als Apfelknospen vor. Ich hatte Recht. Ich habe also keine Birne und Quitte an Eberesche und Weißdorn veredelt, sondern Apfel und Quitte an Weißdorn und Eberesche.

Am Weidorn tut sich noch nichts aber an der Eberesche. Dort treiben alle drei Apfeledelreiser aus. 8) Hier ein Bild_
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #785 am: 28. Juni 2017, 19:57:49 »

noch'n Bild
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #786 am: 06. Juli 2017, 18:36:47 »

Der Apfel auf Eberesche macht sich gut. Ich denke bei einer Veredelung kann ich bald die Umwicklung entfernen.

Hier im Bild: Zwei der drei Veredelungen. im Hintergrund der am weitesten entwickelte. Bild von Heute.
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 158
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #787 am: 12. Juli 2017, 16:12:51 »

Spannend, dass das geht!
Bericht gerne weiter, wie sich das entwickelt :)
Gespeichert

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 805
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #788 am: 12. Juli 2017, 16:32:15 »

Mich würde es auch interessieren, wie sich deine Vogelbeeräpfel langfristig entwickeln. Meine Erfahrungen waren bisher, dass auch recht wilde Kombinationen anwachsen oder zumindest austreiben, aber es oft auf Dauer einfach nicht klappt und die veredlung nach 1-3 Jahren einfach nur noch kümmert oder ganz abstirbt.

Ich wünsche dir da mehr Glück als ich hatte, bisher habe ich bei meinen Versuchen leider keine neuen dauerhaften Kombinationen gefunden.
« Letzte Änderung: 13. Juli 2017, 08:14:14 von Wild Obst »
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #789 am: 13. Juli 2017, 00:34:56 »

[...] und die veredlung nach 1-3 einfach nur noch kümmert oder ganz abstirbt.

1-3 was?  :)

Bis her läuft es gut. Ich habe zufällig heute Bilder gemacht.




Auch die Kirchsaller Birne auf M26 als Weichholzveredelung wächst noch. (Es sind beides Kirchsaller und nicht wie im anderen Thread behauptet, eine Quitte)







Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 805
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #790 am: 13. Juli 2017, 08:16:07 »

1-3 was?  :)

1-3 Jahre, ich habe es auch oben geändert. So was passiert, wenn man zwischendurch abgelenkt wird.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #791 am: 23. Juli 2017, 13:55:06 »

Ich denke, dass meine Frage ein bisschen untergegangen ist, daher wiederhole ich den Text ;D


Kleine Nebenfrage zum Anplatten: Beim Anplatten wird die Rinde der Unterlage entfernt. Der Edelreis bekommt einen Kopulationsschnitt und wird dann an die Unterlage befestigt. Was hält ihr davon, wenn man, wie bei der Unterlage, die Rinde des Edelreises genauso entfernt und diese dann befestigt? Ähnlich wie zwei zusammengeklebte Bleistifte. Ein erweitertes „Chipen“

In etwa so: http://i18.tinypic.com/2qx58au.jpg

Ich halte die erstgenannte Methode:
Der Edelreis bekommt einen Kopulationsschnitt und wird dann an die Unterlage befestigt.
praktischer, einfacher und sicherer als die zweite:
Was hält ihr davon, wenn man, wie bei der Unterlage, die Rinde des Edelreises genauso entfernt und diese dann befestigt? Ähnlich wie zwei zusammengeklebte Bleistifte.

Bei der zweiten müssen die großteils parallel freigelegten Kambiumstreifen in genau dem gleichen Abstand sein, damit sie gut verwachsen können. Bei der ersten Methode, ovale Kambiumstreifen beim Edelreis und paralleles Kambium bei der Unterlage treffen beide Kambien an genau 4 Punkten zwangsweise zusammen, solange der Abstand der Kambiumstreifen der Unterlage kleiner ist als der Durchmesser des Kambiumzylinders des Edelreises. Dabei muss man nicht großartig justieren, nichts muss genau passen.

Ich halte deswegen die zweite "zwei zusammengeklebte Bleistifte" Methode für unnötig kompliziert und die Veredlungsstelle wird zudem auch nicht schöner.



Als ich die oben gestellte Frage postete, da hatte ich schon so komisch veredelt. Heute berichte ich euch meine Erfahrungen darüber.

Ich habe mehrere Reiser so veredelt. Es waren Äpfel und Pflaumen. Bei Pflaumen war diese Methode ein Reinfall. Von etwas mehr als zehn Veredelungen wuchs nur eine an. Dabei war es egal, ob ich einen Kopulationsschnitt machte, oder nur dir Rinde des Reises, an der Seite entfernte.

Bei Äpfeln lief es aber recht gut. Bei einer vermutlichen Alkmene, von der ich fünf Reiser an schwächeren Ästen veredelte, lief es nicht so gut. Es wuchs nur ein Reis an. Die schlechte Anwachsrate könnte man damit erklären, dass ich die Veredelung nicht so kräftig verbinden konnte, wie bei Veredelungen mit stärkeren Unterlagen. Ein weiterer Grund, könnte der späte Erntezeitpunkt der Alkmene-Reiser gewesen sein.

Ansonsten waren die Anwachsraten gut.

Es hat sich gezeigt, dass man die Reiser nur dann ohne Kopulationsschnitt veredeln kann, wenn man sie am oberen Ende der Unterlage anbringt. Will man in der Mitte der Unterlage anplatten, so ist der Kopulationsschnitt ratsam.

Ein Vorteil des Anplattens ohne Kopulationsschnitt ist die Unabhängigkeit der Dicke der Unterlage.

Es folgen Bilder



Anplatten Roter Mond / M26 2307.17 - veredelung seite 1



Anplatten lila Apfel 23.07.17



Anplatten Roter Mond / M26 2307.17 - veredelung seite 2



Anplatten Bolero / M26 23.07.17 - veredelung



Anplatten Bolero / M26 23.07.17 -wuchs



Anplatten Roter Mond / M26 2307.17 - Wuchs



Anplatten Alkmene (?) 23.07.17

Gespeichert
MFG

Rib-3sel

Prunus persica

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #792 am: 06. August 2017, 23:40:14 »

Hallo, ich hätte auch eine Frage an die Veredelungs-Experten hier im Forum:
Ich habe vor demnächst eine Pflaumensorte mittels Okulation zu veredeln. Das Problem dabei ist, dass der Baum, von dem die Reiser geschnitten werden sollen, und die zu veredelnde Unterlage nicht am selben Ort stehen und daher Reiserschnitt und Okulation nicht am selben Tag erfolgen können. Kann man Reiser zu dieser Jahreszeit einige Tage lagern? Wie geht man dazu am besten vor?
Vielen Dank.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1453
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #793 am: 06. August 2017, 23:58:22 »

Das kann man max. einen Tag lang machen (nach meiner Einschätzung). Ich schneide dabei den Ast mit etwas Altholz ab, zupfe die Blätter ab (Blätter vorsichtig nach unten abziehen; Rinde darf dabei nicht beschädigt werden), und lege sie in den Kühlschrank, innerhalb einer Tüte, eingewickelt in feuchtem Küchenpapier .

alternativ zum abziehen der Blätter kannst du auch die Blätter abschneiden und dabei einen Stiel stehen lassen (Der Stiel soll bei manchen Leuten, beim Veredeln, helfen)
Gespeichert
MFG

Rib-3sel

invicta

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 89
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #794 am: 07. August 2017, 12:27:55 »

Ich habe die Sommerreiser in einer verschlossenen Flasche mit Wasser gelagert, ein Tag war kein Problem, mehr Tage habe ich noch nicht versucht/benötigt.
Die Blätter hatte ich vorher aber entfernt.
Versucht habe ich das bei zwei Birnen, mit Grünenreiser (ende Mai 1/3 ist angewachsen und gleich ausgetrieben) und im Juli/August (2/2 im Folgejahre ausgetrieben).
Heuer habe ich aus Kroatien Madel- und Orangenreiser so transportiert, aber ob die was geworden sind steht noch in den Sternen.
« Letzte Änderung: 07. August 2017, 12:35:37 von invicta »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 51 52 [53] 54   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de