Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Dieses Forum heißt Garten "Pur" und nicht Garten "Putz"  8) (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
11. Juli 2020, 03:47:34
Erweiterte Suche  
News: Dieses Forum heißt Garten "Pur" und nicht Garten "Putz"  8) (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|18|3| Mal ein paar Wochen soziale Kontakte vermeiden und und Kinder nicht mehr zu Oma und Opa bringen  :-*

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Andenbeeren nachreifen lassen?  (Gelesen 4956 mal)

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Andenbeeren nachreifen lassen?
« am: 15. Oktober 2011, 17:54:40 »

Eine Frage,
kann man Physalis edulis (Andenbeeren) irgendwie nachreifen lassen? Meine Pflanzen sind oben schon erfroren, hängen aber voller unreifer Früchte. Nur ganz unten an den Pflanzen sind einige Früchte reif geworden, die sehr lecker waren.

Ich habe die Sorten "Selektion von Bea" und "Perm"

LG July
Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11209
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7b, ca. 220m ü. NN
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2011, 18:02:15 »

nachreifen klappt nur bedingt - wenn die hülle braun ist und die beeren noch nicht knallorange.

wenn die hülle noch grün ist, hat es bisher bei mir noch nicht geklappt. die beeren wurden nicht orange sondern trockneten nach einiger zeit nur ein :-\
sie eignen sich aber als wunderschöne herbstdeko! das ist aber nur ein "kleiner" trost. ;)
Gespeichert
Eigentlich kennen wir uns nur vom säen.

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16319
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #2 am: 15. Oktober 2011, 19:14:24 »

Ich versuche gerade die Selektion von Bea auf Frühreife zu trimmen.
Dieses Jahr war eine Pflanze dabei die besonders früh angesetzt hat die habe ich vor dem Frost abgeschnitten und in einen Topf gepflanzt. Dabei waren noch zwei Äste angewurzelt. Diese habe ich erst mal in den gleichen Topf gegeben.
Außerdem habe ich von dieser Pflanze Samen aufgehoben.
Heute nach dem Frost habe ich noch ziemlich grüne Früchte gegessen(Hülle war schon braun), die haben sehr gut geschmeckt. Ob das an dem Frost lag?

Die zwei Pflanzen die ich meiner Schwester in Italien gebracht habe hat sie leider im Urlaub etwas vernachlässigt und leider nicht ausgepflanzt. Hoffentlich leben sie noch.
Ich kann mir vorstellen das sie in Rom sogar gut über den Winter kommt.
 
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2011, 19:14:59 »

Danke Aella!
Dann werde ich ein paar Dekostücke mit reinnehmen und den Rest der Natur überlassen (müssen)......
Sie sind so wunderbar lecker, aber die Sommer sind hier für die hohen Pflanzen zu kurz (und dieses Jahr zu schlecht).
Ich habe auch eine ganz niedrig buschig wachsende Sorte gehabt, da wurden viele kleine Beeren reif, vielen in getrockneten Hülsen von allein ab und waren wunderbar lecker.
Vielleicht sollte ich nur die noch anbauen...
LG July
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #4 am: 15. Oktober 2011, 19:18:02 »

Axel,
ich glaube, wenn ich das lese, daß ich auch eine Pflanze mit reinnehmen sollte, denn nur der obere Teil der Pflanzen ist bisher gefroren.

Vor Jahren war es dasselbe....ich habe sie noch stehen lassen und im unteren Teil der Pflanzen reiften immer noch Früchte nach.

Ist denn Beas Selektion schon auf kühlere Temperaturen "besser drauf" wie andere?
LG July
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16319
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2011, 19:44:33 »

In meinem Atelier ist es hell und fast frostfrei. Allenfalls -2 Grad am Fenster mit Eis im Untersetzer habe ich dort. Die letztjährige Überwinterung von Beas hatte ich gar nicht ausgepflanzt da habe ich nur den völlig durchwurzelten Topf durch den Winter gequält. Dieses Jahr war ich schlauer meine anderen haben nur erfrorene Blätter, selbst die Früchte und die Stengel sind noch fit. Alles in Bodennähe ist noch gut.
Die Dahlien sind alle Matsch bis auf den Stielansatz.
Den Frühjahrsspätfrost hat sie ausgepflanzt überstanden. Allerdings nur unterirdisch.
Deine kleine ist eine andere Art. die habe ich auch die trägt deutlich früher und schmeißt die Beeren ab wenn sie fast reif sind. Wächst wie Unkraut und fruchtet auch so. Sehr bequem, aber halt Winzbeeren.
Habe ich letztes jahr schon welche verteilt. Morgen werde ich mal an den vielen Stellen wo noch Beeren rumliegen alles einsammeln.
Ob man die überwintern kann? Sieht mir nicht so aus.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2011, 19:46:21 von axel partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7378
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2011, 22:34:56 »

Dieses Jahr reiften die Andenbeeren so spät wie nie, auch ich habe die Selektion von Bea. Von 10 Pflanzen habe ich nur 14 reifte Früchte ernten können :(
Letztes Jahr war es fast ähnlich. Der Frost kam früh, Pflanzen erfroren, als ich zwei Wochen später abräumen wollte waren einige Früchte nachgereift orangefarben aber etwas glasig, ich habe sie aber trotzdem gefuttert ;D
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

brennnessel

  • Gast
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2011, 05:29:34 »

Am sichersten kommt man zu reifen Andenbeeren, wenn man eine Pflanze (oder leichter: bewurzelten Steckling) im Haus überwintern kann und im Frühjahr erneut Stecklinge davon zieht. Die blühen und fruchten früher aus neu ausgesäte Pflanzen. Ich versuche es diesmal wieder einmal, nachdem meine heuer Ausgesäten auch nicht reif wurden.
Stecklinge wachsen sehr leicht an.
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 815
  • Klimazone 7 b
Re:Andenbeeren nachreifen lassen?
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2011, 11:49:45 »

Am sichersten kommt man zu reifen Andenbeeren, wenn man eine Pflanze (oder leichter: bewurzelten Steckling) im Haus überwintern kann und im Frühjahr erneut Stecklinge davon zieht. Die blühen und fruchten früher aus neu ausgesäte Pflanzen. Ich versuche es diesmal wieder einmal, nachdem meine heuer Ausgesäten auch nicht reif wurden.
Stecklinge wachsen sehr leicht an.

Die Andenbeeren, die ich zuletzt genascht habe, waren so lecker, das ich die Büsche auch fürs Haus eingetopft habe. Hoffentlich reifen die Früchte auch noch weiter.
Wann können die Pflanzen denn dann raus und wieviele Jahre können sie auf diese Weise überleben?
Wie kann ich die beiden Arten unterscheiden. Was sind die Hauptunterschiede, auch im Geschmack u. in der Verwertung?
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2011, 11:54:07 von paulche »
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de