Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Manche denken gern, manche schreiben gern. Leider sind es nicht immer dieselben Leute. :-X :-X :-X (Callis)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. April 2019, 18:33:00
Erweiterte Suche  
News: Manche denken gern, manche schreiben gern. Leider sind es nicht immer dieselben Leute. :-X :-X :-X (Callis)

Neuigkeiten:

|8|2| paß mal auf, das ich das nicht bei euch probiere  ;D  ( Kommentar zum Zitat von Bienchen 99)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Solaningehalt von grünen Tomatensorten  (Gelesen 7773 mal)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18917
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #30 am: 14. September 2011, 16:11:46 »

Schuldijung: Berliner Morgenpost - wir sagen Mopo oder Mottenpost. Ist aber ne seriöse Tageszeitung. Dennoch beängstigen so ein Artikel.

L.G:
Gespeichert

BigBee

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #31 am: 14. September 2011, 16:45:46 »

Aha danke, habs ein wenig vermutet, dass sie es sein könnte. ;)

LG
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18917
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #32 am: 14. September 2011, 16:50:07 »

Den Artikel habe ich gesichert - aber gibt's bestimmt auch online.

L.G.
Gespeichert

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 766
  • Klimazone 7 b
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #33 am: 18. Oktober 2011, 01:15:54 »

Grüne Tomaten/Paprika sind sicherlich für Hautkrankheiten, wie Schuppenflechte und Neurodermitis das Hauptproblem. Vielleicht fördert Solanin auch andere Autoimmunkrankheiten?
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn) 7b

Tapete

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #34 am: 18. Oktober 2011, 11:07:23 »

Oh, ich hoffe doch, du bist nicht davon krank geworden?
Tja, unsere Gärten sind die reinsten Giftküchen. Fünf bis zehn Bittermandeln, und ein Kleinkind ist tot, habe ich gerade gelesen - wegen der Blausäure.
Ich hoffe, dass unsere Organismen Gegenstrategien entwickelt haben, um damit zurecht zu kommen.
Vielleicht sind geringe Dosen Gift ganz nützlich, um die Abwehrkräfte zu trainieren?

Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #35 am: 18. Oktober 2011, 11:51:31 »

Je nun, an Apfelkernen ist auch schon mal jemand gestorben.
Und Zigaretten sind wesentlich tödlicher als grüne Paradeiser.
Und rohe Bohnen....
Und um die Erdäpfeläcker liegen auch keine Leichenberge.
Aber mit so Horrorgeschichten läßt sich gut Aufmerksamkeit wecken.

Was viel eher an der Verbreitung der Allergien schuldig ist, ist die Verwendung von Edelstahlgeschirr und -küchengeräten. Die enthalten jede Menge Chrom (cancerogen, allergieauslösend) und Nickel (stark allergieauslösend) - aber davon redet im Interesse der Industrie niemand ::)
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

Tapete

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #36 am: 18. Oktober 2011, 12:41:05 »

Aha, interessant!
Mir ist auch aufgefallen, dass kein Arzt und erst recht kein Wissenschaftler die Ursache von Allergien aufdecken konnte. Den Mechanismus schon. Aber keiner weiß, warum dieser Mechanismus ausgelöst wird. Oder es wird nicht untersucht.
Aber das wäre im Interesse der Pharmaindustrie und andere fatal.
Jetzt gehe ich erstmal zwei grüne Tomaten essen...
Gespeichert

Tragopogon

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #37 am: 18. Oktober 2011, 14:22:04 »

Was viel eher an der Verbreitung der Allergien schuldig ist, ist die Verwendung von Edelstahlgeschirr und -küchengeräten. Die enthalten jede Menge Chrom (cancerogen, allergieauslösend) und Nickel (stark allergieauslösend) - aber davon redet im Interesse der Industrie niemand ::)

Worin soll man denn kochen? Kupferpfannen gehen ja so wenig wie Alupfannen - der graue Kartoffelbrei von Grossmutter ist noch präsent. Müssen wir auf Irdenes aus Lehm zurückgreifen? Unlackiert, versteht sich, sonst ist da womöglich giftiges Blei...
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #38 am: 18. Oktober 2011, 15:05:25 »

DU darfst Rohkost hinunterwürgen.
Für andere, normale Menschen gibts Schmiedeeisen, Gußeisen, Glas, emailliertes Metall, usw.
Die Welt hat schon vor dem 18/8-Chromnickelstahl gekocht, ob im Wok, im Römertopf, auf dem Spieß, - es gab und gibt genug Alternativen.
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

Tragopogon

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #39 am: 18. Oktober 2011, 15:19:16 »

Danke!
Gespeichert

Tapete

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #40 am: 28. Oktober 2011, 22:55:50 »

Ich habe gestern blaue Kartoffeln gekauft.
Fünf Bereuros oder Steuros für ein Kilo.
Wenn ich die im Licht liegen lasse, werden die dann auch grün?
Mein Freund sagt, olivgrün, nachdem er eine viertel Stunde in seinem neuen Grafikprogramm Farben gemischt hat.
Kann eine blaue Kartoffel grün werden? ???
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15390
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #41 am: 28. Oktober 2011, 23:04:27 »

Wenn Du sie als Saatkartoffeln brauchst wird das egal sein.
Ob das grün sichtbar wird kann ich nicht sagen. Meine sind jedenfalls merkbar nicht grüner geworden in der kurzen Zeit (ein paar Wochen)wo sie dem Licht ausgesetzt wurden. Die normalen Sorten im gleichen Eimer waren schon etwas grün geworden. Aber der Solaningehalt wird wahrscheinlich genauso steigen im Licht.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Tapete

  • Gast
Re:Solaningehalt von grünen Tomatensorten
« Antwort #42 am: 29. Oktober 2011, 00:50:59 »

Habe gerade eine Potatoe durchgeschnitten.
Sie hat violettenfarbene Bestandteile und gelblichweiße Bestandteile.
Ich lege noch heute eine auf`s Fensterbrett.
Tomaten werden unter gleichen Bedingungen rot.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de