Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. September 2017, 21:21:50
Erweiterte Suche  
News: ... bin ich wieder reumütig bei ihr gelandet, obwohl auch die Berner Landfrauen nicht schlecht waren. Aber Hilde ist bei uns die erste Wahl. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|3|11|Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.  Chinesische Weisheit

Seiten: 1 [2] 3 4 5   nach unten

Autor Thema: Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen  (Gelesen 22892 mal)

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3489
  • Alles im gruenen Bereich!
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #15 am: 07. Januar 2012, 14:47:49 »

Die Tage ging eine Pflanzenschutzempfehlung raus:

Über 10°C und Sonne - Pfirsichknospen schwellen,
Kräuselkrankheit infiziert jetzt!
Gespeichert
Gruß Arthur

minor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1306
  • Niederrhein
    • Heike Querbeet
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #16 am: 13. Januar 2012, 11:56:52 »

Hier im Rheinland geht es schon los.

Ich habe vor zwei Tagen gespritzt.
Peroxid + Essig-Gemisch.
Eher ging es wegen Regen und kalten Temperaturen nicht.
Habe aber die Erfahrung gemacht: spät spritzen ist besser als garnicht. ;)


[size=0,8]Übrigens ... habe ich für mein 1,50m Bäumchen nur 100 ml gebraucht.[/size] ;D
Gespeichert

Felix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Pflanzenspezl
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #17 am: 25. Januar 2012, 16:09:08 »

@minor

Mein Tipp wäre die gleiche Behandlung ca. 4 mal im Abstand von 5 Tagen durchzuführen. Zusätzlich sollte man im Herbst nach Laubabwurf die Behandlung vornehmen. Neudovital von Neudorff ist auch empfehlenswert. Betreibt man die Aufwand, dann kräuselt sich am Baum relativ wenig.

Beste Grüße

Felix
Gespeichert

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8876
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #18 am: 25. Januar 2012, 16:12:52 »

...wenn man dieses Thema hier findet, dann kann der Frühling nicht mehr weit sein :D
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1589
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #19 am: 26. Januar 2012, 21:17:50 »

Vielleicht nochmal genau zu den Konzentrationen:
3% Essigsäurelösung und 3% Wasserstoffperoxidlösung ergeben aber eine 1,5%ige Gesamtlösung.

Oder soll die Gesamtlösung eine Konzentration von 3% Peressigsäure haben?

Zur Desinfektion in der Lebensmittleindustrie verwendet man etwa 200 - 500 ppm Peressigsäure, daß sind 0,02 - 0,05%.

Euer Apfelfreund

Zusatz: Ist es wirklich eine 3%ige Essigsäurelösung oder nur 3% von der Essenz? Entsprechend beim Wasserstoffperoxid. Bitte bestätigt doch noch mal genau, wie es gemeint ist. Verhaut man sich bei Peressigsäure mit den Konzentrationen sehr stark, gibt es wirklich keine Kräuselkrankheit; aber auch keinen lebenden Baum mehr... ;D
« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 16:53:03 von Apfelfreund »
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Felix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Pflanzenspezl
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #20 am: 28. Januar 2012, 14:00:34 »

@Apfelfreund

Bei der Wasserstoffperoxid Lösung muss man definitiv mit 3% arbeiten, da sonst die pilzabtötende Wirkung nicht gewährleistet wird. Persönlich habe ich auch eine Pflanze testhalber in 6%iger Lösung getaucht: Schäden hat die Pflanze nicht davon getragen (war natürlich noch nicht ausgetrieben...)
Gespeichert

Apfelfreund

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1589
  • Man geht niemals zweimal in den selben Garten
    • www.obstbaumfreund.de
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #21 am: 30. Januar 2012, 21:39:28 »

Ich frage nur so genau nach, weil es keine 100%ige Wasserstoffperoxidlösung gibt und Essigessenz glaube ich nur bei 20% liegt. Soll man beispielsweise von einer 40%igen Wasserstoffperoxidlösung eine Lösung herstellen, die 3% hat, ist doch einige Rechnerei gefragt. Soll dann auch noch von einer 20%igen Essiglösung eine 3%ige Essiglösung hergestellt werden, ist die Rechnerei auch ein wenig aufwendig. Und dann ergibt wie gesagt 3% Essig + 3% Wasserstoffperoxid eine 1,5%ige Peressigsäurelösung.

Das alles ist nicht jedem so eindeutig klar. Mit dieser Rechnerei kann man schnell ein wenig überfordert sein.

Nichts für ungut!!

Apfelfreund
Gespeichert
Ich freue mich auf jede Eurer Antworten und es ist mir eine Freude Euch zu antworten

Felix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
    • Pflanzenspezl
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #22 am: 31. Januar 2012, 17:00:19 »

Hallo Apfelfreund,

anbei eine kurze Rechnung:

Zu kaufen gibt es die Lösung meistens mit einem H2O2 (Wasserstoffperoxide) Anteil von 35%.
Verdünnen lässt sich das ganz einfach:

Lösung mit 35% H2O2:
Man will die Konzentration 35% auf 3% verringern:
35-3=32

Lösung von Wasser mit 0% H202:
diese will man um 3 steigern

Somit besteht die neue Lösung aus 35 Teilen (32+3):

Man nehme somit:
1000g / 35 * 3 = 85,7 g der H202 Lösung
und
1000g / 35 * 32 = 914,3g von der H2O Lösung

=> Ein Liter mit 3% H2O2

Ich hoffe, dass diese Erklärung hilft.

beste Grüße

Felix
« Letzte Änderung: 31. Januar 2012, 17:03:21 von Felix »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4854
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #23 am: 05. Juni 2012, 16:04:20 »

Habe nun das dritte Jahr mit Peressigsäure (3% Essig / 3% Wasserstoffperoxid) behandelt. Im Herbst nach dem Blattfall. Das ist der beste Zeitpunkt.

Der Austrieb ist nun vorbei, alle Blätter gross, die Pfirsiche wachsen und siehe da: Sogar völlig befallsfrei von Kräuselkrankheit. Ein voller Erfolg. Die letzten Jahre waren noch einzelne Blätter befallen.

Zusammen mit den Erfahrungen der vorigen Jahre kann ich resümieren: Einfach anzuwenden, erfolgreich, empfehlenswert.

Nur schade, dass keiner was trägt. Der harte Aprilfrost hat alle Fruchtansätze gnadenlos umgebracht. Irgendwas ist immer, so dass es keine Ernte gibt, grummel.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #24 am: 05. Juni 2012, 16:16:31 »

Hallo Apfelfreund,

anbei eine kurze Rechnung:

Zu kaufen gibt es die Lösung meistens mit einem H2O2 (Wasserstoffperoxide) Anteil von 35%.
Verdünnen lässt sich das ganz einfach:

Lösung mit 35% H2O2:
Man will die Konzentration 35% auf 3% verringern:
35-3=32

Lösung von Wasser mit 0% H202:
diese will man um 3 steigern

Somit besteht die neue Lösung aus 35 Teilen (32+3):

Man nehme somit:
1000g / 35 * 3 = 85,7 g der H202 Lösung
und
1000g / 35 * 32 = 914,3g von der H2O Lösung

=> Ein Liter mit 3% H2O2

Ich hoffe, dass diese Erklärung hilft.

beste Grüße

Felix


Und wo ist bei der Rechnung der Essig? ???

Meine Pfirsiche kräuseln sich nur ein bißchen. Absolut ohne Behandlung.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2012, 16:17:45 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4854
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #25 am: 05. Juni 2012, 17:08:56 »

Und wo ist bei der Rechnung der Essig? ???

Da gehört kein Essig rein. Es ging um eine Rechnung, wie man 35%iges Wasserstoffperoxid zu 3%igem verdünnt. Erst wenn man 3%iges hat, kommt Essig dazu um Peressigsäure zu erhalten, das steht weiter oben.

Meine Pfirsiche kräuseln sich nur ein bißchen. Absolut ohne Behandlung.

Gut so. Unbehandelte Bäume in unserer Nachbarschaft kräuseln. Robuste weniger, empfindliche mehr, so wie immer. Es ist bei uns nicht so, dass es diese Saison keinen Befallsdruck gegeben hätte.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #26 am: 06. Juni 2012, 20:12:36 »

Ich bräuchte eher eine anwenderfreundliche Fertigmischung ;D :P

Hier mal meine Pfirsiche. Anfangs haben sie gekräuselt, das hat sich aber fast komplett ausgewachsen. Die Kräuselblätter sind abgefallen, Früchte sind noch dran ;D

Hier mal die "Harrow Beauty"
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #27 am: 06. Juni 2012, 20:14:19 »

Und hier der Percoche "Andross"

Beide wurden absolut nicht gespritzt.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

jutta

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 938
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #28 am: 06. Juni 2012, 20:59:19 »


Das alles ist nicht jedem so eindeutig klar. Mit dieser Rechnerei kann man schnell ein wenig überfordert sein.

Nichts für ungut!!

Apfelfreund

Ich rechne immer nach dieser Formel:

c1 x m1 = c2 x m2

also Konzentration mal Menge der einen Lösung muss gleich sein der Konzentration mal Menge der zweiten Lösung.

Lösung 1 ist der 35% H2O2,
Lösung 2 ist der 3% H2O2,

35 x X = 3 x 1000
in Worten: Wieviel 35%ige Lsg brauche ich, um 1000g einer 3%igen herzustellen?

X = 3 x 1000 / 35

X = 85,71 also 85,71g 35% H2O2 auf 1000g H2O


Für 20% Essigsäure:

20 x X = 3 x 1000

X = 3 x 1000/20

X = 150 also 150g 20% Essigsäure auf 1000g H2O






Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Bekämpfung Kräuselkrankheit bei Pfirsichen
« Antwort #29 am: 06. Juni 2012, 21:05:11 »

Ich weiß schon, warum ich eine Abneigung gegens Spritzen hab ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 [2] 3 4 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de