Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es gibt ein Paralleleben neben pur. Irgendwo da draußen. (Anonymes Zitat aus den Gartenmenschen)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Mai 2021, 18:24:46
Erweiterte Suche  
News: Es gibt ein Paralleleben neben pur. Irgendwo da draußen. (Anonymes Zitat aus den Gartenmenschen)

Neuigkeiten:

|12|8|Für Nichtlateiner: Das Leben ist kurz, die Kunst ist lang, die Gelegenheit flüchtig, die Erfahrung trügerisch, das Urteil schwierig. (Hippokrates)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Beleuchtung von Zimmerpflanzen  (Gelesen 1635 mal)

Elrond

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« am: 07. Februar 2021, 14:12:01 »

Hallo zusammen,

ich habe mir in letzter Zeit einige Monstera und Philodendron Raritäten (wie bspw. die Monstera Adansonii Variegata) zugelegt. Ich habe sie aktuell in einer Vitrine um eine höhere Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Nun würde ich gerne auch die Beleuchtung optimal gestalten. Da man für Stecklinge mancher meiner Pflanzen schon vierstellige Summen hinblättern muss, ist das Investment für die perfekte Beleuchtung denke ich allemal ihr Geld wert.

Nun frage ich mich, welche Beleuchtung optimal wäre:
- überall erhältliche günstige rot/blaue LED Leisten
- früher für Pflanzenanzucht gängige 865er Leuchtstoffröhren (6500K)
- LED Leisten mit einer Farbtemperatur von 6000K

Kennt sich hier ggf. jemand mit dem Thema aus und kann etwas Licht ins Dunkle ;) bringen?

Mich würde insbesondere interessieren, was a) die perfekte Farbtemperatur ist und b) welche Technologie (LSR, LED, etc.) am besten ist.

Danke im Voraus!
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5420
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #1 am: 07. Februar 2021, 14:41:54 »

Salü Elrond

Vermutlich wird sich thuja thujon melden, hat da gewisse Kenntnisse.

1

2


Grüsse

Noch ein n zugefügt.  :)




« Letzte Änderung: 07. Februar 2021, 16:19:31 von Natternkopf »
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

micc

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2272
  • Duisburg, Angerland
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #2 am: 07. Februar 2021, 15:01:56 »

Hallo Elrond,

habe leider nur Halbwissen, verwende aber seit Jahren diverse Pflanzenleuchten.

Kann man davon ausgehen, dass deine Pflanzen nur in die Vertikale wachsen (sollen)? Und welche Dimension hat deine Vitrine, d.h. welche Abstände von Leuchte zu Pflanze sind denkbar? Sollen die Lampen nur an der Vitrinendecke angebracht werden oder ist auch eine seitliche Beleuchtung denkbar?

Da die Farbtemperatur wenig über das Lichtspektrum der Lampen aussagt und eher den Farbeindruck des menschlichen Auges widerspiegelt (die intensivste Wellenlänge bestimmt den Eindruck), sollte man sich überlegen, welche Leuchte am besten die Lichtbedürfnisse der Pflanzen befriedigt. Darüber kann man ziemlich heftig theoretisieren.

Die LSR funktionieren auf jeden Fall. Mit Vollspektrum-LEDs experimentiere ich gerade, die Kombination rot und blau sollte aber in deinem Fall eine Alternative sein. Bei beiden Typen ist die Wärmeentwicklung gut zu handeln. Wobei.....die richtig effektiven LED-Leuchten mit hoher Lumenzahl sollte man nicht ohne Ventilator betreiben. Die wären aber bei deinen weniger lichtbedürftigen Pflanzen eher zu hoch dimensioniert. Ich habe Sukkulenten darunter. Bei meinen LED-Lampen sind Ventilatoren eingebaut, damit die Geräte nicht abfackeln.

 Von Leuchten mit stark eingeschränktem Spektrum würde ich abraten.

Und nun - der nächste bitte.

 :)
Michael
« Letzte Änderung: 07. Februar 2021, 15:42:53 von micc »
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6154
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #3 am: 07. Februar 2021, 18:02:03 »

Stecklinge vierstellig??? InLire?

Aquarianer können tagelang übers Spektrum plaudern,
meine Erfahrung: so hell wie möglich, preiswertt und handelsüblich, Spektrum egal
Gespeichert
Gruß Arthur

micc

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2272
  • Duisburg, Angerland
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #4 am: 07. Februar 2021, 18:24:54 »

Wenn es denn ein Spektrum ist. Monochromatisches Licht ist doch Mist.

 :)
Michael
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6154
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #5 am: 07. Februar 2021, 18:38:32 »

Jo, Mist - der funktioniert.

Nach vielen Jahren Erfahrung mach ich meist grad andersrum,
als "Fachleute" und Netz sagen.
Meist geht es.
Gespeichert
Gruß Arthur

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27700
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #6 am: 07. Februar 2021, 18:41:40 »

meine Erfahrung: so hell wie möglich, preiswertt und handelsüblich, Spektrum egal
Ich nehme seit Jahren die hellsten. LED-Tagesleuchten, die ich bekommen kann. Ist billig und erfüllt seinen Zweck.
Gespeichert
Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.

micc

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2272
  • Duisburg, Angerland
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #7 am: 07. Februar 2021, 18:42:57 »

Moment, ich hab mich nur falsch ausgedrückt. Mit monochromatisch meinte ich, dass einzig die Beleuchtung mit meinetwegen 585 mm Quatsch ist. Eine Kombination aus rot und blau hatte ich ja hier für O.K. empfohlen. Die Abwechslung macht’s. Ich verwende ja selber LED, gegen die hab ich ja nix.

 :)
Michael
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8814
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #8 am: 07. Februar 2021, 21:20:47 »

Die Ergebnisse der Natriumdampflampen waren in der Growszene trotz monochromatischem Licht allerdings das gelbe vom Ei. (Achtung, Wortwitz) ((Ok, der war richtig schlecht))

Natternkopf, Ahnung habe ich keine, ich fange gerade erst an. Allerdings handhabe ich meine Defizite in der Wissensaneignung vielleicht etwas anders als andere.

Ums kurz zu machen, viel mehr kann ich auch nicht sagen:
Suchwörter wie µmol/m²s benutzen, erhöhter Blauanteil oder wenig Rotanteil im Spektrum ist kein Handicap wenn Stecklinge angetrieben werden sollen, es braucht nicht die Superlampen mit Blütebooster aus der Growszene. Und es braucht auch nicht die App gesteuerten LEDs aus dem Versuchsanbau mit Spektrum wünsch dir was und Sonnenuntergangsimulator.

Für mich war nach 3 Tagen ab und an mal googeln der Kompromiss gefunden, hatte keine Lust mehr noch mehr unsortiertes Geschreibsel aufzudröseln, es wurden Vivarspectra 600. Bastelkönig hat sich auch welche bestellt, durchgemessen, weil viel versierter wie ich und bis jetzt kam von ihm noch keine Klage.

Was macht man nicht alles im Winter wenns draußen regnet, die Baumärkte geschlossen haben und die Saison ansteht.
Das ist jetzt mein Zwischenstand, noch nicht ganz fertig. Kaltluftversorgung noch suboptimal, ich warte noch auf die Freundin mit Nähmaschine, tagsüber 20-21°C, nachts 18°C.
Der schwarze Ventilator ist zum stauchen durch Bewegung, auch Feuchtigkeit aus dem Bestand rausholen, kühlen der Lampen nur als Nebeneffekt. Der Luftschlauch rechts ist die Frischluftansaugung und Kältequelle für abends, da die Pflanzen Nachts nicht mehr Kohlenstoff veratmen sollen als sie tagsüber aufgenommen haben, sprich, dicke Stengel ausbilden sollen. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8814
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #9 am: 07. Februar 2021, 21:22:26 »

Wenn hohe Luftfeuchtigkeit wirklich wichtig ist, über geschlossene Anzuchtboxen nachdenken.

zB sowas, mit 4 LSR kaltweiss.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8814
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #10 am: 07. Februar 2021, 21:23:28 »

In klein.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

micc

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2272
  • Duisburg, Angerland
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #11 am: 08. Februar 2021, 08:01:20 »

Na, ich will keine wilden Diskussionen beginnen, und ihr habt mit euren Praxiserfahrungen ja recht. Elrond kann mit der Wahl der Beleuchtung zur Stecklingsanzucht wenig falsch machen. Es wird wachsen.

Von Standpunkt eines Biologen tue ich es mit wirklich rein einfarbigen Licht etwas schwer, weil die beiden Photosysteme des Pflanzenchlorophylls unterschiedliche Lichtanforderungen haben. Das eine könnte bei einfarbigen Licht unterfordert, das andere gesättigt sein. Aber das sind nur Effizienzbetrachtungen, die in der Realität der Abgabe von getrockneten Weintrauben gleichzusetzen ist, ist mir schon klar.

Natriumdampflampen hatte ich auch mal. Sie, zumindest diejenigen mit erweitertem Spektrum für Pflanzenbeleuchtung, also die Hochdrucklampen, sind sehr gut, aber für Wohnräume zu unangenehm Mit den Niederdrucklampen (590 nm) für Straßenbeleuchtung usw. kann ich mich aus oben genanntem Grund nicht anfreunden, obwohl sehr viel Ausbeute pro Watt gegeben ist.

Letztlich geht fast alles. Wichtiger sind Faktoren wie z.B. Hitzeentwicklung und eine möglichst vollständige Ausleuchtung. Licht soll auf die Pflanze gelangen und Schattenbildung keine Rolle spielen.

 :)
Michael
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

Elrond

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #12 am: 09. Februar 2021, 21:16:44 »

Vielen Dank für die Antworten :)

Die Vivarspectra 600 von Thuja Thujon wäre sicher nicht schlecht, aber ist für mein Setup doch etwas overkill. Ich hab die Pflanzen im Wohnzimmer in einer Vitrine stehen. Da würde vermutlich der Platz nicht reichen und zu viel Wärme entstehen :D

"Irgendwelche" LED Leisten funktionieren bestimmt irgendwie, aber mich würde halt schon interessieren wie gut sie funktionieren bzw. was von den gängigen Sachen das beste Licht für Pflanzen erzeugt.

Letztendlich würde ich gerne 2x 60 oder 90cm lange Röhren/Streifen oben in die Vitrine hängen und damit möglichst gutes Pflanzenwachstum gewährleisten.
Sind hierfür wohl LEDs oder LSR besser? Kaltweiß (6500K?) oder blau/rot?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8814
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #13 am: 09. Februar 2021, 21:36:29 »

Schau dir mal insbesondere den 2ten Versuch in dem pdf an:
https://www.dlr.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/(DLR_RLP_Aktu_ALL_XP_RD)/58EB3A4C5EB05E95C1258673003E1791/$FILE/Versuchsergebnisse.pdf

LSR machen mit ihren Startern mindestens so viel Wärme wie LEDs. LSR: Kaltweiß für Wachstum wie bei Stecklingen,  rot für die Blüte/Frucht.

Auf der Fensterbank: 2 LSR-Röhren sind für einen Streifen mit 30cm Breite und Jugendentwicklung von Stecklingen sicherlich geeignet, wenn es recht kühl ist um so eher. Obendrüber Reflektoren nicht vergessen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Elrond

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
Re: Beleuchtung von Zimmerpflanzen
« Antwort #14 am: 09. Februar 2021, 22:17:38 »

Ich suche schon seit Tagen nach ganz einfachen T9 G13 Fassungen für LSR, kann aber nur welche für LEDs finden. Wurden die für LSR vom Markt genommen oder was ist da los?
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de