Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Mai 2020, 11:16:17
Erweiterte Suche  
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|6|5| In diesem Forum darf man seine Freude über einen Regentag zum Ausdruck bringen.  8)  (Zitat aus dem Wetterthread)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: Pflege der Erdbeeranlage  (Gelesen 3058 mal)

obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
Re: Pflege der Erdbeeranlage
« Antwort #45 am: 23. Mai 2020, 11:21:02 »

Ich weiß nicht, ob die Fruchtbildung die Ablegerbildung behindert. Die meisten Ableger werden ja kurz nach der Ernte gebildet. Wenn man die Erdbeeren dranlässt, kann man wenigstens prüfen, ob die Sorten auch stimmen. Mein Misstrauen in der Hinsicht ist groß bei gekauften Pflanzen aller Arten.

Auf alle Fälle sollte man sie nicht zu früh von der Mutterpflanze trennen, sondern warten, bis sie kräftige Wurzeln gebildet haben. Evtl. kann man einen Topf neben der Mutterpflanze unterhalb des Ablegers einsetzen, so dass sich die Ableger im Topf verwurzeln. Vielleicht erleichtert das das Anwachsen nach der Abtrennung, weil man die Ableger nicht herausreißen muss.
Gespeichert

minthe

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 523
Re: Pflege der Erdbeeranlage
« Antwort #46 am: 23. Mai 2020, 11:40:18 »

Ich lese hier interessiert mit. Ich habe die Hoffnung, unter und neben einem einzelnen Trieb einer Brombeere ein dauerhaftes Erdbeerbeer mit viel Knoblauch als Beipflanzung zu unterhalten. Wir gehen jetzt in die erste Ernte und es sieht toll aus.
Ich vermute, ich werde gut nachfuettern und die aelteren Mutterpflanzen regelmaessig entfernen muessen, um ueber Jahre Ertrag zu bekommen, oder?

Hat jemand hier Erfahrung mit jahrejahrelangem Standort von Erdbeerbeeten?
Gespeichert

obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
Re: Pflege der Erdbeeranlage
« Antwort #47 am: 23. Mai 2020, 13:46:49 »

Mit Walderdbeeren geht das gut. Mit anderen habe ich es noch nicht versucht. Unsere anderen Erdbeeren bleiben höchstens zwei Jahre stehen.
Gespeichert

Marsch_Düne

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 375
Re: Pflege der Erdbeeranlage
« Antwort #48 am: 23. Mai 2020, 14:55:25 »

Hat jemand hier Erfahrung mit jahrejahrelangem Standort von Erdbeerbeeten?

Ich habe früher ein Erdbeerbeet mitgepflegt, welches schon einige Jahre alt war. Es bestand in der Zeit noch 6-7 Jahre. Die Sorte war unbekannt. Die Früchte waren reif, wenn sie einen leichten rosa Touch bekamen. Alte Planzen wurden nie herausgenommen. Gedüngt wurde selten mit Kompost. Ernte war nicht üppig, wäre aber ohne Schnecken okay gewesen. Neben der nicht so hohen Ernte waren Schachtelhalm, Giersch und Kriechender Hahnenfuss eine Schwierigkeit. Diese Pflanzenarten nahmen immer mehr zu und ließen sich immer schwerer entfernen. Jetzt ist dort Rasen.

Danach habe ich einen weiteren Versuch mit der Sorte Florika probiert. Wurde so in der Werbung angepriesen. Ich habe nach fünf Jahren aufgegeben. Zuviele Pflanzen hatten keine Blüten.

Nach meinen Erfahrungen sollte auch ein Dauererdbeerbeet nach vier Jahren an einer anderen Stelle neu angelegt werden.

Dauererdbeerbeet definiere ich, als Beet in dem keine Erdbeerpflanzen entfernt werden, weder Mutterpflanzen, noch Ausläufer. Ob es besser funktioniert, wenn Mutterpflanzen nach zwei, drei oder vier Jahren entfernt werden, weiß ich nicht. Ein klassisches Erdbeerbeet funktioniert zumindest deutlich besser, als ein Dauererdbeerbeet.
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de