Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2018, 18:18:25
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|22|6|Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.  (Erich Kästner)

Banner Gartenrot
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 ... 17   nach unten

Autor Thema: Ein Rosmarin zum neidisch werden !  (Gelesen 30977 mal)

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2900
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #180 am: 11. November 2017, 10:32:14 »

Das ist sicher mit meinem 7a/7b Gärtnern und örtlich viel Wind nicht zu vergleichen.

Zum neidisch werden ist mein Rosmarin zwar nicht, aber immerhin lebt er noch in 7b, Sorte unbekannt. ;) Die Lage ist ungeschützte Südseite, normaler Boden. Ich hatte damit gerechnet, dass er schon nach dem ersten Winter verschwinden könnte, aber die ersten beiden Winter waren gar kein Problem. Der letzte Winter aber hat ihn dann ziemlich reduziert. Starker Rückschnitt und umgepflanzt im Frühling mit dem Gedanken, "entweder oder".
Vorerst hat er sich entschieden zu bleiben. (Nach partisanengärtners Rat werde ich ihn mal ein bisschen schützen, sobald es richtig Winter werden will.)

Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17606
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #181 am: 13. November 2017, 09:57:16 »

Ach ja - da war ja noch etwas. Mein großer Rosmarin könnte auch etwas Schutz bekommen - jedenfalls werde ich es mal einplanen, für extrem frostige Zeiten. Und Stecklinge wollte ich auch schneiden - das habe ich ja wohl gründlich verpasst. Die schlagen doch jetzt keine Wurzeln .... ist ja Wachstumspause auch bei denen oder?
Gespeichert

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3661
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #182 am: 13. November 2017, 20:55:53 »

Bei mir blühen die Rosmarinpflanzen als wäre schon Frühling.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2776
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #183 am: 13. November 2017, 21:11:22 »

Meiner ist dieses Jahr etwas spärlich in der Blüte. Liegt eventuell auch am Rückschnitt.
Man sieht ja das hellgrün-vergeilte an den unteren Trieben.



Im Prinzip sollten sie von Herbst bis Frühjahr durchblühen. Zumindest soll das in deren Heimat so sein.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2900
  • Gartengrenzgängerin 7b und 8a/7b
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #184 am: 19. November 2017, 11:11:01 »

Im Prinzip sollten sie von Herbst bis Frühjahr durchblühen. Zumindest soll das in deren Heimat so sein.

Ah, das wusste ich nicht, dachte immer, wahrscheinlich hat er hormonelle Schwankungen. ;)
Angesichts deines grossen geschnittenen Exemplars thuja, kam mir ein grosser, alter, ungeschnittener bei einem alten Ehepaar in den Sinn, der dann plötzlich von einem auf den anderen Tag verstorben ist.
Ob es so ist wie beim Lavendel, dass der Schnitt die Lebenszeit verlängern kann? Ich denke ja.
Mein Topfling hat jetzt auch mit dem Blühen begonnen, möge ihm der Winter wohlgesonnen sein.
Gespeichert

solosunny

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #185 am: 08. Dezember 2017, 21:59:14 »

Ich hätte auch noch einen, nicht bei mir, aber in einem Vorgarten. Klimazone 6 bis 7, seit Jahren völlig ungeschützt, an einem Nordhang.
Ich werde im Frühjahr mal um Stecklinge betteln gehen :)
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2017, 22:25:57 von solosunny »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30202
    • mein Park
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden!
« Antwort #186 am: 08. Dezember 2017, 22:22:35 »

an einem Nordhang.

Das ist vermutlich das Geheimnis. Ich habe mal wieder einen direkt vor die Südwand gepflanzt und gebe ihm keine Chance.
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2017, 22:24:36 von Staudo »
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3661
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #187 am: 08. Dezember 2017, 23:41:05 »

Es schneit wie verrückt,
und der Rosmarin blüht.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2776
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #188 am: 09. Dezember 2017, 00:23:48 »

Hier wollen sie im Zweifelsfall geschützt von den Nordostwinden stehen.

Südhang ist hier kein Problem. 

Ich glaube langsam, wachsen müssen sie. Nicht zuviel und nicht zuwenig, sondern ziemlich genau das richtige Maß treffen.
Wenn der Stamm etwa Bierflaschendurchmesser hat, baut das Holz wohl ab und wird frostanfälliger. Jedenfalls gehen auffällig viele in dieser Altersklasse unvermittelt kaputt, zumindest teilweise.
Deswegen macht vielleicht auch ein rechtzeitiger Rückschnitt Sinn, um einfach wieder mehr Leben in die Bude zu bringen.

Alte, vergreiste und nie richtig gewachsene Exemplare halten hier aber auch so ungeschützt und frei die Winter durch, solange zumindest keiner im Sommer zuviel dran rumgeschnitten hat.

Ich denke, Rosmarin braucht einfach genug Reserven, die er einlagern kann, also im Sinne von natürlichem Rhytmus einhalten und nicht zuviel kaputtpflegen, nur weil man gerade Zeit hat, aber leider der denkbar schlechteste Zeitpunkt ist.

Ein übers Jahr aufgebautes, möglichst kräftiges Wurzelsystem hilft bestimmt auch.
Humus ist kontraproduktiv. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14632
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #189 am: 09. Dezember 2017, 07:38:55 »

Wie Staudo schon angedeutet hat gilt das nicht in den härteren Klimaregionen Deutschlands. Da werden die südwärts exponierten Exemplare von der Wintersonne gefriergetrocknet.
Wenn dann der Standort auch noch windexponiert ist geht das natürlich noch schneller.

Bei Dir gibts ja keine bis in größere Tiefe wochen bis monatelang gefrorenen Böden Thujon. Von Deinen Bedingungen können wir nur träumen.
Ab bierflaschenstarke Stämme sind besonders frostanfällig.... ;D ;D ;D
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

bristlecone

  • Gast
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden!
« Antwort #190 am: 09. Dezember 2017, 07:50:50 »

Hier im Südwesten hat Rosmarin im Februar 2012 sehr stark gelitten: Die Wintersonne plus Kahlfrost haben massive Frosttrocknis verursacht.
Mit allenfalls geringen Schäden haben Rosmarin überlebt, die in der der Zeit mit Sackleinen, viel Tannenreisig o. Ä. gut zugedeckt waren.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2776
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #191 am: 09. Dezember 2017, 10:03:53 »

Mhh, ja, verstehe.

Vor winterlichen Nordostwinden geschützt ist die Frosttrocknis aber wohl auch weniger schlimm als an windexponierten Stellen. Bleibt halt die Frage, ob eure Winter dann mild genug sind, damits noch reicht.

Die 2 Wochen Kahlfrost 2012 mit minus 17°C glaubich hat meiner jedenfalls als gerade angewachsener Absenkersteckling mit rund 60cm ganz gut überstanden.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14632
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #192 am: 09. Dezember 2017, 10:17:17 »

Ich habe hier den Eindruck das ganz junge Stecklinge oder Absenker deutlich mehr aushalten als gut eingewachsene die schon höher als 40-50 cm sind.
2012 hast Du ja einen Eindruck vom Normalfall hier gehabt. Auch wenn das bei Dir noch ein wenig mild war.

Auch wenn es heisst das manche Bäume und Sträucher in der Jugenphase weniger frosthart sind, gibt es auch gegenteilige Erfahrungen bei einigen klimatischen Grenzgängern.
Lavatera x olbia Barnsley ist so ein Fall und eben Rosmarin scheinbar. Da sind selbst schlecht angewurzelte Stecklinge härter als zwei oder dreijährige Pflanzen.
Darum empfiehlt es sich immer im Sommer ein paar Stecklinge zu machen um eine Sicherungskopie zu haben.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Schneckenfreundin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2088
  • 7a, vor den östlichen Toren Berlins
    • http://meingarteneden.wordpress.com/
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #193 am: 09. Dezember 2017, 11:22:34 »

Mein im Frühjahr totgeglaubter Rosmarin (wir hatten 3 Wochen festgefrorenen, vereisten Schnee) hat übers Jahr wieder schön ausgetrieben. Ich habe ihn dieses Jahr kaum geschnitten, wollte ihn erst mal wieder wachsen lassen. Ein paar Stecklinge habe ich gemacht, die sind jetzt geschützt im GH eingeschlagen.

Ich bin gespannt, wie er diesen Winter übersteht. Er hat reichlich Schutz mit Wacholderzweigen bekommen, er steht gemeinsam mit Satureja montana recht frei auf einem Hügel, vollsonnig und windexponiert, karger Sandboden, kalkhaltig.
Gespeichert
Es ist mir egal, wann es regnet. Hauptsache ist, dass es regnet. Außer am letzten Sonnabend des Oktobers!

Gemüsegierhals

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2776
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Ein Rosmarin zum neidisch werden !
« Antwort #194 am: 09. Dezember 2017, 20:17:35 »

Staudo, ja, die kleinen sind vehätnismäßig kräftiger im Wuchs, wollen ja die Stresszeit mit Wurzelbildung usw aufholen.
Etwas ganz anderes als die vergeilten, die in der Küche auf der Fensterbank oder im Balkonkasten hochgeschossen sind.

Erhama: Ich drück mal die Daumen.
Habe aus Verzweiflung und mangels ernsthafter Abnehmer demletzt die 32 diesjährigen Stecklinge ins Vorbeet gepflanzt.

Falls euch was erfriert und ihr Versuchsmaterial braucht meldet euch, ansonsten gibts ne Rosmarinhecke bei mir nächstes Jahr.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 15 ... 17   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de