Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 14:23:18
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|9|1|An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts.

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: neue braunfäuleresistente Tomatensorten  (Gelesen 38849 mal)

Eddi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
    • Meine Hühner - Live
neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« am: 10. Januar 2005, 11:49:14 »

Heute kam der neue Erfurter Katalog.
Auf der Rückseite wird für die beiden neuen Sorten Philovita F1 und Phantasia F1 geworben.
Sie sollen die weltweit ersten resistenten Sorten sein, sie zeigten keinerlei Befall uns sollen herrlich aromatisch schmecken.
Da bin ich aber mal gespannt. ;D

Eddi
Gespeichert

biggi67

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Ich liebe meine Familie und meinen Gemüsegarten
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #1 am: 11. Januar 2005, 09:29:51 »

Hallo Eddi, wie die beiden Sorten sind, kann ich nicht beurteilen. Was ich dir aber mitteilen kann: Ich habe im letzten Jahr 22 Sorten Tomaten angebaut. Eine davon war die Olivade F1. Schau mal unter
www.baldur-garten.de
nach und gib bei Suchbegriff Olivade F1 ein danach Details. Meine Erfahrung: Sie hatte als eine der ersten im Freiland Braunfäule. Der Geschmack war grauenvoll. Habe meine gesamte Familie verschiedene Sorten probieren lassen und jeder (auch meine Jüngste mit damals gerade 3 Jahren) waren der Meinung, dass sie nach nichts schmeckt. Aber wie gesagt, es ist unsere persönliche Meinung.

Kann natürlich bei den beiden, die du genannt hast, anders sein.

Bei mir bekamen im letzten Jahr über kurz oder lang alle Braunfäule bis auf tätätätä De Berao von Matthias. Die Forumskollegen kennen die inzwischen wahrscheinlich alle schon und die meisten haben anscheinend die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich.
Gespeichert
Kraichgau, Klimazone 8

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #2 am: 12. Januar 2005, 07:59:14 »

Das hatten wir doch schon vor ein paar Jahren, als die Vitella auf den Markt kam.
Resitent ist die auch nicht, die Fäule kam nur etwas später und geschmeckt hat die auch nicht.
Die de Berao mag ich leider auch nicht, aber sie wächst eigentlich gut, genau wie die Celsior, über die die Meinungen ebenfalls auseinander gehen, ich mag sie sehr gerne, andere aber nicht.
Mit gut wachsen meine ich, daß sie w e n i g anfällig ist, total resistent gibt? es nicht.
Samen kannst Du von beiden Sorten haben.
Gespeichert

Eddi

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
    • Meine Hühner - Live
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #3 am: 12. Januar 2005, 08:35:04 »

Also bei Vitella und Myrtho steht nur etwas von Braunfäule-Tolerant, nix von Resistent.
Die neuen Sorten sind eine Züchtung des Hauses Nebelung.
Und bis jetzt hat mich noch keine Kiepenkerl Tomate enttäuscht.

---
Der Durchbruch bei den Braunfäule-resistenten Tomaten

 

Was Hobby- und Profigärtnern häufig die Freude an Tomaten verdirbt, ist die Kraut- und Braunfäulekrankheit (Phytophthora infestans). Sind die gerade noch so kraftstrotzenden Pflanzen erst einmal infiziert (häufig kommt der Erreger von Kartoffelfeldern), werden zunächst die Blätter braunfleckig, dann verderben unrettbar die Früchte.

 

Erste Versuche mit robusten toleranten Sorten brachten zwar Erleichterung, aber noch nicht den vollen Erfolg. Das ist jetzt erst einmal vorbei mit einer neuen Generation und mit den braunfäule-resistenten Tomaten-Züchtungen 'Philovita' F1 und 'Phantasia' F1. Beide haben sich in ungünstigen Jahren im Praxisanbau trotz kalter und nasser Witterung hervorragend bewährt. Die Früchte zeigten keinerlei Befall und schmeckten so herrlich aromatisch, so wie man das von Tomatenfrüchten erwartet. Treten auf den Blätter bei starkem Befallsdruck einige Flecken auf, so wird dies überwachsen und hat auf die Qualität der Früchte keinen Einfluss - sie bleiben gesund.

 

'Philovita' F1 ist eine süß-aromatisch schmeckende Kirsch- (Cherry-) Tomate mit frühzeitiger Reifezeit und hohem Ertrag. Ihr hoher Zuckergehalt und damit der Super-Geschmack lassen eine große Karriere als Naschgemüse für Kinder und Erwachsene erwarten. Die frischgrünen Kelch­blätter halten sich lange fest an den roten glänzenden Früchten und lassen sie besonders appetitlich aussehen. Die Sorte ist von Natur aus resistent gegen alle wichtigen Krankheiten im Freiland- und Gewächshausanbau.

 

Tipp: Gegen die gefürchtete Kraut- und Braunfäule der Tomaten half bislang nur ab Frühsommer das Überbauen mit einer Glas- und Folienkonstruktion, um Regen abzuhalten. Das ist zur Zeit mit den neuen resistenten Sorten `Philovita´F1 und `Phantasia´F1 nicht mehr nötig.

 

Aussaat :
Zeit : Februar bis März
Ort : Fensterbank, Gewächshaus, in Töpfen
Keimtemp. : 18-22 °C
Keimdauer in Tagen : 10-15



Standortansprüche:
Tomaten lieben einen sonnigen, geschützten Platz. Die Erde soll nährstoffreich, locker und humos sein.
 

Inhalt: 10 Korn
---
Quelle:
http://www.samenshop24.de/store/pd1100245574.htm?defaultVariants=search0_EQ_


Ich muss hier einfach mal wieder festhalten, dass ich trotz des heftigen Preises ein Anhänger der F1 Hybriden bin. ;D

Eddi
« Letzte Änderung: 12. Januar 2005, 08:37:15 von Eddi »
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #4 am: 12. Januar 2005, 08:36:33 »

Der letzte - in unserer Gegend für Tomaten zeitweise sehr ungünstige - Sommer brachte es mit sich, dass bei mir gerade die sehr geschützt stehenden Tomaten bereits Anfang Juli krank wurden.
Die am ärgsten betroffenen Pflanzen rodete ich, einen Teil schnitt ich radikal zurück und einige Sorten bewiesen mir ihre hohe Resistenz: an erster Stelle De Berao von Matthias, auch De Berao Black und Resi Gold , sowie die Reisetomate blieben inmitten kranker Pflanzen völlig gesund! Eigenartigerweise war auch keine der Kübeltomaten, die z.T. ohne schützendes Dach an der Wintergartenwand stehen und die paar ins Freiland (Südböschung vor dem Haus) gesetzten Pflanzen gesund geblieben.
Durch die nachfolgenden trockenen Sommerwochen trieben auch die Zurückgschnittenen wieder durch und es gab noch eine ganz schöne Ernte.
Ich bin froh, dies - wenn auch unfreiwillig - getestet zu haben und brauche auch weiterhin kein teures Hybridsaatgut zu kaufen ;) !
Ja, Eddi, deine Vorliebe dafür haben wir schon bemerkt! Jedem das Seine :) !
LG Lisl
« Letzte Änderung: 12. Januar 2005, 08:38:06 von brennnessel »
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #5 am: 12. Januar 2005, 23:44:47 »

Auf der Rückseite wird für die beiden neuen Sorten Philovita F1 und Phantasia F1 geworben. Sie sollen die weltweit ersten resistenten Sorten sein, sie zeigten keinerlei Befall uns sollen herrlich aromatisch schmecken.

@Eddi

In den letzten Jahren wurde von den Saatgutfirmen in Bezug auf Phytotoleranz und -resistenz schon viel versprochen. Ich habe davon alle F1 Sorten im Garten getestet, nur sind leider alle davon auch im Spätsommer verfault. Die Saatgutpreise für diese Sorten sind ja echt deftig - 10 Korn für 6,95 Teuros :o . Auch bringen F1 Hybriden keinen verwertbaren Samen, und man ist gezwungen den Samen in jedem Jahr neu zu kaufen.

Es gibt unter den alten Tomatensorten auch viele die eine Toleranz gegen Phytophtora besitzen, und zudem auch noch einen Vorteil mit sich bringen, jeder Hobbygärtner kann diese Jahr für Jahr selbst vermehren ohne jedes Jahr Unsummen an Geld für neues Saatgut auszugeben. :D

Lass dir mal von Gerhard Bohl den Sortenkatalog schicken und du wirst erstaunt sein, dass es noch hunderte samenecht vermehrbare Tomatensorten zu kaufen gibt. ;)

Nein Eddi, für die von dir empfohlenen F1 Hybriden habe ich keinen Bedarf.
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1856
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #6 am: 12. Januar 2005, 23:53:33 »

Meine hinsichtlich der Braunfäuletoleranz beste Sorte trug kleine Tomaten bzw. Cocktailtomaten, die leider nicht besonders süß oder aromatisch waren. Aber das Problem hatte ich auch mit anderen Sorten, lag vielleicht z.T. am Boden. Bei den Namen bin ich leider etwas durcheinandergeraten, da einige Schildchen mit einem Stift beschriftet waren, der im Licht verblasste. (In Zukunft nur noch Bleistift!)
Möglicherweise war es 'Matt's Wild Cherry'.
Gespeichert

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
  • Bald nur noch zwei Gärten. 6b/7a b. DD und 7b b. L
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #7 am: 13. Januar 2005, 09:16:41 »

Sehr gute Erfahrungen mit Braunfäuleresistenz machte ich letztes Jahr mit De Berao und Casanova . Relativ gur war auch noch Green Zebra , alle anderen Sorten raffte es innerhalb kurzer Zeit hinweg. Zu meinem Überdruß bauten meine beiden Nachbarn letztes Jahr Frühkartoffeln an und ich konnte recht gut beobachten, wie die Braunfäule von den Kartoffeln auf die Tomaten übersprang.
Gespeichert
plantaholic

brennnessel

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #8 am: 13. Januar 2005, 09:47:05 »

Ja, mit Kartoffeln in der Nähe ist man bei schlechtem Tomatenwetter ziemlich machtlos.
Letzten Sommer merkte ich, was man selbst selbst auch gut falsch machen kann: ich pflanzte wieder einmal zu dicht und es gab oft l stauende Hitze in meinem provisorischen Folienzelt. Damals gab es über Wochen hinweg eine sehr wechselhafte Wetterphase. Es war meist sehr kühl und regnerisch, aber zwischendurch kam sehr oft die Sonne durch.Dann gab es schnell wieder mal Hitze . Wegen der sonst vorherrschenden Kühle ließ ich das Zelt zu oft geschlossen und es gab keine Luftzirkulation. Dass da nicht die Witterung Schuld war, bewiesen mir die im Freien gehaltenen gesunden Tomatenstauden. Sogar die Frühkartoffeln meiner Nachbarinnen blieben in dieser abwechslungsreichen Witterungsphase gesund bis zur Ernte, weil sie nie zu lange andauernd nass blieben!
.....war eben zu gut gemeint, dass ich mehr auf die Wärme als auf Luftzirkulation achtete ::) ....
LG Lisl
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #9 am: 13. Januar 2005, 14:45:53 »

Sehr gute Erfahrungen mit Braunfäuleresistenz machte ich letztes Jahr mit De Berao....alle anderen Sorten raffte es innerhalb kurzer Zeit hinweg.


@pumpot

Eine Resistenz hat auch De Berao nicht, aber sie ist sehr tolerant gegen Kraut- und Braunfäule. Wo hast du dein De Berao Saatgut gekauf? Erntest du jedes Jahr selber Tomatensamen? Speziell interessiert mich hier deine De Berao?
Gespeichert

pumpot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4240
  • Bald nur noch zwei Gärten. 6b/7a b. DD und 7b b. L
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #10 am: 15. Januar 2005, 12:46:08 »

Meine hatte ich aus einer kleinen Gärtnerei, dessen Besitzer als Hobby Tomatensorten sammelt. Jedes Jahr bietet er neue Sorten an. Die De Berao gabs vor 3 Jahren und baue seitdem den Samen nach. Bis jetzt mit Erfolg.
Gespeichert
plantaholic

Matthias

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #11 am: 15. Januar 2005, 13:12:15 »

Ja das klingt interessant, dann sollten wir mal unsere 'De Berao' Samen tauschen. Ich melde mich per PM. :)
Gespeichert

Spalter

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
  • Ich liebe dieses Forum!
Neue, resistente Tomaten 'Philovita' F1 und 'Phantasia' F1
« Antwort #12 am: 20. Februar 2005, 16:06:05 »

Hallo zusammen,

ich bin bei der Suche nach Tomatensamen vor kurzem im Internet auf diesen neuen Züchtungserfolg gestoßen. Falls die nachfolgende Beschreibung annähernd zutrifft, dann kann man von den Sorten noch einiges erarten.

Ich wollte mal hier nachhören, ob bereits jemand davon gehört hat und wo man am besten den Samen beziehen kann. Den interessanter Weise habe ich sie bisher lediglich bei www.samenshop24.de gesehen, was mich bei der versprochenen Innovation etwas stutzig macht.

Doch nun ersmal die Beschreibung:


Der Durchbruch bei den Braunfäule-resistenten Tomaten

 

Was Hobby- und Profigärtnern häufig die Freude an Tomaten verdirbt, ist die Kraut- und Braunfäulekrankheit (Phytophthora infestans). Sind die gerade noch so kraftstrotzenden Pflanzen erst einmal infiziert (häufig kommt der Erreger von Kartoffelfeldern), werden zunächst die Blätter braunfleckig, dann verderben unrettbar die Früchte.

 

Erste Versuche mit robusten toleranten Sorten brachten zwar Erleichterung, aber noch nicht den vollen Erfolg. Das ist jetzt erst einmal vorbei mit einer neuen Generation und mit den braunfäule-resistenten Tomaten-Züchtungen 'Philovita' F1 und 'Phantasia' F1. Beide haben sich in ungünstigen Jahren im Praxisanbau trotz kalter und nasser Witterung hervorragend bewährt. Die Früchte zeigten keinerlei Befall und schmeckten so herrlich aromatisch, so wie man das von Tomatenfrüchten erwartet. Treten auf den Blätter bei starkem Befallsdruck einige Flecken auf, so wird dies überwachsen und hat auf die Qualität der Früchte keinen Einfluss - sie bleiben gesund.

 

'Phantasia' F1 zählt zu den normalgroßen schnittfesten Stabtomaten, so wie man sie in jedem Haushalt liebt. Die flachrunden 3-kämmerigen Früchte sind appetitlich glänzend und leuchtend rot. Sie können sowohl auf Brote und als Salat in Scheiben geschnitten werden, eignen sich zum Saften und für diverse Gemüsegerichte. Lecker aromatisch schmecken sie frisch, aber auch gedünstet oder gegrillt. Die ca. 150 cm hohen Pflanzen eignen sich fürs Freiland und fürs Gewächshaus. Sie sind von Natur aus resistent gegen alle wichtigen Krankheiten, sogar gegen Mehltau. Diese sehr frühe, feste und glänzendrote Tomate ist ideal für Veredlungen auf Vigomax geeignet.


Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:neue braunfäuleresistente Tomatensorten
« Antwort #13 am: 20. Februar 2005, 17:08:42 »

Hallo Spalter, denselben Artikel hat uns Eddi bereits gesendet. Ich habe daher deinen Thread mit dem ursprünglichen zusammengelegt.
Du kannst hier auch bereits mehrere Antworten auf dein Thema finden.
LG Lisl
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de