Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (Chinesische Weisheit)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Januar 2021, 15:05:31
Erweiterte Suche  
News: Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (Chinesische Weisheit)

Neuigkeiten:

|27|2|Schöne Seelen finden sich Zu Wasser und zu Lande. (Andreas Gryphius)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 ... 25 26 [27]   nach unten

Autor Thema: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich  (Gelesen 40620 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #390 am: 15. November 2020, 10:37:36 »

Fargesia robusta "Campbell" hat sich bei mir als beste Fargesia entpuppt. Rollt die Blätter nicht, wuchert nicht, verträgt auch Trockenheit im tiefen Schatten. Und schaut dabei noch sehr tropisch aus  :D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #391 am: 30. Dezember 2020, 17:21:59 »

Wintermonsun. Alles tropft und trocknet nicht mehr ab. Momentan im Dauerschatten.
Selbstausgesporter Asplenium scolopendrium, Aucuba und Polystichum "Bevis"
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #392 am: 30. Dezember 2020, 17:26:58 »

Am Boden glänzt nun (der ganz und gar nicht ostasiatische) Arum italicum "Pictum" neben Eyonymus japonicus. Dazwischen die braunen Stängel ist eine Fuchsia regia ssp. reitzii. Auch nicht so ganz die richtige Richtung  8)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #393 am: 30. Dezember 2020, 19:28:00 »

 :D
Herbstfärbung und Vorfrühlingsblüten.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14843
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #394 am: 30. Dezember 2020, 19:35:58 »

Andere Seite.
Daneben ist ein Farn wieder aufgetaucht. Gelbe Flecken/Mittelrippe im Wedelinneren. Ach, wie heißt der bloß ???

Arachnoides simplicior 'Variegata' - ja, der scheint recht hart im Nehmen zu sein, bei mir erschien dieses Jahr ein Wedel nach einem Jahr nix, leider auch langsam im Wachstum, schlechte Kombi...

Fargesia robusta "Campbell" hat sich bei mir als beste Fargesia entpuppt. Rollt die Blätter nicht, wuchert nicht, verträgt auch Trockenheit im tiefen Schatten. ...
Ich kann alles bestätigen - außer "wuchert nicht"....der hat schon einen doch sehr merklichen Drang "in die Breite", zwar jedes Jahr nur ein paar Zentimeter, aber das sehr kontinuierlich.
Ich hab um 2010 zwei Teilstücke einer Pflanze zu beiden Seiten des Schuppeneingangs gepflanzt, und der auf der freieren Seite hat er inzwischen die Hälfte des Beetes gefressen:



Rechts war da mal genausoviel Platz wie links.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2020, 19:38:42 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #395 am: 30. Dezember 2020, 19:40:09 »

Ja, er wächst schon horstartig in die Breite, aber nichts gegen Phyllostachys und Co. Sieht gut aus, bei dir  :D

Arachnoides simplicior 'Variegata'...ah, danke, genau. Der Name kommt mir doch bekannt vor  :D
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2020, 19:42:03 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2001
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #396 am: 30. Dezember 2020, 20:49:21 »

Ja, er wächst schon horstartig in die Breite, aber nichts gegen Phyllostachys und Co. Sieht gut aus, bei dir  :D

Meint Ihr, so ein Meter bis einsfuffzich (muss ich mal messen) in der Tiefe würden dem reichen? Breit dürfte er, wie er will. Und ist er bei Euch eher überhängend oder aufrecht?
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 14843
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #397 am: 30. Dezember 2020, 21:06:58 »

Ja, das reicht, mehr Tiefe hab ich auch nicht.
Ich hatte hier mal von 2008 bis 2013 Entwicklungsfotos zusammengestellt, das Foto hier in meinem vorigen Post zeigt zwar nur "untenrum", aber am "Stallfenster" kann man das weitere Breitenwachstum von 2013 bis 2020 ablesen.
Er ist ziemlich aufrecht, im Vergleich zum Fargesia aus der 'Jiuzhaigou...'-Gruppe, der mir im Gartenhof zu breitlagernd wurde.
Ich muss da ja auch immer dran vorbei aus dem Schuppen raus und durch den Durchgang zum großen Rasen, das geht sehr gut.
Einzelne hängendere Halme muss ich selten mal rausnehmen.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2020, 21:09:11 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23326
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #398 am: 31. Dezember 2020, 09:22:48 »

Ja, er wächst sehr aufrecht für eine Fargesia. Meiner wächst allerdings zwischen Sträuchern, die einen gewissen Halt geben.
Dagegen war mein Fargesia "Jiuzhaigou Geneve" eher ein Atompilz. Und der sollte schon aufrecht wachsen. Der Jiuzhaigou wuchs horstmäßig auch mehr in die Breite bei mir.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2001
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re: Ostasiatischer Monsunwald, oder so ähnlich
« Antwort #399 am: 31. Dezember 2020, 21:26:21 »

Danke Euch beiden, das klingt gut und sieht auch so aus! Überhaupt hab ich hier im Thread jetzt schon einige Ideen für meine "irgendwie exotische" Ecke gefunden.  :)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 25 26 [27]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de