Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen. (Werner Mitsch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Oktober 2022, 19:42:55
Erweiterte Suche  
News: Der Heilige Dingsbums ist der Schutzpatron der Vergesslichen. (Werner Mitsch)

Neuigkeiten:

|21|5|Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)

Seiten: 1 [2] 3 4   nach unten

Autor Thema: welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung  (Gelesen 12467 mal)

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5401
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #15 am: 26. Februar 2005, 11:25:22 »

Also, dass die Felco eine Grätsche macht, habe ich noch nicht erlebt. Für dickere Äste habe ich aber auch noch eine einfache Ambossschere. Die ist nicht sooo schlecht. Aber ich habe noch eine Schere von Löwe . Die nehme ich auch gern, auch weil man alle Teile nachkaufen kann. Von denen werde ich mir nochmal eine Ambossschere besorgen. Es gibt sie nur selten zu kaufen. Meine habe ich damals bestellt.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7539
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #16 am: 26. Februar 2005, 12:20:37 »

Hallo, Heinone,

Felco-Grätschen kenne ich auch nicht. Mag aber auch dran liegen, dass man bei zu dicken Ästen keine Schere mehr zum Zuschnappen kriegt, wenn die Handkraft sich in sehr engen Grenzen hält (ha, endlich mal ein Fall, wo Handschuhgröße 6,5 von Vorteil ist ;): weniger Zerstörungspotenzial ;D!).

Als Ambossschere finde ich dieses Teil genial:
Stabschere von Ars

Macht auf einhändige Art ordentliche Aststärken mit (für dickere Äste, das hilft nix, muss eine Zweihänder-Astschere her). Erspart einem Verrenkungen beim Rosen- und Sträucher-Schneiden. Und ist wirklich gefährlich scharf - insofern segensreich, dass der Stab einem die Schneiden von der freien Hand weg hält ;).

Gibt's auch anderswo, übrigens für etwas weniger Geld; aber das hier war das beste Net-Bild, das ich auf die Schnelle gefunden habe.

Schöne Grüße
Querkopf
« Letzte Änderung: 26. Februar 2005, 12:21:10 von Querkopf »
Gespeichert
Eine Rose ist eine Rose ist zwei Rosen ist 2 hoch 4 Rosen ist 16 hoch 4 Rosen ist Stachelunkraut.

"Perfection is the enemy of the good when it comes to emergency management. Speed trumps perfection." (Michael Ryan)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7539
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #17 am: 26. Februar 2005, 13:11:27 »

Noch was als allgemeine Anregung - gerade beim jetzigen gärtnerunfreundlichen Frostschneewetter reizvoll:

ein gutes & schönes Buch über Werkzeug

Man erfährt viel, der Autor versteht was von der Sache; und er beherrscht die Kunst zugleich knappen und unterhaltsamen Schreibens. Liebevolle Aufmachung, viele gute Bilder - Lesen, Blättern & Gucken sind ein Vergnügen.

Lohnt sich. Zumal der Band mittlerweile zum Spottpreis verschleudert wird...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Eine Rose ist eine Rose ist zwei Rosen ist 2 hoch 4 Rosen ist 16 hoch 4 Rosen ist Stachelunkraut.

"Perfection is the enemy of the good when it comes to emergency management. Speed trumps perfection." (Michael Ryan)

Kabuuu

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
  • freue mich so sehr auf meinen 1. Garten
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #18 am: 26. Februar 2005, 14:45:39 »

hallo Querköpfchen,

vielen daNk für die vielen tollen links, ich hab schon etwas gestöbert und mir eignige Kataloge bestellt. Langsam muß ich dann wohl auch im Regal Platz für die Gartenliteratur schaffen ;)

freue mich schon richtig auf auswählen und einkaufen.

VLg
Kabuuu - im Gartenfieber :)
Gespeichert

Heinone

  • Gast
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #19 am: 26. Februar 2005, 14:57:21 »

Das war wirklich mal'n Tip, Querkopf. Vierfünfundachtzig für solch ein tolles Buch. Ich hab' gleich drauf geklickt.

Auch die Stabschere sieht gut aus. Wäre was für meine Caninas und deren Geschwister.

Sofort zuschlagen müßte ich bei Silvias Loewe-Amboßschere. Schon allein wegen deren exquisitem Service. Amboßscheren stehen bei mir auch deshalb so hoch im Kurs, weil ich mit denen immer eine für alles in der Hosentasche habe. Die schneidet mir neben Ästen auch mal eben das Bindegarn oder den Bast. So muß ich keinen Scherenladen mit mir rumschleppen.

Ansonsten: mit meinen Pranken ;D kriege ich jede Schere kaputt. Da wäre ich an eurer Stelle auch bei einer F...o nicht so sicher...
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7539
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #20 am: 26. Februar 2005, 15:02:45 »

...mit meinen Pranken ;D kriege ich jede Schere kaputt...
Na, dann also "Löwe", wie schon der Name sagt ;D...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Eine Rose ist eine Rose ist zwei Rosen ist 2 hoch 4 Rosen ist 16 hoch 4 Rosen ist Stachelunkraut.

"Perfection is the enemy of the good when it comes to emergency management. Speed trumps perfection." (Michael Ryan)

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #21 am: 28. Februar 2005, 00:15:11 »

Tja, bei Handschuhgröße 11 ist eine Felco leider nicht mehr unkaputtbar - bei 2,5 cm Aststärke macht sie die Grätsche. Man ist ja auch so bekloppt und will alles mit dem gerade verfügbaren Teil erledigen. Zurücklaufen und die Astschere holen - ach was.
Eigene Erfahrung. :-[
A propos Astschere: ich habe jetzt eine von Freund, sehr einfach, sehr handlich, sehr robust, sehr praktisch und dabei noch kostengünstig.
Tritte müssen beim Spaten nicht unbedingt von vornherein aufgeschweißt sein. Es gibt auch Federspannhülsen nachzukaufen, das sind längs geschlitzte Röhrchen, die kann man relativ einfach selbst mit einem Hammer auf die oberen Kanten vom Spatenblatt draufschlagen.

Gute Nacht!

Equisetum
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Nova Liz †

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19176
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #22 am: 28. Februar 2005, 00:50:33 »

Das meistbenutzte Werkzeug im Garten ist bei mir der Spaten!
Nachdem ich jährlich mindestens zwei davon in unserem Lehmboden geschafft habe,bin ich vor geraumer Zeit auf einen Edelstahlspaten umgestiegen.Diese Investition hat sich gelohnt!
Immerhin hielt er 4 Jahre,bis zum ersten Mal das Blatt geschweißt werden mußte!
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #23 am: 28. Februar 2005, 08:18:11 »

Eine Schubkarre (bei uns :Scheibtruhe) wurde noch nicht erwähnt. Ohne die wäre ich aufgeschmissen! ::) Da ich den Steinetranport vom Bach nun doch endlich eingestellt und nur mehr leichtes Material zu transportieren habe, genügt mir meine billige aus dem Lagerhaus.
LG Lisl
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #24 am: 28. Februar 2005, 08:51:20 »

Ich wiederhole mich: Zwei Hände, wenns geht eine rechte und eine linke (zwei linke haben sich nicht bewährt). Im Ernst: oft wird erst nach genauem Untersuchen der anstehenden Arbeit von Hand klar, was man allein mit diesen nicht ausführen kann. Glücklich, wer einen Baumarkt in der Nähe hat wie ich. Da schwing ich mich dann meist kurzentschlossen aufs Fahrrad und erwerbe das Teil.
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #25 am: 28. Februar 2005, 12:11:55 »

Von Felco gab es mW auch schon Amboßscheren.
Zu meinen wichtigsten Werkzeugen gehören Kreuzhacke und - noch wichtiger - Brechstange, um in verdichtetem Boden tiefe Pflanzlöcher zu machen, und eine zehnzinkige Schottergabel für ganz viele Arbeiten (zB Rasen abheben, Erde ausbringen, große Stauden ausgraben etc.). Und einen Schraubstock samt Fäustel, um die Zinken aller Grabgabeln wieder in Form zu bringen.
Nicht missen möchte ich eine Handgabel von Sneeboer und eine Blumenkelle eines österreichischen Herstellers, beide gesechmiedet und deshalb mordsrobust.
Die Aldilidl-Teleskop-Astschere hatte ich auch, aber ich habe mir am Seilzug fast die Hände durchtrennt. Außerdem ist sie schwer. Inzwischen habe ich mir ein teureres, leichteres, weiter auszufahrendes und besser schneidendes Teil einer nordischen Firma gekauft.
Eine Scheibtruhe/Schubkarre kann ich wegen viel Hang nicht einsetzen; ich brauche, wie ich mich belehren ließ, noch eine Bucklkrax (hd?).
Gespeichert

Montydon

  • Gast
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #26 am: 27. November 2006, 14:33:53 »

Ich hänge mich mit meiner Frage einfach mal an diesen alten Thread an. Und zwar möchte ich mir im kommenden Jahr eine Grabegabel gönnen.

"Sneeboer" habe ich als Empfehlung aus diesem Thread gezogen und die Marke gefällt mir auch sehr gut.
Einziges Manko: Der Preis.

Gibt es Eurer Meinung nach vergleichbare oder zumindest gute Qualität auch zu einem Preis diesseits der 100 € Marke?
Was sind Qualitätsaspekte, die man beim Kauf beachten muß?
Gespeichert

.Gart

  • Gast
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #27 am: 27. November 2006, 16:49:55 »

Das Einzige, was einer Grabgabel geschehen kann, ist, dass der Stiel abbricht, weil er aus minderwertigem Holz gefertigt ist. Wer ganz sicher gehen will, nimmt eine mit einem Eisenstiel, die etwas schwerer ist, was aber beim Einstechen im lehmigen Boden wiederum Vorteile hat. Auf Marken würd ich weniger achten, da zahlt man den Namen mit.
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #28 am: 28. November 2006, 11:29:39 »

Grabgabeln müssen eine erhebliche Biegebelastung aushalten. Außerdem muss der Übergang vom Blatt zum Stiel immensen Hebelkräften Widerstand bieten. Bei Spaten ist es ähnlich. Und beim Ausgraben eines Gehölzes kommt jedes billige Grabgerät an seine Grenzen.

Deshalb würde ich auf folgendes achten:

Gutes Material, möglichst Edelstahl, weil er fester ist

geschmiedet, nicht gestanzt

Möglichst hoher, ans Blatt geschmiedeter Schaft für den Stiel. Die billigen Geräte haben bloß eine Blechhülle

Stiel aus Eschenholz oder Glasfiber.

Ein teureres, aber besseres Gerät macht sich mehrfach bezahlt: Die Zinken verbiegen sich nicht bzw. nicht so schnell, der Stiel bricht erst, wenn das Holz das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat (Glasfiber bricht fast gar nicht), und man kann vor allem damit arbeiten, wenn man es will, und verbringt nicht unfreiwillig Zeit mit Geradebiegen, Stiel kaufen und einstielen oder neukaufen, weil die Einstielzunge abgebrochen und das Teil unbrauchbar geworden ist.

Namen sind in der Tat nicht alles, aber doch ein Qualitätsversprechen. Die Edelstahlgeräte von Aldi und Lidl waren gut und billig. Sneeboer, Country und wie sie heißen sind sehr gut und nicht so billig, aber am Ende doch preiswert.
Gespeichert

Zockel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: welches Gartenwerkzeug gehört zur Grundausstattung
« Antwort #29 am: 04. März 2022, 11:54:00 »

bei mir gehört auch der "Sauzahn" zur Grundausstattung.
(mit Stiel, kein Kleingerät zum Bücken oder Knien)

Die Felco2 habe ich zweimal als Erbstücke bekommen, beide über 60 Jahre alt und unverwüstlich.
Momentan gibt es sie im Sonderangebot für 39,99 € bei den Raiffeisenmärkten in Baden.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de