Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2018, 01:54:12
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|30|12|Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst. (François VI. Duc de La Rochefoucauld)

Plantura Banner qddG
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kurze Astschere  (Gelesen 193 mal)

Gartenentwickler

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 466
Kurze Astschere
« am: 07. September 2018, 21:02:41 »

Hallo habt ihr Astscheren in kurzer Ausführung mit 40—50 cm Länge? Wie schneidet es sich damit vom Kraftaufwand her?
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3184
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kurze Astschere
« Antwort #1 am: 07. September 2018, 21:13:13 »

Kommt auf die Astschere an. Es gibt keine für alles. Manche sind gut zum größere Äste die auf dem Boden liegen fertig für den Häcksler zu machen (kleiner Öffnugswinkel der Griffe und trotzdem Kraftschnitt).
Andere kann man auch beschränkt zum Baumschnitt einsetzen (größerer Öffnungswinkel der Griffe möglich, zB die Fiskars-Scheren).
Letztere mag ich nicht mehr benutzen, man hat zu selten so viel Platz um die Schere wirklich komplett öffnen zu können, geht mit der Zeit auch in die Schultern. Die liegt bei mir eher im Angelfutteral wenn nur 2-3 Äste zu schneiden sind. dafür ist sie gut. Im Garten habe ich sie durch Sägen ersetzt. Die hinterlassen auch besser heilende Wunden und vom Kraftaufwand her deutlich weniger und auch ergonomischer.
Wenn etwas mehr an Höhe gefragt ist und es um Äste mit rund 3cm geht, habe ich dafür Teleskopschneidgiraffen. Ergonomisch deutlich besser, was die nicht schaffen will wegen der Wundheilung eh ne Leiter angestellt haben und gesägt werden.

Ich nutze also Astscheren fast nur noch, um bereits am Boden liegende Baumkronen platzsparend für den Abtransport aufzubereiten. Dort sind die mit Umlenkung und geringem öffnugswinkel der Griffe besser, weil man sich so nicht für jeden Schnitt bücken muss. Dann bitte aber auch die Variante mit 60-70cm.
Kraftgetriebe ohne Übersetzung und 40-50cm Länge ist für mich mehr Spielzeug oder wenn man nur einen Schmetterlingsflieder hat der einmal im Jahr geschnitten werden muss.
« Letzte Änderung: 07. September 2018, 21:17:42 von thuja thujon »
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Deviant Green

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 148
Re: Kurze Astschere
« Antwort #2 am: 07. September 2018, 21:40:37 »

Ich habe eine  Gardena Comfort Astschere 500 BL, Länge 500mm. Die ist sehr leicht und ich finde sie super. Kraftaufwand durch Zahngetriebe okay.

Mit einer Astsäge für dickere Äste kommt man leicht durch.

Gespeichert

Deviant Green

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 148
Re: Kurze Astschere
« Antwort #3 am: 07. September 2018, 21:49:08 »

Felco 210 habe ich auch. Ich glaube mit 60er Griff. Für diese Schere sollten die Griffe nicht kürzer sein.
Gespeichert

555Nase

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 149
  • 330m NN
Re: Kurze Astschere
« Antwort #4 am: 08. September 2018, 06:23:50 »

Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1446
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Kurze Astschere
« Antwort #5 am: 11. September 2018, 16:14:24 »

Ich besitze zwei Astscheren. Eine Barnel Bypass-Schere mit 65 cm langen Griffen, die ich nur zum Rosen schneiden verwende.
Da benötige ich die langen Griffe, um in die Sträucher zu kommen.
Die zweite Schere, eine Amboss-Schere mit 60 cm langen Griffen, Hersteller nicht mehr lesbar, aber kein Billigteil, wird zum zerkleinern von Baumschnitt verwendet. Die langen Griffe sind notwendig, damit man sich nicht bücken muß.
Eine Astschere mit kurzen Griffen finde ich überflüssig.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von laguna
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de