Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Gotthold Ephraim Lessing)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. Juni 2024, 23:27:45
Erweiterte Suche  
News: Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Neuigkeiten:

|6|8|Es erstaunt, was hier an einem halben Tag schwadroniert wird. (Staudo)

Seiten: [1] 2 3 ... 9   nach unten

Autor Thema: Eryngium  (Gelesen 25428 mal)

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9526
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Eryngium
« am: 26. April 2012, 12:10:04 »

Hallo,

nachdem ich keinen Eryngium-Thread gefunden habe, eröffne ich hiermit diesen.

Ich habe eine Frage zu Eryngium venustum: Wer hat Erfahrung damit? Wo habt Ihr diesen Eryngium gepflanzt (Boden, Standort) Wie ist die Winterhärte?

LG

Jo
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo

micc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2723
  • Duisburg, Angerland
Re:Eryngium
« Antwort #1 am: 26. April 2012, 16:08:43 »

Sehr nässeempfindlich, Jo, habe ein Exemplar vor Jahren verloren. Kälte ist nicht so das Problem.

Am gleichen Standort ohne besondere Drainage haben E. agavifolium und E. yuccifolium überlebt, zumindest bis zum letzten Winter.

:)
Michael

Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9526
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Re:Eryngium
« Antwort #2 am: 26. April 2012, 21:11:36 »

Vielen Dank für die Info! Ich habe vor, einige E. venustum ins schottrige, trockene Kiesbeet zu pflanzen. Durchlässiger gehts nicht. Eine Pflanze werde ich in meinem Garten in normalen, aber eher sandigen Gartenboden pflanzen. Mal sehen, welche Pflanzen durchkommen.
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo

micc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2723
  • Duisburg, Angerland
Re:Eryngium
« Antwort #3 am: 26. April 2012, 21:54:31 »

Mh, würde mich auch interessieren.

Die Rosetten dieses Doldenblütlers zählen zu den schönsten der Distelartigen, auch wenn sie arg pieksen. Ich werde da noch mal bei Gelegenheit zuschlagen oder bei Jelitto ein paar Samen kaufen.

:)
Michael
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5465
    • Stauden und Rosen
Re:Eryngium
« Antwort #4 am: 26. April 2012, 22:01:49 »

ohne besondere Drainage haben E. agavifolium und E. yuccifolium überlebt, zumindest bis zum letzten Winter .

Tja, genau so ist es hier auch...
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

Treasure-Jo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9526
  • Klimazone 8a (100 m ü.NN)
Re:Eryngium
« Antwort #5 am: 26. April 2012, 22:18:52 »

Der nordamerikanische E. yuccifolium hat hier bestens im Lehmboden überlebt. Ich glaube, da gibts normalerweise keine Probleme. E. agavifolium kommt dagegen aus wärmeren Gefielden Süd-Amerika (Süd-Brasilien/Argentinien) und ist etwas empfindlicher.
Gespeichert
Liebe Grüße

Jo

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43588
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:Eryngium
« Antwort #6 am: 26. April 2012, 23:08:34 »

beide sind kurzlebig und die Bedingungen zur Selbstversamung sind hier eher schlecht bis sehr schlecht, das ist meine Erfahrung. Grundsätzlich wuchsen Eryngium yuccifolium und Eryngium agavifolium hier sehr gut und kamen gut zur Blüte. Auch Eryngium bromelifolium hat große Freude gemacht. Noch im Januar diesen Jahres. Dann kamen die Wühlmäuse.

Von den sonst üblichen Eryngium ist alleine Eryngium bourgattii bei mir ausdauernd. Dabei dachte ich bei diesem, dass es besonders nässeempfindich sei, aber nein, es ist immer noch da und treibt gerade lustig Laub.
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6735
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Bergstraße|7b
    • Gartenbilder
Re:Eryngium
« Antwort #7 am: 26. April 2012, 23:20:16 »

Von den sonst üblichen Eryngium ist alleine Eryngium bourgattii bei mir ausdauernd. Dabei dachte ich bei diesem, dass es besonders nässeempfindich sei, aber nein, es ist immer noch da und treibt gerade lustig Laub.

Schade, daß sie diese Robustheit nicht an ihre Hybriden weitergibt. Von den E. x zabelii hat nicht eine einzige Pflanze überlebt, trotz gutdrainierten Standorts. Womöglich ist die Kreuzung hapaxanth...
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43588
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:Eryngium
« Antwort #8 am: 26. April 2012, 23:29:22 »

Eryngium alpinum finde ich so bezaubernd. Schade, dass sie mich nur ein Jahr begeistern konnte.
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17961
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Eryngium
« Antwort #9 am: 26. April 2012, 23:42:41 »

Oh ja, die lieb ich auch sehr! :D

Hier im Norden scheint sie sich wohl zu fühlen. Sie blüht jedes Jahr sehr reich. :D

Ist eine Pflanze aus Davos, von einer kleinen Gärtnerei, die sonst nur Geranien anzieht.



Eryngium alpinum IV





Eryngium alpinum III


« Letzte Änderung: 26. April 2012, 23:44:56 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43588
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:Eryngium
« Antwort #10 am: 26. April 2012, 23:53:02 »

geiel! Auch noch mit Mexikanischem Haargras!
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17961
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Eryngium
« Antwort #11 am: 26. April 2012, 23:54:32 »

geiel! Auch noch mit Mexikanischem Haargras!


 ;) :)

Das ist aber inzwischen leider komplett verschwunden. Schade, das war sehr schön zusammen. :-\
« Letzte Änderung: 26. April 2012, 23:54:48 von cornishsnow »
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43588
  • Weinbauklima im Neckartal
    • Stanford Iranian Studies Program
Re:Eryngium
« Antwort #12 am: 27. April 2012, 00:14:41 »

so isses immer. Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg. ;) ;D
Gespeichert
“I love science, and it pains me to think that so many are terrified of the subject or feel that choosing science means you cannot also choose compassion, or the arts, or be awed by nature. Science is not meant to cure us of mystery, but to reinvent and reinvigorate it.”

— Robert M. Sapolsky

micc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2723
  • Duisburg, Angerland
Re:Eryngium
« Antwort #13 am: 27. April 2012, 09:16:49 »

E. bourgatii, ja, die haben gut überlebt. Deren hübschen gemusterten Blattrosetten erfreuen mich jedesmal. E. proteiflorum hingegen hat den Abgang gemacht, schade, ihre fast grasartigen Blätter waren so ungewöhnlich.
Gespeichert
Ich schnarche nicht, ich schnurre.

wallu

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5550
  • Nordeifel, WHZ 7b, 200m ü. NN
Re:Eryngium
« Antwort #14 am: 27. April 2012, 09:21:03 »


Die Rosetten dieses Doldenblütlers [Eryngium venustum] zählen zu den schönsten der Distelartigen, auch wenn sie arg pieksen. Ich werde da noch mal bei Gelegenheit zuschlagen oder bei Jelitto ein paar Samen kaufen.

Von dort hatte ich auch Samen gekauft, die haben aber nie gekeimt :-X (und ich habe an die zehn Eryngiumarten erfolgreich aus Samen gezogen).

Gespeichert
Viele Grüße aus der Rureifel
Seiten: [1] 2 3 ... 9   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de