Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2017, 15:38:07
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|6|10|Lass den Lärm anderer Leute Meinungen nicht deine eigene innere Stimme ertränken. Und am wichtigsten: Hab Mut, deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen. (Steve Jobs)

Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.  (Gelesen 3831 mal)

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11157
    • hydrangeas_garden
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #15 am: 05. März 2016, 21:13:18 »

Mir fällt gerade ein, dass Oile auch Saatgut von meiner ursprünglichen Potentilla thurberii abgenommen hat. Sie hat auch irgendwann etwas darüber gepostet.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13697
  • RP, Nähe Koblenz
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #16 am: 05. März 2016, 21:16:11 »

Ah, danke, Troll.
Dann muss ich nur noch entscheiden, ob ich die Kerlchen im Beet lasse, oder topfe.
Einige hatten letztes Jahr schon Blattrosetten, die könnten dieses Jahr vielleicht schon blühen.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11157
    • hydrangeas_garden
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #17 am: 05. März 2016, 21:31:48 »

Wenn du den Platz hast Töpfe aufzustellen, würde ich sie schon topfen. Hier waren, wie gesagt, schon Versager dabei, die sehr kleine Blüten hatten oder so schlabberig wuchsen, dass sie etwas für den Kompost waren.

Den lange blühenden, viel verzweigten Typ habe ich übrigens heute gerade in das Teichbeet umgepflanzt, so er sich zwischen Geum, Alchemilla, Geranium, Polemonium und und Euphorbia palustris durchwuseln darf.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13697
  • RP, Nähe Koblenz
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #18 am: 05. März 2016, 22:15:11 »

Das ist interessant.
Meine Mutterpflanze steht im Steingarten...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11157
    • hydrangeas_garden
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #19 am: 06. März 2016, 09:06:48 »

Auf der Suche nach den natürlichen Lebensräumen von P. thurberi habe ich u.a. dieses Foto gefunden.

Als Begleitflora werden hier Tradescantia und Achillea millefolium genannt. Daher dürfte es eher eine "Wiesenpflanze" als eine typische "Steingartenstaude" sein.

Diese Beschreibung bestätigt dies eigentlich auch. Hier wird von "reichem Boden" gesprochen.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7573
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #20 am: 06. März 2016, 09:06:55 »

Lerchenzorn, lebt 'Emilie' noch? Die gefällt mir gut ...

Ich weiß es gar nicht so genau, ob sie die Vernachlässigung der letzten Jahre überlebt hat.
Falls ich sie noch finde, schicke ich Dir was davon.
Woher ich sie hatte, weiß ich aber auch - Kruchem, Hortensis.de - und dort scheint es sie immer noch zu geben.
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13697
  • RP, Nähe Koblenz
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #21 am: 06. März 2016, 09:47:44 »

Falls ich sie noch finde, schicke ich Dir was davon.

So wollte ich das eigentlich gar nicht verstanden wissen.
Es ging mir eher um Langzeiterfahrung.
Obwohl.... ;)
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13697
  • RP, Nähe Koblenz
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #22 am: 06. März 2016, 10:24:12 »

Troll, danke für die Recherche! :-*

Dann hoffe ich, dass ein hübscher Sämling dabei ist, den ich dann mal an anderer Stelle probiere.

Die Mutter wächst und blüht im Steingarten bislang recht gut, ist offensichtlich auch mit der Trockenheit im letzten Sommer gut klar gekommen.
Die Blüten hatte ich mir aber größer vorgestellt. War vermutlich (m)ein Fehler...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11157
    • hydrangeas_garden
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #23 am: 06. März 2016, 11:43:17 »

Auf amerikanischen Webseiten ist auch zu lesen, dass P. thurberi schon recht trockenheitsresitent ist. Insgesamt würde ich sie im Lebensbereich Fr 1-2/Gr 2 sonnig bis halbschattig einsortieren. Das ist auch die Schnittmenge der anderen Stauden, die hier bei mir im Beet hinter dem Gartenteich wachsen.

Nachtrag.

Die Einzelblüten sind auch bei der 'Monarch Velvet' nicht riesig. Bei dem besten Sämling wird dies hier durch die ewig lange Blütezeit (bis in den November hinein) und die Menge der Einzelblüten ausgeglichen.
« Letzte Änderung: 06. März 2016, 11:46:47 von troll13 »
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21037
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #24 am: 06. März 2016, 12:12:55 »

Meine Sämlinge stehen in den Beeten, als anmutige Lückenfüller - immerhin so auffällig, dass die Nachbarin in Oilenparkhausen gerne auch welche hätte. Heuer habe ich aber noch gar nicht nach ihnen gesehen.
Gespeichert
Garten pur!

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1820
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #25 am: 27. Juni 2016, 10:11:45 »

Wie steht es mit Potentilla thurberi 'Monarch's Velvet' und Schnecken? Sind sie fraßgefährdet?
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21037
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #26 am: 27. Juni 2016, 10:25:48 »

Solidago und Helenium sind gefährdeter.
Gespeichert
Garten pur!

Bellis65

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 992
  • Baden-Württemberg Klimazone 6a/b, 630m
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #27 am: 27. Juni 2016, 16:11:37 »

Habe mir erst am Wochenende die schöne P. nepalensis 'Miss Willmott' gegönnt. Dachte sie ist eine unkomplizierte, winterharte Staude. Horstmann beschreibt sie sogar als bis zu -28°C  winterhart. Habt ihr andere Erfahrungen?
Gespeichert
Garden, it's not a place, it's a journey.

Glockenblume

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 836
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #28 am: 27. Juni 2016, 21:47:46 »

Meine Miss Willmott hat sich auch nach kurzer Zeit verabschiedet.
Diese hier leider nur eine Blüte fotografiert hält sich schon seit drei Jahren.Wie sie heißt weiß ich nicht.







Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13697
  • RP, Nähe Koblenz
Re: höhere staudige Potentilla - nepalensis, hopwoodiana und Co.
« Antwort #29 am: 27. Juni 2016, 22:07:47 »

Meine Miss Willmott hat sich auch nach kurzer Zeit verabschiedet.

Hier auch.
Das lag aber sicher nicht an zu tiefen Wintertemperaturen...
Vielleicht ist sie eher empfindlich gegen Winternässe?
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de