Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. August 2022, 21:02:17
Erweiterte Suche  
News: Wo ein Wille ist, ist auch die Katastrophe. (Frl. Helga)

Neuigkeiten:

|31|7|"anfänger" brauchen andere ratschläge als "liebhaber". (freitagsfish)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig  (Gelesen 6776 mal)

chris_wb

  • Gast

Nun mache ich doch mal ein Thema zu meinem Sorgenexemplar auf. Er steht im dritten Jahr, ist in den vergangenen beiden Jahren gut gewachsen.

Letztes Jahr gab es die ersten Auffälligkeiten, als die Laubfarbe schon im Spätsommer fahl wurde, das Laub teilweise rollte und recht früh abgeworfen wurde.
Parallel dazu erschienen die ersten kräftigen Austriebe der Unterlage.

Diesen Winter hat er nun kräftig eins auf die Mütze bekommen. Die meisten Äste erfroren, die wenigen kleinen Austriebe, die überhaupt noch kamen, fielen den kalten Nächten um Himmelfahrt zum Opfer. Nun rührt sich oben überhaupt nichts mehr. Die Zweige sind trocken und lassen sich leicht abbrechen.

Nun treibt er von ganz unten wieder aus - ein Trieb der Sorte und wieder einige Triebe der Unterlage.


Was macht man nun mit so einem Kandidaten?

Deutet der Austrieb der Unterlage auf ein generelles Problem hin?

Sollte ich lieber die Unterlage, statt der Sorte wachsen lassen (obwohl da gestalterisch das rotlaubige schon passender wäre)?

Oder war das einfach bisher nur Pech und ich sollte den Neuaustrieb der Sorte aus der Stammbasis eine neue Chance geben?

Und weiß jemand, auf welcher Unterlage 'Forest Pansy' überhaupt veredelt wird?

Fragen über Fragen... ???
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #1 am: 31. Mai 2012, 22:58:13 »

es wird Dir nicht helfen, aber hier in 7b hat f.p. die letzten beiden winter gut überstanden, zumindest die zwei oder drei exemplare die ich hier in OstÖ kenne.

Hier steht, dass 'Forest Pansy' redbud auf sämlinge vom redbud veredelt wird. Solltest also von der unterlage Cercis canadensis in reinkultur bekommen? Allerdings werden da cuttings erwähnt, also stecklinge.

Grab vllt- mal ein bisschen, ob Du eine veredlungsstelle findest.

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Günther

  • Gast
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #2 am: 31. Mai 2012, 23:13:25 »

Können vielleicht Mäuse gewütet haben?
Oder gar ein Pilz?
Verletzungen durch Parasiten oder sonstige Tiere wären Dir wohl aufgefallen...
Was echt tot ist, wird nimmer lebendig, aber Austriebe sind zumindest zu beachten, vielleicht "errappelt" sich der Gute noch.
Unser Forest Pansy hat seinen ersten Winter - im Westen Wiens - gut überstanden, nur ein paar Spitzerln sind abgefroren.
Sogar ein Sämling eines Cercis aus Griechenland hat - mühsam - überlebt.
Gespeichert

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3417
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #3 am: 01. Juni 2012, 06:41:27 »

Ich vermute eine Pilzkrankheit, wahrscheinlich verticillium. Als Reaktion hat die Unterlage Austrieben gemacht.
Gespeichert

HappyOnion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1115
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #4 am: 01. Juni 2012, 12:36:25 »

Schließe mich Garten Prinz an. Das sieht nach Pilzbefall aus. Steht oder stand er teilweise feucht? Dass mag Cercis nicht. Vielleicht noch mal ausgraben und erhöht setzten. Alle Exemplare die ich kenne haben sich irgendwann verabschiedet. Meist durch Pilzbefall.
Unterlage vermutlich Cercis siliquastrum.
Gespeichert

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 691
  • NRW, 190m, 7b
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #5 am: 01. Juni 2012, 12:53:59 »

Hallo HappyOnion,

du machst mir etwas Angst.
Wie alt waren denn die Exemplare die sich verabschiedet haben ?

Klaus-Peter
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

chris_wb

  • Gast
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #6 am: 01. Juni 2012, 17:03:05 »

Hi,

also veredelt muss er sein. Wo sollten sonst die normalen Austriebe herkommen?

Brigitte, in deinem link wird von "Eastern Redbud" als Unterlage geschrieben, also der normale Cercis canadensis.

Wenn C. siliquastrum als Unterlage gedient hat, kann ich das hier mit der Frosthärte wohl gleich vergessen.

Wühlmäuse kann ich ausschließen, er ist im Drahtkorb gepflanzt. Auch steht er keinesfalls zu feucht in meinem sandigen Boden.

Verticillium kann ich mir ebenfalls nicht so richtig vorstellen, eine richtige Welke ist nicht aufgetreten. Was natürlich einen anderen Pilz nicht ausschließt.

Hier noch ein Foto vom 18.07.2011. Gegen Mitte September hatte er dann schon einen Großteil des Laubes abgeworfen.

Gespeichert

chris_wb

  • Gast
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #7 am: 01. Juni 2012, 19:33:52 »

Ich habe ihn heute runtergesäbelt und mal den Querschnitt fotografiert:

Gespeichert

HappyOnion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1115
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #8 am: 01. Juni 2012, 19:54:17 »

Hallo HappyOnion,

du machst mir etwas Angst.
Wie alt waren denn die Exemplare die sich verabschiedet haben ?

Klaus-Peter

Der Standort sieht gut aus !! Die Exemplare waren in etwa so groß wie der auf dem Bild. Standen aber deutlich schlechter. Einmal sehr schattig unter Nadelgehölzen und einmal auf einem nicht ganz durchlässigen verdichtetem Boden. Kenne ein Exemplar seit gut 10 Jahren vor einem Haus in voller Sonne in einem kleinen Beet. Vermutlich nicht viel mit Dünger und auch nicht mit Mulchauflage. Geschätzte 4-5 Meter hoch und ebenso breit.
Gespeichert

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3417
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #9 am: 01. Juni 2012, 20:40:00 »

Ich habe ihn heute runtergesäbelt und mal den Querschnitt fotografiert

Sieht aus wie Verticillium. Suche mal auf das Internet nach Bilder von Verticillium und du findest Bilder ähnlich wie deine.

Sehe zum Beispiel: http://ohioline.osu.edu/hyg-fact/3000/3053.html
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13486
    • hydrangeas_garden
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #10 am: 01. Juni 2012, 20:53:02 »

...
Unterlage vermutlich Cercis siliquastrum.

???

Der europäische Cercis wächst als Sämling doch so schwach, das man damit eigentlich keine vernünftigen Verkaufsqualitäten erreichen kann.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

chris_wb

  • Gast
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #11 am: 01. Juni 2012, 21:02:40 »

Ich habe ihn heute runtergesäbelt und mal den Querschnitt fotografiert

Sieht aus wie Verticillium. Suche mal auf das Internet nach Bilder von Verticillium und du findest Bilder ähnlich wie deine.

Sehe zum Beispiel: http://ohioline.osu.edu/hyg-fact/3000/3053.html

Na toll.... dann kann ich den wohl komplett roden... :-[
Gespeichert

HappyOnion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1115
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #12 am: 02. Juni 2012, 18:30:57 »

Habe heute zufällig das große Exemplar gesehen, dass ich oben beschrieben haben. Zweigschäden sind zu sehen. Die inneren Zweige scheinen abgestorben zu sein.
Gespeichert

HappyOnion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1115
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #13 am: 02. Juni 2012, 18:35:42 »

...
Unterlage vermutlich Cercis siliquastrum.

???

Der europäische Cercis wächst als Sämling doch so schwach, das man damit eigentlich keine vernünftigen Verkaufsqualitäten erreichen kann.
Intressiert das Jemand? Oder warum werden Gehölze auf Unterlagen veredelt, die dafür nicht geeignet sind.
(Cornus controversa 'Variegata' auf Cornus alba,
Chionanthus virginicus auf Ligustrum, Flieder auf Liguster)
troll das ist eine Frage der Kosten für die Unterlage. Alle wollen günstig einkaufen, aber irgendwo wird gespart.
Oder willst Du für eine C. canadensis 'Forest Pansy' Jungware mehr wie 10 Euro zahlen? Das würde sie sicher kosten, wenn man Unterlagen bekommen könnte. Bekomme erst einmal C. canadensis-Unterlagen!
Ich wüsste keinen Unterlagen-Betrieb der diese regelmäßig anbietet.
« Letzte Änderung: 02. Juni 2012, 18:37:27 von HappyOnion »
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13486
    • hydrangeas_garden
Re:Cercis canadensis 'Forest Pansy' will nicht so richtig
« Antwort #14 am: 02. Juni 2012, 21:50:20 »

Als naiver Idealist glaube eben immer noch an das "Gute im Gärtner". ::)

Und ärgere mich dann über den "Müll", den man verkaufen muss. :-X
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de