Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Oktober 2022, 22:43:46
Erweiterte Suche  
News: Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Neuigkeiten:

|9|7|Schon irgendwie sehr verrückt, gestern im Schweiße des Angesichts und unter Schmerzen gebuddelt und heute wieder gierig nach neuem Zeug. Aber ich fühle mich ja überhaupt nicht allein mit dieser Verrücktheit. (pearl)

Seiten: 1 ... 96 97 [98]   nach unten

Autor Thema: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?  (Gelesen 229092 mal)

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011

@cydorian: Kurz draufdrücken, wenn sich Einstichstellen zeigen, dann an der Einstichstelle aufreissen. Kirschessigfliegenmaden sind schalennah, es sind meistens mehrere in der Frucht drin
Leider ist eine fehlende sichtbare Einstichstelle mit fehlendem Austritt seröser Flüssigkeit kein sicherer Ausschluß von KEF. Vor 2 oder 3 Jahren habe ich diverse Versuche mit verschiedenen Früchten in verschiedenen Reifestadien und offensichtlichem Befall und scheinbarem Nichtbefall gemacht, Proben z. T. in Plastiktüten mehere Tage bei Raumtemperatur gelagert.
Makroskopisch unauffällige Früchte ohne Austritt seröser Flüssigkeit aus punktförmigen Öffnungen können trozdem einen (geringen) Befall aufweisen, vermutlich weil noch keine hinreichende Lyse des Stichkanals stattgefunden hat.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9050

Es reicht der Zusammenhang "häufig". In der Biologie der Schadinsekten sind Diagnosen oft nicht ganz eindeutig, Merkmale mehrdeutig. Die Kirschessigfliege veruracht eben "häufig" dieses Stichschadbild, guckt man nach und sieht die Larven, wird es eindeutig.
Gespeichert

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011

D'accord: Häufig ja, immer nein (wie ja bereits oben von mir dargestellt) und darüber hinaus ist der Befall bei Fehlen der punktförmigen Öffnungen geringer.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2022, 22:28:07 von Flora1957 »
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

ringelnatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 986

Kurz draufdrücken, wenn sich Einstichstellen zeigen, dann an der Einstichstelle aufreissen. Kirschessigfliegenmaden sind schalennah, es sind meistens mehrere in der Frucht drin, sie haben einen Atemschlauch, sie sind dünner und transparenter als Kirschfruchtfliegenlarven. Im Thread gibts unzählige Bilder und eine Suche nach "Kirschessigfliege: Erkennen und bestimmen" bringt viele nützliche Ergebnisse.
wobei man in diesem Befallsstadium durchaus noch (sofort!) verwertbare Früchte hat.

Eine weitere interessante Beobachtung ist der Unterschied im Befall an einem Baum, zumindest nach Hitzeeinwirkung in den vergangenen Tagen - in den innen liegenden, schattigen Bereichen ist der Befall an meiner Sauerkirsche schon so weit fortgeschritten, dass gestern bereits 50% nicht mehr verwertbar waren, in den äußeren, sonnenbeschienenen Bereichen gab es fast keinen Befall.
Gespeichert

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9050

Das geht schnell überallhin. Meine Zwetschgen waren auch ganz oben, 5m hoch frei in Wind und Sonne hängend abgestochen, mehrfach perforiert und rasend schnell kaputt.

Davon haben mich die Fröste befreit, es gibt eh seit Jahren keinen Ertrag mehr. Drei Wochen frühere Blüte, dann doch noch Nachtfrost - und aus.
Gespeichert

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011

cydorian:  es gibt eh seit Jahren keinen Ertrag mehr.

Ein gesicherter Schutz ist eben nur durchs Einnetzen möglich: Große engmaschige Netze (0,8mm oder höchstens 0,9x1,2mm) oder Organzabeutel.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011

Das kann dann schon mal so wie auf dem Bild von heute morgen aussehen. Sehr aufwendig und somit sicher allenfalls etwas für den Hausgebrauch und auch dort abhängig von dem Ekeltriebfaktor KEF.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9050
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1462 am: 21. September 2022, 21:07:46 »

Einer der ganz wenigen guten Nebeneffekte der irren anhaltenden Hitze war, dass dies die Kirschessigfliege nicht mochte. Zwetschgen & Co sind also diesmal nicht durch die Kirschessigfliege abgestochen worden, sondern zur Abwechslung verbrannt. Winzfrüchte, notreif.

Aber jetzt gehts langsam wieder los, blaue Weintrauben sind bevorzugtes Ziel. Ist in Japan in den wärmeren (also nicht Hokkaido) Gegenden auch so, im Frühling starke Vermehrung, im Hochsommer gibts einen Bestandseinbruch, im Herbst steigt der Druck wieder. Typisches Bild, von heute:

Gespeichert

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1463 am: 04. Oktober 2022, 21:54:33 »

In diesem Jahr kommen erstmals seit 2018 wieder die Früchte meines Feigenbaums wieder zur Reife. 2018 stellte die Kirschessigfliege bei mir im Gegensatz zu 2020 und 2021 noch kein Problem dar. In diesem Jahr tritt sie (wegen der Hitze nachvollziehbarerweise) weniger stark auf, trotzdem sind verschiedene Fruchtarten befallen.
Die jetzt erst ausreifenden Feigen sind jedoch nicht (mehr?) befallen. Die meisten Feigen habe ich durch Organzabeutel geschützt, einige jedoch als Vergleichsgruppe ungeschützt gelassen. Diese weisen ebenso wie die geschützten keinen Befall auf.
Wie sieht es bei Euch aus?
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

cydorian

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9050
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1464 am: 04. Oktober 2022, 22:17:43 »

Beschissen. Wie in Japan ist die Herbstwelle voll im Gang. Ich bin traurig, es hingen noch Spätzwetschgen, sie sind abgestochen worden. An den offenen blauen Trauben geht es ebenfalls rund. Kiwis keine Ahnung, die hat der Frost schon im April erledigt.

An die Zwetschgen denke ich mit Wehmut. Diese Obstart ist am Ar***. Früher wurden die letzten Spätsorten Anfang Oktober geerntet. Hauszwetschge, Typ Etscheid. Aussen tiefbau, innen gold, vollaromatisch, edel, wie geschaffen für den goldenen Oktober. Aber selbst in diesem beschissenen Jahr mit wochenlang >30°C und knochentrocken, was die Kirschessigfliege angeblich gar nicht aushält, sind sie abgestochen und faulen. Nur einen Monat nach Abkühlung und Feuchte ist sie voll zurück und mordet das heimische Obst. Ein Stück Kultur geht zu Ende. Ein so obstsortenarmes Land und selbst das wird durch Import von Katastrophen noch stranguliert.
Gespeichert

Flora1957

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1011
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1465 am: 05. Oktober 2022, 09:20:56 »

@cydorian
Das tut mir leid. Das klingt echt übel.
Ich bin bereits dazu übergegangen alle gefährdeten Fruchtarten mit Netzen oder Organzabeuteln zu schütze, da ich in den beiden letzten Jahren zuvor ungeschützt auch nur Matsch hatte. Bei (richtig) geschützten Früchten habe ich überhaupt keinen KEF-Befall. Ich muß allerdings noch an der Praktikabilität der Lösungen arbeiten.
Gespeichert
Klimazone 8a (Innenstadtgarten 8b)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 12210
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1466 am: 05. Oktober 2022, 09:26:37 »

Hier hält sich der aktuelle Schaden in Grenzen. Das liegt aber auch daran, das eigentlich schon alles durch ist, abgeerntet.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1552
  • 330m NN
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1467 am: 05. Oktober 2022, 15:04:32 »

Und jetzt ich. Kirsch- und Essigfliegen kann ich noch gar nicht unterscheiden. Bei der Schneiders späten Knorpelkirsche hatte ich etwa 3% Mädchen. Pluot® Flavor Supreme® waren eine mit Wurm und zwei mit Monilia, der Rest viel dem Spätfrost zum Opfer. Allgemein wenig Äpfel dieses Jahr, dafür 50% Monilia und 70% Mädchen.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20587
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1468 am: 05. Oktober 2022, 15:12:11 »

Bei mir waren die Brombeeren voller winziger Maden.... Ich vermute auch die KEF, aber ich habe keinen Essiggeruch wahrgenommen. Der Ertrag wäre toll gewesen, aber einmal reingesehen, möchtest du die Beeren nicht mehr essen, einlegen in Schnaps habe ich nicht erst probiert...dann schwimmt das Fleisch oben... aber möchte man das.....

Ist es auch ohne den Essiggeruch die KEF, oder kommen noch andere Schädlinge in Frage??
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 18774
  • berlin|7a|42 uelzen|7a|70
Re: Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) - Das Ende der Naschzeit im Garten?
« Antwort #1469 am: 05. Oktober 2022, 22:20:22 »

… Brombeeren voller winziger Maden.... …

kef. die maden sind manchmal schneller groß als die essigverderbnis.
Gespeichert
pro luto esse

moin

"(…) die abstrakten worte, deren sich doch die zunge naturgemäß bedienen muß, um irgend welches urteil an den tag zu geben, zerfielen mir im munde wie modrige pilze." hugo von hofmannsthal – der brief des lord chandos

störfall
Seiten: 1 ... 96 97 [98]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de