Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2021, 11:35:49
Erweiterte Suche  
News: Hinter den Zäunen schwingt sich das Unkraut zum Schmuck der wüsten Ecken auf. (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|8|5|Vom 8. bis 14. Mai müssen Bohnen und Gurken in den Boden hinein.

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Tomaten,am Boden kriechend  (Gelesen 19457 mal)

Micha

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #15 am: 09. März 2005, 21:49:15 »

Hallo Lisl,
nachdem Du sie schon öfters angebaut hast, kann ich wohl davon ausgehen, daß sie nicht nur ein "Gag" ist, sondern auch noch schmeckt!?
LG micha
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #16 am: 09. März 2005, 22:25:16 »

Habe früher einmal in Andalusien Tomaten felderweise am Boden angebaut gesehen. Ich denke, dies geht in trockenen, windigen, aber sommerheissen Regionen auch bei uns. Die Idee, Stroh wie bei Erdbeeren herzunehmen, ist nachahmens- und versuchswert!
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15778
    • garten-pur
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #17 am: 09. März 2005, 23:26:38 »

Hallo Lisl,
nachdem Du sie schon öfters angebaut hast, kann ich wohl davon ausgehen, daß sie nicht nur ein "Gag" ist, sondern auch noch schmeckt!?

Ich heiße zwar nicht Lisl, aber Micha ich kann es nur bestätigen: sie wächst gesund und zuverlässig und hat leckere Früchte! :)
« Letzte Änderung: 09. März 2005, 23:31:10 von Nina »
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #18 am: 10. März 2005, 06:08:19 »

Hallo Lisl,
nachdem Du sie schon öfters angebaut hast, kann ich wohl davon ausgehen, daß sie nicht nur ein "Gag" ist,
Stimmt, Micha, "Gags" baue ich meist nur einmal an ;) , aber Whippersnapper oder auch die ihr sehr ähnliche Gartenperle habe ich schon mehrere Jahre fix im Programm. Es genügt schon ein 3-Liter-Topf, um über eine längere Zeit hinweg die kleinen leicht süßlichen Früchtchen ernten zu können ( besonders ideal für Balkongärtner!).
 Direkt am Boden habe ich sie noch nie probiert, dazu ist es bei uns wahrscheinlich zu nass und kühl.
Ernte bis zum Spätherbst darf man allerdings von dieser kleinen Buschtomate nicht erwarten, da diese ja kein uneingeschränktes Längenwachstum haben. Sie setzt aber bei guter Ernährung längere Zeit hindurch immer wieder blühende Seitentriebe an, was ihre Lebensdauer verlängert. Oft hat sie fast keine Blätter mehr und blüht und trägt trotzdem weiter !
LG Lisl
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #19 am: 10. März 2005, 08:28:17 »

@sarastro
Ist nicht der ganze Freilandtomatenanbau am Boden bei Tomaten? Ich habe in Italien nie Felder mit aufgebundenen Tomaten gesehen.
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Habakuk

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #20 am: 04. Mai 2005, 02:15:50 »

In Wien gibts eine ganze universität für "Bodenkultur" ;D ;D ;D

So schlecht dürfte die Methode nicht sein...
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #21 am: 04. Mai 2005, 06:37:28 »

Ja,Gizi, aber Wien ist nicht im Salzkammergut ;D ! Bei uns gibt es wieder eine andere Kultur ;) !
Diese Methode geht sicher nur in trockeneren wärmeren Gegenden.
LG Lisl
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #22 am: 04. Mai 2005, 07:51:13 »

Ach hier sind die ungestäbten Tomaten hin, wir haben mittlerweise so viele Threads.
Also wie gesagt, ich werde es mal versuchen und zwar mit 16 Stück und mit Strohunterlage.
Die anderen 80 werden, wie immer gepfählt 8).
Letztes Jahr hatte ich die Wildtomaten nicht hochgebunden, die hat es wohl nicht gestört.
Gespeichert

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #23 am: 04. Mai 2005, 22:39:08 »

Hallo!

Wen es interessiert, schaut mal unter "TV-Tips, es kommt diese Woche noch ein Bericht über solche einen Tomaten-Anbau!
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

Habakuk

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #24 am: 07. Mai 2005, 23:14:59 »

dass Tomaten eigentlich am Boden kriechend wachsen würden, wenn man sie nur lassen würde. Sie entwicklen dabei immer neue Seitentriebe (die wir gewohnt sind auszugeizen) und Wurzeln und wachsen unbegrenzt.

Na dann warten wir schon auf die nächste Eintragung ins Buch der Rekorde: Die Tomatenpflanze mit dem größten Durchmesser, nämlich acht Meter wuchs bei... ;D :P
« Letzte Änderung: 07. Mai 2005, 23:15:14 von Gizi »
Gespeichert

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #25 am: 08. Mai 2005, 08:46:43 »

In Gewächshäusern wachsen Tomaten "am Tropf", das heisst ohne Erde und mit ständiger Zufuhr der optimalen Nährlösung viele Meter hoch. Allerdings hört man davon eher wenig, klingt auch nicht so appetitlich. :P
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Eva

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #26 am: 13. Mai 2005, 17:53:16 »

 :D

Meine Tante hatte letztes Jahr einen Kübel mit Spaliertomaten vor dem Haus stehen. Die haben die Oberkante vom Balkon erreicht - dort kam man dann auch wieder zum Ernten dran
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #27 am: 21. Mai 2005, 16:23:20 »

Habe soeben auf der Pflanzenbörse in Hannover eine Tomate `Golden Current' gekauft. Das soll eine Wildtomate sein, die nicht ins Gewächshaus braucht und auch nicht gestäbt werden muss.
Aber ein bisschen Halt von Zaun oder Strauch hätt sie halt schon, sagte mir der Verkäufer. Auszugeizen braucht man sie auch nicht.
Kennt jemand diese Sorte? Wie groß werden denn die Früchte? Bei dem Namen denkt man ja an Johannisbeeren ;D
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #28 am: 21. Mai 2005, 16:37:45 »

Hallo Gudrun, damit liegst du goldrichtig , Golden Current ist eine zierliche orangegelbe Johannisbeertomate!
Alles,was dir der Verkäufer gesagt hat, stimmt. Sie wächst, wie sie will, mag aber etwas zum Anlehnen, damit sie nicht ganz am Boden liegt. Wenn im Laufe des Sommers einzelne Blätter absterben , ist das normal. Sie bekommt laufend genug neue und hatte selbst in unserem Klima noch kaum mal eine Krankheit!
LG Lisl


Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28336
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Tomaten,am Boden kriechend
« Antwort #29 am: 21. Mai 2005, 16:38:20 »

Ich hatte die schon. Die Früchte sind wirklich klein! Aber robust ist sie. Ich habe dann allerdings auf Mirabell umgestellt, die hat etwas gößere Früchte.
Seit Jahren habe ich allerdings die Red Currant. Deren Früchte sind auch ziemlich klein, aber sehr süß. lLeider sind sie etwas dünnhäutig, man muss sie mit viel Gefühl ernten. Bei uns sind sie ein Muss, weil die Suppe daraus unvergleichlich schmeckt :D

Etwas größer als Johannisbeeren sind sie aber schon ;)
Gespeichert
Ich habe Besseres zu tun!

Bis jetzt ist alles  gut gegangen, sagte der Mann, als er am 12. Stockwerk vorbei fiel.
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de