Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt. (Joachim Ringelnatz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Februar 2019, 04:38:05
Erweiterte Suche  
News: Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt. (Joachim Ringelnatz)

Neuigkeiten:

|22|7|Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Plantura Banner Atelier
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   nach unten

Autor Thema: Zen Garten  (Gelesen 8516 mal)

tubutsch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2116
Re:Zen Garten
« Antwort #15 am: 13. Juli 2012, 21:57:57 »

Er erzeugt eine tiefe Ruhe und lädt zur Einkehr ein.
Hihi, fehlt ja auch das Unkraut zum darüber ärgern ;D ;D
Gespeichert

tubutsch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2116
Re:Zen Garten
« Antwort #16 am: 13. Juli 2012, 22:10:32 »

Zen:
"Es bedeutet, das Leben zu leben – in seiner ganzen Fülle.
Der unmittelbare Zugang zu diesem Einfachsten von allem ist dem Verstandeswesen Mensch jedoch versperrt
Aber sind nicht gerade diese Zengärten ein Zeichen für die totale "menschengemachte" Stilisierung der Natur. So wie Menschen eines anderen Kulturkreises sich Ruhe bzw. Stille vorstellen?
Jedenfalls kann das "iämmer mehr, immer bunter, immer lauter" nicht der Weisheit letzter Schluß für die Menschheit auf diesem Planeten sein.....
Da gebe ich Dir recht. Es gibt aber noch etwas dazwischen. Für mich ein naturnaher Garten in dem sich die Natur weitestgehend frei entwickeln kann, mit allem, was darin kreucht und fleucht :D
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14812
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Zen Garten
« Antwort #17 am: 13. Juli 2012, 22:21:18 »

Jeder Gartenstil ist "totale "menschengemachte" Stilisierung der Natur", auch der sog. "naturnahe" Garten. Denn der Garten ist nicht die Natur.
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:Zen Garten
« Antwort #18 am: 13. Juli 2012, 22:42:39 »

ich liebe zen-gärten, den saiho-ji ganz besonders und ich wäre unendlich glücklich, könnte ich einen solchen platz in meiner nähe besuchen oder gar selbst bewirtschaften. :) neben meinem bunten chaosgarten. 8)
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12197
    • hydrangeas_garden
Re:Zen Garten
« Antwort #19 am: 13. Juli 2012, 22:55:26 »

Bei "Zen" fällt mir immer die Schildkröte vom Commissiaris in den Krimis von Jan Willem van de Wetering ein.

Ich weiß, ich bin ein Banause. Aber ich mag keinen Sand harken. :P ;D :P
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23265
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Zen Garten
« Antwort #20 am: 13. Juli 2012, 23:35:11 »

Aber ich mag keinen Sand harken. :P ;D :P

In diesem Fall empfehle ich die moosige Version.

Rioanji Moosgarten.jpg

Gespeichert
Manch einer sollte seinen Senf besser ganz hinten im Regal belassen und das letzte Wort am besten auch.

zwerggarten

  • Gast
Re:Zen Garten
« Antwort #21 am: 14. Juli 2012, 00:34:40 »

*seufz*

aber über den ganzen garten anti-amselnetze spannen? ::)
gibt es eigentlich keine amseln oder amselartige in japan?
Gespeichert

zwerggarten

  • Gast
Re:Zen Garten
« Antwort #22 am: 14. Juli 2012, 01:54:11 »

Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14623
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Zen Garten
« Antwort #23 am: 15. Juli 2012, 10:53:43 »

Bitte mal kurz nichts posten. Ich trenne diese Diskussion ab und verschiebe.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31198
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Zen Garten
« Antwort #24 am: 15. Juli 2012, 22:09:55 »

hier ist das abgetrennte und von diesem link geht die weitere Diskussion los, die nicht zum Zen Garten gehört, wie ich auch finde. Aber dieses Statement ist durch mehrere Quellen zu belegen. ;) ;D


Japaner kennen diese Dualismen nicht. Zwischen Natur und Kultur. Die asiatischen von christlichen Verkrampfungen freien Kulturen haben ein ganz anderes Verhältnis zur Natur. Die große Verehrung von Landschaften und Lebewesen drückt sich in Gärten aus und in den Pilgerwegen zu natürlichen Strukturen der Landschaften.

Was in den Kunstwerken seit Jahrhunderten erscheint ist ein minimalistisches, auf ein Wesentliches reduziertes Bild einer Welt, die mit unseren Erfahrungen und unserem gefühlten Leben in Verbindung steht. Und darüber hinaus weist.

Wir haben im Vorderen Orient, Griechenland und in Palästina auch welche, die darüber hinaus weisen. Nur missbraucht man sie in Machtapparaten. In allen drei monotheistischen Religionen.

Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12197
    • hydrangeas_garden
Re:Zen Garten
« Antwort #25 am: 15. Juli 2012, 22:17:50 »

Ich verstehe nichts oder wenig von japanischen Gärten.

Aber ist es nicht das Bild einer "idealisierten" Landschaft?, eines irgendwie "fertigen" Bildes, das "erhalten" werden muss und wenig Eigendynamik zulässt?
« Letzte Änderung: 15. Juli 2012, 22:19:43 von troll13 »
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung! Und ich bin kein Experte sondern immer noch neugierig...

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Zen Garten
« Antwort #26 am: 15. Juli 2012, 22:22:41 »

Daß die asiatischen, die fernöstlichen Kulturen anders sind, ist trivial.
Aber dieses hinschmelzende Anschmachten fremder Kulturen beweist in der Regel nur mangelndes Verständnis.
Authentische "Quellen" für "die große Verehrung von Landschaften und Lebewesen " dürften schwer zu finden sein.
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23265
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Zen Garten
« Antwort #27 am: 15. Juli 2012, 22:33:39 »

Ich schmökere gerade in Die Gärten Japans und fand diese Stelle, in der es um die Anfänge der japanischen Gärten geht:
" Der Japaner nimmt keine Konfrontationshaltung zur Natur ein, er sieht sie nicht als latente Gefahr, die es zu bändigen gilt; andererseits kann er die Natur aber auch nicht idealisieren. Um sein Haus schuf er eine 'Zweitnatur', gestaltet, kontrolliert: als offenen Raum oder niwa. Der niwa war eine idealisierte Version der Natur und erfüllte gleichzeitig praktische Zwecke. Ein Teil der bäuerlichen Arbeiten konnte hier erledigt werden, außerdem war der Garten Pufferzone zum Schutz gegen Windeinwirkung und zum Feuchtigkeits- und Temperaturausgleich. "
Gespeichert
Manch einer sollte seinen Senf besser ganz hinten im Regal belassen und das letzte Wort am besten auch.

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4111
  • Alles im gruenen Bereich!
Re:Zen Garten
« Antwort #28 am: 15. Juli 2012, 22:39:03 »

Authentische Quellen:
Das Buch "Sakuteiki" (oder die Kunst des japanischen Gartens) empfinde ich als authentische Quelle, sofern die Übersetzung oder eben der Inhalt tatsächlich den Umgang mit Garten und Natur im 11. Jahrhundert in Japan wiedergibt.

Vorsicht, es soll das am schwersten zu lesende Gartenbuch sein, was ich bestätigen kann, und Bilder hats wenig.
Gespeichert
Gruß Arthur

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31198
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Zen Garten
« Antwort #29 am: 15. Juli 2012, 22:42:16 »

oile, solche Zeugnisse gibt es in dem schönen alten rororo Klassiker Tochter der Samurai.
« Letzte Änderung: 15. Juli 2012, 22:43:04 von pearl »
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de