Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: In diesem Forum darf man seine Freude über einen Regentag zum Ausdruck bringen.  8)  (Zitat aus dem Wetterthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Mai 2021, 02:45:34
Erweiterte Suche  
News: In diesem Forum darf man seine Freude über einen Regentag zum Ausdruck bringen.  8)  (Zitat aus dem Wetterthread)

Neuigkeiten:

|9|6|Da holt man so eine kleine Rotznase aus dem Tierheim, dann bekommt man die Arme geleckt und zack saugt sie sich wieder an mir fest und der nächste Knutschfleck ist da. Ich spreche von der kleinen, dicken Lilli.  (Barbarea vulgaris in dem Thread Gartentiger und ihr Personal 2019)

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Englische Rosen schneiden  (Gelesen 11315 mal)

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10145
Englische Rosen schneiden
« am: 06. März 2005, 18:41:08 »

Ich habe letztes Jahr 'The Pilgrim', 'Gertrud Jekyll' und 'Glamis Castle' gepflanzt. Muß ich die schneiden? Wenn ja, wie?
« Letzte Änderung: 06. März 2005, 18:43:56 von cydora »
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Raphaela

  • Gast
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #1 am: 06. März 2005, 18:58:09 »

"Müssen" muß man gar nix ;)
Bei Glamis Castle scneide ich im Frühjahr nur Totholz raus, die beiden anderen hab ich nicht, weiß aber, daß die auch klettern können.
Wenn man sie buschig halten möchte, kann man die jungen Langtriebe im Frühjahr auf die Hälfte einkürzen.
Gespeichert

Nova Liz

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16360
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #2 am: 06. März 2005, 19:01:18 »

Ich schneide Gertrude Jekyll nur alle paar Jahre,nämlich dann wenn sie so steif aufrecht 2m hoch ist und ungleichmäßig wächst.Dann gleich ich aus indem ich im Frühjahr ca.1/3 zurücknehme.
The Pilgrim wird bei mir jedes Jahr so hoch und fällt dann auch auseinander und bei Sturm brechen Triebe aus.Ich bin nun dazu übergegangen nicht erst nach den Schäden halbherzig an ihr rumzuschnippeln,sondern nehme sie auf ca.50cm zurück.Sie schiebt sofort gesunde neue Triebe und blüht den ganzen Sommer durch!
Ich weiß nicht,ob das nun für dich die richtigen Schnittmaßnahmen sind,du mußt sicher den Boden(Bei uns fetter Lehm)mit berücksichtigen! :)
Gespeichert

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10145
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #3 am: 06. März 2005, 19:25:44 »

Danke für Eure Hinweise!
'Glamis Castle' ist bei mir ein kompakter, gut verzweigter runder - aber kleiner - Busch, bestimmt nicht mehr als 40cm. Hoffe, sie wächst noch bissel...2 Triebe ragen da etwa 10cm raus. Die werde ich vielleicht etwas einkürzen.
'The Pilgrim' hat letztes Jahr noch 5 ca. 1m hohe Triebe gebildet, die ich jetzt dank Eurer Hinweise wegen Auseinanderfallen etc. mal auf 50cm einkürzen werde.
'Gertrud Jekyll' wächst sehr ungleichmäßig. Ich habe ihr einen 2m hohen Obelisken übergestülpt, weil sie auch etwas Höhe erreichen soll. Werde sie wohl erstmal noch einfach so wachsen lassen und beobachten.
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10145
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #4 am: 15. September 2005, 10:40:19 »

Ich möchte den Thread nochmal aufleben lassen, da mich 'Gertrud Jekyll' und 'The Pilgrim' total überfordern...Beide haben jetzt im Sommer mehrere 2,5m lange Triebe gebildet - und ich weiß nicht, wohin damit ??? GJ hatte ich einen 1,80m hohen Obelisken spendiert, weil sie ja angeblich nur 1,20m wird (da kann ich ja nur noch lachen). Jetzt gageln da die ganzen Triebe drüberraus. Einkürzen? Wie weit? Jetzt oder im Winter? Generell: wie haltet Ihr sie als Strauch (und nicht als Kletterrose)?
Bei The Pilgrim ist das Problem noch größer, weil ich da keinen Obelisken o.ä. plazieren kann, wo sie halt findet. Die 2,5m langen Triebe sehen zwar relativ dick aus, sind aber sehr biegsam und beugen sich nun langsam der Schwerkraft, obwohl noch nicht mal Blüten dran sind. Hier habe ich generell das Problem, daß die Blütenzweige, die immer mind. 50 - 70cm lang sind, am Boden liegen, sobald die ersten Blüten aufgehen. Damit kommen sie natürlich nicht mehr zur Geltung und es sieht - gelinde gesagt - Sch... aus! Ist das bei Euch auch so? Wie geht Ihr damit um? Kann man sie überhaupt zu einem kompakten 1,50m hohen Strauch erziehen? Wenn ja, wie? (wenn nicht, habe ich was abzugeben...)
Für reichlich Antworten wäre ich sehr dankbar!
Hilflose Grüße - Cydora
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Sybille

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #5 am: 15. September 2005, 12:18:43 »

Hm, ich überlege gerade.... The Pilgrim und die Getrude stehen beide bei Gönewein in Steinfurth im Schaugarten. Ich hab sie als große, aufrechte, schöne Sträucher in Erinnerung.

Vielleicht mußt Du es so machen wir ich bei meiner Graham Thomas. Die hab ich in den ersten Jahren (5. Standjahr) konsequent jedes Frühjahr radikal runtergeschnitten auf ca. 50 cm, weil sie anfangs umfiel und die Blüten auf dem Boden lagen. Das wurde dann von Jahr zu Jahr besser.

Viele Grüße
Sybille
Gespeichert

Sossenteufel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #6 am: 15. September 2005, 22:47:57 »

Hi,
ohne Garantie auf Anwendbarkeit für Pilgrim und Gertrude..
ich glaube, ich würde versuchen, die langen Triebe um den Obeslisken herumzuwickeln, wenn irgendwie möglich. Das geht halt nur, wenn die noch einigermaßen weich sind.. Dann wird die Rose nämlich aus vielen Augen austreiben, und rundherum später Blüten bekommen. Ich find es imemr so schade, so lange starke Triebe abzusäbeln..
Wenn du eigentlich viel Platz um die Rose herum hast, kannst du ja auch das "Festpflocken" versuchen: du biegste die langen Arme runter und bindest die Spitzen an kleinen Pflöcken fest. Das sieht dann erstmal komisch aus, wie eine Spinne, aber die Rose wird höchstwahrscheinlich aus allen Augen nach oben drücken, und du hast bald einen riesigen Busch.
Ich habe das so mit Corvedale gemacht.. als ich noch viel Platz und wenig Rosen im Garten hatte, haha, jetzt ist es ein gigantischer Rosenhaufen, der sich u.a. in Nachbars Gemüsebeet ergießt. Mit meiner Zustimmung hat die Nachbarin einiges abgeschnitten... :o und jetzt treibt sie erst recht wie irr.
lg sossenteufel
Gespeichert

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #7 am: 16. September 2005, 11:34:03 »

Hi Sossenteufel,
das klingt wirklich interessant! Ich kanns mir leider nicht ganz vorstellen. Was meinst Du mit "sie wird aus allen Augen nach oben drücken" ?

Ich habe eine G.Jekyll geschenkt bekommen,die (Container) bereits jetzt nebst einigen "normalen" auch drei sehr lange Triebe hat.
Ich möchte sie als Strauch ziehen,aber ich habe das Gefühl,sie hätte vielleicht gerne eine Stütze wie z.B. einen Obelisken.
Diese Langtriebe sind kräftig bestachelt und recht steif ,es wäre vermutlich schwierig,die runterzubiegen wie von Dir beschrieben.

Danke und LG
Scilla :)
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

cydora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10145
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #8 am: 16. September 2005, 17:17:08 »

Hallo Sossenteufel,
Dein Vorschlag klingt interessant, leider habe ich nicht den Platz dazu...Die vorjährigen Triebe konnte ich noch um den Obelisken biegen, die diesjährigen sind recht kräftig und zahlreicher. Wenn ich sie drumwickle, würden sie dicht and dicht liegen. Tut das ihrer Gesundheit keinen Abbruch? Ich denke da an Mehltau...
Gespeichert
Liebe Grüße - Cydora

Sossenteufel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 169
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #9 am: 18. September 2005, 00:36:22 »

Hallo Scilla,
probier es einfach mal aus. Du kannst ja erstmal einen der dicken Triebe quer leiten (einfach irgendwo festbinden und runterziehen) und schauen, was passiert. Zumindest in der Biegung des Triebes werden 2, 3 neue Triebe hervorkommen, also hast du aus einem potentiellen Blütentrieb schon 3 gemacht :-)
Ich finde diese straff aufrecht wachsenden, nur oben drauf blühenden Rosen so doof, deshalb probiere ich das grade an meinem CF Meyer aus - funktioniert!
Ich mache morgen einfach mal ein Bild, wie wär denn das :-)
 
Hallo Cydora,
ich denke nicht, daß das ein Problem wäre. Dann müssten ja auch die dichten Rosenbögen mehltaukrank sein? Dagegen kannst du übrigens super mit verdünnter Milch spritzen! Du kannst sie ja auch nur locker herumlegen und hier und da festbinden.
Versuch es einfach, Rosen verkraften in dieser Hinsicht einiges :-)

lg sossemteufel

Gespeichert

rusianto

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
  • augsburger Umland
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #10 am: 18. September 2005, 07:24:10 »

Guten Morgen !

Gegen Mehltau mit verdünnter Milch spritzen - davon habe ich schon mal gehört.
Wenn ich mich nicht irre, kam auch Backpulver, Spülmittel und Olivenöl dazu ( bin mir aber nicht sicher )
Wann wird damit gespritzt und in welchem Verhältnis mischen ?

Siggi
Gespeichert
Gruss

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #11 am: 18. September 2005, 11:02:27 »

Hallo Sossenteufel (witziger Nick...)

Das klingt ja vielversprechend...und es klappt bei Dir wirklich!? :)
Ja,die Gertrude Jekyll scheint schon jetzt,noch im Container (sie kommt bald an ihren Platz) hoch hinaus zu wollen. Mir gefällts aber auch nicht so,wenn Rosen nur oben Blüten haben -sieht nicht wirklich schön aus :-\

@ Rusianto : da kann Dir sicher z.B. Raphaela mehr dazu sagen.
Das Spülmittel -Oel- Backpulvergemisch soll gut sein gegen Rosenrost -selber hab ichs aber noch nicht probiert.
Ich glaube,eine Milchwasser -Spritzung ist eher vorbeugend gegen Mehltau - meine mehltaubefallenen Rosen wurden dadurch jedenfalls nicht gesund :(

LG Scilla
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #12 am: 18. September 2005, 11:17:35 »

 Übrigens - Cydora :
 
 Mein Pilgrim sieht im Moment auch etwas Sch.... aus. :-\
 Er hat ellenlange Triebe gebildet,die jetzt wild in der Gegend rumhängen. Ich glaube,ich werde ihn im Frühjahr kräftig zurückschneiden.
Die nächsten zwei,drei Jahre schneide ich meine,die meisten noch recht jungen englischen Rosen wie Teehybriden oder Floribundas -ich erhoffe mir damit mit der Zeit einen kräftigeren Wuchs bzw. dickere Triebe.

Bis dahin habe ich bei einigen diese dunkelgrünen Ringe aus ummanteltem Metall hingemacht,damit sie etwas Halt finden. Klappt recht gut und ist unauffällig.

Scilla
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.

rusianto

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
  • augsburger Umland
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #13 am: 18. September 2005, 11:24:54 »

Dann werde ich mal auf Raphaela warten !
Ansonsten muss ich in Bücherei und sämtlich Gartenhefte nochmal durchwälzen, in irgendeinem war diese Mischung nämlich beschrieben.

Siggi
Gespeichert
Gruss

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5454
Re:Englische Rosen schneiden
« Antwort #14 am: 18. September 2005, 13:34:24 »

Ich habs gefunden!
Und da Raphaela -von ihr habe ich das Rezept - gerade offline ist,schreibe ich es Dir hier auf :

Spritzmittel zur Bekämpfung von Pilzerkrankungen :

 "Auf knapp 4l Wasser : 1 EL Spülmittel, 2 EL Olivenöl, 1 EL Backpulver

Alles gut verrühren,damit sich das Olivenöl mit dem Spülmittel gut im Wasser löst.
Mit herkömmlichen Sprühflaschen auftragen. Gespritzt werden muss regelmässig alle 2 Wochen,jedoch nicht bei Sonne,da sonst Blattschäden auftreten können. Evtl. ist es von Vorteil,das Wasser einige Tage vorher mit Knoblauch anzusetzen und vor Gebrauch abzuseihen. "

Aus dem Rosenbüchlein von LB
(hoffentlich durfte ich das ;) )

LG Scilla
Gespeichert
Ich habe meine Ernährung umgestellt.
Die Kekse liegen jetzt links vom Laptop.
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de