Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. September 2019, 16:30:12
Erweiterte Suche  
News: Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. (Christian Morgenstern)

Neuigkeiten:

|29|11|In diesen Thread kann ich nicht reinschauen, ohne den Spontandrang zu unterdrücken, beim hiesigen Baustoffhandel einige Dutzend Kubikmeter Splitt zu ordern. (anonymes Zitat)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 8   nach unten

Autor Thema: Äpfel und Birnen richtig lagern, Obstlagerung  (Gelesen 14541 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6282
Re:Äpfel und Birnen richtig lagern
« Antwort #45 am: 16. November 2013, 12:24:56 »

Wenn sie immer begehbar waren, waren es einfach Lagerkeller. Das gab es früher oft statt im Haus, wir haben auch einen in der Nähe. Sei froh, dass du sie hast, besser gehts für Äpfel nicht.
Gespeichert

Viisi

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 691
Re:Äpfel und Birnen richtig lagern
« Antwort #46 am: 12. Februar 2014, 12:43:02 »

Das weiss hier keiner mehr, alle Alten sind weg gestorben. Ich weiss nur dass dieses Haus ursprünglich als Wirtschaftsgebäude gebaut wurde. Deshalb hat es auch für ein hiesiges Fachwerkhaus sehr hohe Decken(2,4m).
Es wurde ca. 1830 gebaut und erst 50 Jahre später als Wohnhaus ausgebaut. 70m gegen über gibt es einen Bach und darüber eine alte Mühle, bei der die Meinungen, was dort gemahlen wurde, sehr auseinander gehen. (Knochen, Getreide, Pulver). Ob sie etwas mit unserem Haus zu tun hatte, weiss auch niemand mehr.

Geh' doch einfach mal in die Stadtbücherei von Gummersbach. Vielleicht findest Du dort etwas - ein paar Heimatbücher usw.
Oder mal beim Archiv von Gummersbach nachfragen.
Gespeichert

Bienenkönigin

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 701
  • oberberg. Kreis, WHZ 7b, 280m über NN
Re:Äpfel und Birnen richtig lagern
« Antwort #47 am: 13. Februar 2014, 16:54:32 »


Das ist eine gute Idee :) Danke!
Gespeichert
Gras wächst nicht schneller, wenn eine dran zieht!

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6282
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #48 am: 04. Februar 2015, 17:47:45 »

Diese Saison habe ich einen Versuch zur Lagerung von Äpfel und Birnen gemacht, der gut zu diesem älteren Thread passt. Vielleicht hilfts jemand, der das eigene Obst auch länger und besser lagern will.

Gelagert werden Äpfel und Birnen in der freistehenden Garage, Holzkisten stehen auf Betonboden. Wenn es Richtung -10°C Aussentemperatur geht, hilft nachts ein kleiner 300W - Elektroheizer mit Thermostat, um die Minustemperaturspitzen abzufangen. Strommessgerät zeigt, dass das keine teure Sache ist. Ist es mehre Tage lang noch kälter, so dass auch die Garage kräftig auskühlt, trage ich die Kisten in den Hauskeller. Passierte zwei Jahre lang gar nicht, das Jahr davor zwei Wochen.

Frostschäden gab es somit nie. Ich lag bei den meisten Sorten im Schnitt bei 80% der Lagerdauer, die in den Literaturangaben stand. Problem war in der Vergangenheit, dass die Sorten zu schnell welken. Durch die offenen Kisten oberirdisch gelagert trocknete das Obst schnell aus. Da wäre ein Erdkeller natürlich besser. Den müsste ich hier aber in den Fels sprengen.

Nun ein Versuch mit Folienhauben. Darin waren mal Matratzen verpackt. Äpfel eingelagert, einen Monat stehen lassen, faulende Einzeläpfel rausgeklaubt, dann Folie drauf gezogen. Erhoffter Nebeneffekt: Verlangsamung des Stoffwechsels, so dass auch die Lagerdauer insgesamt steigt. Drei unterschiedliche Methoden parallel probiert:

- Kistenhochstapel aus zwei oder drei Apfelkisten, Haube drüber.
- Einzelkiste, Haube drüber
- einmal unten fixiert, so dass wenig Luftaustausch stattfindet und einmal unten nur locker hängen gelassen, so dass mehr Luftaustausch mit der Umgebung stattfindet.



Nun ist Februar, die Weihnachtssorten sind alle weg, übrig sind die Winteräpfel. Die Ergebnisse sind interessant. Bei Birnen ein Fehlschlag. Früh bildete sich Kondenswasser, auch durch weiteres öffnen der Haube und perforieren der Folie ging es nicht weg. Fäulnis verstärkte sich, Lagerschorf. Sie schrumpften zwar nicht mehr, aber das bringt so nichts.

Bei Äpfel ergab sich durchweg ein Erfolg, die Langlagersorten sogar mit grossem Erfolg. Die besten Ergebnisse hatten Doppelkisten, ob die Folie unten dichter oder weniger dicht anlag, hatte keine eindeutige Folgen. In beiden Fällen kein Kondenswasser, keine erhöhte Fäulnis, die Äpfel bleiben aber viel länger knackig-frisch. Sorten wie Brettacher, Idared oder Wintertaffet sind jetzt im Februar richtig gut, in früheren Jahren wurde da bereits der Schrumpeleffekt ärgerlich und man merkte die Auszehrung.



Fazit: Folienhauben sind eine simple Methode, nicht geeignet für Birnen (jedenfalls meinen Sorten), lohnend für Weihnachtsäpfel, sehr lohnend für Winteräpfel.
Gespeichert

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2912
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #49 am: 04. Februar 2015, 18:17:42 »

Hallo,

danke für den Erfahrungsbericht! Das ist gut zu wissen.
Gespeichert
Make Streuobst great again!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16026
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #50 am: 04. Februar 2015, 20:47:54 »

füe meine papageien hatte ich sie früher immer nur in plastiksäcken gelagert
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6282
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #51 am: 04. Februar 2015, 21:00:38 »

Lagerung im Folienbeutel mit 0,03mm bis 0,05mm, die perforiert wurden hatte ich früher schon mal nach einer Anleitung der Obstbauberatung im Forum beschrieben. Das ist aber für kleine Mengen (2-5kg) und die Motivation ist, bei zu warmen Lagertemperaturen die Atmung kurz- und mittelfristig zu verlangsamen. Auch da klappts mit Birnen übrigens nicht so gut.

Mit den Hauben geht es sehr einfach und das bei vielen grossen Kisten. Auch das Öffnen und wieder schliessen ist einfach. Die Äpfel bleiben in der Holzkiste, mit Plastik kommen sie gar nicht in Berührung. Dass die Folie fünf Seiten schliesst und nach unten zum Boden hin offen ist, ist übrigens Absicht. Die Kisten nicht auf Styproporplatten o.ä. stellen! Der Boden wirkt nämlich sehr temperaturausgleichend gegen Wärme- und Kältespitzen. Was ohne Bodenkontakt in der Kaltluft erfriert, bleibt direkt auf dem Boden in Ordnung.
Gespeichert

landfogt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #52 am: 04. Februar 2015, 21:17:43 »

abgedeckt vertragen äpfel auch das eine oder andere grad minus!
der dachboden ist halt auch ein Problem,wenn der herbst oder winter recht mild ist,so wie 2014 ::)
da habe ich echt glück mit meinem gewölbe keller 8)
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16026
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #53 am: 04. Februar 2015, 21:33:56 »

bei mir waren es etwas grössere plastikbeutel,ca 70-80 kg
Gespeichert

landfogt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #54 am: 04. Februar 2015, 21:57:04 »

das ist eine ordentliche menge!
aber ich denke Holzkisten eignen sich wegen der "Belüftung" schon besser!
in Plastiktüten schwitzen die früchte oft wenn sich die Temperatur ändert.
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16026
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #55 am: 04. Februar 2015, 22:18:07 »

in unserem 200 jahre alten keller bleibt die temperatur immer gleich
aber wenn welche zu faulen anfingen faulten auch alle anderen daneben
das freute aber die amseln im winter
holzkisten wollte ich nicht da immer die 7schläfer dort die äpfel fraßen
« Letzte Änderung: 04. Februar 2015, 22:19:49 von lord waldemoor »
Gespeichert

Mecki B.

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
  • Endlich Sonne!
    • Mein Garten Blog
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #56 am: 04. Februar 2015, 22:33:21 »

Ich hab Glück, und kann die Äpfel in Holzkisten im Keller lagern. Höhere Temperaturen sind nicht per se schädlich, aber die Äpfel schrumpeln dann schnell ein. Ich habe meist ein Fenster in dem Kellerraum mit den Äpfeln offen, ausser es gibt Frost.

Es gibt wohl auch die Möglichkeit, die Äpfel in einer Erdmiete einzulagern, aber ich habe das noch nie probiert.
Gespeichert
Bin ich vielleicht ein Esel, nur weil ich Gemüse mag?

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7190
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #57 am: 04. Februar 2015, 23:10:03 »

Danke für den ausführlichen Bericht.

Meine Äpfel lagere ich im Windfang in Holzschränken mit Schubladen.
Die Winteräpfel hatte ich in Gefrierbeutel gesteckt. Das ist leider mühsam, geht aber wegen der Schuladen nicht anderst oder ich müßte wieder in Kisten lagern.

Es lohnt sich auf jeden Fall, selbst bei Herbstäpfeln gewinnt man Zeit. So konnte ich den Pomfital noch bis Dezember frisch halten, er lebt zwar jetzt auch noch ist aber arg mürbe geworden.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6282
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #58 am: 05. Februar 2015, 00:03:11 »

Holzschränken mit Schubladen

Das ist der Klassiker, da kommt man leicht ran und kann faulende Früchte schnell aussortieren, was in einer Kiste nicht so leicht geht wenn der Faulapfel unten liegt. Es gibt auch tolle stapelbare Holzsteigen, bei denen wäre die Folienhaube auch möglich. In kleinerem Maßstab habe ich das auch alles schon mal gehabt, aber letztlich wäre für unsere Mengen (300-400kg) zu viel Material nötig gewesen und damit auch zu teuer, die simplen Kisten erwiesen sich als effizient.

Die Schwierigkeit heute sind die Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen, den früher normalen kühlen Keller mit Lehmboden hat heute fast niemand.
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7190
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Lagerung von Äpfeln
« Antwort #59 am: 05. Februar 2015, 00:21:48 »

Nach so stapelbare Holzsteigen muß ich mich mal umsehen. Die vielen kleinen Tüten stören und ein Großteil habe ich nicht eingepackt, da sieht man sofort den Unterschied. Mein Pilot wird gerade ein Schrumpfkopf, ebenso der Boskoop, dabei könnten die noch länger durchhalten.

300-400kg Äpfel ist eine Menge, ich habe bestimmt nur ca. 50kg eingelagert, das reicht eigentlich auch für zwei Leute.
« Letzte Änderung: 05. Februar 2015, 00:22:27 von Elro »
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de